Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Tipps&Tricks"
alle Blog-Beiträge

Shopware Tipps & Tricks Teil 4 - Manuelle Erstellung einer Kundenbestellung

tipps-und-tricks-schraegHerzlich willkommen zu einem weiteren Teil unserer Reihe Shopware Tipps & Tricks!

Häufig werden wir von Kunden gefragt, wie bei der Annahme von Kundenbestellungen per Telefon, Fax, E-Mail oder auf einem anderen Wege, vorzugehen ist. Dies möchten wir in der heutigen Ausgabe von Shopware Tipps & Tricks erklären. Shopware bietet hierfür zwei einfache Lösungswege, die jedoch vielen Nutzern noch unbekannt sind.

Wir empfehlen Ihnen die Verwendung des folgenden Lösungsweges:

Manuelle Erstellung einer Bestellung für einen Kunden über das Frontend

  • Kundenkonto im Backend öffnen
    Im Kundenkonto des entsprechenden Kunden, für den Sie eine Bestellung durchführen möchten, die nicht klassisch über den Online Shop eingegangen ist, haben Sie oben rechts die Möglichkeit über den Button "Bestellung durchführen" eine Bestellung im Namen des Kunden durchzuführen.

    backend3
  • Bestellung durchführen
    Anschließend öffnet sich das Frontend Ihres Shops. Da Sie direkt als der entsprechende Kunde eingeloggt sind, können Sie ganz bequem die Bestellung für Ihren Kunden durchführen. Fügen Sie einfach die jeweiligen Artikel dem Warenkorb hinzu und schließen Sie die Bestellung ab. Die für den Kunden relevanten Rabatte und dessen bevorzugte Zahlungsart werden hierbei selbstverständlich berücksichtigt.

Nach Abschluss der Bestellung finden Sie diese wie gewohnt in Ihrer Bestellliste unter Kunden > Bestellungen und können sie weiter verarbeiten und natürlich mit Pickware Mobile kommissionieren und versenden.

So einfach geht's!

Wir empfehlen Ihnen diesen Lösungsweg über das Frontend zu verwenden, da so alle für den Kunden relevanten Rabatte beachtet werden und uns keine Inkompatibilitäten mit anderen Plugins bekannt sind.

Alternativ können Sie natürlich auch das kostenlose Plugin Backend Bestellungen von Shopware nutzen, mit dem Sie Bestellungen direkt in Ihrem Shopware Backend erstellen können. Allerdings ist hier die Kompatibilität mit anderen Plugins, beispielsweise Bundles von Shopware oder unserem Stücklisten Plugin, nicht garantiert.

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis zum nächsten Teil unserer Reihe!


Shopware Tipps & Tricks Teil 3 - Umstieg von der Test- auf die Miet-/Kaufversion eines Plugins

tipps-und-tricks-schraegHerzlich willkommen zu einem weiteren Teil unserer Reihe Shopware Tipps & Tricks!

Die heutige Ausgabe dreht sich rund um das Thema des Lizenzwechsels von Plugins in Shopware. Hierbei gibt es immer wieder Unklarheiten, die den eigenen Shop negativ beeinflussen können. Sowohl für Plugin-Nutzer, als auch für Plugin-Hersteller ist ein reibungsloser Lizenzwechsel also absolut wünschenswert.

Wichtig: Es ist nicht nötig, das Plugin für den Wechsel zwischen verschiedenen Lizenzversionen zu deinstallieren, zu überschreiben oder erneut zu installieren. Es gehen somit auch keine Daten oder Einstellungen verloren, wenn der Umstieg korrekt, wie hier beschrieben, durchgeführt wird.

Der Wechsel gestaltet sich in 4 einfachen Schritten:

1. Miet-/Kaufversion erwerben

Als erstes sollte die Miet-/Kaufversion des Plugins im Shopware Community Store erworben werden. Achten Sie hierbei unbedingt auf die korrekte Angabe Ihrer Shop-Domain.

2. Neue Lizenz im Lizenzmanager hinzufügen

Im nächsten Schritt wird die Miet-/Kauflizenz im Lizenz-Manager unter Einstellungen --> Grundeinstellungen --> Weitere Einstellungen --> Lizenz-Manager hinterlegt. Hierzu klickt man zuerst auf "Hinzufügen", wodurch im rechten Teil des Fensters ein weiterer Dialog erscheint.

3. Miet-/Kauflizenz hinterlegen

Im neu erschienenen Dialog trägt man unter "Beschreibung" die gleiche Beschreibung ein, die für die Testlizenz auch schon hinterlegt war. Die Checkbox für "Aktiv" muss aktiviert werden. Unter "Lizenz" fügt man die frisch erworbene Miet-/Kauflizenz ein, die im Shopware Account unter Lizenzen einzusehen ist. Nachdem alle nötigen Informationen eingetragen wurden, schließt man den Vorgang mit einem Klick auf "Speichern" ab.

lizenzmanager2

4. Testlizenz entfernen

Im letzten Schritt sollte die zuvor verwendete Testlizenz aus dem Lizenzmanager entfernt werden. Diese erkennen Sie am entsprechenden Eintrag in der Spalte "Version". Mit einem Klick auf den roten "Löschen"-Button wird die Lizenz aus dem Lizenz-Manager entfernt. Ab jetzt ist Ihre neue Miet-/Kauflizenz uneingeschränkt nutzbar.

Hinweis: Wenn Sie ein Plugin nach der Testphase weiter einsetzen möchten, ist es sinnvoll, den Lizenzwechsel bereits vor dem Ablauf der Testlizenz durchzuführen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Ob man sich für eine Kauf- oder Mietversion entscheidet, hängt natürlich von den eigenen Präferenzen und von der Häufigkeit mit der man sein Shopware aktualisiert ab.

Die Miete hat den Vorteil, dass alle Updates für die Dauer der Miete inklusive sind und das Plugin nach den ersten 3 Monaten flexibel monatlich gekündigt werden kann.
Mit dem Kauf eines Plugins können Sie dieses zeitlich unbegrenzt in Ihrem Shop einsetzen. Für die ersten 12 Monate sind außerdem alle Updates inklusive. Um auch danach weiterhin Updates zu erhalten, kann die Subscription anschließend z.B. für 40 % des Kaufpreises um weitere 12 Monate verlängert werden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Viel Erfolg beim nächsten Lizenzwechsel und bis zum nächsten Teil unserer Reihe!


Shopware Tipps & Tricks Teil 2 - Farbige Bestellstatus

tipps-und-tricks-schraegHerzlich willkommen zum zweiten Teil unserer Reihe Shopware Tipps & Tricks!

Im zweiten Teil unserer Reihe geht es um die farbige Gestaltung aller Bestell- und Zahlstatus. Hiermit ist es möglich verschiedene Status auf den ersten Blick zu erkennen und diese je nach Bedarf noch einmal nachzubearbeiten. Somit gehören vergessene oder übersehene Tätigkeiten der Vergangenheit an.

Hinweis: Dieser Trick funktioniert nur mit Shopware Versionen < 5.2.17.

swtut2

So können Sie die Status anpassen

Um die Anpassung der Status vorzunehmen, muss der Dialog Textbausteine geöffnet werden. Dieser ist unter Einstellungen --> Textbausteine zu finden. In diesem Dialog gehen Sie dann wie folgt vor:

  1. Wählen Sie im Menübaum auf der linken Seite den Eintrag Backend --> Static --> order_status aus. Nun öffnen sich alle Textbausteine zu den Orderstatus.

  2. Öffnen Sie den Bearbeitungsmodus, indem Sie doppelt auf den Eintrag in der Spalte "Wert" klicken.

  3. Fügen Sie nun den folgenden Wert ein:

<span style="color:!farbe!;">!Bestellstatus!</span>

Hierbei tragen Sie für !farbe! Ihre Wunschfarbe ein (Beispielsweise Farbnamen wie red, green, blue oder Hexadezimale Farbcodes wie #FF0000 - eine Übersicht finden Sie hier). Für !Bestellstatus! tragen Sie den Namen des Bestellstatus ein, den Sie gerade bearbeiten.

Mit einem Klick auf "Aktualisieren" wird der jeweilige Eintrag gespeichert.

Ihre Status haben nun die gewünschte Farbe und können direkt von den anderen Status unterschieden werden.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass diese Anpassungen Auswirkungen auf Ihre E-Mail Vorlagen haben können, da die Status teilweise in den Vorlagen vorkommen. Um das zu vermeiden können Sie die Statusvariablen in den E-Mail Vorlagen durch Text ersetzen oder die Vorlage komplett als HTML-Email versenden.

In den nächsten Wochen wird diese Reihe mit weiteren hilfreichen Tipps & Tricks rund um Shopware ergänzt.


Shopware Tipps & Tricks Teil 1 - Dokumentenanpassung

tipps-und-tricks-schraegWir begrüßen Sie zu unserer neuen Reihe Shopware Tipps & Tricks!

Zukünftig erwarten Sie hier verschiedenste Beiträge, die Ihnen den Umgang mit Shopware erleichtern und Ihrem Shopware-Shop den letzten Schliff verleihen können. Im ersten Teil unserer Reihe beschäftigen wir uns mit dem Thema der individuellen Anpassung aller Shopware Dokumente.

screenshot1

Pickware nutzt zur Erstellung der Dokumente die Belegerstellung von Shopware. Da Pickware grundsätzlich auf Shopware Dokumente zugreift, ist die einfache Änderung bzw. Anpassung dieser Dokumente über Shopware möglich. Alle Dokumente, die über die Shopware Belegerstellung angelegt werden, lassen sich folgendermaßen anpassen:

Wie kann ich ein Dokument anpassen?

Über Einstellungen → Grundeinstellungen → Shopeinstellungen → PDF-Belegerstellung wird die Übersicht aller Shopware Dokumente aufgerufen. Hier ist es möglich Änderungen für Dokumente, wie Rechnungen und Lieferscheine vorzunehmen. Exemplarisch nutzen wir hier die Anpassung des Logos auf allen Dokumenten. Generell können aber alle Teile des Dokumentes auf diese Art und Weise angepasst werden.

  1. Wählen Sie das Dokument aus, welches Sie bearbeiten möchten und klicken Sie auf "Bearbeiten", um in die Detailansicht des jeweiligen Dokuments zu gelangen.

  2. Im Drop-Down-Menü im Bereich Elemente haben Sie nun die Möglichkeit den Bereich des Dokuments auszuwählen, den Sie bearbeiten möchten. In diesem Fall müssen Sie hier "Logo" auswählen.

  3. Es erscheint ein Editor, in dem alle Änderungen getätigt werden können. Um alle Optionen im Editor zu sehen, sollten Sie das Fenster maximieren. Falls Sie dann immer noch nicht alle Optionen sehen sollten, müssen Sie aus Ihrem Browser herauszoomen (strg -). Über den Media-Manager ist es Ihnen nun möglich ein eigenes Logo hochzuladen und das Standard Shopware Logo damit zu überschreiben.

  4. Im Feld Logo-Style haben Sie zusätzlich die Möglichkeit die Größe und Position des Logos anzupassen.

Mit einem Klick auf die Weltkugel in der oberen rechten Ecke des Fensters ist es Ihnen ebenfalls möglich verschiedene Logos für unterschiedliche Subshops festzulegen.

Bei spezielleren Anpassungen oder zusätzlichen Modifikationen verweisen wir Sie gerne an Ihre Shopware-Agentur.

PS: Zukünftig werden alle Informationen rund um Shopware und Pickware auch in einer einheitlichen Knowledge-Base zusammengefasst werden, um Ihnen die Suche nach den gewünschten Inhalten noch einfacher zu machen.


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!