Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Partner"
alle Blog-Beiträge

6 Ansätze für Optimierungen rund um deinen Onlineshop

pickware_onlineshop_optimieren

Im vergangenen Jahr ist der Onlinehandel rasant gewachsen und unzählige neue Onlineshops sind hinzugekommen. Insbesondere bei Onlineshops, die in kürzester Zeit erstellt wurden, bietet sich häufig Potenzial zur Optimierung. Doch auch bei bereits etablierten Shops besteht häufig noch die Möglichkeit zur Optimierung oder zur Professionalisierung vorhandener Prozesse. Typische Ansatzpunkte finden sich unter anderem in den Bereichen Lager und Versand, Steuern, Warenwirtschaft oder Shopware Plugins. Wir haben eine Auswahl hilfreicher Beiträge zusammengestellt, die es dir erleichtern, deinen Shopware Onlineshop und deine Prozesse zu optimieren.

Die passende Warenwirtschaft einsetzen

Es empfiehlt sich in den meisten Fällen, eine Warenwirtschaft für deinen Onlineshop zu verwenden. Durch den Einsatz einer Warenwirtschaft sparst du Zeit und Geld, denn du gewinnst nicht nur einen besseren Überblick über deine Bestände, deine Prozesse laufen dadurch auch schneller und präziser. Grundsätzlich sollte der Fokus bei der Auswahl einer passenden Lösung neben den klassischen Warenwirtschaftsfunktionen auch auf der Integration der verschiedenen Verkaufskanäle liegen. Prinzipiell kann die Warenwirtschaft entweder extern über einen Connector oder mittels integriertem Ansatz wie bei Pickware ERP angbunden werden. Durch Echtzeitsynchronisation, eine zentrale Benutzeroberfläche und die Vermeidung doppelter Datenhaltung hält eine integrierte Warenwirtschaft deine Prozesse schlank und übersichtlich. Die passende Warenwirtschaft für den eigenen Shop zu finden, gestaltet sich aufgrund der Vielzahl von Anbietern und den Unterschieden in der Funktionalität oft schwierig. In unserer dreiteiligen Reihe geben wir dir daher weiterführende Tipps und helfen dir, bei der Auswahl der richtigen Warenwirtschaft.

Grundlagen zu Steuern im Onlinehandel beherrschen

Steuern sind für die meisten Onlinehändler ein leidiges Thema, welches schnell einiges an Zeit fressen kann. Damit nicht zu viele deiner Ressourcen in das Thema Steuern fließen, solltest du zunächst über ein grobes Verständnis der für dich als Händler wesentlichen Steuerarten verfügen. Die drei wichtigsten Steuerarten sind dabei die Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und die Einkommensteuer. Abhängig von deiner Unternehmensform ist für dich auch die Körperschaftssteuer relevant. Ob du zur Abwicklung deiner Steuern einen Steuerberater hinzuziehen möchtest, ist dir überlassen. Zur Zusammenarbeit mit einem Steuerberater empfiehlt sich die Nutzung eines Plugins, wie beispielweise DATEV Export, um alle offenen Posten und Zahlungen sowie Gutschriften automatisch zu verbuchen und komfortabel an den Steuerberater zu übergeben. Du findest die wichtigsten Steuergrundlagen für Shopbetreiber auch in unserem Blogbeitrag.

Prozesse mit praktischen Shopware Plugins optimieren

Im Shopware Community Store findest du eine riesige Auswahl an Plugins, mit denen du die Funktionen rund um deinen Onlineshop erweitern kannst. Als ersten Anhaltspunkt haben wir eine Auswahl an praktischen Plugins für einen erfolgreichen Start mit Shopware zusammengestellt. Die vorgestellten Plugins machen deine tägliche Arbeit so einfach und unkompliziert wie möglich. Sie helfen dir beispielsweise, deine Prozesse in Lager und Versand zu automatisieren und Versandkosten einzusparen, deine Zahlungseingänge im Blick zu behalten und deinen Kunden ein sicheres und nahtloses Einkaufserlebnis in deinem Shop zu bieten.

Das E-Commerce Lager effizient gestalten

Der beste Onlineshop bringt wenig, wenn die Organisation im Hintergrund nicht durchdacht ist. Um das Optimum aus deinem E-Commerce Lager zu holen, solltest du dir Zeit nehmen, um den Lageraufbau nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Dabei steht neben der Wahl der geeigneten Lagerhaltung, z. B. statische vs. dynamische Lagerhaltung, auch die genutzte Hardware im Fokus. Eine intelligente barcodebasierte Prozessführung kann die Basis für eine starke Effizienzsteigerung im Lager sein. Die Produktivität deiner Lagermitarbeiter wird durch Automatisierungen gesteigert und die Fehlerquote durch digitale Prozessführung minimiert. Wenn in deinem E-Commerce Lager alle Prozesse optimal ineinandergreifen, lohnt es sich, dies auch für den Kunden in deinem Onlineshop transparent zu machen. Beispielsweise erhöhst du die Kundenzufriedenheit durch die Kommunikation zuverlässiger Lieferversprechen oder die Anzeige über verfügbare Waren. Wir haben auch eine komplette Liste mit Tipps erstellt, die dir helfen, dein E-Commerce Lager zu optimieren.

Versandgrundlagen für den E-Commerce kennen

Ähnlich wie beim Lager ergibt es auch beim Versand Sinn, einen genaueren Blick auf die Abläufe zu werfen. Damit dein Versandprozess bestmöglich funktioniert und du keine Zeit beim Kommissionieren, Verpacken oder Versenden vergeudest, gilt es einige Dinge zu beachten. Grundlage sind sowohl der Aufbau als auch die passende Ausstattung für dein Lager und deine Versandstationen. Für den eigentlichen Versandprozess ist eine barcodebasierte Prozessführung mit beispielsweise Pickware WMS empfehlenswert. Die Lösung unterstützt dich dabei, Produkte laufwegsoptimiert zu kommissionieren, Versandetiketten sowie Lieferscheine und Zusatzdokumente automatisiert zu drucken und die Sendung elektronisch bei deinen Versanddienstleistern sowie den Kunden anzukündigen. Verschaffe dir eine Übersicht über die wichtigsten Versandgrundlagen für E-Commerce Neueinsteiger.

Unterstützung für individuelle Lösungen für dein Shopware & Pickware Projekt finden

Insbesondere wenn du maßgeschneiderte Lösungen für deinen Onlineshop benötigst, kann die Zusammenarbeit mit einer Agentur hilfreich sein. Sie kann dir zum Beispiel bei der optimalen Einrichtung deines Onlineshops oder bei individuellen Programmierungen helfen. Eine geeignete Agentur zu finden, ist nicht immer einfach. Zunächst solltest du dir über dein Projekt und deine Anforderungen im Klaren sein. Das so erstellte Briefing kannst du anschließend mit dem Leistungsportfolio sowie den Referenzen der Agenturen abgleichen. Dabei empfiehlt es sich, auf zertifizierte Pickware oder Shopware Agenturen zu setzen. Hierfür haben wir eine Auflistung aller Pickware Partneragenturen zusammengestellt. In unserem Leitfaden zur Auswahl der passenden Partneragentur zeigen wir ausführlich, worauf es noch ankommt, um dein E-Commerce Projekt bestmöglich mit einer Partneragentur umzusetzen.

Wir hoffen, unsere Tipps helfen dir bei der Optimierung deiner Prozesse und der Professionalisierung deines Onlineshops. Um keine weiteren Beiträge zu verpassen, abonniere unseren Newsletter.


Die passende Agentur für Projekte rund um deinen Onlineshop finden

pickware_partneragentur_finden

Eine passende Agentur zu finden, um den Wachstumsprozess des eigenen Shops zu begleiten ist keine leichte Aufgabe. Insbesondere wenn du bereits viel Arbeit in die Optimierung deines Shops gesteckt hast und nun an deine technischen Grenzen stößt, kann dir eine Agentur dabei behilflich sein, das volle Potenzial deines Onlineshops auszuschöpfen. Damit du in dem Überangebot an Agenturen den passenden Partner für dein Projekt finden kannst, haben wir einen Leitfaden zusammengestellt, um dich bei der Auswahl der richtigen Agentur bestmöglich zu unterstützen.

Kennst du die Ansprüche deines Projekts?

Der mitunter wichtigste Punkt bei der Auswahl der richtigen Agentur ist die klare Zielsetzung deines Projekts. Was möchtest du durch die Beauftragung einer Agentur erreichen? In welchem Umfang und für wie lange soll die Agentur dich unterstützen? Wie groß ist das Budget, das du einmalig oder längerfristig in dein Projekt investieren möchtest? Hast du bereits klare Vorstellungen und benötigst nur noch jemanden zur Umsetzung, oder bedarf es einer vollumfänglichen Konzeptionierung, Umsetzung und Betreuung deines Projekts?

Fasse diese Punkte für dich und deinen potentiellen Agenturpartner zusammen und sammle darüber hinaus weitere wichtige Fakten, die der Agentur behilflich sein können, um das Projekt bestmöglich einzuschätzen und umzusetzen. Ein Briefingdokument, in dem du zudem Aufgabenstellung, den aktuellen Status, deine Zielgruppe, das Budget und den Zeitrahmen für die Umsetzung festhältst ist ebenfalls hilfreich.

Passt das Leistungsportfolio zu deinen Anforderungen?

Nachdem du die Ansprüche an dein Projekt definiert hast, kannst du diese mit dem Leistungsportfolio potentieller Agenturen abgleichen, welches in der Regel auf deren Website zu finden ist. Das Agenturangebot ist häufig vielseitig, doch auch bei einem breit gefächerten Leistungsportfolio haben Agenturen oft gewisse Kernkompetenzen. Prüfe deshalb genau die Leistungen, die für dich relevant sind und scheue nicht davor nach Referenzprojekten zu fragen, die diese Kenntnisse der Agentur bestätigen.

Bedenke ebenfalls, dass die Agenturen durch ihre jahrelange Erfahrung auch andere Herangehensweisen für dein Projekt vorschlagen können. Dein Briefing sollte nicht in Stein gemeißelt sein, da auch konstruktive Kritik und das Einbringen von Expertise von Seiten der Agentur mit in das Leistungsportfolio einfließen und dein Projekt optimieren können.

Was sagen Zertifikate über eine Agentur aus?

Viele unserer offiziellen Pickware Partneragenturen sind auch zertifizierte Shopware Agenturen und können dir so umfänglich weiterhelfen. Unser stetig wachsendes Netzwerk aus Partneragenturen wird fortlaufend geschult und stets über die neuesten Entwicklungen informiert. Mit dem direkten Kontakt zu unserem Team sind unsere Partner nicht zertifizierten Agenturen oft einen Schritt voraus und können deine Projekte schneller und effizienter umsetzen.

Unsere zertifizierten Pickware Partneragenturen findest du auf unserer
Partnerseite.

Welche Referenzprojekte sind aussagekräftig?

Referenzprojekte sind ein guter Anhaltspunkt, um ein Gespür für die Arbeitsweise und die Fähigkeiten einer Agentur zu bekommen. Bei der Evaluation der Kundenreferenzen solltest du dich nicht nur von der Bekanntheit des Kundennamen leiten lassen, sondern unbedingt auch Größe, Branche und umgesetzte Leistungen der Projekte mit deinem anstehenden Projekt abgleichen.

Mithilfe eines Badges zeigen wir dir auf unserer Partnerseite an, welche Agenturen bereits mehr als drei Projekte mit Pickware umgesetzt haben. Die Referenzen findest du nicht nur auf der Website der Agenturen selbst, sondern auch unter “Weitere Informationen einblenden” auf unserer Partnerseite.

Welchen Faktor spielt Distanz bei der Agentursuche?

Viele Agenturen arbeiten mittlerweile vollständig digital, sodass Projekte auch aus der Ferne abgeschlossen werden können. Dennoch solltest du den Faktor Distanz bei deiner Wahl nicht außer Acht lassen.

Über den praktischen Filter auf unserer Partnerseite kannst du basierend auf deiner Postleitzahl eine Agentur in deiner Nähe finden. Einige Agenturen bieten die Einrichtung unserer Produkte direkt vor Ort an und nehmen in diesem Fall auch längere Anreisen in Kauf. Die Entfernung zwischen deinem Geschäftssitz und der betreuenden Agentur spielt insbesondere dann eine Rolle, solltest du regelmäßige vor Ort Besuche durch deine Agentur vorsehen.

Einige unserer Partneragenturen verfügen zudem über Showrooms, in denen du unsere Produkte rund um Lager, Versand und Kasse live testen kannst. Auch aus diesem Grund empfiehlt es sich, eine Agentur zu wählen, die nicht zu weit von deinem Geschäftsstandort entfernt ist. Agenturen, die Showrooms betreiben sind in unserer Partnerübersicht ebenfalls mit einem Badge gekennzeichnet.

Welche Bedeutung hat die menschliche Komponente?

Ein beeindruckendes Leistungsportfolio und tolle Referenzprojekte werden schnell unbedeutend, wenn es zwischen dir und der Agentur menschlich nicht passt. Im schlimmsten Fall sind schlechte Kommunikation, Missverständnisse und ein Projekt, das nicht deinen Vorstellungen entspricht die Folgen.

Achte beim Kennenlernen – egal ob dieses in Person, per Telefon oder auf digitalem Wege stattfindet – darauf, mit wem du es zu tun hast und wie dein Gegenüber auftritt. Erfolgt der Kontakt mit dem Agenturchef und wird dir ein eigener Projektmanager zugewiesen? Nimmt man sich die Zeit, um dir das Team vorzustellen und auch ausreichend Informationen über dein anstehendes Projekt zu sammeln? Insbesondere für Projekte, die über einen längeren Zeitraum laufen, solltest du die menschliche Komponente nicht außer Acht lassen, da ein guter Austausch zwischen dir und der Agentur entscheidend für optimale Ergebnisse und einen reibungslosen Ablauf sein kann.

Welche Rolle spielt der Preis?

Fixpreise gehören im Agenturgeschäft selten zur Tagesordnung, denn so individuell wie die Umsetzung deines Projekts ausfällt, so individuell gestalten sich häufig auch die Preise vieler Agenturen.

Ein guter Indikator für einen angemessenen Preis lässt sich am Leistungsumfang ausmachen, den die Agentur anbietet. Sind Rückfragen, Anpassungen und zusätzliche Beratungen im Preis inbegriffen, oder rechnet die Agentur jede Zusatzleistung einzeln ab? Auch wenn ein niedriger Preis oft verlockend wirkt, lohnt es sich in gute Agenturleistungen ebenso wie in nachträgliche Anpassungsmöglichkeiten zu investieren, vor allem wenn es sich um ein langfristiges Projekt handelt. Gehe sicher, dass du alle Leistungen ebenso wie spätere Anpassungen vorher vertraglich festhältst. Hierbei zählt auch oftmals: Je offener eine Agentur in puncto Preis mit dir kommuniziert, desto professioneller sind die internen Strukturen.

Zusammengefasst: So findest du die richtige Agentur

  • Erstelle ein detailliertes Briefing für dich und die Agentur.
  • Gleiche deine Anforderungen mit dem Leistungsportfolio der Agentur ab.
  • Setze auf zertifizierte Pickware Partner.
  • Achte bei Referenzkunden auf Projekte, die deinem Projekt ähneln.
  • Bei wiederkehrenden Kundenbesuchen kann die räumliche Distanz eine wichtige Rolle spielen.
  • Ein gutes Miteinander führt in der Regel zu besseren Projekterfolgen.
  • Spare nicht am falschen Ende.

Wir hoffen, wir konnten dir mit diesem Leitfaden bei deiner Suche der richtigen Agentur weiterhelfen und du kannst dein nächstes Projekt mit einem unserer Partner umsetzen.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!