Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Shopware"
alle Blog-Beiträge

Shopware Tipps & Tricks – Vor- und Nachteile des Cachings

Wie bereits im ersten Teil unserer Caching-Blogreihe erklärt, können Caches die Verwendung bereits berechneter Daten stark beschleunigen. Dazu arbeiten in Ihrem Shopware Shop verschiedene Caches auf mehreren Ebenen zusammen – ein komplexes und fehleranfälliges Zusammenspiel. Dennoch wird der Einsatz von Caches wichtiger, denn Websites werden immer aufwändiger gestaltet, um Kunden bestmöglich anzusprechen. Die Anforderungen an die Geräte und die Datenverbindung steigen daher stetig. Doch bei richtiger Verwendung können Caches helfen, die gestiegenen Anforderungen zu kompensieren und Ihnen und Ihren Kunden einen echten Mehrwert bieten.

Was bieten Caches?

Wenn Nutzer Ihren Shop aufrufen, können bereits berechnete Websites und deren Elemente direkt aus dem Browser-Cache und Shopware HTTP-Cache geladen werden, eine erneute zeitaufwändige Berechnung mithilfe der Datenbank und PHP-Skripten entfällt. Folgendes Diagramm veranschaulicht dies mit blauen und roten Pfaden:

svg_blogpost_caching_teil2_new1

Dadurch ergeben sich sowohl für Sie als auch Ihre Kunden viele Vorteile:

  • Steigerung der Shopping Experience: Caches verringern stark die Ladezeit Ihres Shops und schaffen damit ein verbessertes Einkaufserlebnis für Ihre Kunden. Aufgrund der gestiegenen Nutzung mobiler Geräte wird dies umso kritischer, da die Übertragungsgeschwindigkeit im Mobilfunknetz weiterhin eingeschränkt ist. Dabei lohnt sich eine kürzere Ladezeit auch für Sie, denn Studien zeigen: Bereits 100 Millisekunden Verzögerung beim Seitenaufruf verringern die Conversion-Rate in Ihrem Shop um bis zu 7 Prozent.
  • Besseres SEO-Ranking: Ladezeiten von Websites sind ein kritischer Faktor im Suchmaschinen-Ranking. Googles Aussagen und Tests belegen immer wieder, dass schnellere Websites weiter oben gelistet werden. Bei mobilen Aufrufen wird dieser Faktor noch stärker gewichtet. Durch einen effektiven Einsatz von Caches können Sie also kostenlos die Position Ihres Onlineshops im SEO-Ranking verbessern.
  • Reduzierter Datenverbrauch: Der Browser-Cache Ihrer Kunden speichert Inhalte Ihres Shops wie Bilder und Texte zwischen. Bei erneutem Aufruf müssen diese nicht mehr vom Server abgerufen werden. Dadurch spart Ihr Kunde teures Datenvolumen, was besonders mit zunehmendem Anteil des mobilen Shoppings ein Mehrgewinn für Ihre Kunden ist.
  • Geringere Serverauslastung: Die Auslastung Ihres Servers wird durch mehrere Cache-Ebenen reduziert. Der Browser-Cache Ihrer Kunden reduziert die Anzahl an HTTP-Anfragen an Ihren Server, da bereits abgerufene Elemente wiederverwendet werden. Der Shopware HTTP-Cache verringert die Prozessorlast, indem bereits berechnete Seiten Ihres Shops zwischengespeichert und direkt an Ihre Kunden gesendet werden können. Der PHP-OPcache reduziert die Neuberechnung bereits verwendeter Skripte des Servers. Sie profitieren von geringeren Hardwareanforderungen und können die gewonnene Serverkapazität für weitere Kunden nutzen.
  • Weniger Datenbankzugriffe: Häufig ist die Datenbank die kritische Engstelle im Datenverkehr Ihres Shopware Shops. Durch den Shopware HTTP-Cache müssen für bereits berechnete Seiten keine weiteren rechenintensiven Datenbankabfragen durchgeführt werden. Ihr Datenbanksystem wird entlastet und für wichtigere Aufgaben, wie bspw. den Abruf von Kundendaten im Bestellprozess freigehalten.

Probleme und deren Ursache:

Caches bieten viele Vorteile und sind unverzichtbar, können jedoch auch schnell zu Problemen führen. Die Ursache ist eine einfache Mechanik: Für eine maximale Effizienz versuchen Caches, gespeicherte Elemente möglichst lange wiederzuverwenden. Dazu erhält jedes Element eine möglichst hohe Gültigkeitsdauer, eine sogenannte time-to-live (TTL), bei Erreichen wird es gelöscht. Doch wenn sich Elemente vor dem Erreichen der TTL verändern bzw. überflüssig werden, muss eine “Cache-Invalidierung” durchgeführt werden. Dabei wird z.B. ein verändertes Produktbild im Browser-Cache des Kunden ausgetauscht oder ein altes Template im Shopware HTTP-Cache gelöscht.

“There are only two hard things in Computer Science:
cache invalidation and naming things.” — Phil Karlton

Dieses Zusammenspiel aus möglichst langer Nutzung und Cache-Invalidierung von Elementen ist ein aufwändiger und fehleranfälliger Prozess. Im Praxisalltag entstehen immer wieder Schwierigkeiten:

  • Fehlerhafte Aktualisierungen: Wenn Elemente Ihres Shops wie z.B. Bilder oder Preise aktualisiert werden, kann es zu Fehlern der Cache-Invalidierung im Shopware HTTP-Cache oder Browser-Cache kommen. Dann werden weiterhin alte Elemente aus dem Cache geladen und die daraus erstellte Website nicht aktualisiert.
  • Hohe Komplexität: Die unterschiedlichen Cache-Ebenen müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein, falsche Konfigurationen können Ihren Shop stark verlangsamen. Dabei erhöhen die vielfältigen Einstellungen jedes einzelnen Caches die Komplexität und erschweren die Lokalisierung von Fehlern.
  • Erschwerte Wartung: Wenn Sie Veränderungen in Ihrem Shop vornehmen, z.B. Templates bearbeiten oder Einstellungen ändern, werden diese aufgrund der Caches häufig nicht direkt angezeigt. Erst ein gezieltes Leeren bzw. Deaktivieren der abhängigen Caches schafft Abhilfe.
  • Veraltete Konfigurationsdaten: Shopware verwendet Caches nicht nur zum Beschleunigen der Websites, sondern auch zum Speichern von Konfigurationsdaten des Shops und dessen Plugins. Bei Updates können diese veralteten Daten im Cache zu Problemen führen.

Caches sind notwendig, verbessern das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden und haben direkten Einfluss auf die Profitabilität Ihres Shops. Doch ihr komplexes Zusammenwirken und falsche Konfigurationen können viele Probleme verursachen. Im nächsten Teil unserer Blogreihe zeigen wir Ihnen, wie Sie die häufigsten Probleme in Ihrem Shopware Shop beheben, die einzelnen Caches optimal konfigurieren und typische Fallstricke vermeiden.


Internet Retailing EXPO 2019

Deutsche Version siehe unten / German version see below

irx-2019-logo

Pickware goes UK again.
We are proud to exhibit a second time together with Shopware at the Internet Retailing Expo from 3th to 4th April 2019 in Birmingham.

The Internet Retailing Expo is one of the most important eCommerce trade fairs in the UK and is already taking place for the ninth year in a row. Experience two days of essential eCommerce content learning about the latest digital trends. More than 150 industry-leading exhibitors will present you the newest retailing innovations. Listen to more than 100 speakers presenting exciting topics like artificial intelligence, omnichcannel innovations, same-day delivery and many more.

Discover Shopware and Pickware live

Shopware is Germany’s leading eCommerce platform and takes another major step into the British market. We are glad to join Shopware as an official co-exhibitor and to be part of the IRX for the second time.

Visit us at the Shopware booth F36 in hall 2, we will show you in person how to use Pickware to design your processes around ERP, shipping, warehouse and POS system in such a simple and integrated way that you can fully concentrate on your core business. It is worth to have a look! In order to avoid waiting times, you are welcome to arrange an appointment with us in advance: +49 6151 - 629 30 30 or [email protected].

Find the program here.

Register for your tickets now!

Opening hours:
Wednesday 3 April 2019: 09:00 - 17:00
Thursday 4 April 2019: 09:00 - 16:00

Location:
NEC Birmingham
Pendigo Way
Birmingham B40 1NT
United Kingdom


Pickware goes UK again. Wir freuen uns, ein zweites Mal zusammen mit Shopware auf der Internet Retailing Expo vom 3. bis 4. April 2019 in Birmingham auszustellen.

Die Internet Retailing Expo ist eine der wichtigsten E-Commerce-Messen in Großbritannien und findet bereits das neunte Jahr in Folge statt. Erleben Sie zwei Tage lang essentielle E-Commerce-Inhalte und lernen Sie die neuesten digitalen Trends kennen. Mehr als 150 branchenführende Aussteller präsentieren Ihnen bahnbrechende Innovationen. Folgen Sie mehr als 100 Referenten mit spannenden Themen zu künstlicher Intelligenz, Omnichannel-Innovationen, Same-Day Lieferung und vielen mehr.

Erlebe Shopware und Pickware live
Shopware ist Deutschlands führende E-Commerce-Plattform und macht einen weiteren großen Schritt in den britischen Markt. Wir freuen uns, als offizieller Mitaussteller von Shopware wieder Teil der IRX zu sein.

Besuchen Sie uns auf dem Shopware-Stand F36 in Halle 2. Dort zeigen wir Ihnen live wie Sie mit Pickware Ihre Prozesse rund um ERP, Versand, Lager und Kassensystem so einfach und integriert gestalten, dass Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Vorbeischauen lohnt sich! Um Wartezeiten zu vermeiden, können Sie gerne vorab einen Termin mit uns vereinbaren: +49 6151 - 629 30 30 oder unter [email protected].

Das Programm finden Sie hier.

Jetzt Tickets sichern!

Öffnungszeiten:
Mittwoch, 3. April 2019: 09:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag, 4. April 2019: 09:00 - 16:00 Uhr

Location:
NEC Birmingham
Pendigo Way
Birmingham B40 1NT
United Kingdom


Shopware Tipps & Tricks – Was sich hinter dem Mysterium Cache verbirgt

Sie kennen sicher das Problem: Ihr Shop läuft reibungslos, ein Plugin-Update wird installiert und plötzlich tauchen mysteriöse Probleme in Ihrem Backend auf. Erst ein Leeren des "Caches" schafft Abhilfe. Doch was sind Caches überhaupt? Wieso verursachen sie so häufig Probleme und sind dennoch unverzichtbar? Im Rahmen unserer mehrteiligen Caching-Blogreihe gehen wir dem Mysterium "Cache" auf den Grund und geben Ihnen konkrete Lösungsvorschläge zur Problembehandlung und Optimierung Ihres Shopware Shops.

Was ist ein Cache?

Ein Cache ist im Allgemeinen ein einfacher Puffer-Speicher, in welchen Software-Programme häufig verwendete Daten, wie beispielsweise Bilder, Texte oder bereits berechnete Skripte, zwischenspeichern. Dadurch können die im Cache abgelegten Daten wiederverwendet werden, der erneute Abruf bzw. eine erneute Berechnung dieser Daten wird vermieden und die Ausführung stark beschleunigt.

Hier ein einfaches Beispiel: Wenn ein Kunde Ihren Onlineshop besucht, müssen beim ersten Aufruf einer Seite alle Produktbilder an den Browser übertragen werden. Nun werden die bereits geladenen Bilder im Browser-Cache zwischengespeichert. Bei einem erneuten Seitenaufruf werden die angeforderten Bilder direkt aus dem Cache geladen, wodurch ein erneuter Abruf vom Webserver entfällt und die Ladezeit für Ihren Kunden reduziert wird.

Verschiedene Cache-Ebenen:

Bei einem Website-Aufruf greifen eine Vielzahl verschiedener Softwarekomponenten mit deren jeweils eigenen Cache-Systemen ineinander, um die Anfrage zu verarbeiten und eine Antwort zurückzusenden. Folgendes Diagramm zeigt die Komplexität und damit einhergehende Problematik mit Caches:

svg_blogpost_caching_teil1

Die wichtigsten Komponenten und Caches kurz und knapp:

  • Browser: Sendet HTTP-Anfragen an den Webserver, anschließend wird die empfangene Website grafisch dargestellt.
  • Browser-Cache: Speichert empfangene Websites und deren Bilder, Styles etc. auf dem Gerät des Nutzers.
  • Webserver: Nimmt HTTP-Anfragen entgegen und leitet diese an den installierten Shopware Shop weiter.
  • Shopware Shop: Erzeugt mithilfe von Skripten und der SQL-Datenbank die angefragte Website und sendet diese über den Webserver an den Browser zurück.
  • Shopware HTTP-Cache: Speichert wiederverwendbare Shopseiten und deren Elemente. Bei erneutem Aufruf, z.B. der Startseite durch einen anderen Nutzer, können diese direkt aus dem Cache gesendet werden und müssen nicht neu erzeugt werden.
  • PHP-OPcache: Shopware basiert auf Skripten der Programmiersprache PHP. Um diese beschleunigt auszuführen, speichert das PHP-Modul des Webservers bereits kompilierte Skripte im "OPcache", um diese bei erneutem Bedarf beschleunigt auszuführen.

Trotz hoher Komplexität und einhergehender Fehleranfälligkeit bieten Caches einen echten Mehrwert. Optimieren Sie das Einkaufserlebnis Ihrer Kunden mit geringeren Ladezeiten und reduziertem Datenverbrauch. Konkrete Vor- und Nachteile sowie ausführliche Tipps zur Einstellung der verschiedenen Caches Ihres Shopware Shops stellen wir Ihnen in den nächsten Teilen dieser Blogreihe vor.


Mehr Umsatz dank Kundenbewertungen

Kundenbewertungen sind aus dem E-Commerce nicht mehr wegzudenken und stellen laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom das wichtigste Entscheidungskriterium beim Online-Shopping dar. Zwei Drittel der Befragten gaben an, Kundenbewertungen in Onlineshops als Entscheidungshilfe vor dem Kauf von Produkten heranzuziehen. Die Produktbewertungen erleichtern dabei nicht nur Ihren Kunden die Kaufentscheidung, sie haben auch einen positiven Einfluss auf die Conversion Rate und den Umsatz Ihres Onlineshops.

ratings

Die wichtigsten Vorteile von Kundenbewertungen:

Authentische Kundenbewertungen

  • schaffen Vertrauen.
  • erhöhen Conversion Rate und Umsatz.
  • führen zu besseren Suchmaschinenrankings.
  • minimieren die Retourenquote.

So machen Sie sich das Potenzial der Kundenbewertungen optimal zu Nutze:

1. Aufwand minimieren: Machen Sie Ihren Kunden den Bewertungsprozess so einfach wie möglich.

2. Vertrauen schaffen: Nutzen Sie ein Bewertungssystem von einem seriösen Anbieter, der für Sicherheit und Vertrauen bekannt ist (z.B. Trusted Shops) und verzichten Sie unbedingt auf Fake-Bewertungen.

3. Aktive Aufforderung: Fordern Sie Ihre Kunden aktiv auf, die Produkte nach dem Kauf zu bewerten. Dabei können Sie auch durch Rabattaktionen, Gutscheine, kostenlosen Versand o.Ä. Anreize zur Produktbewertung schaffen. Ebenfalls ist es sinnvoll, die Bewertungsmöglichkeiten an verschiedenen Stellen in die Customer Journey einzubinden.

4. Auf negative Bewertungen reagieren: Negative oder neutrale Bewertungen sollten nicht gelöscht werden. Sie sorgen für Glaubwürdigkeit und Authentizität, schließlich ist es normal, dass nicht immer jeder Kunde zu 100% mit einem Produkt zufrieden ist. Reagieren Sie lieber mit einem sachlichen und freundlichen Kommentar auf die negative Bewertung.

5. Feedback analysieren: Nutzen Sie positives sowie negatives Feedback zur kontinuierlichen Verbesserung Ihres Angebots und Ihrer Qualitätsstandards.

Echte Kundenbewertungen bieten Ihnen sowie Ihren Kunden zahlreiche Vorteile. Es lohnt sich demnach dranzubleiben und das Potenzial der Kundenbewertungen gezielt für sich zu nutzen. Im Shopware Community Store finden sich zahlreiche Plugins, die Sie beim Thema Produktbewertungen unterstützen.

Produktbewertungen tragen dazu bei, Produkte zu verbessern und helfen anderen Kunden dabei, ein passendes Produkt zu finden. Auch wir freuen uns jederzeit über Ihre persönlichen Bewertungen für unsere Plugins im Shopware Community Store. Helfen auch Sie dabei, anderen Kunden die Entscheidung zu erleichtern!


Recap: Webwinkel Vakdagen 2019

Deutsche Version siehe unten / German version see below

wwv-logo_1280x1280

After two successful days at Webwinkel Vakdagen in Utrecht we are back in Germany. We were able to take away new ideas for our products from the many conversations and also gained some interesting insights into the Dutch market.

team-wwv19

At our booth, everything revolved around making retail processes as simple as possible. That’s why we demonstrated right on site how this can be accomplished by using our POS system and our Shopware WMS apps for warehousing and shipping.

messe_wwv19_stand

We were very pleased about the great interest in Pickware both on the retailer and on the agency side and can hardly wait to start joint projects in the future.

So it only remains for us to say thank you for this great start into the trade show season 2019. We are already looking forward to see you next year in Utrecht.

Do not hesitate to contact us for further information or to learn more about Pickware.


Nach zwei erfolgreichen Messetagen auf der Webwinkel Vakdagen in Utrecht sind wir wieder zurück in Deutschland. Wir konnten viele neue Anregungen für unsere Produkte aus den zahlreichen Gesprächen mitnehmen und haben außerdem interessante Einblicke in den niederländischen Markt gewinnen können.

Bei uns am Stand drehte sich alles darum, die Prozesse im Handel so einfach wie möglich zu gestalten. Daher haben wir live gezeigt, wie das mit unserem POS Kassensystem und unseren Shopware WMS Apps für Lager und Versand möglich ist.

Wir haben uns sehr über das große Interesse an Pickware sowohl auf Händlerseite als auch auf Agenturseite gefreut und können es kaum erwarten in Zukunft gemeinsame Projekte zu starten.

Es bleibt uns also nur Danke zu sagen für diesen tollen Auftakt in die Messesaison 2019. Wir freuen uns jetzt schon alle nächstes Jahr in Utrecht wieder zu treffen.

Zögern Sie nicht, uns für weitere Informationen zu kontaktieren.


Treffen Sie Pickware auf der Net&Work

logo_netandwork_ecommerce

Am 16.02. ist es soweit und im The Squaire Frankfurt dreht sich einen Tag lang alles um den Online-Handel. Neben Workshops, Vorträgen und einer Work-Life-Balance Area erwarten Sie als Händler insgesamt vier Themenbereiche, in denen Sie sich über alle relevanten Dienstleister, Trends und aktuelle Herausforderungen informieren und austauschen können.

Die Themenwelten:

  • Shopsysteme & Tools
  • Marktplätze & Payment
  • Logistik & Internationalisierung
  • Online-Marketing

Wir freuen uns über Ihren Besuch an Stand Nr. S3

net-work_standplan_ausshnitt

Sie finden uns an Stand Nr. S3 gleich neben Shopware. Dort zeigen wir Ihnen live wie Sie als Online-Händler mit Pickware Ihre Prozesse rund um ERP, Versand, Lager und Kassensystem so einfach und integriert gestalten, dass Sie sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Vorbeischauen lohnt sich also!

Gerne können Sie vorab einen Termin mit uns per E-Mail oder Telefon vereinbaren:
+49 6151 - 629 30 30 30 oder unter [email protected]

Die Location:
THE SQUAIRE
Frankfurt 12
60549 Frankfurt am Main
(direkt am Frankfurter Flughafen)

Das Programm finden Sie hier.

Jetzt Tickets sichern!


Meet us at Webwinkel Vakdagen 2019!

Deutsche Version siehe unten / German version see below

wwv-logo_1280x1280

This year's trade fair season will start for us in a few weeks. We are pleased to be an official co-exhibitor of Shopware at the Webwinkel Vakdagen 2019 in Utrecht. Take advantage of the two days from 23 to 24 January 2019 and get first-hand information about Pickware.

With over 13,000 expected visitors, the Webwinkel Vakdagen is considered the most important e-commerce event in the Benelux and therefore the perfect start to the season.

Visit us at Stand No. 213

standplan_wwv

Take the opportunity and test our products live at the Webwinkel Vakdagen. Meet us at the Shopware booth 213 and receive an individual consultation about how Pickware optimizes your daily processes as an online retailer. You are welcome to arrange an appointment with us in advance by e-mail or telephone:
+49 6151 - 629 30 30 or at [email protected]

Location
Jaarbeurs Utrecht
Jaarbeursplein 6
Utrecht, NL

Admission to the fair is free of charge. Get your ticket now!

We are looking forward to meeting many new people, discussing our future projects and showcasing Pickware in the Netherlands during these two days.
See you there!


Die diesjährige Messesaison beginnt für uns in wenigen Wochen. Wir freuen uns, offizieller Mitaussteller von Shopware auf den Webwinkel Vakdagen 2019 in Utrecht zu sein. Nutzen Sie die zwei Tage vom 23. bis 24. Januar 2019 und informieren Sie sich aus erster Hand über Pickware.

Mit über 13.000 erwarteten Besuchern gilt die Webwinkel Vakdagen als das wichtigste E-Commerce-Event in den Benelux-Ländern und ist damit der perfekte Start in die Saison.

Besuchen Sie uns am Stand Nr. 213
Nutzen Sie die Gelegenheit und testen Sie unsere Produkte live vor Ort. Besuchen Sie uns am Shopware Stand 213 und lassen Sie sich individuell beraten, wie Pickware Ihre täglichen Prozesse als Onlinehändler optimiert. Gerne können Sie vorab einen Termin mit uns per E-Mail oder Telefon vereinbaren:
+49 6151 - 629 30 30 30 oder unter [email protected]

Location
Jaarbeurs Utrecht
Jaarbeursplein 6
Utrecht, NL

Der Eintritt zur Messe ist kostenlos. Jetzt Tickets sichern!

Wir freuen uns darauf, viele neue Leute kennenzulernen, über unsere zukünftigen Projekte zu diskutieren und Pickware an diesen beiden Tagen in Utrecht zu präsentieren.
Wir sehen uns dort!


4½ Trends im E-Commerce, für die Sie 2019 gewappnet sein müssen

In der E-Commerce-Branche werden für 2019 vor allem Trends wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz, Augmented und Virtual Reality oder Voice Commerce heiß diskutiert. Der Ausbau dieser Hightech-Errungenschaften hält ohne Frage viel unausgeschöpftes Potenzial bereit. Aber nicht für jeden Händler macht es Sinn in diesem frühen Stadium den Einsatz dieser Technologien zu forcieren. Für viele steht als erster Schritt die Abdeckung grundlegenderer Trends im Vordergrund, die eine entscheidende Basis für den künftigen Erfolg bilden. Wir haben daher für Sie 4½ Trends zusammengestellt, die Sie 2019 unbedingt auf Ihrer Agenda haben müssen.

new-years-trends

1. Omnichannel

Die Thematik ist nicht neu. Omnichannel, Multichannel oder Online vs. Offline sind Themen, die schon seit einiger Zeit die gängigen Medien beherrschen. Der Trend geht hierbei zum barrierefreien, integrierten und einheitlichen Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg. In der Theorie hat das die Branche schon längst verstanden, aber in der Umsetzung ist es noch ein weiter Weg. So sind laut einer Studie von Roland Berger 78% der Händler in DACH nicht in der Lage, eine nahtlose Einkaufserfahrung zwischen On- und Offline-Kanälen anzubieten. Aber was sind die Voraussetzungen für Click & Collect oder eine einheitliche Kundenansprache im Store und im Onlineshop? Grundlage dafür ist ein zentrales ERP für alle Verkaufspunkte, in dem zentral alle Daten gespeichert werden ohne auf fehleranfällige Connectoren zurückgreifen zu müssen. Hierfür eignet sich das Shopware ERP powered by Pickware, mit dem die gesamte Warenwirtschaft zentral aus einem System gesteuert wird. Mit Shopware POS powered by Pickware ist es zum Beispiel auch kein Problem, am POS für eine individuelle Ansprache auf Kundendaten zuzugreifen oder dass der Kunde seine Produkte online bestellt und im Store abholt.

2. B2B-Commerce

In der Shopware Händlerumfrage 2018 ist der weitere Ausbau des Onlinegeschäfts für B2B-Kunden bei den Befragten auf Platz 3 der wichtigsten Themen für 2019. Dies deckt sich auch mit der Wachstumsentwicklung des Online-B2B-Geschäfts sowie einer Tendenz zum Angleich an das B2C-Geschäft in diesem Bereich. Trotzdem gibt es einige Besonderheiten und Herausforderungen, die Sie als Händler für ein erfolgreiches B2B-Geschäft beachten müssen. In diesem Zusammenhang geht es in erster Linie darum, Individualisierbarkeit und Effizienz in den Prozessen abzubilden. Zum Beispiel ist aufgrund der höheren Anzahl an Bestellpositionen pro Kundenbestellung und der größeren Bestellmengen die individuelle Anpassung von Verkaufspreisen entsprechend der angefragten Mengen und der Regelmäßigkeit der Bestellungen von Bedeutung und muss im Angebotsprozess abbildbar sein. Eine unkomplizierte Möglichkeit dies im Shopware-Umfeld umzusetzen, bietet das Angebote Plugin powered by Pickware. Weitere Faktoren, die bei der B2B-Organisation ausschlaggebend sind, um online effektiv zu wachsen, finden Sie im Shopware Whitepaper.

3. Neue Zahlungsarten

Die Shopware Händlerumfrage zeigt auch, dass 2018 ein Großteil der Onlinehändler in ihren Onlineshops weiter auf klassische Zahlungsarten gesetzt haben. Vorne liegen hier Vorkasse, PayPal, Kauf auf Rechnung und Kreditkarte. Grundsätzlich ist es wichtig dem Kunden eine breite Palette an Zahlungsarten anzubieten, um möglichst viele Kunden zu erreichen. Im Shopware Community Store finden sich eine Vielzahl an Plugins, um die unterschiedlichen Zahlungsmethoden bedienen zu können. Auch neuere Zahlungsarten sollten nicht außer Acht gelassen werden, so gewinnen Kryptowährungen oder Apple Pay immer mehr an Bedeutung. Mit PayPal, Stripe und den Shopware Standardfunktionen kann man unkompliziert alle wichtigen Zahlungsmethoden in Shopware anbieten. Hier finden Sie weitere Tipps zum Thema Zahlungsmethoden in Shopware.

4. Noch schnellerer Versand

Beim Versandprozess wird es auch in Zukunft auf Effizienz und Schnelligkeit ankommen. Nicht jeder Onlineshop muss gleich auf den Versand durch Drohnen umsteigen, um sich hier noch besser zu positionieren. Ein erster Schritt ist beispielsweise die Anbindung verschiedener Versanddienstleister, um bei der Einhaltung von Lieferterminen flexibel zu bleiben. Hierfür bietet das Angebot an Pickware Versandadaptern eine einfache Lösung. Ein weiterer Ansatzpunkt ist die Optimierung des eigenen Versandprozesses. An dieser Stelle ist das Anlegen von Pickprofilen eine erfolgversprechende Maßnahme zur Priorisierung der Kundenbestellungen nach individuellen Regeln, die Sie als Onlinehändler auf Ihre persönlichen Anforderungen abstimmen können. So wird die bestmögliche Reihenfolge bei der Kommissionierung gewährleistet und die Lieferung landet in kürzester Zeit beim richtigen Kunden.

4½. Kundenzufriedenheit

Kundenzufriedenheit ist wohl ein Trend, der nie aus der Mode kommt. Denn bei allen Prozessoptimierungen, dem Einsatz neuer Technologien und Maßnahmen zur Effizienzsteigerung sollten der Kunde und seine Bedürfnisse immer im Mittelpunkt stehen. Ziel ist es das Einkaufserlebnis und alle damit verbundenen Prozesse für den Kunden sowohl online als auch offline so angenehm und unkompliziert wie möglich zu machen. Hier spielt auch ein personalisiertes Einkaufserlebnis eine wesentliche Rolle. Denn je besser das Angebot Ihres Shops zu den Bedürfnissen des einzelnen Kunden passt, umso höher ist die Conversion. Mithilfe der Shopware Customer Streams können Sie Ihre Kunden anhand von Filtern in Gruppen unterteilen und ihnen individuell zugeschnittene Informationen und Angebote präsentieren. Grundlage dafür bieten die im Kundenkonto gespeicherten Daten und die Kaufhistorie des Kunden.

Wir hoffen Sie sind gut in das neue Jahr gestartet und wünschen Ihnen für 2019 alles Gute, viel Erfolg und umsatzstarke Geschäfte.


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!