Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Pickware Mobile"
alle Blog-Beiträge

Kundenstory des Monats - pferdia

pferdia_logo_rgb

In unserer Januar Kundenstory werfen wir erneut einen Blick in die Reitsportbranche und stellen Ihnen heute unseren Kunden pferdia vor.

Der Name ist Programm, denn bei pferdia dreht sich alles um das Pferd. Hochwertige Lehrvideos über pferdegerechtes Reiten und die Weiterentwicklung von Reiter und Pferd stehen hierbei im Mittelpunkt des sympathischen Unternehmens. Mit diesen Lehrvideos hat sich pferdia in der Reitsportgemeinschaft einen Namen gemacht, was sich auch in der großen Online-Community wieder spiegelt - über 150.000 Leute folgen pferdia auf Facebook.

Über pferdia
pferdia produziert bereits seit 30 Jahren Lehrvideos rund ums Reiten. Neben einem Online-Video-Portal und einem YouTube Kanal vermarktet pferdia DVDs und Bücher über den eigenen Onlineshop - den pferdia DVD & Bücher Shop - sowie über Amazon. Der Versand an Endkonsumenten und Händler aus der gesamten Welt wird dabei aus den eigenen Räumlichkeiten heraus durchgeführt. Im Sommer 2017 fiel die Entscheidung von Magento auf Shopware umzusteigen. Bereits kurze Zeit später wurde dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt. Teil des Launches des neuen Shopware Shops war auch die Einführung von Pickware als Warenwirtschaft.

pferdia_6

Wie kam es zu der Entscheidung für Shopware und Pickware?
Mit dem Wechsel des Shopsystems entstanden einige Herausforderungen. Der digitale Vorreiter der Reitsportbranche wollte nicht nur das Shopsystem wechseln, sondern ebenfalls die internen Abläufe und Prozesse modernisieren, um noch effizienter arbeiten zu können. Dafür sollte mit dem neuen Shopsystem auch eine neue und zeitgemäße Warenwirtschaft eingeführt werden.

Es war eine historisch gewachsene Warenwirtschaft, die sehr bedarfsgerichtet aber lediglich on-premises verfügbar war, in Betrieb. Unser Ziel war ein skalierbares System, das sich perfekt in den Shop einfügt und aus der Cloud heraus funktioniert, zu finden. Dabei waren wir nur mit einem kleinen Budget ausgestattet. Wir sind bottom-up an die Sache herangegangen und haben über zehn Systeme angeschaut und getestet. Dabei ist uns aufgefallen, dass viele Systeme zwar ähnliche Funktionen haben, die benötigten Schnittstellen jedoch entweder gar nicht vorhanden oder nicht leistungsfähig genug waren. Nachdem die Entscheidung endgültig auf Shopware gefallen ist, war für uns die logische Konsequenz, dass wir Pickware einführen werden. Der integrierte Ansatz von Pickware ist für unsere Bedürfnisse ideal und hat uns überzeugt. Mit Pickware haben wir unsere alte Warenwirtschaft komplett ersetzt und modernisiert.

Die bisherigen Prozesse waren größtenteils nicht digital und wurden händisch ausgeführt. Pickware hat uns geholfen, Prozesse digital abzubilden, zu automatisieren und unsere Produktivität zu steigern. Mit der Lösung Pickware Mobile wurde unser Versandprozess so beschleunigt, dass wir die Zeit, die pro Bestellung aufgewendet wurde um über 75% reduzieren konnten. Daher ist Preis/Leistung des Pakets mit Shopware für uns extrem gut.

pferdia_1

Alle weiteren Plugins haben uns aber auch überzeugt. Für uns war es in der Konsequenz nur folgerichtig, weitere Plugins von Pickware einzuführen, da wir so sicherstellen konnten, dass alle Plugins untereinander kompatibel sind.

Einrichtung & Support
Pickware bietet smarte Lösungen aus einer Hand zur schnellen Anwendung und Optimierung der eigenen Prozesse. Wir haben Pickware ohne Agentur implementiert. Dank der ausführlichen Dokumentation ist es auch für einen Fachfremden ohne Erfahrungen im Shopware Umfeld möglich, Pickware eigenständig einzurichten. Und sollte doch mal etwas unklar sein, hat der Pickware Support immer ein offenes Ohr und wirklich für jedes Problem eine Lösung.
Christian Kröber, Geschäftsführer pferdia GmbH

pferdia_2

Zahlen & Fakten:

Wir hoffen unsere Kundenstory im Januar hat Ihnen gefallen und gezeigt, dass keinerlei Vorwissen nötig ist, um Pickware erfolgreich eigenständig einzurichten. Wir möchten uns bei pferdia für das Vetrauen in unsere Produkte bedanken und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Offizielle Pickware Partner Part 6

ppt_neu

Wir berichten heute live vom nun bereits sechsten Pickware Partner Training. Neben Shopware Agenturen aus ganz Deutschland und der Schweiz nutzen heute ebenfalls vier neue Mitarbeiter von Shopware die Gelegenheit Pickware im Detail kennenzulernen. Wir haben außerdem unseren brandneuen Pickware-Wagen mit ins Shopware Headquarter gebracht, um den Agenturen ein beispielhaftes Pickware Demo-Setup präsentieren zu können.

wagen

Somit dürfen wir auch in diesem Jahr wieder neue offizielle Pickware Partner begrüßen, die Sie bei Ihren Projekten mit Shopware und Pickware unterstützen können. Folgende Shopware Agenturen sind beim heutigen Pickware Partner Training dabei und dürfen sich somit schon ganz bald offizielle Pickware Partner nennen:

schulungsraum2

Wir freuen uns darüber Ihnen ein so stetig wachsendes Partnernetzwerk, das sich über die gesamte DACH-Region sowie die Niederlande erstreckt, an die Hand geben zu können! Auf unserer Pickware Partnerseite finden Sie eine Übersicht aller offiziellen Pickware Partneragenturen sowie alle wichtigen Informationen rund um die Teilnahme am Pickware Partnerprogramm.

Selbstverständlich soll es auch dieses Jahr nicht nur bei einem Termin bleiben. Wann das nächste Pickware Partner Training stattfinden wird, erfahren Sie demnächst.

Vielen herzlichen Dank an Shopware und die teilnehmenden Agenturen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten gemeinsamen Events und Projekte.


Pickware 1x1 - Gründe für eine permamente Inventur

pickware1x11



Im letzten Teil von Pickware 1x1 hat sich alles um die Stichtagsinventur mit Pickware Mobile gedreht. Und auch heute soll es wieder um das Thema Inventur gehen: Wir werfen einen Blick auf die permanente Inventur und ihre Vorteile.

Die Stichtagsinventur hat Sie auch dieses Mal wieder viel Zeit und Nerven gekostet? Dann sollten Sie jetzt ganz besonders gut aufpassen.

Was genau bedeutet permanente Inventur?
Die permanente oder auch laufende Inventur unterscheidet sich von der Stichtagsinventur insbesondere dadurch, dass die Bestände nicht an einem bestimmten Stichtag physisch erfasst werden, sondern laufend während des gesamten Geschäftsjahres. Am Bilanzstichtag können die Bestände dann gesammelt im Inventurexport und anhand des bewerteten Warenbestands problemlos exportiert werden.

Voraussetzungen für die permanente Inventur
Diese Inventurmethode setzt eine Fortführung der Bestände sowie die Dokumentation jeglicher Zu- und Abgänge der Waren voraus. Zudem muss für jeden Artikel mindestens einmal im Jahr eine körperliche Inventur durchgeführt werden, bei der der Soll-Bestand mit dem Ist-Bestand verglichen wird. Im Gegensatz zur Stichtagsinventur müssen dabei nicht alle Waren gleichzeitig aufgenommen werden, so dass man die Aufnahmezeit frei bestimmen kann.

Vorteile der permanenten Inventur
Eine permanente Inventur erhöht damit Ihre Flexibilität. So haben Sie die Möglichkeit die körperliche Bestandsaufnahme optimal zu planen, um Aufwand, Zeit und Kosten der Inventur zu minimieren. Durch die flexible Verteilung der physischen Bestandsaufnahme auf das gesamte Jahr kann zusätzlich das Tagesgeschäft uneingeschränkt fortgeführt werden. Um noch mehr Aufwand zu sparen, empfiehlt es sich die körperliche Bestandsaufnahme für einen Artikel genau dann durchzuführen, wenn dessen Bestand am geringsten ist und Ihre Mitarbeiter gerade freie Kapazitäten haben, z.B. da aufgrund saisonaler Schwankungen oder abhängig von der Tageszeit weniger Bestellungen kommissioniert werden müssen. Der Einsatz externer Mitarbeiter für die Inventur ist bei einer optimalen permanenten Inventur somit ebenfalls nicht notwendig. Ein weiterer Vorteil der permanenten Inventur ist es, dass Sie mögliche Fehlbestände frühzeitig erkennen und unmittelbar darauf reagieren können.

Umsetzung mit Pickware Mobile
Sie wollen jetzt unbedingt von der Stichtagsinventur auf eine permanente Inventur wechseln? Die Bestandsaufnahme der letzten Stichtagsinventur bietet einen guten Ausgangspunkt dafür. Außerdem bietet Pickware Ihnen die perfekten Rahmenbedingungen, um ganz einfach neben Ihrem Alltagsgeschäft eine permanente Inventur durchzuführen. Das Beste? Der Inventurstress zum Stichtag bleibt aus!

permanente_inventur2

Dank Pickware können Sie jegliche Zu- und Abgänge Ihrer Artikel inklusive Datum, Art und Menge jederzeit im Bestands-Reiter eines Artikels nachvollziehen. Im Inventurmodus in der Lager App können Sie jederzeit spontan eine Inventur für gewünschte Artikel durchführen. Beispielsweise, wenn Sie sehen, dass der Lagerbestand eines Artikels gerade besonders niedrig ist oder gerade ein wenig Zeit übrig ist. Dank dem Inventurfilter der App behalten Sie immer im Blick, für welche Artikel im laufenden Jahr noch keine körperliche Bestandsaufnahme stattgefunden hat.

Nutzen Sie das neue Jahr und wechseln Sie Ihr Inventurverfahren. Dank der permanenten Inventur, bleibt Ihnen der Stichtagsinventurstress nächstes Mal erspart und Sie können sich ganz entspannt zurücklehnen.

Wir hoffen auch dieser Teil unserer Reihe Pickware 1x1 konnte Ihnen weiterhelfen. Lassen Sie uns gerne Feedback oder auch Wünsche für die nächsten Teile zukommen. Alle bisherigen Teile der Reihe Pickware 1x1 finden Sie hier.


Pickware 1x1 - Unsere Empfehlung für die Stichtagsinventur mit Pickware Mobile

pickware1x11

Das Jahr neigt sich dem Ende und somit ist es Zeit für die Stichtagsinventur!
Im heutigen Teil von Pickware 1x1 möchten wir Ihnen daher vorstellen wie Sie dank Pickware Mobile einfach, schnell und bequem eine fehlerminimale und rechtssichere Stichtagsinventur durchführen können.


Mit Pickware 4.0 ist seit kurzem eine chaotischen Lagerhaltung möglich. Im Zuge dieser waren auch entsprechende Anpassungen im Inventurprozess notwendig, weshalb wir den Ablauf der Inventur noch einmal genauer betrachten möchten.

Vor der Inventur
Vor der Inventur sollten Sie sicher stellen, dass Sie keinerlei Bestandsinkonsistenzen hinsichtlich der offenen Bestellungen und der reservierten Bestände haben. Wir empfehlen Ihnen somit vor der Inventur unter Artikel > Lager > Bestandsübersicht zu überprüfen, ob es Artikel mit Bestandsproblemen gibt und anschließend diese Bestandsprobleme zu bereinigen. Hierfür können Sie unserer Anleitung folgen.

Ebenfalls empfehlen wir Ihnen Ihr Lager vor der Inventur mit Lagerplatzetiketten auszustatten, sofern Sie Ihre Lagerplätze noch nicht etikettiert haben. Der Hintergrund ist, dass somit sichergestellt werden kann, dass jede Artikel-Lagerplatz-Kombination im Zuge der Inventur einmalig gezählt und kein Lagerplatz bzw. kein Artikel vergessen wird.

Während der Inventur
Wir empfehlen Ihnen die Inventur anhand der Lagerplätze durchzuführen. Analaog dazu können Sie auch anhand der Artikel vorgehen, sollten Sie Ihr Lager noch nicht mit Lagerplatzetiketten ausgestattet und Ihre Artikel immer nur auf einem einzigen Lagerplatz liegen haben. Die von uns empfohlene Vorgehensweise für die Inventur sieht folgendermaßen aus:

1. Um mit der Inventur zu starten, öffnen Sie die Lager App auf Ihrem iPod / iPhone. Im Inventur Tab sollten Sie zunächst den Inventurfilter oben rechts beispielsweise auf letzte Inventur vor > 3 Tagen aktivieren, damit die bereits gezählten Artikel-Lagerplatz-Kombinationen nach und nach nicht mehr angezeigt werden.

inventur_1

2. Anschließend können Sie Ihr Lager von Lagerplatz zu Lagerplatz abgehen. Durch einen Scan des Lagerplatzes werden alle ungezählten Artikel, die aktuell Bestand auf diesem Lagerplatz haben, angezeigt und können nacheinander ausgewählt und gezählt werden. Sobald Sie die gezählte Menge eines Artikels in der App speichern, wird ein entsprechender Bestandseintrag vom Typ "Inventur" für diesen Artikel geschrieben. Alle Bestandseinträge dieses Typs können später gesammelt in Form des Inventurexports im Shopware Backend eingesehen und als CSV exportiert werden.

inventur_2

3. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle nachfolgenden Lagerplätze.

4. Sobald alle Lagerplätze gezählt wurden, werden Ihnen in der App nun nur noch Artikel-Lagerplatz-Kombinationen angezeigt, die nicht gezählt wurden. Wenn Sie keinen Lagerplatz bei der Inventur vergessen haben, handelt es sich dabei ausschließlich um Artikel, die laut System zwar noch einen physischen Bestand auf diesen Lagerplätzen haben, der Bestand in der Realität jedoch nicht mehr vorliegt. Die Bestände dieser Artikel auf diesen Lagerplätzen müssen demnach “genullt” werden, indem Sie die Artikel auswählen und mit "0" zählen.

Mit Pickware Mobile können Sie so Ihre Inventur vollständig mobil und papierlos durchführen. Dank einer blinden, digitalen Zählliste werden Fehler aufgrund von Voreingenommenheiten minimiert. Dank der Echtzeitsynchronisation können mehrere Inventur-Mitarbeiter parallel im Lager arbeiten, ohne dass die Inventur im Chaos endet, selbst wenn parallel zur Inventur noch kommissioniert wird. Reduzieren Sie so Kosten und Zeitaufwand Ihrer Inventur!

Nach der Inventur
Zu guter Letzt können Sie den Inventurexport im Backend unter Artikel > Lager > Inventurexport einsehen und mit nur einem Klick exportieren. Für jede Artikel-Lagerplatz-Zählung gibt es im Inventurexport einen eigenen Eintrag. Fertig ist die Inventur!

Inventur ohne Pickware Mobile
Für eine Inventur ohne Pickware Mobile können Sie das Import/Export Plugin von Shopware mit unserem Pickware Bestände Profil verwenden.

Wir wünschen Ihnen nun eine erfolgreiche Inventur, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein glückliches, gesundes und bestandsfehlerfreies Jahr 2018 ;)


Neue Pickware Mobile Auswertung: Pickzeiten je Mitarbeiter

mobile-scanner-min

Aller guten Dinge sind drei. Wir freuen uns dieses Jahr noch eine weitere häufig angefragte Auswertung veröffentlichen zu können. Denn neben der Retourenquote haben wir eine weitere neue Pickware Mobile Auswertung zu bieten:
Pickzeiten je Mitarbeiter

Diese Auswertung kann Ihnen beispielsweise dabei helfen, die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu bewerten oder die Auswirkungen von Änderungen und Optimierungen in Ihrem Lager zu beobachten.

Wie berechnet sich die Pickzeit?
Die Pickzeit ist die Zeit, die benötigt wird, um alle Artikel einer Bestellung von den einzelnen Lagerplätzen in die Kommissionierkiste zu legen.

Somit enthält die Pickzeit folgende Tätigkeiten vom Start der Kommissionierung bis der letzte Artikel der Kiste hinzugefügt wurde:

  • Entnahme der Artikel aus den Regalen
  • Fortbewegung durchs Lager
  • Artikel in die Kommissionierkiste legen

Demnach lässt sich die Pickzeit aus dem Zeitraum zwischen dem Statuswechsel der Bestellung von In Bearbeitung zu Teilweise / Komplett abgeschlossen berechnen.

Wie haben wir die Auswertung umgesetzt?
In unserer neuen Auswertung Picken und Packen sehen Sie für jeden Ihrer Mitarbeiter einen eigenen Eintrag. Hier können Sie sich für jeden beliebigen Zeitraum die Summe der Arbeitstage und die der gepickten und gepackten Bestellungen anzeigen lassen.
Ebenfalls sehen Sie die durchschnittliche Pickzeit je Mitarbeiter für den ausgewählten Zeitraum.

picken_und_packen

Gepickte Bestellungen: Die Anzahl der Bestellungen, die der Mitarbeiter bearbeitet und auf den Status Teilweise / Komplett abgeschlossen gesetzt hat.

Gepackte Bestellungen: Die Anzahl der Bestellungen, die durch den Mitarbeiter Komplett ausgeliefert wurden.

Durchschnittliche Pickzeit: Die durchschnittliche Zeit, die zwischen dem Status In Bearbeitung und Teilweise / Komplett abgeschlossen vergangen ist.

Warum es sich lohnt die Pickzeit zu beobachten
Die Kommissionierzeit ist eine der entscheidendsten Einflussgrößen im Hinblick darauf, wie schnell der Kunde seine bestellte Ware erhält. Ebenfalls spielt die Kommissionierzeit eine große Rolle, wenn es um die Kostenoptimierung geht. Da die Pickzeit einen großen Teil der Kommissionierzeit ausmacht, sollt man diese unbedingt im Auge behalten.

Ansatzpunkte für die Optimierung der Pickzeit
Zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und für eine effiziente Kostenoptimierung sollte die Pickzeit so weit wie möglich reduziert werden. Folgende Aspekte haben einen großen Einfluss auf die Pickzeit und bieten somit weitere mögliche Optimierungsansätze:

  • Platzierung der Artikel im Lager
  • Höhe und Ereichbarkeit des Lagerplatzes
  • Grifftiefe
  • Gewicht und Größe des Artikels
  • Verwendung geeigneter Behälter
  • Empfindlichkeit der Ware
  • Regalart

Die neue Auswertung steht Ihnen ab Version 4.0.6 des Pickware Mobile Plugins kostenlos zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit der neuen Auswertung und einen erfolgreichen Endspurt im Weihnachtsgeschäft, der die Barcodescanner zum Glühen bringt.

Eine Übersicht aller weiteren Pickware Auswertungen finden Sie hier.


Pickware 4.0 - Jetzt wird's chaotisch!

pickware_4

Ist denn schon Weihnachten? Könnte man meinen, denn gestern stand das größte Release des Jahres an: die lang ersehnte Unterstützung der chaotischen Lagerhaltung. Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass ab Version 4.0.0 der Pickware Plugins und Apps eine chaotische Lagerhaltung möglich ist.


Was bedeutet chaotische Lagerhaltung?
Bei einer chaotischen Lagerhaltung (auch dynamische Lagerhaltung genannt) sind keine eindeutigen Lagerplätze pro Artikel mehr notwendig. Ware kann dort eingelagert werden, wo gerade Platz ist. So kann es auch dazu kommen, dass ein Artikel gleichzeitig auf mehreren Lagerplätzen liegt. Damit die chaotische Lagerhaltung nicht im Chaos endet, ist ein dafür ausgelegtes Warenwirtschaftssystem essentiell. Mit Pickware 4.0 verlieren Sie auch in einem chaotischen Lager nicht den Überblick!

Wann ist eine chaotische Lagerhaltung sinnvoll?
Eine chaotische Lagerhaltung ist besonders in sehr großen und unübersichtlichen Lagern von Vorteil, da sie die Nutzung der Lagerfläche optimieren kann und so zu einer optimalen Raumnutzung beiträgt. Auch kann diese Art der Lagerhaltung den Prozess der Einlagerung von Lieferantenbestellungen oder Retouren beschleunigen, indem die Artikel zunächst auf einen Zwischenlagerplatz oder auch auf keinen bestimmte Lagerplatz eingelagert werden. Zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt können die Artikel dann auf Ihren Standardlagerplatz umgelagert werden. Diese zweistufige Einlagerung führt dazu, dass die Ware unmittelbar nach dem Eintreffen im Lager für Ihre Kunden im Frontend zur Verfügung steht.

Wie haben wir die chaotische Lagerhaltung umgesetzt?
In den Artikelstammdaten werden Ihnen unter Lager nun nicht mehr nur die Bestände in den einzelnen Lagern, sondern auch auf den einzelnen Lagerplätzen angezeigt. So sehen Sie auf einen Blick wie häufig der Artikel auf welchem Lagerplatz zu finden ist. Ebenfalls können Sie hier für jedes Lager einen Standardlagerplatz (mit Stern gekennzeichnet) definieren.

backend-bestandsanderung-1

Über Bestände anpassen gelangen Sie in unsere neue verbesserte Lagerbestandsänderung. Hier können Sie Artikel auf einen bestimmten Lagerplatz einlagern, von einem beliebigen Lagerplatz ausbuchen oder auch lagerübergereifend umlagern.

backend-bestandsanderung-2

Auch die Pickware Mobile Apps haben im Zuge dieses Releases einen neuen Look bekommen. Eine neue Artikelzelle sorgt für mehr und besser strukturierte Informationen. Beispielsweise wurde der Lagerplatz besonders hervorgehoben und die verbesserte Pickliste führt Sie durch Ihr Lager und berücksichtigt dabei alle Lagerplätze des Artikels.

chaotische_apps

Bevor Sie die Kommissionierung starten (linker Screen), sehen Sie eine Übersicht der offenen Artikel der Bestellung. Hier sehen Sie auch, ob einer der Artikel auf mehreren Lagerplätzen liegt, wie die Haribo Goldbären im Beispiel. Sobald Sie die Kommissionierung starten, wird Ihnen wie gewohnt eine wegoptimierte Pickliste (rechter Screen) erstellt, wobei die jeweiligen Artikel für Sie als reserviert behandelt werden. Dies soll vermeiden, dass nicht zwei Mitarbeiter zu einem Lagerplatz laufen, auf dem der Artikel beispielsweise nur einmal vorhanden ist.

Neben der chaotischen Lagerhaltung und vielen kleineren Verbesserungen bringt dieses Release noch weitere häufig angefragte Änderungen mit sich. Beispielsweise können Sie nun mit unserem Pickware Bestände Profil über das Shopware Import/Export Plugin ebenfalls relative Bestandsveränderungen per CSV-Import vornehmen.

Bitte beachten Sie: Die neuesten Updates stellen grundlegende Neuerungen dar, die sowohl eine Änderung im Design der Apps als auch in den Prozessen nach sich ziehen. Wenn Sie davon absehen möchten während des Weihnachtsgeschäfts ein solches Update mit den damit verbundenen Prozessänderungen durchzuführen, empfehlen wir Ihnen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf Pickware 4.0.0 upzudaten.

Wie immer finden Sie die aktuellsten Versionen unserer Plugins in unserem Demo Shop und können sich somit dort selbst ein Bild von den Neuerungen machen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit Pickware 4.0, den neuen Funktionen und dem neuen Design!


Neue Pickware Mobile Auswertung: Retourenquote

Sicherlich kennen Sie bereits unsere Auswahl an Auswertungen, die die Shopware Auswertungen für unsere Kunden erweitert und Ihnen somit dabei hilft den Überblick über Ihr Geschäft zu behalten. Wie immer sind wir natürlich auch beim Thema Auswertungen offen für Anregungen und Kundenwünsche. Besonders häufig haben wir den Wunsch nach einer erweiterten Retourenquote erhalten. Diesen Wunsch wollen wir Ihnen mit dem heutigen Türchen unseres Pickware Adventskalenders erfüllen!

07blog

Warum die Retourenquote?
Retouren sind im Onlinehandel nicht wegzudenken. Für viele Händler machen sie sogar einen signifikanten Teil der täglichen Arbeit aus. So bequem das für Ihre Kunden auch sein mag, für Sie als Händler sind Retouren immer mit hohen Kosten, Wertverlust und erheblichem Organisations- und Zeitaufwand verbunden. Es ist somit erstrebenswert, die Retourenquote so gering wie möglich zu halten. Unsere neue Auswertung soll Ihnen dabei helfen, die Retourenquote zu beobachten und potenzielle Schwachstellen ausfindig zu machen, um so die Retourenquote minimieren zu können.

Wie berechnet sich die Retourenquote?
Die Retourenquote gibt das Verhältnis zwischen retournierter und verkaufter Ware an. Sie berechnet sich somit aus der Gesamtzahl der retournierten Artikel in einem Zeitraum geteilt durch die Gesamtzahl der versendeten Artikel im selben Zeitraum.

Retourenquote = Anzahl retournierter Artikel / Anzahl versendeter Artikel x 100 %

screen-shot-2017-12-07-at-10.20.34

Neben der Gesamtretourenquote können Sie unserer Auswertung ebenfalls die Retourenquoten der einzelnen Artikel entnehmen und so auf einen Blick sehen, welche Artikel besonders häufig retourniert werden. Das hilft Ihnen dabei Artikel zu identifizieren, bei denen Sie eventuell noch Verbesserungspotenzial beispielsweise bei den Artikelbildern oder der Artikelbeschreibung ausschöpfen können, um die Retourenquote zukünftig zu reduzieren.

Zusätzlich finden Sie in der neuen Auswertung auch die Quoten der abgeschriebenen und eingelagerten retournierten Artikel. Wird ein Artikel nach der Retoure besonders häufig abgeschrieben, könnte das beispielsweise ein Indiz dafür sein, dass die Verpackung den Artikel eventuell nicht ausreichend für den Versand schützt und hier noch Verbesserungsbedarf besteht.

Die Retourenquote steht Ihnen ab der neuesten Version (1.1.49) des Pickware Mobile Plugins zur Verfügung. Wir hoffen Sie freuen sich über die neue Auswertung und sind auf Ihr Feedback gespannt!

Wenn Sie jetzt die Neugier gepackt hat, was wir wohl hinter den restlichen Türchen des Pickware Adventskalenders versteckt haben, sollten Sie unbedingt die Pickware Facebookseite liken, um ja kein Türchen zu verpassen ;)


Pickware Adventskalender und Gewinnspiel

Die ersten Weihnachtsmärkte haben bereits ihre Pforten geöffnet, der ein oder andere Glühwein durfte schon kalte Hände wärmen und das Weihnachtsgeschäft ist sowohl online als auch offline bereits in vollem Gange. Was darf in dieser vorweihnachtlichen Zeit natürlich nicht fehlen? Richtig, der Pickware Adventskalender ;-).

banner-v1

Wie in einem klassischen Adventskalender öffnen wir jeden Tag ein Türchen hinter dem sich eine kleine Überraschung versteckt. Ohne bereits zu viel verraten zu wollen: Wer unseren Black Weekend Sale verpasst hat, sollte unseren Adventskalender ganz besonders fleißig verfolgen. Denn hinter einigen Türchen wird sich auch der ein oder andere attraktive Rabatt verstecken.

Wo finde ich den Pickware Adventskalender?
Vom 1. bis zum 24. Dezember wird sich jeden Tag ein Türchen des Pickware Adventskalenders auf der Pickware Facebook Seite für Sie öffnen. Also folgen Sie Pickware auf Facebook, um kein Türchen des Adventskalenders zu verpassen.

Adventskalender Gewinnspiel: Jeder Like zählt
Außerdem gibt es noch etwas zu gewinnen: Jeder, der einen Beitrag zu unserem Adventskalender mit einem Like versieht, nimmt automatisch an unserem Gewinnspiel teil. Unter allen Teilnehmern verlosen wir je einen Gutschein über 30%, 20% und 15% zur Einlösung in unserem Pickware Shop oder wahlweise für den Kauf eines unserer Plugins im Shopware Community Store! Jeder Like wird übrigens einzeln gewertet, wer öfter liked erhöht also seine Chancen auf den Gewinn.

Mietversionen sind aus technischen Gründen von der Einlösung des Gutscheins leider ausgenommen. Der Gewinner wird nach Weihnachten bekannt gegeben.

Wir hoffen Sie freuen sich schon genauso sehr wie wir auf zahlreiche Überraschungen im Pickware Adventskalender!