Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "POS"
alle Blog-Beiträge

iPad Kassensystem vs. herkömmliche Registrierkasse: Die Vorteile im Überblick

blog-cover-kassensystem-ipad-vorteile_weiss_210203Du stehst vor der Anschaffung eines neuen Kassensystems und bist noch unschlüssig, ob ein iPad Kassensystem den Anforderungen deines Ladengeschäfts wirklich gerecht wird? Einen groben Überblick über verschiedene Kassenarten findest du bereits hier. Ebenso findest du dort eine Checkliste mit den wichtigsten Anforderungen und Funktionen, die dein Kassensystem abdecken sollte. Die Anforderungen an ein Kassensystem können selbstverständlich branchenabhängig stark voneinander abweichen. Wir blicken in unserem Beitrag daher speziell auf Einzelhändler, die bereits einen Onlineshop besitzen und beleuchten neben technischen Grundlagen sowie eher funktionalen Anforderungen, welche Vorteile dir die Kombination aus einem iPad mit der passenden Software und Hardware gegenüber einer herkömmlichen Registrierkasse bietet.

Vom iPad zur Kasse mit Pickware POS

Die Verwandlung vom iPad zur Kasse gelingt erst mit der passenden Software. Die Pickware POS App bildet das Herzstück deines iPad Kassensystems. Durch die Installation der App verwandelst du dein herkömmliches iPad in wenigen Schritten unkompliziert in ein funktionales Kassensystem, das dir dabei hilft komfortabel und schnell zu kassieren. Ausführliche Informationen zum Funktionsumfang der neuen POS App findest du hier.

Diese Hardware & Software benötigt dein iPad Kassensystem

  • iPad (mit iOS 12 oder neuer)
  • Kassen App (z. B. Pickware POS)
  • Bondrucker
  • Scanner
  • Kassenschublade
  • Kundendisplay
  • Kartenlesegerät
  • (Cloud)-TSE

Unkomplizierte Einrichtung & intuitive Bedienbarkeit

Aufgrund der weiten Verbreitung von Apple Geräten ist die Chance groß, dass deine Mitarbeiter bereits Berührungspunkte mit den mobilen Endgeräten iPhone, iPod Touch oder iPad hatten. Da die Bedienung dieser Geräte äußerst intuitiv ist, sparst du nicht nur Zeit beim Kassiervorgang, sondern auch bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter, die innerhalb kürzester Zeit lernen, mit dem neuen System umzugehen.

Mit der neuen komplett überarbeiteten Pickware POS App wurden alle Workflows optimiert, um den Kassiervorgang noch einfacher zu gestalten. Dazu gehören unter anderem die einfache Bearbeitung aller Positionen im Warenkorb und im Checkout, die Möglichkeit dem Warenkorb direkt Notizen, Gutscheine oder Rabatte hinzuzufügen sowie die automatischen Zahlungsvorschläge beim Bezahlvorgang. Die App wird auch weiterhin stetig anhand der Kundenbedürfnisse verbessert und erweitert.

Flexibilität & Skalierbarkeit entlang deiner Bedürfnisse

Durch die Erweiterung deines iPads mit Pickware POS profitierst du vom Komfort und der Mobilität deines iPads und bist anders als bei herkömmlichen Registrierkassen wesentlich flexibler. Dies ermöglicht dir auch die unkomplizierte Einrichtung temporärer Verkaufspunkte, wie beispielsweise in Pop-Up Stores oder auf Messen. Die gute Skalierbarkeit von Pickware POS ermöglicht es dir, jederzeit ohne Probleme neue Verkaufspunkte einzurichten und so optimal auf besonders intensive Verkaufszeiten in deinem Ladengeschäft zu reagieren.

Mit der Anbindung deines Kassensystems an den Onlineshop rundest du dein Omnichannel-Konzept ab. Dadurch, dass alle Pickware Produkte perfekt in Shopware integriert sind und es eine zentrale Datenbasis für alle Verkaufskanäle gibt, vermeidest du Überverkäufe, Fehlbestände und den Einsatz von Connectoren. Die Live-Bestände und der kanalübergreifende Zugriff auf alle Kunden- und Artikeldaten erleichtern deine Prozesse im Ladengeschäft und eignen sich als optimale Basis, um mit einem erfolgreichen Omnichannel-Konzept deinen Umsatz zu steigern.

Die Vorteile eines iPad Kassensystems mit Pickware POS auf einen Blick:

  • Intuitive Benutzeroberfläche & schnelle Einarbeitung
  • Unkomplizierte Abwicklung von Software-Updates
  • Mobilität & Flexibilität für den Einsatz auf Messen, Pop-Up Stores und Events
  • Breiterer Funktionsumfang im Vergleich zu herkömmlichen Registrierkassen
  • Einfache Erweiterung um weitere Verkaufspunkte
  • Verkäufe aus Ladengeschäft & Onlineshop in einem System
  • Verfügbarkeit von Kunden- und Artikeldaten aus dem Onlineshop
  • Benutzerfreundliches Touch-Display & optimale Lesbarkeit
  • Verleiht dem Point of Sale einen modernen Flair
  • Flexibel erweiterbar durch passende Hardware

Die passende Hardware, um dein iPad zu einem Kassensystem zu erweitern, findest du in unserem Hardware Shop. Pickware POS kannst du außerdem 30 Tage lang kostenlos und vollumfänglich testen.


Kundenstory des Monats: 4D Outfitters

logo-hoch-4c Originelles Design, technische Gadgets oder ausgefallene Spielereien – Wer auf der Suche nach individuellen Geschenken ist, wird garantiert bei unserem Kunden 4D Outfitters fündig. Das Bregenzer Ladengeschäft und der modern designte Onlineshop bieten ausgewählte und clevere Geschenkideen, die mit jedem Trend mithalten können. Um das schnelllebige Geschäft mit ständig wechselnden Artikeln optimal verwalten zu können, entschied sich 4D Outfitters zum Relaunch des Onlineshops vor zwei Jahren für die Kombination aus Shopware und Pickware.

Neben einem hohen Maß an Verspieltheit und einem guten Gespür für Trends, sind Prozessoptimierung und Professionalisierung zwei wichtige Themen für das österreichische Unternehmen. Einer der ausschlaggebenden Faktoren für den Einsatz von Shopware und Pickware war die gute Skalierbarkeit beider Systeme, denn Inhaber Giovanni Vitale hat bereits Pläne für die Zukunft. Neben der Expansion von 4D Outfitters plant er sobald wie möglich den Umstieg auf Shopware 6.

4D Outfitters im Überblick

  • Website: 4D Outfitters
  • Branche: Geschenke & Einrichtung
  • Firmensitz: Bregenz, Österreich
  • Anzahl Artikel (inkl. Varianten): 20.000
  • Anzahl Mitarbeiter: 4
  • Anzahl Filialen: 1
  • Anzahl Lager: 1
  • Shopware WMS powered by Pickware: 1 Lizenz
  • Shopware POS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Weitere Plugins: GLS Adapter, Geschenkgutscheine & Fiskaltrust powered by Pickware

Prozessoptimierung mit Blick in die Zukunft

Vor dem Einsatz von Pickware verwaltete 4D Outfitters alle Artikel und Kanäle ohne Warenwirtschaft. In zwei Lagern liefen jeweils voneinander getrennte Prozesse und die Artikel wurden ohne klare Zuordnung eingelagert. Dank Pickware konnten damals beide Lager zusammengeführt und die Prozesse rund um Lager und Versand effizienter gestaltet werden.

4d-outfitters_lager

Da 4D Outfitters weiter wachsen möchte, spielt die Prozessoptimierung für das Unternehmen eine wichtige Rolle. Um die volle Funktionalität von Pickware zu nutzen, investierte 4D Outfitters in moderne Regalsysteme und nahm sich Zeit, um einen strukturierten Lageraufbau umzusetzen. Die Zeitersparnis durch den Einsatz von Pickware ist, laut Inhaber, immens.

4d-outfitters_giovanni-vitale "Mit dem Start unseres Onlineshops haben wir moderne Lagersysteme in unserem Lager installiert und nummeriert, um die Ware schnellstmöglich picken zu können. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Annahme und das Einlagern von Neuware nun viel schneller und genauer abgewickelt werden können. Auch der Versand läuft intuitiver und schneller ab.“
Giovanni Vitale, Inhaber von 4D Outfitters

Chaotische Lagerhaltung & permanente Inventur einfach mit Pickware WMS

Aufgrund des schnell wechselnden Sortiments, der schwankenden Anzahl an benötigten Verpackungseinheiten und der Mengen an Nachbestellungen setzt 4D Outfitters auf die chaotische bzw. dynamische Lagerhaltung. Dabei kann das Unternehmen flexibel dort Lagerplätze beanspruchen, wo sie zur Verfügung stehen und nutzt die bestehende Fläche optimal aus. Dank der nummerierten Lagerplätze und der Barcodescanner von Pickware WMS laufen diese Prozesse zuverlässig und übersichtlich ab.

Auch die Inventur gelingt problemlos mit Pickware WMS. Aufgrund der Schnelllebigkeit des Sortiments setzt das Unternehmen auf die permanente Inventur. Einen großen Vorteil hierin sieht Vitale in der genauen Kontrolle der Lieferbestände und darin, stets einen Überblick über das vorhandene Sortiment zu haben.

Onlineshop & Ladengeschäft in einem System

Innerhalb eines Jahres nach der Einführunge von Pickware WMS folgte die Erweiterung um das Kassensystem Pickware POS. Dank der nahtlosen Integration beider Systeme ist der Onlineshop mit dem Ladengeschäft verknüpft und 4D Outfitters kann zahlreiche Vorteile des Omnichannel-Handels nutzen. Neben Zahlung und Abholung von Online-Bestellungen im Ladengeschäft funktioniert auch die Rückgabe online gekaufter Artikel im Bregenzer Store problemlos. Auch die Warenbewegung zwischen den verschiedenen Verkaufskanälen funktioniert komfortabel, da alle Artikelbestände in Echtzeit in einem zentralen System gepflegt werden. Dank der mobilen Barcodescanner läuft das Auffüllen von Ware im Laden mit Artikeln aus dem Lager ebenso einfach wie das Picken von Bestellungen aus dem Onlineshop im Ladengeschäft.

4d-outfitters_laden

Dank WLAN und mehrerer iPads im Ladengeschäft können zu verkaufsstarken Zeiten unkompliziert weitere Kassen eingesetzt oder von kanalübergreifenden Kundenbindungsmaßnahmen Gebrauch gemacht werden. Dazu gehören beispielsweise kanalübergreifende Rabatte oder die Nutzung von Kundendaten am POS. Auch das Anlegen von Neukunden mit direkter Newsletter Anmeldung ist über die iPads in Kombination mit der Pickware POS App möglich. Abseits der Optimierungen rund um Lager und Versand profitiert 4D Outfitters dank der Umsetzung dieser Omnichannel-Maßnahmen auch hier vom Einsatz von Pickware.

Wir bedanken uns bei 4D Outfitters für die Kundenstory und sind gespannt auf weitere Projekte der Geschenkespezialisten.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Release: Die neue POS App ist da!

blog-cover-dieneuepos-app-201009 Wir freuen uns, dir unsere brandneue POS App vorzustellen! Du bist bereits Pickware POS Nutzer? Dann steht dir die neue App via Testflight zur Verfügung. Im Erklärvideo weiter unten zeigen wir dir, wie du die App installierst und einrichtest.

Mit der komplett überarbeiteten App geht das Verkaufen an der Kasse noch komfortabler und schneller von der Hand. Wir fassen zusammen, welche Features und Workflows dir das Kassieren ab sofort noch leichter machen und was das neue Design für dich bereithält.

synergynetworks-logo1"Besonders überzeugt bin ich vom neuen Design der POS App, weil es viele Prozesse in der App, wie z. B. im Warenkorb, einfacher macht. Auch die direkte Gutscheineingabe darin ist klasse. Zudem ist der Loginprozess für die Mitarbeiter schöner."
Christopher Holst, Geschäftsführer der SYNERGY NETWORKS GmbH

Neue Features:

Neben einem neuen Design, gibt es viele neue Features zu entdecken:

  • Füge deine meistverkauftesten Artikel mit nur einem Klick deinem Warenkorb hinzu
  • Die Live-Produktsuche im Warenkorb sucht bereits während du tippst
  • Füge beliebig viele Gutscheine und Rabatte deinem Warenkorb hinzu
  • Und viele weitere
features

biglebikeski_neulogo2"Die Live-Produktsuche ist echt eine wertvolle Verbesserung. Auch die Anordnung der Menüpunkte bzw. die Verfügbarkeit der Funktionen wie Kommentar oder Gutschein sind sehr intuitiv. Das Feature mit der Vorauswahl Barbetrag finde ich ebenfalls sehr gut!"
Christian Biskup, Gründer und Geschäftsführer von Big Lebikeski

Verbesserte Workflows:

Das neue Bedienkonzept der POS App vereinfacht und beschleunigt sämtliche Workflows an der Kasse:

  • Bearbeite alle Positionen im Warenkorb mit nur einem Klick
  • Füge dem Warenkorb direkt Notizen, Gutscheine oder Rabatte hinzu
  • Editiere den Warenkorb auch im Checkout
  • Beschleunige den Checkout durch automatische Vorschläge bei der Barzahlung und eine überarbeitete Darstellung der Zahlungsarten
  • Drucke Bons beliebig oft aus, ändere das Format zu einer A4-Rechnung und sende sie deinem Kunden per E-Mail
  • Und viele weitere
workflow

dreikon_mehrrand6"Der komplett neu gestaltete Checkout beschleunigt den Kassiervorgang und senkt die Fehlerrate durch Falscheingaben. Durch den logischen Aufbau finden sich auch neue Mitarbeiter*innen schnell in das System ein. Neben den vielen neuen Features ist es wirklich toll, dass die neue POS App nun für iPad-Bildschirme optimiert wurde."
Tim Schirrmacher, IT-Berater DREIKON OHG

Welche Features kommen als Nächstes?

Für die Zukunft haben wir viele weitere neue Features in Planung. Dazu zählt beispielsweise ein Favoriten-Editor, mit dem nicht nur die Topseller mit einem Klick im Warenkorb landen, sondern auch beliebige Favoriten-Positionen, z. B. für Produkte, Rabatte oder manuelle Positionen, vergeben werden können. Außerdem arbeiten wir an einer Zählhilfe, die dir den Kassenabschluss erleichtert sowie an einer Verkaufshistorie, mit der du alle Bestellungen im Blick behältst. Diese und viele weitere Features kommen mit den nächsten Updates.

Erklärvideo: Pickware POS App für Umsteiger

Wenn du Pickware POS bereits nutzt, dann führt dich unser neues Erklärvideo Schritt für Schritt von der Installation und Einrichtung bis hin zum Verkauf durch die neue POS App. Am Beispiel eines Kassiervorgangs sowie einer Rückgabe lernst du alle neuen Features der POS App kennen.

Aktualisierung 02/2021: Ab sofort kann die neue POS App im Apple App Store mit dem neuesten Update der Version 6.0.1 genutzt werden. Die Nutzung über Testflight ist daher nicht mehr notwendig.

Hinweis: Beachte bitte, dass für eine reibungslose Nutzung der neuen Pickware POS App mindestens Version 5.18.0 des Shopware POS Plugins sowie mindestens iOS 12 erforderlich ist.

Installation: Die neue POS App mit der Versionsnummer 6.0.1 kannst du dir im App Store herunterladen. In unserem Helpcenter beantworten wir weitere Fragen rund um die Installation und Einrichtung.

Wenn du die POS App noch nicht nutzt, kannst du dich hier über Pickware POS informieren oder direkt 30 Tage kostenlos testen.

Wir wünschen dir viel Spaß mit der neuen POS App und freuen uns immer über Feedback und Anregungen. Bei weiteren Fragen kannst du uns selbstverständlich jederzeit per E-Mail oder Telefon kontaktieren.


Kundenstory des Monats: Glambou

glambou_logo Das junge Unternehmen Glambou aus Berlin bietet ausgewählte Schmuckstücke aus aller Welt an. Das ständig wachsende Sortiment wird von einem Team aus Trendscouts, Stylisten und Produktexperten kuratiert, die mit etablierten Marken sowie mit kleinen Ateliers und Werkstätten zusammenarbeiten. Die Artikel werden nicht nur im Onlineshop, sondern auch in inzwischen 15 Ladengeschäften angeboten. Durch Partnerschaften mit Luxus Kaufhäusern in Deutschland und der Schweiz schafft das Unternehmen neben exklusiven Glambou Stores auch mit Shop-in-Shop-Konzepten und Pop-Up-Stores ein individuelles Einkaufserlebnis.

Mit dem Wachstum des Unternehmens stiegen auch die Ansprüche an eine Warenwirtschaft, die Onlineshop und alle stationären Verkaufspunkte nahtlos verbindet und eine zentrale Verwaltung ermöglicht. Um diese Herausforderungen zu stemmen, holte sich Glambou Unterstützung in Form von unserer Partneragentur Crystalcomp, die Experte für E-Commerce-Lösungen ist und individuell programmierte Erweiterungen für Shopware und Pickware erstellt.

Glambou im Überblick

  • Website: Glambou
  • Branche: Schmuck
  • Firmensitz: Berlin
  • Standorte: 15
  • Anzahl Artikel: 5.000
  • Anzahl Mitarbeiter: 50
  • Anzahl Lager: 15
  • Shopware POS powered by Pickware: 4 Lizenzen
  • Shopware WMS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Weitere Plugins: DHL Adapter, Stücklisten / Sets & Geschenkgutscheine powered by Pickware

Ein zentrales System für alle Verkaufskanäle

Der Fokus von Glambou liegt auf der Kombination von Online- und Offlinehandel. Aus diesem Grund legt das Unternehmen besonders großen Wert auf ein zuverlässiges Bestands- und Versandmanagement. Mit dem bislang genutzten Warenwirtschaftssystem liefen die Bestellungen aus den stationären Verkaufspunkten wie Ladengeschäfte und Pop-Up-Stores bislang nicht in den Onlineshop. Da Glambou den Handel schnell ausbaute, stellte sie das vor einige Herausforderungen. Es musste eine Lösung her, die das wachsende Bestellvolumen aus Online- wie Offlineverkauf zentral und zuverlässig in einem System verwaltet.

glambou_breuninger

Durch die direkte Integration in Shopware, erleichtert Pickware die Artikel- und Bestandsverwaltung maßgeblich. Glambou schätzt insbesondere die zentrale Verwaltung aller Bestellvorgänge, da diese die Geschäftsabläufe deutlich beschleunigt. Dank Pickware WMS gelingt ein effizienteres Abwickeln der Kommissionierung. In Anbetracht der steigenden Zahl der Ladengeschäfte, schafft Glambou mit Pickware POS den Schritt zum Omnichannel-Geschäft.

bild-mit-rand"Der größte Nutzen durch den Einsatz von Pickware ist die Möglichkeit, die stationären Verkaufspunkte mit dem Onlinehandel unter einen Hut zu bringen und die Bestellungen direkt in Shopware bearbeiten und abwickeln zu können. Das hat unsere Prozesse beschleunigt, den Datenaustausch verbessert und für bessere Kommunikation zwischen den einzelnen Geschäften gesorgt – vor allem, wenn es sich um versandtechnische Aspekte handelt."
Cornelius Lauritzen, CEO der Glambou GmbH

Effizientere Prozesse mit Pickware WMS & POS

Mit Pickware POS ergeben sich für den stationären Handel von Glambou einige Vorteile: Artikel lassen sich einfacher scannen und die Bestände aktualisieren sich automatisch auch in Shopware. Hinzu kommt die Möglichkeit, Gutscheine und Rabattcodes sowohl im Online- als auch im Offlinehandel zu nutzen. Glambou setzt die modernen iPad Kassen bereits in fünf seiner Shops ein.

201002_crystalcomb-fotos_4-final_klein

Glambou setzt in seinen Lagern auf die dynamische bzw. chaotische Form der Lagerhaltung und verfolgt den Anspruch, alle Lager- und Versandprozesse so schnell und einfach wie möglich zu gestalten. Mit den Pickware WMS Barcodescannern werden Packfehler und somit Rücksendequoten deutlich gesenkt. Seit dem Einsatz von Pickware pickt und packt Glambou seine Artikel deutlich effizienter und behält dabei stets den Überblick über alle Bestände. Besonders hilfreich dabei sind die individuellen Picklisten, die im Dialogfenster für ein entsprechendes Lager ausgewählt werden, aus dem die Bestellung kommissioniert werden soll. Der automatische Etikettendruck spart zusätzlich Zeit bei der Kommissionierung.

lukas-chabiniak-crystalcomp_kleiner"Dank Pickware ist der Versandprozess von Glambou nun viel schneller und effizienter. Auch die Abwicklung der Bestellungen ist einfacher geworden. Wir schätzen die prozentuale Zeitersparnis durch den Einsatz von Pickware mit mobilen Barcodescannern auf einen Wert von 10-15 Prozent."
Lukas Chambiniak, Business Development Director bei Crystalcomp

Individuelle Anpassungen dank Pickware Partneragentur

Um die Lieferantenbestellungen von Glambou auf die Bedürfnisse seiner Lieferanten zuzuschneiden, entwickelte Crystalcomp eine individuell programmierte Erweiterung. Mittels dieser Erweiterung werden die Datensätze kompakt und nach den individuellen Anforderungen der Lieferanten im richtigen Format bereitgestellt. Ein Cronjob sorgt dafür, dass zunächst per Uploads eine Liste mit allen Bestellungen an die Lieferanten hochgeladen wird. Die Erweiterung prüft dann die Positionen auf der Liste, weist die Artikel den entsprechenden Bestellungen zu und erstellt anschließend die Bestellungen für die jeweiligen Lieferanten
.

Das bringt die Zukunft

"Wir sind gespannt auf die Weiterentwicklung der Systemlandschaft von Pickware und zukünftige neue Features der Pickware Warenwirtschaft. Da Glambou künftig neue Standorte in Deutschland und der Schweiz eröffnet und den Onlineverkauf weiterentwickeln möchte, denken wir an den Ausbau der technischen Infrastruktur sowie an den Einsatz weiterer Pickware POS Kassensysteme. Dabei ist auch der Relaunch der Onlineshops auf Shopware 6 geplant."
Cornelius Lauritzen, CEO der Glambou GmbH

Wir verfolgen gespannt, welche Projekte Glambou und Crystalcomp künftig umsetzen und freuen uns, dass wir mit unseren Produkten dabei zur Seite stehen können.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier. Eine Übersicht über unsere Partneragenturen direkt in deiner Nähe gibt es hier.


Tipps für die Auswahl eines Kassensystems

blog-cover-kassensysteme_weiss_201003Du steckst mitten in der Planung deines Ladengeschäfts oder überlegst, dein Kassensystem aufgrund der anstehenden Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) auszutauschen? Ein Kassensystem besteht grundsätzlich aus Software und Hardware. Das bedeutet, neben den funktionalen Anforderungen an die Kassensoftware spielt auch die passende Hardware eine Rolle, um das optimale Funktionieren des Herzstücks deines Ladengeschäfts zu gewährleisten. Die Anforderungen an Kassensysteme unterliegen zusätzlich starken branchenspezifischen Unterschieden. So unterscheiden sich beispielsweise Kassensysteme für die Gastronomie oder Friseurbetriebe in ihren Funktionsanforderungen von denen für den Einzelhandel. Wir widmen uns speziell dem Einzelhandel und geben dir einen grundlegenden Überblick über verschiedene Kassenarten, die benötigte Hardware sowie die Anforderungen und Funktionen, die du für einen reibungslosen Ablauf in deinem Ladengeschäft benötigst.

Welche Kassenarten gibt es?

Zu Beginn ergibt es Sinn, sich kurz mit den verschieden Kassenarten und ihren Besonderheiten auseinanderzusetzen. Zunächst gibt es die elektronische Registrierkasse. Diese verfügt in der Regel, neben der lokalen Aufzeichnung von Zahlungsvorgängen und Kassenbewegungen, über keine weiteren Funktionen und dient hauptsächlich der Datenerfassung. Hardware und Software sind untrennbar in einer Kasse verbaut.
Moderne Kassensysteme hingegen verfügen über einen weitaus größeren Funktionsumfang. Zudem bestehen sie aus einer Software und unterschiedlichen zusätzlichen Hardware Modulen. Hier gibt es verschiedene Varianten vom Touchscreen Kassensystem über das PC Kassensystem bis hin zum flexiblen Tablet Kassensystem. Aufgrund seiner intuitiven Benutzeroberfläche und hohen Funktionalität kommt das iPad Kassensystem häufig im Einzelhandel zum Einsatz und zählt zu den beliebtesten Optionen unter den Tablet Kassensystemen. Wir fokussieren uns daher im Folgenden auf die Bestandteile und Funktionen von iPad Kassensystemen.

Das iPad Kassensystem:
Der Einsatz eines iPad Kassensystems hat zahlreiche Vorteile. Mit der Installation einer App lässt sich das iPad einfach in ein Kassensystem verwandeln und überzeugt nicht nur durch ein äußerst verlässliches Betriebssystem, sondern auch durch wichtige Sicherheitsaspekte und die Kompatibilität von Hard- und Software. Durch die überschaubare Produktpalette von Apple Geräten im Vergleich zu den zahlreichen Tablet Varianten anderer Hersteller, sind iPad Systeme besonders updatesicher und funktionieren äußerst verlässlich. Neben der guten technischen Basis und dem modernen Design überzeugen iPad Kassensysteme auch durch die einfache Installation und die schnelle Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Auch bei den Kunden kommen die iPad Kassensysteme gut an, denn sie verleihen deinem Point of Sale automatisch einen modernen und zukunftsorientierten Flair.

Welche Hardware benötigst du für dein iPad Kassensystem?

Um das perfekte Ineinandergreifen der einzelnen Hardware Module deines Kassensystems zu gewährleisten, bieten viele Anbieter aufeinander abgestimmte Sets an. Auch in unserem Pickware Hardware Shop findest du bereits zusammengestellte Sets, die den reibungslosen Kassenbetrieb mit Pickware POS ermöglichen.

iPad: Das iPad dient als Display, Eingabefeld und technische Basis für deine gewählte Kassen App. Auch iPhones oder iPods können genutzt werden, wobei die geringere Displayfläche oft Nachteile mit sich bringt.

Bondrucker: Da viele Kunden weiterhin auf ausgedruckte Bons bestehen, ist ein zuverlässiger Bondrucker, den du entweder über Kabel, WLAN oder Bluetooth mit deiner Kassen App verbinden kannst, unerlässlich.

Scanner: Kabellose Handscanner oder Standscanner ermöglichen es dir, schnell und unkompliziert Artikeldaten zu scannen anstatt sie manuell einzutippen. Die Daten werden dabei zuverlässig per Bluetooth oder USB auf deine Kassen App und deinen Bondrucker übertragen.

Kassenschublade: Die Kassenschublade sollte robust sein, da sie mitunter am stärksten beansprucht wird. Beachte, dass die Größe der Münz- und Scheinfächer deiner Kassenschublade zu dem täglichen Aufkommen deines Ladengeschäfts passen muss und die Kassenschublade mit deiner sonstigen Kassenhardware kompatibel ist.

Kundendisplay: Das Kundendisplay gibt deinen Kunden einen Überblick über ihren Einkauf und sorgt für mehr Transparenz.

Kartenlesegerät: Insbesondere seit Corona ist die Nachfrage nach Kartenzahlung enorm gestiegen. Mit einem Kartenlesegerät von Anbietern wie Zettle by Paypal bietest du deinen Kunden die Möglichkeit, kontaktlos und sicher per EC-Karte, Kreditkarte oder Apps wie Google Pay und Apple Pay zu bezahlen.

(Cloud)-TSE: Im Rahmen der KassenSichV gilt ab dem 31.03.2021 die Pflicht, alle Kassensysteme mit einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) auszurüsten. Die Signaturen aller Transaktionen werden dabei entweder auf einem lokalen Speicher oder wie bei iPad Kassensystemen auf praktischem Wege über eine cloudbasierte Lösung gespeichert.

Welche Anforderungen und Funktionen sollte ein Kassensystem abdecken?

Die Software – in diesem Fall die Kassen App – ist das Kernstück des Kassensystems. Über die App kommuniziert die gesamte Hardware miteinander. Zeitgleich verknüpft sie das Ladengeschäft mit dem Backoffice. Eine Kassen App sollte nicht nur durch diverse verkaufsunterstützende Features und Vernetzungsmöglichkeiten bestechen, sondern auch eine Reihe an gesetzlichen Vorschriften erfüllen. Die passende Kassen App ist außerdem ein kritischer Erfolgsfaktor für ein erfolgreiches Omnichannel-Konzept. Denn nur mit einem Kassensystem, das sich optimal in deinen Onlineshop und deine Warenwirtschaft integriert, verfügst du über die Basis, um von Services wie Click & Collect, kanalübergreifender Kundenkommunikation oder der Zusammenlegung verschiedener Warenlager zu profitieren. Einen Überblick über das Thema Omnichannel bekommst du hier.

Auf diese Anforderungen solltest du dein neues Kassensystem prüfen:

  • Anbindung an Warenwirtschaft
  • E-Commerce Integration
  • Kurze Einrichtungszeit & hohe Usability
  • Kompatibilität von Software & Hardware
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Qualität & Verfügbarkeit Support
  • Skalierbarkeit
  • DATEV Schnittstelle / Integration der Buchhaltung
  • Erfüllung rechtlicher Anforderungen (GoBD, KassenSichV)

Diese Funktionen vereinfachen zudem deine Prozesse:

  • Kartenzahlung & kontaktlose Zahlung
  • Frei festlegbare Mehrwertsteuersätze
  • Rabatt- & Stornofunktion
  • Freie Eingabe von Preisen
  • Artikelsuche
  • Rechnungskopien, Kassen- und Zwischensumme
  • Gutscheine & Gutschriftenverwaltung
  • Bestandsverfolgung & Einkaufsmanagement
  • Vertriebsberichte & -analysen

Natürlich ist das nur eine erste Anregung dafür, an welchen Anforderungen und Funktionen du dich bei der Wahl des Kassensystems orientieren kannst. Diese können je nach individuellen Bedürfnissen abgeändert und erweitert werden oder aber auch knapper ausfallen. Wir hoffen, wir konnten dir erste Anhaltspunkte für die Wahl deines neuen Kassensystems bieten.

Webinar zur KassenSichV und der neuen Pickware POS App

In unserem Shopware Webinar haben wir alles Wichtige rund um die KassenSichV, (Cloud-)TSE und Fiskalisierung zusammengefasst. Zudem erhältst du einen Einblick in unsere neue POS App, die noch diesen November released wird.


So machst du deinen Shop fit für das Jahresendgeschäft

blog-cover-jahresendspurt20-blogDer Jahresendspurt steht vor der Tür! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, diese umsatzstarke Zeit optimal für deinen Shop zu nutzen. Das passende Timing, sowie eine vorausschauende Planung deiner Ressourcen sind dabei unumgänglich. Wir zeigen dir auf einen Blick, welche Sale Events bis zum Jahresende anstehen und wie du deine Prozesse optimierst, um bestmöglich von diesen Verkaufsmöglichkeiten zu profitieren.

Diese Sale Events erwarten dich bis zum Jahresende:

  • Halloween 31. Oktober
  • Start Black Weekend Sale 27. November
  • Cyber Monday Sale 30. November
  • Start Adventszeit 1. Dezember
  • Nikolaus 6. Dezember
  • Weihnachten 24. Dezember

Hast du deine Lagerbestände im Blick?

Bevor die großen Verkaufsaktionen auf dich zukommen, solltest du prüfen, ob du über ausreichend Ware in deinem Lager verfügst. Damit es zu Spitzenzeiten nicht zu Lieferengpässen kommt und du deine Kunden nicht unnötig lange warten lässt, – solltest du beliebte Artikel rechtzeitig nachbestellen. Das trifft insbesondere zu, wenn es sich um die zeitkritische Lieferung der Weihnachtsgeschenke dreht. Dabei unterstützt dich das Lieferantenbestellwesen von Pickware ERP. Hier kannst du einsehen, wann Lagerbestände kritisch werden und die Bestände rechtzeitig aufstocken. Dabei unterstützen dich automatische Bestellvorschläge sowie die Möglichkeit, Hinweise für Bestandsuntergrenzen zu setzen. Als Händler mit einem Ladengeschäft kannst du die anstehenden Sale Events auch dazu nutzen, dein Lager zu leeren, um Platz für neue Ware zu schaffen. Weitere Tipps zur optimalen Nutzung des Lieferantenbestellwesens findest du in unseren YouTube Tutorials zu Einkauf & Bestellwesen.

Bereite deinen Versand vor

Um dem erhöhten Versandaufkommen optimal zu begegnen, solltest du neben deinem Lager auch deinen Versandprozess auf den Jahresendspurt vorbereiten. Sammle bereits frühzeitig Verpackungsmaterial aus Retouren, um dieses wiederzuverwerten und Ressourcen sowie deine Finanzen zu schonen. Zusätzlich empfiehlt sich unter Umständen das Einrichten einer weiteren Versandstation, damit deine Versandmitarbeiter bei dem erhöhten Paketaufkommen weiterhin ausreichend Platz haben oder problemlos zusätzliche Mitarbeiter für die versandstarke Zeit eingesetzt werden können. Die wichtigsten Grundlagen für reibungslose Abläufe beim Versand, findest du außerdem hier.

Buche zusätzliche Lizenzen für die umsatzstarke Zeit

Damit du besonders stressfrei durch das Jahresendgeschäft kommst, empfiehlt sich die kurzfristige Erhöhung deiner WMS und POS Lizenzen. Mit dem flexiblen Lizenzmodell, kannst du zusätzliche Lizenzen für die Dauer eines Monats hinzubuchen und so deine Prozesse rund um Lager, Shop und Versand optimal entlasten. Durch die intuitive Benutzerführung gelingt auch die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in kürzester Zeit. Zusätzliche Barcodescanner sowie Kassen erhältst du in unserem Pickware Hardware Shop.

Welche Auswirkungen hat Corona auf das Jahresendgeschäft?

Durch die Corona-Pandemie hat sich in diesem Jahr einiges im Onlinehandel sowie im stationären Handel geändert. Während der Onlinehandel stärker wuchs, mussten Ladengeschäfte mit einer Reihe an Auflagen kämpfen. Aktuelle Umfragen ergeben, dass die Deutschen ihr Geld in diesem Jahr bedachter einsetzen möchten. Für dich als Onlinehändler kann das bedeuten, insbesondere gezieltere Angebote für die Kunden zu entwickeln. Beispielsweise verschiebt sich die Altersgrenze der Onlineshopper weiter nach oben, was dir die Gelegenheit bietet, genau zu überlegen, welche Zielgruppen du mit welchen Angeboten ansprechen möchtest. Angesichts wieder steigender Infektionszahlen ist nun zu erwarten, dass viele Kunden zu den anstehenden Sale Events entweder vermehrt online einkaufen oder flexible Services wie Click & Collect nutzen werden. Biete deinen Kunden daher die Möglichkeit, so leicht wie möglich online zu bestellen und die Ware gegebenenfalls mit geringem Zeitaufwand in deinem Ladengeschäft abzuholen oder zu retournieren. Wie du die Selbstabholung in deinem Shop ermöglichst, erfährst du hier.

Wir hoffen, du kannst dich mit unseren Tipps optimal auf die anstehenden Sale Events vorbereiten und kommst stressfrei durch das Jahresendgeschäft.


Click & Collect – So ermöglichst du die Selbstabholung für deinen Shop

blog-cover-click_collect-200430_2

Angesichts der anhaltenden Coronakrise wird Händlern derzeit viel Flexibilität abverlangt. Neue und alte Lösungsansätze lassen dabei die Grenzen des Online- und Offlinehandels immer mehr miteinander verschmelzen. Ein Paradebeispiel für die flexible Anpassung an die neuen Herausforderungen ist die erhöhte Nutzung von Click & Collect.

Das Grundprinzip von Click & Collect besteht darin, dass Kunden Produkte im Onlineshop kaufen und anschließend im Ladengeschäft abholen. Click & Collect bietet bereits seit Jahren die perfekte Grundlage, um den Online- und Offlinehandel zu verbinden. Dennoch fand der Service in der Vergangenheit nur vereinzelt Anklang bei Kunden und Händlern. Wir blicken daher genauer auf das Angebot und zeigen dir, für wen sich Click & Collect lohnt und worauf du bei der Nutzung des Dienstes achten solltest, damit du das Optimum aus deinem Shop herausholst.

Was bietet Click & Collect dem stationären Handel?

Durch die aktuellen Bestimmungen zur Einhaltung des Mindestabstands werden vor allem das ausgiebige Stöbern und längere Aufenthalte innerhalb von Ladengeschäften erschwert. Per Click & Collect bietest du deinen Kunden die Möglichkeit, sich bereits online ausgiebig über dein Produktsortiment zu informieren und Produkte miteinander zu vergleichen. Durch den Komfort des Onlineshoppings können deine Kunden in aller Ruhe die passenden Produkte suchen und bereits bezahlen. Die gekauften Produkte müssen anschließend kommissioniert und für die Kunden im Ladengeschäft zur Abholung bereitgelegt werden. Für Bestellungen mit vielen Artikeln kann somit ein relativ hoher Arbeitsaufwand entstehen. Dieser Mehraufwand lässt sich jedoch mithilfe von Pickware WMS und unseren mobilen Barcodescannern minimieren.

Insbesondere für hochpreisige Produkte bietet Click & Collect eine gute Alternative zum reinen Onlinekauf, da die Produkte bei der Abholung vom Kunden zunächst begutachtet und bei Nichtgefallen sofort zurückgegeben oder gegen alternative Produkte getauscht werden können. Diese Flexibilität senkt für viele Kunden die Hemmschwelle, ein besonders teures Produkt zu kaufen, ohne es vorher begutachtet zu haben. Impulskäufe, die im Voraus nicht geplant waren und erst spontan beim Stöbern im Ladengeschäft entstehen, bleiben durch den Einsatz von Click & Collect jedoch oft aus. Um Impulskäufe weiterhin zu begünstigen, können Artikel wie beispielsweise passendes Zubehör in der Nähe der Kasse oder der Click & Collect Abholstation positioniert werden.

Welche Auswirkung hat Click & Collect auf die internen Prozesse?

Die Produkte, die du deinen Kunden per Click & Collect zur Selbstabholung zur Verfügung stellst, kannst du entweder direkt aus dem Ladengeschäft oder aus deinem Lager beziehen. Letztgenanntes läuft auch unter der Bezeichnung Ship-to-Store. Muss ein Produkt erst vom Lager in die Filiale geliefert werden, kann sich die Wartezeit für den Kunden verlängern. Ist ein Produkt direkt im Ladengeschäft erhältlich, verringern sich nicht nur die Wartezeit, sondern auch die anfallenden Versandwege und -kosten.

Für Kunden bietet die Nutzung von Click & Collect zwei große Vorteile. Zum einen können sie den Zeitpunkt der Abholung frei bestimmen, wodurch erfolglose Paketzustellungen der Vergangenheit angehören. Zum anderen kann die Retoure direkt im Ladengeschäft abgewickelt werden. Der oft zeit- und kostenintensive Retourenprozess wird damit sowohl für dich als auch deinen Kunden optimiert.

Diese Vorteile bietet Click & Collect:

  • Käufer genießen den Komfort des Onlineshoppens
  • Zeitpunkt der Abholung selbst wählbar
  • Zusätzliches Verkaufspotenzial im Laden
  • Erhalt der Produkte am selben Tag möglich
  • Einsparen von Versandkosten
  • Entlastung der Versandwege
  • Retourenabwicklung vor Ort möglich

Diese Nachteile bietet Click & Collect:

  • Impulskäufe vor Ort werden gemindert
  • Bestellungen mit vielen Artikeln erfordern einen hohen Arbeitsaufwand
  • Besonders große oder sperrige Artikel eignen sich i.d.R. nicht zur Selbstabholung

Worauf musst du bei Click & Collect achten?

Evaluiere vor dem Einsatz von Click & Collect, in welchem Umfang du deinen Kunden den Service zur Verfügung stellen möchtest. Hierbei solltest du neben der Beschaffenheit deines Ladengeschäfts, Lagers und Artikelsortiments auch die Auslastung deines Personals bedenken. Überlege ebenfalls, ob du das Zusammenstellen der Bestellungen kostenlos oder gegen eine Packgebühr anbieten möchtest. Für viele Kunden stellt eine zu hoch angesetzte Gebühr eine zusätzliche Hemmschwelle dar. Alternativ kann sich in diesem Fall auch ein Mindestbestellwert für Click & Collect Bestellungen als hilfreich erweisen.

Wie kannst du Click & Collect in deinem Shopware Shop umsetzen?

Mit der Kombination aus Pickware ERP und Pickware POS bist du perfekt für Click & Collect ausgerüstet. Mithilfe der Live-Bestände behältst du stets den Überblick über deine Produkte und kannst perfekt steuern, wann deinen Kunden welche Artikel zur Selbstabholung zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zur technischen Umsetzung findest du in unserem Helpcenter.

Solltest du dich mit anderen Händlern über die Umsetzung von Click & Collect in deinem Shopware Shop austauschen wollen, empfehlen wir dir unsere Facebook Gruppe.


Conversion-Booster: Verschiedene Kundentypen richtig ansprechen!

Mit ansprechendem Produktsortiment und gut gestaltetem Shop zu maximaler Conversion – diese Rechnung geht für Händler auf dem heutigen Markt häufig nicht mehr auf. Eine tief verankerte Kundenbindung und eine hohe Conversion, erreichen Händler erst, indem sie den Kunden in den Fokus rücken und auf die Bedürfnisse der verschiedenen Kundentypen eingehen.

Implementieren Sie als Händler kundenorientierte Shopping-Hilfen rund um Kaufentscheidung, Nutzerfreundlichkeit oder Logistik, bietet sich Ihnen die Möglichkeit Ihre Kunden optimal abzuholen. Insbesondere als Omnichannel-Händler bietet Ihnen die passende Ansprache Ihrer Kunden enormes Potenzial, denn die nahtlose Verknüpfung der Verkaufskanäle trägt dazu bei, Ihren Kunden den maximalen Shopping-Komfort zu bieten.

Fünf Kundentypen mit Relevanz für Händler

Wir zeigen Ihnen fünf relevante Kundentypen und erklären Ihnen, wie Sie diese am besten mit Ihrem Shop erreichen, um für maximale Conversion und viele Wiederverkäufe zu sorgen. Bei diesen fünf Typen handelt es sich selbstverständlich nicht um alle existenten Kundengruppen. In Abhängigkeit von Branche und Größe des Unternehmens existieren sowohl Mischformen als auch situative Unterschiede. Ihre bestehenden Käufer nach Kaufverhalten und -häufigkeit zu clustern, hilft Ihnen dabei die bestmögliche Kundenansprache für Ihren Shop zu generieren.

blog-cover_kundenconversion_200214-04
  • Kanalübergreifende Käufer
    Kanalübergreifende Kunden schätzen ein reibungsloses Einkaufserlebnis, das Ladengeschäft und Onlineshop miteinander verknüpft, da sie auf diese Weise die Vorteile beider Verkaufskanäle optimal für sich nutzen können. Zahlreiche Kunden bevorzugen den Einkauf im Internet, da sie nicht gern in Ladengeschäften stöbern oder die digitale Produktauswahl für übersichtlicher halten. Kanalübergreifende Kunden zeichnet aus, dass sie trotz ihrer Affinität zum Onlineshopping ihre Ware gern unverzüglich und ohne zusätzliche Versandkosten erhalten und dafür gewillt sind, den Weg in ein Ladengeschäft auf sich zu nehmen. Für sie empfiehlt sich das Anbieten einer flexiblen Abholoption wie Click & Collect. Damit bieten Sie Ihren Kunden, die ihren Einkauf lieber online erledigen, aber die Ware im Ladengeschäft abholen möchten, die Möglichkeit neben Wartezeit und unnötigen Transportwegen Versandkosten und -material einzusparen.

  • Unentschlossene Käufer
    Nicht für jeden ist Schenken eine Freude. Viele Käufer stellt die Suche nach dem perfekten Geschenk vor eine stressige Herausforderung. Insbesondere zu Hochzeiten wie Valentinstag, Ostern oder Weihnachten bietet es sich daher an, in Ihrem Shop Geschenkgutscheine einzubinden und unentschlossenen Käufern das Schenken zu erleichtern. Ob Sie diese ausschließlich zu besonderen Anlässen bewerben, oder eine dauerhafte Option in Ihrem Shop anbieten, ist dabei Ihnen überlassen. Das passende Pickware Plugin Geschenkgutscheine hilft Ihnen bei der Umsetzung. Auch mit einer permanenten Kategorie, in der Sie bereits zusammengestellte Geschenkesets anbieten, können Sie Ihren Kunden beim Einkauf behilflich sein. Nehmen Sie uninspirierten Käufern die Entscheidung ab, schließlich wissen Sie genau, welche Produkte Sie Ihren Kunden zum gemeinsamen Kauf empfehlen würden. Das Pickware Plugin Stücklisten / Sets ermöglicht Ihnen dabei die Zusammenstellung und den Verkauf von beliebig zusammengesetzten Artikeln.

  • Wiederkehrende Käufer
    Kunden die regelmäßig beim gleichen Händler einkaufen, tun dies aus bestimmten Gründen. Dies kann unter anderem an ausgezeichneter Beratung, optimaler Erreichbarkeit des Geschäfts oder guten Angeboten liegen. Egal was es ist, das Ihre Kunden zurückkehren lässt, eine persönliche Ansprache kann dazu führen, die Kundenbindung zu stärken und weiter auszubauen. Dies ist im Onlineshop selbstverständlich, sollte aber auch kanalübergreifend in der Filiale stattfinden. Ein gängiges Mittel zur persönlichen Ansprache Ihrer Käufer in der Filiale sind unter anderem Kundenkarten. Über Shopware POS powered by Pickware hinterlegen Sie für die Kundenkarten Kundendaten und kundengruppenspezifische Preise oder greifen in Echtzeit auf die Kundendaten Ihres Onlineshops zu. Hierüber können Sie praktische Services wie die Bezahlung im Store mit anschließendem Versand anbieten oder die Treue Ihrer Kunden mit besonderen Rabattaktionen belohnen. Shopware POS ermöglicht es Ihnen außerdem, Ihren Kunden den optionalen Rechnungsversand per E-Mail anzubieten.

  • Last-Minute Käufer
    Kurzfristige Projekte, spontane Urlaube, privater Stress oder ganz einfach persönliche Präferenz – die Gründe aus denen sich Last-Minute Käufer eine schnelle Lieferung ihrer Bestellung wünschen, sind zahlreich. Für Käufer, die Ihre Artikel erst auf den letzten Drücker ordern, ist die Bindung an einen Shop oft nicht maßgeblich. Im Vergleich verschiedener Anbieter entscheiden sie sich für den Anbieter mit der kürzesten Lieferzeit. Die richtige Auswahl Ihrer Versanddienstleister und der passenden Versandarten zahlt sich sowohl für Ihren Shop als auch für Ihre Kunden aus, da sich die Produkte der Dienstleister in Versanddauer und -kosten unterscheiden. Auch die bestmögliche Lagerorganisation hilft Ihnen dabei effizienter zu picken und packen und somit schneller zu liefern. Mit Shopware WMS powered by Pickware können Sie Ihre Prozesse rund um Lager und Versand optimieren und automatisieren und so in vielen Fällen sogar den Versand am selben Werktag gewährleisten. Eine weitere Option, mit der Sie Last-Minute-Käufer optimal abholen können, ist die Möglichkeit der Teillieferung einer Bestellung, für den Fall dass nicht alle Artikel vorrätig auf Lager sind.

  • Schnäppchen Käufer
    Der Schnäppchen Käufer ist extrem preisfixiert und hat bei seiner Suche gern das Gefühl, durch sein langes Stöbern und Vergleichen auf Suchmaschinen, Preisvergleichsseiten oder verschiedenen Shops das beste Angebot erstanden zu haben. Mit dem Pickware Plugin Angebote können Sie nicht nur individuelle Angebote an Ihre Kunden versenden, Sie geben auch eingeloggten Kunden die Möglichkeit, ab einem bestimmten Warenkorbwert individuelle Angebote anzufragen. Im Shopware Backend können Sie diese verwalten, annehmen oder neue Angebote an Ihre Kunden versenden. Mit dieser flexiblen Variante der Angebotserstellung erhöhen Sie den Spaßfaktor, den viele Kunden dabei verspüren wenn Sie ein besonders gutes Angebot erstehen.

Mit der richtigen Kundenansprache können Sie nicht nur Ihre Conversion maximieren, Sie können Ihre Kunden auch langfristig an Ihr Geschäft binden. Überlegen Sie sich anhand unserer aufgezeigten Kundentypen, mit welchen Kunden Sie es in Ihrem Shop zu tun haben und wie Sie Ihnen das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten können.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!