Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Pickware Mobile"
alle Blog-Beiträge

Pickware 1x1 - Lagerbestände anpassen

pickware1x11



Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Lagerbestände in Pickware anzupassen. Wir zeigen Ihnen heute, wie Sie dabei am besten vorgehen. Beachten Sie bitte, dass die folgenden Erläuterungen ab Version 4.0.0 der Pickware Plugins und Apps gelten.

Es gibt drei unterschiedliche Wege, auf denen Sie Ihre physischen Lagerbestände anpassen können:

Über die Shopware WMS Lager App

Mit Shopware WMS powered by Pickware passen Sie unmittelbar aus dem Lager heraus den Lagerbestand eines Artikels an. Wählen Sie dafür in der Lager App zunächst das Lager aus, in dem Sie sich gerade befinden und wechseln Sie in den Artikel Tab. Hier wählen Sie den gewünschten Artikel entweder per Scan oder über die Suche aus. Anschließend lagern Sie eine beliebige Menge des Artikels auf einen bestimmten Lagerplatz ein oder buchen ihn von einem beliebigen Lagerplatz aus oder lagern ihn sogar lagerübergreifend um.

app_einlagern2

Über das Shopware Backend

Den Lagerbestand eines Artikels können Sie auch über das Shopware Backend ganz einfach in den Stammdaten des Artikels ändern. Über Bestände anpassen gelangen Sie in ein Fenster zur Lagerbestandsänderung aus dem entsprechenden Lager.

bestandebackend

Analog der Pickware Lager App können Sie hier Lagerbestände ändern, indem Sie Artikel auf einen bestimmten Lagerplatz einlagern, von einem beliebigen Lagerplatz ausbuchen oder auch lagerübergereifend umlagern.

Per CSV-Import

Wenn Sie die Bestände von einer großen Anzahl an Artikeln anpassen möchten, empfiehlt sich dafür der Weg über den CSV-Import. Dafür benötigen Sie lediglich das kostenlose Import/Export Plugin von Shopware. Unter Inhalte > Import/Export > Import können Sie mit unseren Pickware Bestände-Profilen sowohl relative als auch absolute Bestandsänderungen per CSV-Import vornehmen.

ie_profile

Folgende Vorgehensweise empfehlen wir Ihnen, wenn Sie Ihre Lagerbestände per CSV-Import anpassen möchten:

CSV: Absolute Bestandsänderung

  1. Führen Sie zunächst einen CSV-Export mit dem Profil viison_pickware_erp_article_stocks_absolute (Pickware Bestände (absolute Werte)) durch.
  2. Öffnen Sie die exportierte Datei (zum Beispiel mit Excel / LibreOffice).
  3. Nun können Sie die Datei so bearbeiten, dass sie nur noch die Artikel-Lagerplatz-Kombinationen enthält, deren Bestände Sie ändern möchten.
  4. Tragen Sie nun die neuen Bestände der Artikel in die Spalte physicalStock ein.
  5. Achten Sie darauf, dass die Spalte availableStock leer ist (und keine Werte enthält), denn nur dann werden die verfügbaren Bestände beim Import korrekt aktualisiert.
  6. Importieren Sie diese CSV-Datei anschließend wieder mit dem Profil viison_pickware_erp_article_stocks_absolute (Pickware Bestände (absolute Werte))

Bei der absoluten Bestandsänderung per CSV-Import sollte beachtet werden, dass der physische Lagerbestand durch den Import überschrieben wird. Bestandsänderungen zwischen Ex- und Import gehen somit verloren.

CSV: Relative Bestandsänderung

Bei einer relativen Bestandsänderung per CSV-Import können Sie nach dem gleichen Prinzip vorgehen:

  1. Führen Sie zunächst einen CSV-Export mit dem Profil viison_pickware_erp_article_stocks_relative (Pickware Bestände (relative Änderung)) durch.
  2. Öffnen Sie die exportierte Datei (zum Beispiel mit Excel / LibreOffice).
  3. Nun können Sie die Datei so bearbeiten, dass sie nur noch die Artikel-Lagerplatz-Kombinationen enthält, deren Bestände Sie ändern möchten.
  4. Tragen Sie nun die Änderungen der Bestände der Artikel in die Spalte physicalStock ein (beispielsweise "+3" für eine Bestandserhöhung oder "-1" für eine -reduzierung).
  5. Achten Sie darauf, dass die Spalte availableStock leer ist (und keine Nullen enthält), denn nur dann werden die verfügbaren Bestände beim Import korrekt aktualisiert.
  6. Importieren Sie diese CSV-Datei anschließend wieder mit dem Profil viison_pickware_erp_article_stocks_relative (Pickware Bestände (relative Änderung))

Die relative Bestandsänderung bietet den Vorteil, dass die Lagerbestände nicht überschrieben, sondern lediglich erhöht oder reduziert werden. Somit bleiben Bestandsänderungen aus dem Zeitraum zwischen dem Ex- und Import der Datei erhalten.

Ihre physischen Bestände stimmen, Sie haben jedoch Inkonsistenzen in Ihren verfügbaren und reservierten Beständen? Eine Anleitung zur Bereinigung solcher Inkonsistenzen finden Sie hier.

Wir hoffen dieser Teil unserer Reihe Pickware 1x1 konnte Ihnen weiterhelfen. Lassen Sie uns gerne Feedback oder auch Themenwünsche zukommen. Alle bisherigen Teile der Reihe Pickware 1x1 finden Sie hier.


Kundenstory des Monats - wehorse (ehemals pferdia)

wehorse_logo_claim_rgb

In unserer Januar Kundenstory werfen wir erneut einen Blick in die Reitsportbranche und stellen Ihnen heute unseren Kunden wehorse vor. Der Name ist Programm, denn bei wehorse dreht sich alles um das Pferd. Hochwertige Lehrvideos über pferdegerechtes Reiten und die Weiterentwicklung von Reiter und Pferd stehen hierbei im Mittelpunkt des sympathischen Unternehmens. Mit diesen Lehrvideos hat sich wehorse (pferdia) in der Reitsportgemeinschaft einen Namen gemacht, was sich auch in der großen Online-Community wieder spiegelt - über 150.000 Leute folgen wehorse auf Facebook.

Über wehorse (pferdia)

wehorse produziert bereits seit 30 Jahren Lehrvideos rund ums Reiten. Neben einem Online-Video-Portal und einem YouTube Kanal vermarktet wehorse DVDs und Bücher über den eigenen Onlineshop - den wehorse DVD & Bücher Shop - sowie über Amazon. Der Versand an Endkonsumenten und Händler aus der gesamten Welt wird dabei aus den eigenen Räumlichkeiten heraus durchgeführt. Im Sommer 2017 fiel die Entscheidung von Magento auf Shopware umzusteigen. Bereits kurze Zeit später wurde dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt. Teil des Launches des neuen Shopware Shops war auch die Einführung von Pickware als Warenwirtschaft.

wehorse-shop_frontend

Wie kam es zu der Entscheidung für Shopware und Pickware?

Mit dem Wechsel des Shopsystems entstanden einige Herausforderungen. Der digitale Vorreiter der Reitsportbranche wollte nicht nur das Shopsystem wechseln, sondern ebenfalls die internen Abläufe und Prozesse modernisieren, um noch effizienter arbeiten zu können. Dafür sollte mit dem neuen Shopsystem auch eine neue und zeitgemäße Warenwirtschaft eingeführt werden.

Es war eine historisch gewachsene Warenwirtschaft, die sehr bedarfsgerichtet aber lediglich on-premises verfügbar war, in Betrieb. Unser Ziel war ein skalierbares System, das sich perfekt in den Shop einfügt und aus der Cloud heraus funktioniert, zu finden. Dabei waren wir nur mit einem kleinen Budget ausgestattet. Wir sind bottom-up an die Sache herangegangen und haben über zehn Systeme angeschaut und getestet. Dabei ist uns aufgefallen, dass viele Systeme zwar ähnliche Funktionen haben, die benötigten Schnittstellen jedoch entweder gar nicht vorhanden oder nicht leistungsfähig genug waren. Nachdem die Entscheidung endgültig auf Shopware gefallen ist, war für uns die logische Konsequenz, dass wir Pickware einführen werden. Der integrierte Ansatz von Pickware ist für unsere Bedürfnisse ideal und hat uns überzeugt. Mit Pickware haben wir unsere alte Warenwirtschaft komplett ersetzt und modernisiert.

Die bisherigen Prozesse waren größtenteils nicht digital und wurden händisch ausgeführt. Pickware hat uns geholfen, Prozesse digital abzubilden, zu automatisieren und unsere Produktivität zu steigern. Mit der Lösung Pickware Mobile wurde unser Versandprozess so beschleunigt, dass wir die Zeit, die pro Bestellung aufgewendet wurde um über 75% reduzieren konnten. Daher ist Preis/Leistung des Pakets mit Shopware für uns extrem gut.

pferdia_1

Alle weiteren Plugins haben uns aber auch überzeugt. Für uns war es in der Konsequenz nur folgerichtig, weitere Plugins von Pickware einzuführen, da wir so sicherstellen konnten, dass alle Plugins untereinander kompatibel sind.

Einrichtung & Support

Pickware bietet smarte Lösungen aus einer Hand zur schnellen Anwendung und Optimierung der eigenen Prozesse. Wir haben Pickware ohne Agentur implementiert. Dank der ausführlichen Dokumentation ist es auch für einen Fachfremden ohne Erfahrungen im Shopware Umfeld möglich, Pickware eigenständig einzurichten. Und sollte doch mal etwas unklar sein, hat der Pickware Support immer ein offenes Ohr und wirklich für jedes Problem eine Lösung.
Christian Kröber, Geschäftsführer pferdia GmbH

pferdia_2

Zahlen & Fakten:

Wir hoffen unsere Kundenstory im Januar hat Ihnen gefallen und gezeigt, dass keinerlei Vorwissen nötig ist, um Pickware erfolgreich eigenständig einzurichten. Wir möchten uns bei pferdia für das Vetrauen in unsere Produkte bedanken und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Offizielle Pickware Partner Part 6

ppt_neu

Wir berichten heute live vom nun bereits sechsten Pickware Partner Training. Neben Shopware Agenturen aus ganz Deutschland und der Schweiz nutzen heute ebenfalls vier neue Mitarbeiter von Shopware die Gelegenheit Pickware im Detail kennenzulernen. Wir haben außerdem unseren brandneuen Pickware-Wagen mit ins Shopware Headquarter gebracht, um den Agenturen ein beispielhaftes Pickware Demo-Setup präsentieren zu können.

wagen

Somit dürfen wir auch in diesem Jahr wieder neue offizielle Pickware Partner begrüßen, die Sie bei Ihren Projekten mit Shopware und Pickware unterstützen können. Folgende Shopware Agenturen sind beim heutigen Pickware Partner Training dabei und dürfen sich somit schon ganz bald offizielle Pickware Partner nennen:

schulungsraum2

Wir freuen uns darüber Ihnen ein so stetig wachsendes Partnernetzwerk, das sich über die gesamte DACH-Region sowie die Niederlande erstreckt, an die Hand geben zu können! Auf unserer Pickware Partnerseite finden Sie eine Übersicht aller offiziellen Pickware Partneragenturen sowie alle wichtigen Informationen rund um die Teilnahme am Pickware Partnerprogramm.

Selbstverständlich soll es auch dieses Jahr nicht nur bei einem Termin bleiben. Wann das nächste Pickware Partner Training stattfinden wird, erfahren Sie demnächst.

Vielen herzlichen Dank an Shopware und die teilnehmenden Agenturen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten gemeinsamen Events und Projekte.


Neue Pickware Mobile Auswertung: Pickzeiten je Mitarbeiter

mobile-scanner-min

Aller guten Dinge sind drei. Wir freuen uns dieses Jahr noch eine weitere häufig angefragte Auswertung veröffentlichen zu können. Denn neben der Retourenquote haben wir eine weitere neue Pickware Mobile Auswertung zu bieten:
Pickzeiten je Mitarbeiter

Diese Auswertung kann Ihnen beispielsweise dabei helfen, die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu bewerten oder die Auswirkungen von Änderungen und Optimierungen in Ihrem Lager zu beobachten.

Wie berechnet sich die Pickzeit?

Die Pickzeit ist die Zeit, die benötigt wird, um alle Artikel einer Bestellung von den einzelnen Lagerplätzen in die Kommissionierkiste zu legen.

Somit enthält die Pickzeit folgende Tätigkeiten vom Start der Kommissionierung bis der letzte Artikel der Kiste hinzugefügt wurde:

  • Entnahme der Artikel aus den Regalen
  • Fortbewegung durchs Lager
  • Artikel in die Kommissionierkiste legen

Demnach lässt sich die Pickzeit aus dem Zeitraum zwischen dem Statuswechsel der Bestellung von In Bearbeitung zu Teilweise / Komplett abgeschlossen berechnen.

Wie haben wir die Auswertung umgesetzt?

In unserer neuen Auswertung Picken und Packen sehen Sie für jeden Ihrer Mitarbeiter einen eigenen Eintrag. Hier können Sie sich für jeden beliebigen Zeitraum die Summe der Arbeitstage und die der gepickten und gepackten Bestellungen anzeigen lassen.
Ebenfalls sehen Sie die durchschnittliche Pickzeit je Mitarbeiter für den ausgewählten Zeitraum.

picken_und_packen

Gepickte Bestellungen: Die Anzahl der Bestellungen, die der Mitarbeiter bearbeitet und auf den Status Teilweise / Komplett abgeschlossen gesetzt hat.

Gepackte Bestellungen: Die Anzahl der Bestellungen, die durch den Mitarbeiter Komplett ausgeliefert wurden.

Durchschnittliche Pickzeit: Die durchschnittliche Zeit, die zwischen dem Status In Bearbeitung und Teilweise / Komplett abgeschlossen vergangen ist.

Warum es sich lohnt die Pickzeit zu beobachten

Die Kommissionierzeit ist eine der entscheidendsten Einflussgrößen im Hinblick darauf, wie schnell der Kunde seine bestellte Ware erhält. Ebenfalls spielt die Kommissionierzeit eine große Rolle, wenn es um die Kostenoptimierung geht. Da die Pickzeit einen großen Teil der Kommissionierzeit ausmacht, sollt man diese unbedingt im Auge behalten.

Ansatzpunkte für die Optimierung der Pickzeit

Zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und für eine effiziente Kostenoptimierung sollte die Pickzeit so weit wie möglich reduziert werden. Folgende Aspekte haben einen großen Einfluss auf die Pickzeit und bieten somit weitere mögliche Optimierungsansätze:

  • Platzierung der Artikel im Lager
  • Höhe und Ereichbarkeit des Lagerplatzes
  • Grifftiefe
  • Gewicht und Größe des Artikels
  • Verwendung geeigneter Behälter
  • Empfindlichkeit der Ware
  • Regalart

Die neue Auswertung steht Ihnen ab Version 4.0.6 des Pickware Mobile Plugins kostenlos zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit der neuen Auswertung und einen erfolgreichen Endspurt im Weihnachtsgeschäft, der die Barcodescanner zum Glühen bringt.

Eine Übersicht aller weiteren Pickware Auswertungen finden Sie hier.


Pickware 4.0 - Chaotische Lagerhaltung

pickware_4

Gestern stand das größte Release des Jahres an: die lang ersehnte Unterstützung der chaotischen Lagerhaltung. Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass ab Version 4.0.0 der Pickware Plugins und Apps eine chaotische Lagerhaltung möglich ist.

Was bedeutet chaotische Lagerhaltung?

Bei einer chaotischen Lagerhaltung (auch dynamische Lagerhaltung genannt) sind keine eindeutigen Lagerplätze pro Artikel mehr notwendig. Ware kann dort eingelagert werden, wo gerade Platz ist. So kann es auch dazu kommen, dass ein Artikel gleichzeitig auf mehreren Lagerplätzen liegt. Damit die chaotische Lagerhaltung nicht im Chaos endet, ist ein dafür ausgelegtes Warenwirtschaftssystem essentiell. Mit Pickware 4.0 verlieren Sie auch in einem chaotischen Lager nicht den Überblick!

Wann ist eine chaotische Lagerhaltung sinnvoll?

Eine chaotische Lagerhaltung ist besonders in sehr großen und unübersichtlichen Lagern von Vorteil, da sie die Nutzung der Lagerfläche optimieren kann und so zu einer optimalen Raumnutzung beiträgt. Auch kann diese Art der Lagerhaltung den Prozess der Einlagerung von Lieferantenbestellungen oder Retouren beschleunigen, indem die Artikel zunächst auf einen Zwischenlagerplatz oder auch auf keinen bestimmte Lagerplatz eingelagert werden. Zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt können die Artikel dann auf Ihren Standardlagerplatz umgelagert werden. Diese zweistufige Einlagerung führt dazu, dass die Ware unmittelbar nach dem Eintreffen im Lager für Ihre Kunden im Frontend zur Verfügung steht.

Wie haben wir die chaotische Lagerhaltung umgesetzt?

In den Artikelstammdaten werden Ihnen unter Lager nun nicht mehr nur die Bestände in den einzelnen Lagern, sondern auch auf den einzelnen Lagerplätzen angezeigt. So sehen Sie auf einen Blick wie häufig der Artikel auf welchem Lagerplatz zu finden ist. Ebenfalls können Sie hier für jedes Lager einen Standardlagerplatz (mit Stern gekennzeichnet) definieren.

backend-bestandsanderung-1

Über Bestände anpassen gelangen Sie in unsere neue verbesserte Lagerbestandsänderung. Hier können Sie Artikel auf einen bestimmten Lagerplatz einlagern, von einem beliebigen Lagerplatz ausbuchen oder auch lagerübergereifend umlagern.

backend-bestandsanderung-2

Auch die Pickware Mobile Apps haben im Zuge dieses Releases einen neuen Look bekommen. Eine neue Artikelzelle sorgt für mehr und besser strukturierte Informationen. Beispielsweise wurde der Lagerplatz besonders hervorgehoben und die verbesserte Pickliste führt Sie durch Ihr Lager und berücksichtigt dabei alle Lagerplätze des Artikels.

chaotische_apps

Bevor Sie die Kommissionierung starten (linker Screen), sehen Sie eine Übersicht der offenen Artikel der Bestellung. Hier sehen Sie auch, ob einer der Artikel auf mehreren Lagerplätzen liegt, wie die Haribo Goldbären im Beispiel. Sobald Sie die Kommissionierung starten, wird Ihnen wie gewohnt eine wegoptimierte Pickliste (rechter Screen) erstellt, wobei die jeweiligen Artikel für Sie als reserviert behandelt werden. Dies soll vermeiden, dass nicht zwei Mitarbeiter zu einem Lagerplatz laufen, auf dem der Artikel beispielsweise nur einmal vorhanden ist.

Neben der chaotischen Lagerhaltung und vielen kleineren Verbesserungen bringt dieses Release noch weitere häufig angefragte Änderungen mit sich. Beispielsweise können Sie nun mit unserem Pickware Bestände Profil über das Shopware Import/Export Plugin ebenfalls relative Bestandsveränderungen per CSV-Import vornehmen.

Bitte beachten Sie: Die neuesten Updates stellen grundlegende Neuerungen dar, die sowohl eine Änderung im Design der Apps als auch in den Prozessen nach sich ziehen. Wenn Sie davon absehen möchten während des Weihnachtsgeschäfts ein solches Update mit den damit verbundenen Prozessänderungen durchzuführen, empfehlen wir Ihnen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf Pickware 4.0.0 upzudaten.

Wie immer finden Sie die aktuellsten Versionen unserer Plugins in unserem Demo Shop und können sich somit dort selbst ein Bild von den Neuerungen machen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit Pickware 4.0, den neuen Funktionen und dem neuen Design!


Neue Pickware Mobile Auswertung: Retourenquote

Sicherlich kennen Sie bereits unsere Auswahl an Auswertungen, die die Shopware Auswertungen für unsere Kunden erweitert und Ihnen somit dabei hilft den Überblick über Ihr Geschäft zu behalten. Wie immer sind wir natürlich auch beim Thema Auswertungen offen für Anregungen und Kundenwünsche. Besonders häufig haben wir den Wunsch nach einer erweiterten Retourenquote erhalten. Diesen Wunsch wollen wir Ihnen mit dem heutigen Türchen unseres Pickware Adventskalenders erfüllen!

07blog

Warum die Retourenquote?

Retouren sind im Onlinehandel nicht wegzudenken. Für viele Händler machen sie sogar einen signifikanten Teil der täglichen Arbeit aus. So bequem das für Ihre Kunden auch sein mag, für Sie als Händler sind Retouren immer mit hohen Kosten, Wertverlust und erheblichem Organisations- und Zeitaufwand verbunden. Es ist somit erstrebenswert, die Retourenquote so gering wie möglich zu halten. Unsere neue Auswertung soll Ihnen dabei helfen, die Retourenquote zu beobachten und potenzielle Schwachstellen ausfindig zu machen, um so die Retourenquote minimieren zu können.

Wie berechnet sich die Retourenquote?

Die Retourenquote gibt das Verhältnis zwischen retournierter und verkaufter Ware an. Sie berechnet sich somit aus der Gesamtzahl der retournierten Artikel in einem Zeitraum geteilt durch die Gesamtzahl der versendeten Artikel im selben Zeitraum.

Retourenquote = Anzahl retournierter Artikel / Anzahl versendeter Artikel x 100 %

screen-shot-2017-12-07-at-10.20.34

Neben der Gesamtretourenquote können Sie unserer Auswertung ebenfalls die Retourenquoten der einzelnen Artikel entnehmen und so auf einen Blick sehen, welche Artikel besonders häufig retourniert werden. Das hilft Ihnen dabei Artikel zu identifizieren, bei denen Sie eventuell noch Verbesserungspotenzial beispielsweise bei den Artikelbildern oder der Artikelbeschreibung ausschöpfen können, um die Retourenquote zukünftig zu reduzieren.

Zusätzlich finden Sie in der neuen Auswertung auch die Quoten der abgeschriebenen und eingelagerten retournierten Artikel. Wird ein Artikel nach der Retoure besonders häufig abgeschrieben, könnte das beispielsweise ein Indiz dafür sein, dass die Verpackung den Artikel eventuell nicht ausreichend für den Versand schützt und hier noch Verbesserungsbedarf besteht.

Die Retourenquote steht Ihnen ab der neuesten Version (1.1.49) des Pickware Mobile Plugins zur Verfügung. Wir hoffen Sie freuen sich über die neue Auswertung und sind auf Ihr Feedback gespannt!

Wenn Sie jetzt die Neugier gepackt hat, was wir wohl hinter den restlichen Türchen des Pickware Adventskalenders versteckt haben, sollten Sie unbedingt die Pickware Facebookseite liken, um ja kein Türchen zu verpassen ;)


Pickware Adventskalender und Gewinnspiel

Die ersten Weihnachtsmärkte haben bereits ihre Pforten geöffnet, der ein oder andere Glühwein durfte schon kalte Hände wärmen und das Weihnachtsgeschäft ist sowohl online als auch offline bereits in vollem Gange. Was darf in dieser vorweihnachtlichen Zeit natürlich nicht fehlen? Richtig, der Pickware Adventskalender ;-).

banner-v1

Wie in einem klassischen Adventskalender öffnen wir jeden Tag ein Türchen hinter dem sich eine kleine Überraschung versteckt. Ohne bereits zu viel verraten zu wollen: Wer unseren Black Weekend Sale verpasst hat, sollte unseren Adventskalender ganz besonders fleißig verfolgen. Denn hinter einigen Türchen wird sich auch der ein oder andere attraktive Rabatt verstecken.

Wo finde ich den Pickware Adventskalender?

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird sich jeden Tag ein Türchen des Pickware Adventskalenders auf der Pickware Facebook Seite für Sie öffnen. Also folgen Sie Pickware auf Facebook, um kein Türchen des Adventskalenders zu verpassen.

Adventskalender Gewinnspiel: Jeder Like zählt

Außerdem gibt es noch etwas zu gewinnen: Jeder, der einen Beitrag zu unserem Adventskalender mit einem Like versieht, nimmt automatisch an unserem Gewinnspiel teil. Unter allen Teilnehmern verlosen wir je einen Gutschein über 30%, 20% und 15% zur Einlösung in unserem Pickware Shop oder wahlweise für den Kauf eines unserer Plugins im Shopware Community Store! Jeder Like wird übrigens einzeln gewertet, wer öfter liked erhöht also seine Chancen auf den Gewinn.

Mietversionen sind aus technischen Gründen von der Einlösung des Gutscheins leider ausgenommen. Der Gewinner wird nach Weihnachten bekannt gegeben.

Wir hoffen Sie freuen sich schon genauso sehr wie wir auf zahlreiche Überraschungen im Pickware Adventskalender!


Kundenstory des Monats - VINELLO

vinello_logo

Erst kürzlich ganz weit oben unter den 10 besten Shopware Weinshops zu finden: VINELLO. Der gestandene Weinhändler aus Dresden hat besonders viele Plugins von uns im Einsatz und bereits im vergangenen Januar den Wechsel zu Pickware vollzogen. In unserer Pickware Kundenstory des Monats werfen wir nun einmal einen Blick hinter die Kulissen.

Über VINELLO

Bereits 2009 gründeten Katja und René Harnisch die Firma VINELLO und gingen zunächst als reine Dropshipper mit der Mission "Wein für alle!" an den Start. Mittlerweile ist VINELLO zu einem Wein- & Spirituosen Groß- und Einzelhandel mit internationaler Ausrichtung und eigenem Lager auf 1.000 qm im Dresdner Zentrum herangewachsen.

VINELLO macht Wein und Spirituosen für alle unkompliziert zugänglich, egal ob online oder im Ladengeschäft. Mit viel Liebe zum Wein haben die Sommeliers ein abwechslungsreiches Sortiment zusammengestellt, welches auch eine Auswahl an hochwertigen Weinen und Spirituosen noch kleiner und unbekannter Erzeuger enthält.

vinello_2

Um regionale B2C und B2B Kunden besser ansprechen und beraten zu können, betreibt VINELLO ein äußerst repräsentatives Ladengeschäft, den VINELLO.store, in der Centrum Galerie Dresden. Regelmäßige Verkostungen und Wein-Schulungen sowie themen- und saisonbezogene Weingeschenke locken ganzjährig Weinliebhaber in den Store.

vinellostore

VINELLO.store in der Centrum Galerie Dresden, hier geht es zur 3dview!

Das Sortiment, bestehend aus ca. 6.800 Positionen in den Bereichen Wein, Spirituosen und Feinkost, findet man bei VINELLO nicht nur im lokalen Store vor. Wie es sich für einen echten Omni-Channel Anbieter gehört, steht dieses darüber hinaus auf vinello.de, vinello.at und vinello.ch, als auch bei Amazon, Ebay, idealo-Direktkauf und real.de zur Auswahl. Das Auslieferungslager stellt zusätzlich den VINELLO.outlet dar.

Warum Pickware?

VINELLO setzt seit Januar diesen Jahres auf die Shopware Professional Edition mit Pickware. Im VINELLO.store werden sowohl Pickware Mobile als auch Pickware POS eingesetzt. Die Bestellungen aller deutschen und englischen Subshops werden ungeachtet der unterschiedlichen Währungen (Euro, Schweizer Franken und Britische Pfund), dank Pickware Mobile mühelos parallel kommissioniert und versandt. Alle Direktverkäufe im Laden erscheinen dank des Kassensystem Pickware POS unmittelbar im Shopware Shop.

vinello_katja

Wir haben lange nach einer zuverlässigen Alternative zur langjährig betriebenen Warenwirtschaft gesucht. Deren Anbindung an Shopware war unperformant, es fehlten uns viele einfache Funktionen, ein fitter Support und die Kassenlösung war für uns unbrauchbar, da instabil.

Wichtig waren uns der Bankabgleich, eine gute Performance, optimale Lagerabläufe, eine schnelle Anbindung an die Paketdienste DHL, UPS und DPD, ein zuverlässiger POS, saubere Bestandsführung und vor allem ein schnell und kompetent reagierender Support. Ebenso war uns die Anbindung an die Channels Ebay, Amazon und real.de wichtig.
Katja Harnisch - COO

VINELLO berichtet: Einrichtung und Support

Die Umstellung vom vorigen Warenwirtschaftssystem zu Pickware wurde von der Pickware Partner Agentur cusati media GmbH aus Dresden im Januar 2017 realisiert. Nach einer ersten Inventur starteten wir mit viel Aufregung an einem Freitag mit den vorbereitenden Arbeiten und machten uns auf so Einiges gefaßt. Es musste ja nicht nur das Lager umgestellt werden, sondern bereits am kommenden Montag der POS tadellos laufen. Eine erste Herausforderung war die Bestandsinitialisierung, bei der dann auch Pickware gemeinsam mit den Experten der cusati media GmbH eingreifen musste.
Unfassbar: Ein Support, der auch am Wochenende innerhalb von 20 Minuten reagiert! Großes Kompliment an Pickware. Das waren wir nicht gewohnt.

vinello_6

Bereits am Montag waren das Lager und der POS einsatzfähig und alle 14 Mitarbeiter hatten sich zwischenzeitlich mittels der Dokumentation und Schulung bereits in das System eingelesen. Auch die Lagerarbeiter waren von den coolen iPods mit Pickware Mobile begeistert und kamen sofort zurecht. Alles funktionierte auf Anhieb!

Die Kunden bekamen Ihre Versandinformationen mit Trackinglink, egal bei welchem Versender, ihre Rechnung mit Rücksendeetikett und der POS war einfach eine Erlösung. Zudem passen die iPads hervorragend in das Ambiente des VINELLO.stores. Selbst Kunden nehmen das wahr und sind vom Pickware POS beeindruckt.

Mittels des Geschenkgutschein-Plugins von Pickware erhalten die Kunden darüber hinaus bei Newsletteranmeldung auch zuverlässig einen Gutschein für ihre Anmeldung.

Besonderheit #1: Anzeigen der lokalen Produktverfügbarkeit bei Google Shopping

Mit der Chance die lokale Produktverfügbarkeit bei Google Shopping anzuzeigen, haben regionale Fachhändler eine gute Möglichkeit Kunden aus der Region anzusprechen, welche nach einem bestimmten Produkt suchen. Dazu entwickelte die cusati media GmbH auf Basis der Pickware-Lagerbestandsdaten besondere Produktexporte, die auch die Lagerbestände von Stücklistenartikeln z.B. für Weinpakete berechnen und exportieren. So werden je Ladengeschäft VINELLO.store und VINELLO.outlet die Lagerbestände unterschieden.

Da dank Pickware nun die Lagerbestände, vor allem bei den Produktpaketen, zuverlässig im System waren und zu dem in unterschiedlichen Lagern (Auslieferung, VINELLO.store, Events, Weinkühlschrank des Vertrauens) im Shop abgebildet wurden, konnte der lang gehegte Wunsch nach einem wichtigen Tool von Google für lokale Ladengeschäfte umgesetzt werden.

vinello_google

Google spielt die lokale Produktverfügbarkeit in Google Shopping aus.

Da VINELLO auch seine Produktbewertungen mittels des Cusati Datenfeed Plugins zu Google exportiert, profitiert der Shop von einer sehr performanten Darstellung bei Google Shopping. Das Ergebnis wirkt und kann sich sehen lassen. Vom ersten Tag an stieg die Kundenfrequenz im VINELLO.store und im VINELLO.outlet.

Besonderheit #2: Effizientere adWords-Kampagnen - Halbes Budget bei gleicher Performance

Eine weitere Besonderheit bei VINELLO betrifft die Produktexporte für adWords-Kampagnen. Diese wurden von der cusati media GmbH auf Basis der Lagerbestandsdaten aus Pickware mittels individueller Anpassungen weiterentwickelt. Neben den exakten Lagerbestandsdaten je Lager werden auch Produkteigenschaften und Margen im Export mitgegeben. So können die Kampagnen sehr effizient ausgesteuert werden. Mittlerweile sind bei VINELLO ein Dutzend exakt ausgesteuerter Google-Shopping-Kampagnen im Einsatz.

Dank Pickware und den Anpassungen der cusati media GmbH konnten wir das Werbebudget bei gleich bleibender Performance deutlich effizienter einsetzen und somit unsere Kosten im fünfstelligen Bereich halbieren!

Apple Pay für Schweizer Kunden bei vinello.ch dank Stripe-Plugin

Das von Pickware entwickelte und über Shopware empfohlene Zahlungsplugin Stripe ermöglicht für den Schweizer Shop vinello.ch bereits jetzt die Zahlung über Apple-Pay. Wir sehen uns somit bestens gerüstet, wenn Apple Pay demnächst auch in Deutschland zur Verfügung stehen wird. Auch iDEAL wird seitens der holländischen Kunden sehr gut angenommen. Nach Einsatz von concardis und payone kann das Team von VINELLO guten Gewissens sagen: Das Stripe-Plugin ist schlechthin das Zahlungsplugin der Wahl!

Zahlen und Fakten

Wir hoffen Ihnen hat unsere Kundenstory im November gefallen und Sie konnten einen neuen Einblick in die zahlreichen Einsatz- und Erweiterungsmöglichkeiten von Pickware und unseren anderen Modulen bekommen. Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!