Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "POS"
alle Blog-Beiträge

So gelingt der Jahresendspurt!

blog-cover_endspurt_191010_blog-cover_800x800-01

Das Jahr ist schon wieder verflogen und für Sie als Onlinehändler steht der oftmals stressige aber umsatzstarke Jahresendspurt vor der Tür. Aus diesem Anlass haben wir die relevantesten Daten, Tipps und Pickware Module zusammengestellt, um Sie für die nächsten Monate zu rüsten. Hierbei geben wir nicht nur eine Übersicht über die wichtigsten noch anstehenden Events, sondern zeigen in erster Linie, wie Sie umsatztechnisch das Optimum aus diesen herausholen und dabei durch automatisierte Prozesse den Aufwand so gering wie möglich halten.

Was steht bis zum Jahresende an?

  • Halloween -> 31. Oktober
  • Start Black Weekend Sale -> 29. November
  • Start Advents-Kampagne -> 1. Dezember
  • Nikolaus -> 6. Dezember
  • Weihnachten -> 24. Dezember
  • Stichtagsinventur -> Jahresende

Wie können Sie Ihren Absatz maximieren?

Events wie der Black Weekend Sale und Festtage wie Weihnachten sind natürlich geeignet, um die Kunden nicht nur mit Rabatten, sondern auch mit einem möglichst breiten Angebot im Hinblick auf die Geschenkauswahl zu locken. Hier bieten sich neben Ihren gängigen Produkten vor allem die Sortimentserweiterung über Geschenksets und das Angebot von Gutscheinen an.

Geschenksets
Vereinfachen Sie Ihren Kunden die Suche nach dem perfekten Geschenk und bieten direkt die Kombination mehrerer passender Produkte in schönen Geschenksets an. Mit unserem Stücklisten powered by Pickware Plugin können Sie verschiedene Geschenksets und Geschenkkörbe aus mehreren Artikeln zusammenstellen. Dabei verlieren Sie dank des Plugins nie den Überblick über die einzelnen Bestände und vermeiden Überverkäufe.

Gutscheine
Für viele ratlose Kunden sind Gutscheine eine willkommene Lösung bei der Geschenkesuche. Mit unserem Geschenkgutscheine powered by Pickware Plugin bieten Sie ganz bequem individuell gestaltbare Geschenkgutscheine an. Insbesondere die Möglichkeit Geschenkgutscheine über alle Vertriebskanäle hinweg und damit auch in den stationären Filialen beim Einsatz von Shopware POS powered by Pickware verkaufen und einlösen zu können, machen das Plugin universell einsetzbar.

Wie können Sie Ihre Prozesse optimieren?

Das geballte Bestellaufkommen in Kombination mit der für viele Händler zum Jahresende anstehenden Stichtagsinventur kann schnell zur Belastungsprobe werden. Insbesondere wenn sie zusätzlich in der Weihnachtszeit noch einen Pop-Up-Store oder Weihnachtsmarktstand betreiben. Gerade hier macht es Sinn die Prozesse rund um den Versand, die Inventur und die Anbindung des offline Verkaufs durch Pickware Produkte und Plugins zu automatisieren und optimieren.

Kommissionierung & Versand
Mit Shopware WMS powered by Pickware werden auch bei einer hohen Auslastung dank digitalen Picklisten und barcodegeführten Prozessen kurze Pickzeiten ohne Packfehler erreicht und die Lagermitarbeiter entlastet. Durch paralleles Kommissionieren oder der Durchführung einer Sammel- oder rollenden Kommissionierung wird die effiziente Abwicklung einer hohen Anzahl an Bestellungen ermöglicht. Zudem sorgt unser breites Angebot an Versandadaptern für die schnellstmögliche Zustellung. Gerade zu Hochzeiten hilft der Einsatz mehrerer Versanddienstleister dabei, Ihren Kunden eine schnelle Lieferung zu garantieren.

Inventur
Mit Shopware WMS powered by Pickware wird die Inventur vollständig mobil und papierlos durchgeführt. Die optionale Konfigurationsmöglichkeit der blinden Inventur (d.h. der erwartete, aktuelle Lagerbestand wird nicht angezeigt) minimiert Fehler, da Ihre Mitarbeiter den erwarteten Bestand nicht kennen und somit genau zählen müssen. Dank der Echtzeitsynchronisation können mehrere Mitarbeiter parallel im Lager die Inventur durchführen, selbst wenn noch parallel kommissioniert wird. Shopware WMS unterstützt außerdem auch die permanente Inventur, sodass die Bestände nicht zeitaufwändig an einem Stichtag, sondern laufend während des gesamten Geschäftsjahres erfasst werden können.

POS
Das einfach anzubindende iPad-Kassen­system Shopware POS powered by Pickware kommuniziert in Echtzeit mit dem Shopware Shop und wickelt jeden Verkauf wie eine Online­bestellung ab. Es stehen also auch offline sämtliche gepflegten Daten und Funktionen zur Verfügung und die Anpassung des Lagerbestands erfolgt unmittelbar. Somit bietet es die optimalen Voraussetzungen für den kurzfristigen offline Verkauf ohne Mehraufwand durch Bestandsabgleiche oder ein kompliziertes Setup zu verursachen.

Wir wünschen somit einen erfolgreichen und vor allem stressfreien Jahresendspurt!


Kundenstory des Monats: Vinoscout

Vinoscout – Guter Wein ist ein Genuss für die Seele

Vor über 10 Jahren aus der Idee geboren, Berlinern und Brandenburgern den Genuss qualitativ hochwertiger Weine aus aller Welt näherzubringen, zählt Vinoscout heute zu den größten deutschen Weinhändlern und wächst jährlich im zweistelligen Prozentbereich. Der bemerkenswerte Weg unseres Kunden hin zu einem großen Omnichannel-Unternehmen ist für uns Anlass, Vinoscout einmal näher vorzustellen.

vinoscout_frontend

Pickware Kunde der ersten Stunde

Betreut von unserer offiziellen Pickware Partneragentur E-Commerce Potsdam von Marian Menzel zählt Vinoscout seit 2016 zu einem der ersten Pickware Kunden und konnte so über die Jahre hinweg mit einer integrierten und sich stetig weiterentwickelnden Warenwirtschaft wachsen, ohne jemals seine Daten migrieren oder das System umstellen zu müssen.

Warum fiel die Entscheidung auf Pickware?

Pickware integriert sich perfekt in Shopware, dadurch fallen Schnittstellen zu warenwirtschaftlichen Drittsystemen weg. Unsere Prozesse konnten dank ERP, POS und WMS ideal angepasst werden. Wir haben nun kein Papier mehr in der Logistik und im Bestellwesen. Ein weiterer Grund war die Vereinfachung unserer Systemlandschaft. Wir müssen nun kein Know-How mehr für ein weiteres System vorhalten. Dank Pickware gibt es ein Allround-System integriert in Shopware, welches stetig neue Features rausbringt.
Marian Menzel, Inhaber von E-Commerce Potsdam

Vor dem Wechsel auf Shopware ERP powered by Pickware nutzte Vinoscout eine andere Warenwirtschaft und kommissionierte mithilfe von Picklisten auf Papier. Vinoscout war klar, dass sie für ein weiteres Wachstum ihre Prozesse digitalisieren müssen. Innerhalb von zwei Manntagen hat Vinoscout gemeinsam mit E-Commerce Potsdam Pickware eingerichtet und die Mitarbeiter geschult. Hinzu kam der Bau und die Einrichtung eines neuen 2000 Quadratmeter großen Lagers mit über 4000 Lagerplätzen. Jede Flasche Wein hat dabei einen eigenen Lagerplatz. Das Lager besteht aus zwei Packstraßen und einem Wareneingang, denn täglich erreichen Vinoscout bis zu 12 Wareneingänge, die regelmäßig neue Weine mit sich bringen. In der Regel sind es bis zu 100 neue Weine, die jeden Monat das Sortiment verändern.

Europaweiter Versand und großer Flagshipstore

Heute sind die Versandarten von Vinoscout vielfältig und die Lageristen bedienen sich aus zwei Lagern mit unterschiedlichen Beständen. Mithilfe des Shopware WMS powered by Pickware behalten die Lagermitarbeiter immer den Überblick, sodass ein schneller, europaweiter Versand über das Logistiklager von Vinoscout gewährleistet wird. Innerhalb eines Tages werden Bestellungen verschickt, mit eigenen Lieferfahrzeugen im Großraum Berlin ausgeliefert oder zur Abholung im Flagshipstore bereitgestellt.

vinosout_lager

Dabei steckt hinter dem Geschäft von Vinoscout noch viel mehr als der reine Verkauf von Weinen, Schaumweinen, Sherry und Spirituosen. Durch die Eröffnung des Vinoscout Flagshipstores auf 3000 Quadratmetern, erschließen sich neben Lager, Laden- und Eventfläche auch Tagungsräume. Die großzügigen Räumlichkeiten nutzt Vinoscout, um eigene Themen- und Winzerabende auszurichten und den Flagshipstore zur Begegnungsstätte für Weinliebhaber und solche, die es werden wollen, zu machen. Der Flagshipstore enthält neben dem Eventbereich, ein begehbares Lager und eine Kassenzone, deren Kassensysteme mit Shopware POS powered by Pickware nahtlos integriert sind. Ganze 13 Mitarbeiter sorgen jeden Tag dafür, dass der Besuch des Stores sowie die Online-Bestellung für die Kunden von Vinoscout zu einem Einkaufserlebnis verschmelzen.

Die Lösung des iPad-Kassensystems war ideal für unseren POS – die leichte Einrichtung und Bedienung minimierte die Schulungszeit beim Personal. Es funktioniert einfach! Sehr gut umgesetzt sind auch die Lagerhaltung und der Einkauf, der nun in Zusammenarbeit mit der Fotodokumentation über den iPod am Wareneingang über ein einziges System läuft.
Marian Menzel, Inhaber von E-Commerce Potsdam

vinoscout_store

Verbesserungen durch Pickware

  • Weniger Bestandsprobleme
  • E-Commerce optimierte Prozesse
  • Effektiviere Kommissionierung

Shopware in Kombination mit Pickware macht einfach Spaß. Es ist schön mit anzusehen, wie effektiv und effizient die beiden Systeme harmonisieren. Unsere Mitarbeiter arbeiten gerne mit den mobilen Geräten und sind nun direkt an der Ware und durch den Flagshipstore auch näher am Kunden. Das System von Pickware hat unsere Warenwirtschaft deutlich in das digitale Zeitalter gebracht und die vielen neuen Features werden immer wieder genutzt.
Frank Kleinfeldt, Mitgründer von Vinoscout

Zahlen und Fakten

  • Branche: Wein & Spirituosen Groß- und Einzelhandel
  • Anzahl Artikel: 4000
  • Shopware Professional
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware POS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Shopware WMS powered by Pickware: 3 Lizenzen (Barcodescanner)
  • Weitere Pickware Plugins: DATEV Export, DHL Adapter, UPS Adapter powered by Pickware
  • Mitarbeiter: 13
  • Lagergröße: 2000 Quadratmeter

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Neu: In der POS App direkt Kartenterminals anbinden

Optimierter Kassiervorgang durch neue POS App

Wir haben für Sie unser Shopware POS Kassensystem aufgerüstet: Ab sofort können Sie klassische Kartenlesegeräte (wie beispielsweise die Geräte von Ingenico und CCV) zur Zahlung mit EC- oder Kreditkarten ganz einfach an Ihre iPad-Kasse anbinden. Der große Vorteil unseres Updates ist, dass der zu zahlende Betrag automatisch an das Gerät übermittelt wird und nicht länger händisch übertragen werden muss. Durch diese Neuerung sparen Sie nicht nur Zeit beim Kassiervorgang, sondern schließen gleichzeitig die Möglichkeit von manuell eingegebenen Fehlbeträgen aus.

zvt1-blue-24

Neue Konfigurationsmöglichkeiten:

Um Ihr ZVT-fähiges Kartenterminal anzubinden, muss es sich im selben lokalen Netzwerk (WLAN, LAN) wie Ihr iPad befinden. In den Profileinstellungen in der POS App finden Sie in dem Abschnitt zur Kartenzahlung die neue Option Kartenterminal über ZVT. Der Standardport 5577 für Ingenico-Kartenterminals ist bereits voreingetragen. Sollten Sie ein anderes Kartenterminal nutzen, geben Sie hier die Konfigurationsdaten Ihres Kartenterminals ein.

zvt-screenshot

Möchten Sie statt eines externen Bondruckers lieber die Druckfunktionalität Ihres Kartenterminals nutzen, ändern Sie hierzu einfach die entsprechende Voreinstellung Belege auf Bondrucker. Weitere Informationen zur Einrichtung finden Sie in unserer Plugin Dokumentation.

Klassisches Kartenterminal vs. iZettle

Bei der Auswahl eines geeigneten Bezahldienstes für Ihr Geschäft gibt es viele Faktoren zu berücksichtigen. Wir empfehlen generell den Mobile-Payment-Anbieter iZettle, da er eine einfache Benutzeroberfläche bietet und sich technisch optimal an unsere POS App anpasst. Pro Zahlungsvorgang erhebt iZettle einen Transaktionsbeitrag, dafür entfällt eine monatliche Grundgebühr.
Für unsere Kunden, die auch in Zukunft weiter mit klassischen Kartenterminals arbeiten, haben wir mit dem Update unserer POS App eine wichtige Angleichung an die aktuelle Kompatibilität von iZettle vorgenommen:

Ebenso wie bei Zahlvorgängen mit iZettle, wird der Zahlungsbetrag von Pickware POS nun auch an klassische Kartenterminals automatisch übermittelt und damit eine regelmäßige Fehlerquelle im Kassiervorgang ausgeschlossen.

Weitere Neuigkeiten:

Eine zusätzliche Änderung innerhalb der neuen Version beinhaltet, neben kleinen Verbesserungen, einen optimierten Ziffernblock für alle Eingabefelder von numerischen Werten.

Sollten Sie Fragen zum neuen Feature oder neue Wünsche und Anregungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir freuen uns über jedes Feedback, um unsere Produkte mit Ihrer Hilfe fortlaufend weiterzuentwickeln.

Hinweis: Diese Version der App erfordert mindestens Version 5.5.0 des Plugins Shopware POS powered by Pickware und ist nicht mehr mit dem Plugin Pickware Backend und Shopware-Versionen vor 5.2 kompatibel.


Kundenstory des Monats – GEARFLIX

GEARFLIX – vom Familienunternehmen zum Start-up

Das Fotografie Start-up Gearflix enstand im März 2017 innerhalb des Bochumer Familienunternehmens Foto Hamer. Bereits seit 1905 verkauft das traditionsreiche Fotogeschäft Kameras sowie Zubehör im Ruhrgebiet. Mit Gearflix transportiert das Unternehmen die Fotografie nun in das digitale Zeitalter. Dabei ist E-Commerce für Foto Hamer kein Neuland. Mit foto-hamer.de betreibt das Unternehmen bereits seit über 15 Jahren einen Onlineshop für Kameraequipment. Doch auch offline setzt Foto Hamer auf kontinuierliche Weiterentwicklung: Das Unternehmen betreibt neben zwei dauerhaften Foto Hamer Filialen einen temporären Gearflix GoPro Concept-Store im Düsseldorfer Flughafen. Darüber hinaus besteht eine Kooperation zwischen AIDA und Gearflix und die Geräte können direkt an Bord gemietet werden.

gearflix_onlineshop

Aus der Suche des Geschäftsführers Marius Hamer nach einem neuen Geschäftsmodell, um das Fotofachgeschäft seines Urgroßvaters zukunftsorientiert weiterzuentwickeln, entstand die Idee des Flixens.

Flixen statt kaufen – das Besondere am Flixen

Gearflix ist nicht nur durch den TV-Auftritt bei Die Höhle der Löwen, sondern insbesondere für sein innovatives Geschäftskonzept bekannt, das auf dem Prinzip der Sharing Economy basiert. Dieses Prinzip kennt man bereits aus anderen Branchen von Anbietern wie beispielsweise Uber oder Airbnb – nicht jedoch für Kameraequipment. Vielleicht kennen Sie die Situation: Für den nächsten Urlaub hätten Sie gerne eine Actioncam, doch die Anschaffung lohnt sich nicht, da das teure Gerät nach dem Urlaub zum Staubfänger wird? Die Lösung lautet flixen statt kaufen. Bei Gearflix werden die neuesten Kameras, Drohnen und Actioncams geflixt. Diese Wortneuschöpfung steht für ein flexibles Mieten. Gearflix bietet seiner Community neben neuester Technik und passendem Zubehör zudem eine entsprechende Versicherung an. Durch das Flixen macht Gearflix E-Commerce zum Miet-Commerce und schafft seinen Kunden ein Rund-um-sorglos-Paket für den Urlaub.

flixen

Die Zielgruppen sind bei diesem neuen Konzept sowohl B2C-, als auch B2B-Kunden. Beispielsweise hat Airbus mit geflixten GoPros neue Flugzeuge getestet und während den Probeflügen zur Kontrolle Aufnahmen der Innenräume gemacht. Auch viele Hochzeitslocations empfehlen ihren Kunden geflixte Instax-Sofortbildkameras. Der Großteil der Gearflix-Community besteht jedoch aus Urlaubern, die unkompliziert die neueste Technik ausprobieren möchten.

Umsetzung in Shopware

Im Zuge der Gründung von Gearflix sollte ein neues Shopsystem und eine neue Warenwirtschaft eingeführt werden, um sowohl das alte Traditionsgeschäft als auch Gearflix professionell in einem System abzubilden. Nachdem foto-hamer.de in den vergangenen 15 Jahren bereits auf vier verschiedenen Shopsystemen lief, fiel die Entscheidung für die Zukunft auf Shopware mit Pickware als Warenwirtschaft.

Eine Besonderheit ist, dass das Unternehmen nicht nur mit den eigenen Brands Foto Hamer und Gearflix, sondern auch als White-Label-Lösung unter der Domain tamron-verleih.de für einen weltweiten Marktführer von Kameraobjektiven agiert. Diese einzelnen Shops sind jeweils als Subshops in Shopware angelegt, weitere sind bereits in Planung. Durch das spezielle Geschäftsmodell benötigt Gearflix eine Lösung, die alle Kanäle vereint und sowohl online als auch offline am POS funktioniert. Neben einer professionellen Warenwirtschaft mit effizienter Lagerverwaltung, ist die individuelle Erweiterbarkeit des Systems eine weitere wichtige Anforderung. Die ideale Lösung zur Erfüllung dieser komplexen Anforderungen hat Shopware in Kombination mit Pickware geliefert.

mariushamer

Wir investieren nur in Systeme, die stetig weiterentwickelt werden, damit ein Teil des jährlichen Entwicklungsaufwandes systemseitig erfolgt. Dies ist sowohl bei Pickware als auch bei Shopware der Fall, wir haben uns also nicht ohne Grund für das führende Shopsystem Deutschlands entschieden.
Marius Hamer, Geschäftsführer von Gearflix

Gearflix und Pickware

Neben einem zukunftsfähigen Shopsystem suchte Gearflix eine Warenwirtschaft, die ausreichend Raum für individuelle Anpassungen bietet. Auch sollte das System für die Nutzer möglichst anwenderfreundlich sein. Vor der Umstellung hatte das Unternehmen ein Warenwirtschaftssystem im Einsatz, das zwar umfangreich, aber nur bedingt für den Betrieb eines Onlineshops geeignet war.

Seit 2017 setzt Gearflix auf Shopware ERP powered by Pickware als Warenwirtschaft und betreibt das Zentrallager mit Shopware WMS powered by Pickware. Sowohl in den Foto Hamer-Stores als auch in den Pop-Up-Stores an den Flughäfen kommt Shopware POS als Kassensystem zum Einsatz.

Dank der nahtlosen Integration von Pickware in Shopware werden alle Daten in einer Datenbank abgelegt. Darüber hinaus erkennen wir eine deutliche Zeitersparnis bei der Kommissionierung der Bestellungen durch den Einsatz von Shopware WMS powered by Pickware. Manuelle Arbeitsschritte werden durch intelligente Automatismen ersetzt. Die barcodebasierten Prozesse ermöglichen uns ein schnelles, effizientes und fehlerfreies Kommissionieren, sodass wir auch bei einer großen Zahl an Bestellungen gut aufgestellt sind. Marius Hamer, Geschäftsführer von Gearflix

gearflix_popup_store

Die individuelle Erweiterbarkeit von Shopsystem und Warenwirtschaft, ist für Gearflix essentiell, da das innovative Geschäftskonzept und das flexible Mietmodell spezifische Prozesse mit sich bringen.

Unsere Ansprüche sind viel komplexer, als jene eines normalen Onlineshops. Dies gilt insbesondere für das Sortiment und die Bevorratung. Ein Beispiel: Wir vermieten Technik und nehmen Reservierungen verbindlich an. Trotzdem muss der Kunde keine Mietdauer angeben und sendet die Geräte spontan an uns zurück. Um dies zu ermöglichen, haben wir einzigartige Mechanismen und Logiken entwickelt. So wissen wir immer genau, wann wir Produkte nachbestellen müssen, um eine neue Bestellung auszuführen. Marius Hamer, Geschäftsführer von Gearflix

Mit der Entscheidung für Shopware im Zusammenspiel mit Pickware steht den Zukunftsplänen nichts mehr im Wege. Das Unternehmen kann die neuen Onlineshops mit deren individuellen Konzepten unkompliziert betreiben und dabei noch weiter wachsen. Bis zum Jahresende sind drei zusätzliche Subshops sowie weitere temporäre Pop-Up-Stores geplant.

Zahlen und Fakten

  • Branche: Fotografie
  • Standort: Bochum
  • Anzahl Artikel: ca. 6.000 Artikel in sieben Hauptkategorien
  • Shopware Edition: Shopware PE 5.5.7
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 5 Lizenzen (Barcodescanner)
  • Shopware POS powered by Pickware: 4 Lizenzen (Kassen)
  • Pickware Plugins: Angebote, DHL Adapter, DHL Adapter Premium & Geschenkgutscheine powered by Pickware
  • Anzahl Subshops: 4 (3 weitere in Planung)
  • Anzahl Ladengeschäfte: 3 (weitere in Planung)

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Shopware POS powered by Pickware: Ihr voll integriertes Kassensystem

pos-2

In unserem Shopware Gastbeitrag “Onlineshop vs. Ladengeschäft – wem gehört die Zukunft?” erläutern wir, warum vor allem durch die Kombination aus Online- und Offlinehandel das maximale Kundenpotenzial erschlossen wird. Dabei stellt die sinnvolle Anbindung von Offlinekanälen wie Ladengeschäft oder Pop-Up-Store viele Händler vor eine Herausforderung. Das iPad-Kassen­system Shopware POS powered by Pickware bietet hier durch seine direkte Integration in den Onlineshop viele Vorteile. Neben den speziell für Omnichannel relevanten Features wie:

  • Zugriff auf Kunden- und Artikeldaten an jedem Verkaufspunkt
  • Click & Collect
  • Kauf im Store mit anschließendem Versand
  • Zentrale Datenhaltung in einem System
  • etc.

sind aber auch die grundlegenden Funktionen des Kassensystems entscheidend dafür, Ihnen als Händler das tägliche Geschäft zu erleichtern. Mit Shopware POS powered by Pickware sind Sie dabei, wie die folgenden Featurebeispiele zeigen, bestens aufgestellt.

icons_zu_funktionen_kasse

Das Kassensystem am POS:

  • Modernes und cleanes Design kombiniert mit hoher Funktionalität
  • Einfache Anbindung externer Barcodescanner, Bondrucker und mobiler Kartenterminals via Bluetooth
  • Integrierte Schnittstellen zum Mobile-Payment-Anbieter iZettle oder in Kürze auch zu Kartenterminals anderer Anbieter wie zum Beispiel Verifone oder Ingenico

Der Verkaufsprozess am POS:

  • Warenkorb- und Positionenrabatte, Staffelpreise sowie kundengruppenspezifische Preise und Rabatte
  • Möglichkeit der Buchung der POS-Bestellung auf ein Kundenkonto mit oder ohne Kundenkarte
  • Unterstützung von Shopware Gutscheinen
  • Korrekte und automatische Anpassung des Lagerbestands in Echtzeit

Die Abrechnung am POS:

  • Rechnungskauf mit späterer Zahlung und Rechnungsversand per E-Mail möglich
  • Dokumentation aller Verkäufe als Bestellungen direkt im Shopware Backend
  • Zentrale Verwaltung von Verkaufs- und Kundendaten von Ladengeschäft und Onlineshop in Shopware mit entsprechenden Auswertungen

Auf was Sie sich freuen dürfen:

Mittlerweile können Sie zusätzlich zu iZettle auch klassische Kartenterminals zur Zahlung mit EC- oder Kreditkarten ganz einfach an Ihr Kassensystem anbinden. Das bedeutet für Sie nicht nur mehr Flexibilität, sondern auch eine höhere Anwenderfreundlichkeit, da so der Rechnungsbetrag automatisch an Ihr Kartenterminal übermittelt wird und Fehlbeträge durch manuelle Eingabe nicht mehr möglich sind.

Nutzerfreundlichkeit ist auch das entscheidende Stichwort für die neue Benutzeroberfläche für das Kassensystem, welche gerade entwickelt wird. Falls Sie schon mal einen Blick auf diese werfen und das Kassensystem in Aktion sehen wollen, schauen Sie sich die Aufzeichnung unseres Webinars “Fit für Omnichannel – so verbindest Du Ladengeschäft und Onlineshop” an.


Bondrucker Star mC-Print3 – der neue Favorit im Pickware Shop

Der Bondrucker Star mC-Print3 aus der brandneuen Star mCollection vereint modernes Design mit hoher Funktionalität und aktuellster Technik. Der Bondrucker ist in weiß und schwarz erhältlich und mit seinem cleanen Look ein echter Hingucker für Ihren POS. Verabschieden Sie sich von Ihrem altmodischen Bondrucker und profitieren Sie von dem Zusammenspiel aus attraktivem Design und neuen Funktionen.

bondrucker

Der äußerst kompakte und platzsparende Bondrucker mit Frontausgabe bietet nicht nur eine hohe Druckqualität bei hoher Druckgeschwindigkeit. Dank seiner zahlreichen Schnittstellen können Sie den Bondrucker einfach per Bluetooth, LAN oder Lightning mit Ihrem iOS-Gerät und somit mit Shopware POS powered by Pickware verbinden. Durch den Lightning-Anschluss kann gleichzeitiges Aufladen und Datenaustausch zwischen iOS-Gerät und Bondrucker erfolgen. Dadurch benötigen Sie an Ihrer POS-Station nur eine einzige Stromquelle und minimieren den Kabelsalat an Ihrer Verkaufstheke. Der neue Bondrucker bietet außerdem die Möglichkeit unser Kundendisplay oder unseren Standscanner per USB anzubinden. Somit können Sie diese ab sofort auch in Kombination mit unserer großen Kassenschublade einsetzen.

Der neue Bondrucker wird ab Version 5.1.0 unserer POS App für Shopware POS powered by Pickware unterstützt und ist ab sofort in unserem Pickware Shop sowohl einzeln als auch in attraktiven Sets erhältlich.


Kundenkarten für Shopware POS

Individuelle Kundenkarten für den Shopware POS: Seit Version 4.7.0 von Shopware POS powered by Pickware können Sie individuelle Kundenkarten für Ihre Kunden erstellen.

Was kann unsere Kundenkarte?

Beim Bezahlen in Ihrem Ladengeschäft zeigen Kunden ganz bequem die Kundenkarte vor. Per Scan der Kundenkarte wird direkt der entsprechende Kunde für den aktuellen Warenkorb hinterlegt – dabei ist es irrelevant, ob Sie die Kundenkarte für Shopware POS vor den Artikeln oder danach einscannen. Die Kundenkarte können Sie sogar noch beim Bezahlvorgang scannen und müssen nicht wie bisher über den Zurück-Button zu dem vorherigen Screen zurück. Das Abfragen des Kundennamens und die manuelle Suche entfallen mit der Kundenkarte für POS vollständig. Das ermöglicht Ihrem Kunden ein noch persönlicheres und bequemeres Einkaufserlebnis – und Sie unterstützen eine höhere Kundenbindung.

Welchen Vorteil bringt die Kundenkarte für Shopware POS?

kundenkarte_klein2Bieten Sie Ihren Kunden mit individuellen Kundenkarten noch mehr Service am POS und erhöhen Sie die Kundenbindung: Gestalten Sie die Kundenkarten entsprechend Ihres Shopdesigns und nutzen Sie beispielsweise unterschiedliche Layouts oder Farben für Ihre verschiedenen Kundengruppen. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Oder professionalisieren Sie Ihren Auftritt noch weiter und drucken Sie die Kundenkarten auf stabile und hochwertige Plastikkarten.

Alle Vorteile, die Shopware im Zusammenhang mit dem Kundenkonto und den Kundengruppen bietet, sind natürlich auch im Zusammenspiel mit der Shopware POS Kundenkarte verfügbar: Punkte sammeln, Kundengruppenrabatt, Kundengruppenpreise und vieles mehr. Auf diese Weise können Sie die Funktionen von Shopware kinderleicht nutzen, um Ihren Kunden einen guten Service zu bieten.

Kundenkarten erstellen

  1. Um Kundenkarten zu erstellen, merken Sie die Kundenkonten unter Kunden > Kunden zunächst für den Kundenkartendruck vor. Entweder Sie wählen die Option Alle Kunden für Kundenkarte vormerken oder Sie selektieren und wählen Ausgewählte Kunden für Kundenkarte vormerken. Mit Hilfe des Filters auf der linken Seite filtern Sie Kunden nach bestimmten Kriterien. So wählen Sie Kunden aus einer kleineren Gruppe aus.

    backend_kundenkarten_neu

    Alternativ können Sie auch direkt in einem geöffneten Kundenkonto diesen Kunden für den Kundenkartendruck vormerken.

    backend_kundenkarten2

    Wenn Sie für einen einzelnen Kunden eine Kundenkarte erstellen möchten, empfiehlt es sich, direkt über den Druckdialog unter Kunden > Kundenkartendruck zu gehen. Fügen Sie hier den Kunden einfach der Liste hinzu.
    Ab Version 4.7.0 der Shopware POS App können Sie Kunden auch aus der App heraus für den Kundenkartendruck vormerken. Dies ist möglich, wenn Sie am POS einen neuen Kunden anlegen. Aktivieren Sie dafür den Regler Für Kundenkarte vormerken.

    pos_kundenkarte
  2. Unter Artikel > Etiketten > Etikettenkonfigurator erstellen Sie neben den Artikeletiketten und Co. Vorlagen für Ihre individuellen Kundenkarten.

    etikettenkonfigurator_kundenkarte
  3. Um die Kundenkarten zu drucken, öffnen Sie den Etikettendruck unter Kunden > Kundenkartendruck. In dem Fenster drucken Sie nicht nur die Artikeletiketten & Co, sondern die ebenfalls im Etikettenkonfigurator gestalteten Kundenkarten. In der Liste finden Sie alle Kunden, die Sie bereits für den Kundenkartendruck vorgemerkt haben (siehe 1.).
    etikettendruck_kundenkarten

Wir freuen uns wie immer sehr auf Ihr Feedback und wünschen Ihnen viel Spaß mit den Kundenkarten für den Shopware POS.


Mehr Service beim Bezahlen am POS

ppos

Unsere POS Feature-News gehen in die zweite Runde. Welche neuen Features es in der ersten Runde gab, lesen Sie im Blogpost zum Kassenbonlogo und absoluten Rabattbetrag.
Heute dreht sich alles um die Rechnungs- und Belegerstellung am POS: Auswählbares Belegformat, individueller Rechnungskommentar sowie optionaler Belegdruck.

Sie kennen unser speziell auf Shopware zugeschnittenes Kassensystem, Shopware POS powered by Pickware, noch gar nicht? In unserem Blogpost über die Vorzüge von Shopware POS stellen wir Ihnen das Kassensystem vor sowie dessen Vorteile für Sie als Online-Händler mit stationärem Ladengeschäft.

Auswählbares Belegformat

format_pos_kl_2 Ab Version 4.5.0 der POS App stehen Ihnen im Bezahlvorgang drei neue Features zur Verfügung. Nachdem Sie alle Artikel dem Warenkorb hinzugefügt haben, gelangen Sie über Bezahlen wie gewohnt in den Bezahlen-Screen. Neben den altbekannten Optionen wie Rabatt & Gutscheine, der Zusammenfassung des Rechnungsbetrages und den Zahlungsarten, finden Sie dort ab sofort drei weitere Optionen im Abschnitt Rechnungserstellung.

Als erste neue Option sehen sie das Format. Sie können nun direkt beim Kaufvorgang auszuwählen, ob eine A4-Rechnung oder ein Kassenbon erstellt werden soll. Dafür einfach das gewünschte Format (Bon oder DIN A4) auswählen. Umständliches Ausloggen und Profilwechseln gehört somit der Vergangenheit an.

Rechnungskommentar

rechnungskomentar_pos_kl Unterhalb des Felds Format haben Sie die Möglichkeit, bei jedem Verkauf einen individuellen Rechnungskommentar einzufügen. Neben dem neuen Feld Kommentar einfach die gewünschte Notiz eintragen. Diese wird dann entsprechend auf dem Kassenbon oder der Shopware A4-Rechnung ausgewiesen. Für die Nutzung dieses Feldes sind Ihren Bedürfnissen keine Grenzen gesetzt.





Optionaler Belegdruck

druck_pos_kl_2 Ihre Kunden achten auf die Umwelt und möchten keine Kassenbelege mitnehmen? Sie möchten Kassenbelege nicht ausdrucken, um sie dann wegzuschmeißen? Die Version 4.5.0 der POS App ermöglicht einen optionalen Belegdruck. Das heißt, sie müssen keine Belege mehr ausdrucken, sondern können den Druck ganz einfach ausschalten.

Mit dem Ein- und Ausschalter neben Drucken aktivieren oder deaktivieren Sie den Belegdruck. Somit können Sie individuell je Kaufvorgang entscheiden, ob ein Beleg gedruckt werden soll oder nicht. Beachten Sie, dass die App die Einstellung des Reglers vom letzten Bezahlvorgang übernimmt. Fragen Sie also jeden Ihrer Kunden vor Beenden des Bezahlvorgangs, ob er einen Beleg wünscht und stellen Sie den Regler entsprechend ein.


Hinweis: Beachten Sie bitte wie immer, dass nicht nur die POS App, sondern auch das Shopware ERP powered by Pickware sowie das Shopware POS powered by Pickware Plugin auf dem neusten Stand sein sollten. Für die Version 4.5.0 der App ist mindestens Version 4.5.0 des POS Plugins erforderlich.

Achtung: Die Version 4.5.0 der POS App ist nicht mehr mit dem Plugin Pickware Backend und Shopware-Versionen vor 5.2 kompatibel.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der erweiterten Rechnungserstellung für Ihr Ladengeschäft! Über Feedback und neue Anregungen freuen wir uns sehr!


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!