Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Kundenstory"
alle Blog-Beiträge

Kundenstory des Monats: MeinMarktstand

marktstandlogo

In unseren Kundenstories beleuchten wir vorwiegend klassische Anwendungsbeispiele unserer Produkte. In dieser blicken wir einmal auf einen speziellen Anwendungsfall. Dabei handelt es sich um das Konzept von MeinMarktstand, das technisch von der Agentur Quantumfrog umgesetzt wurde. Das Konzept: Ein Online-Wochenmarkt für regionale und saisonale Güter, die direkt nach Hause oder an den Arbeitsplatz geliefert werden. Die frischen Waren können dabei von 47 verschiedenen regionalen Betrieben und Hofläden bezogen werden. Die Verteilung erfolgt täglich mithilfe lokaler Versanddienstleister.

salatkiste_meinmarktstand

Was macht die technische Umsetzung von MeinMarktstand besonders?

Mit MeinMarktstand wurde eine Plattform geschaffen, die am ehesten einem Wochenmarkt ähnelt, auf dem viele kleine und mittelständische Hofbetriebe zusammenkommen, um ihre Waren zu verkaufen. Hinter dem Onlineshop von MeinMarktstand stehen also zahlreiche einzelne Anbieter, deren Bestellungen täglich koordiniert werden müssen. Damit das Konzept funktioniert, setzt MeinMarktstand auf die Kombination von Shopware mit Pickware. Ergänzt wird diese technische Basis um individuelle Anpassungen von Quantumfrog, die MeinMarktstand helfen, ihren gewünschten Service anzubieten.

Die Besonderheiten liegen bei MeinMarktstand nicht nur in der Einzigartigkeit des Bestellkonzeptes, auch die außergewöhnlichen Versandstrukturen fügen sich in das durchdachte und ressourcenschonende Geschäftskonzept ein. Die lokalen Kuriere nehmen die fertigen Bestellungen auf dem Rückweg mit, nachdem sie die regionalen Produzenten beispielsweise mit Post beliefert haben. Das System funktioniert so gut, dass ausgewählte Produkte, die bis 10 Uhr morgens bestellt werden, in der Region Oldenburg bereits am selben Tag geliefert werden können. Auch die Lieferung zu einer Wunschzeit sowie die Möglichkeit, digitale Einkaufslisten für wiederkehrende Lieferungen zu speichern, wurden bei der Neukonzeption des Onlineshops berücksichtigt.

meinmarktstand-kisten

Wie haben sich die Prozesse durch die Einführung von Pickware verändert?

MeinMarktstand besteht bereits seit 2016 und entschloss sich in diesem Jahr zu einem Systemwechsel mit gleichzeitigem Relaunch der Website. Vor dem Einsatz von Shopware mit Pickware nutzte MeinMarktstand ein individuell entwickeltes Shopsystem. Die Herausforderung liegt für Geschäftsführer Garvin Hinrichs insbesondere darin, die bestellten Artikel von 47 Betrieben in der Region frisch abzuholen und in Oldenburg an einem Ort zu kommissionieren. Neben trockenen Waren werden täglich auch frische Lebensmittel wie Fisch oder Fleisch kommissioniert. Damit die Waren schnell ausgeliefert werden und die Lebensmittel keinen Schaden nehmen, muss der Kommissionierprozess äußerst effizient sein.

garvinhinrichs-hendrikrump

"Gelöst haben wir das zu Anfang über eine eigene Software, die auch einen Barcode generierte, der vom Betrieb vor Ort auf den jeweiligen Artikel aufgeklebt wurde. Dank der Pickware Produkte, wie dem Adressetikett Plugin, konnten wir nicht nur unseren Versandprozess optimieren, sondern auch die benötigten Marktplatz-Features wie gewünscht realisieren.”
Garvin Hinrichs, Gründer & Geschäftsführer von MeinMarktstand
(l. Garvin Hinrichs, Gründer & Geschäftsführer von MeinMarktstand; r. Hendrik Rump, Gründer & Geschäftsführer von Quantumfrog)

Die Automatisierung der Versandprozesse durch Shopware WMS powered by Pickware und das Adressetikett Plugin, sorgt für einen reibungslosen Geschäftsablauf. Zusätzlich bietet der Einsatz von Shopware ERP powered by Pickware die optimale Grundlage der marktplatzbasierten Verwaltung von Produkten und Lagerplätzen.

Individuelle Anpassungen sorgen für einen erfolgreichen Shoprelaunch

Damit die Umsetzung des Marktplatzkonzeptes technisch gelingt, hat Quantumfrog einige individuelle Anpassungen für MeinMarktstand vorgenommen. Hierzu zählt beispielsweise die Einrichtung eines individuellen Backends pro Hof. Hierüber können MeinMarktstand und die Hofbetreiber nicht nur die Artikel- sondern auch die Bestellübersicht optimal verwalten. Auch die effiziente Routenplanung zur Abholung und Auslieferung der Waren stellt eine spannende Ergänzung dar, die MeinMarktstand und den Versanddienstleistern hilft, die Waren in bestmöglichem Zustand auszuliefern.

Um den regionalen Aspekt von MeinMarktstand zu verstärken, erhalten Kunden auf der Website individuelle Ansichten basierend auf ihrer Postleitzahl und können praktische Features nutzen, um sich oder ihren Freunden und Familien zeitnah frische Lebensmittel liefern zu lassen. Die gute Resonanz und die rund 800 Kunden, die MeinMarktstand versorgt, zeigen, dass sich der Relaunch gelohnt hat. Wir freuen uns darüber, dass wir mit unseren Pickware Produkten auch einen Teil dazu beitragen können.

Die Kundenstory von MeinMarktstand und Quantumfrog zeigt, dass auch ausgefallene Konzepte mit Shopware und Pickware umgesetzt werden können, solange Sie den richtigen Partner für technische Anpassungen an Ihrer Seite haben. Die passende Agentur für Ihr nächstes Projekt finden Sie auch auf unserer Partnerseite.

Zahlen und Fakten

  • Website: MeinMarktstand
  • Branche: Nahrungsmittel
  • Firmensitz: Oldenburg
  • Anzahl Artikel: 2.500
  • Anzahl Höfe: 47
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 1 Lizenz (Barcodescanner)
  • Weitere Pickware Plugins: DHL Adapter & Adressetikett powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories finden Sie hier.


Kundenstory des Monats: Shabby World

560-shabby-grau

Alten Möbeln neuen Glanz verleihen und Kreativität einen Raum geben – dieses Ziel hatten Martina Skorwider und Heiko Müller bei der Gründung von Shabby World. Mit Shabby World haben sie die perfekte Anlaufstelle für Liebhaber von Upcycling & Do-it-yourself (DIY) Projekten geschaffen. Vom Erfolg dieser Geschäftsidee zeugt nicht nur die eigene Facebook-Gruppe DIY mit Kreidefarbe von Shabby World, die mittlerweile knapp 58.000 Mitglieder zählt, sondern auch das stetige Wachstum des Unternehmens. Zur Optimierung der Prozesse rund um Lager, Kasse und Versand setzt Shabby World seit 2016 auf die Kombination aus Shopware und Pickware.

Von manueller Lagerarbeit zur Prozessautomatisierung

Bevor Shabby World zu Shopware und Pickware wechselte, betrieben Sie ihren Shop über Jimdo und wickelten den Versand mithilfe von Shipcloud ab. Um den Versandprozess zu vereinfachen gab es einen Etikettendrucker, mit dem die Gründer zu zweit im Lager arbeiteten. Zudem nutzten sie ein Plugin, mit welchem die Bestellungen gedruckt wurden. Anhand dieser gedruckten Bestellscheine wurden täglich die Bestellungen sortiert, die Artikel zusammengesucht, gewogen und die Versandscheine manuell gedruckt.

shabby-world-lager-1

Bei einem kleinen Bestellvolumen funktionierte dieser Prozess gut, doch mit wachsender Beliebtheit der vertriebenen Kreidefarbe und steigenden Bestellungen war für Shabby World schnell klar, dass sie ihre internen Prozesse optimieren mussten. Mittlerweile nutzt Shabby World nicht nur Shopware WMS für alle Lager- und Versandprozesse sowie Shopware POS für das Ladengeschäft, sondern auch eine Vielzahl an Plugins, um dem stetigen Wachstum des eigenen Geschäfts gerecht zu werden.

Optimierung der Bestandsplanung und Logistik durch verbessertes Lieferantenbestellwesen

Einer der entscheidenden Gründe für Shopware WMS powered by Pickware war die Möglichkeit, bei erhöhtem Bestellaufkommen auch die eigenen Bestände optimal im Blick behalten zu können. Mithilfe des Lieferantenbestellwesens und den dort einstellbaren Mindestbeständen wird das Risiko von Lieferengpässen durch fehlende Lagerbestände minimiert.

shabby-world-gmbh-laden-1

"Durch die Einführung von Pickware haben sich viele allgemeine Verbesserungen in der Lagerführung und Logistik ergeben. Das Lieferantenbestellwesen gibt uns einen klaren Überblick über den Lagerbestand und darüber, welche Lieferantenbestellungen noch ausstehen. Steuern lässt es sich außerdem wunderbar über die Mindestbestände."
Heiko Müller, Geschäftsführer von Shabby World

Die barcodebasierten Prozesse von Shopware WMS powered by Pickware sind ein weiterer Faktor, der die interne Logistik von Shabby World optimiert hat. Viele der anfänglich manuell abgearbeiteten Prozesse werden durch die Barcodescanner nun automatisch erledigt. Hierzu zählen etwa die Erzeugung der Rechnungen und Versandscheine, sowie der automatische E-Mail Versand von Bestellübersichten und Sendungsdaten an die Kunden.

Auf der Suche nach dem passenden System: Eigene Lagerhaltung vs. externes Fulfilment

shabby-world-lager-2

Auf dem Weg zu den heutigen Lager- und Versandprozessen hat sich Shabby World nie davor gescheut, auch neue Systeme auszuprobieren. Dabei setzten sie für eine kurze Zeit auch einen externen Fulfillment Dienstleister ein, der das stetig wachsende Bestellaufkommen auffangen sollte. Da sich dieser Prozess aber nicht reibungslos in den Geschäftsalltag integrieren ließ, wechselte Shabby World nach einem halben Jahr wieder zurück zur internen Logistik und investierte zunächst in eine 60m² große Lagerhalle.

Für die Kundenstory hat uns Shabby World einen exklusiven Einblick in das Lager gewährt:

Mittlerweile ist das Lager auf eine Größe von 150m² gewachsen. Zusätzlich gibt es 80m² Bodenfläche zum Lagern von Papierschaum Verpackungen, welche für den Versand der Kreidefarbe benötigt werden.

shabby-world-lager-4

"Seit Jahresbeginn haben wir knapp 13.000 Pakete verpackt und versendet. Mit Shopware WMS haben wir dafür eine intuitive Lagerhaltung an der Hand, denn die Mitarbeiter müssen die Artikel nicht kennen. Die Benutzeroberfläche führt sie zum passenden Lagerplatz, dort scannen sie den Barcode des Artikels und fertig."
Heiko Müller, Geschäftsführer von Shabby World

Dank der optimierten Kommissionierprozesse können die eingehenden Bestellungen schnell und effizient abgearbeitet werden und gehen Hand in Hand mit der täglichen Abholung der Pakete durch DHL. Auf diese Weise erreichen die Kreidefarben die Kunden in kürzester Zeit und der Umsetzung des nächsten Upcycling oder DIY Projekts steht nichts mehr im Weg.

Zahlen und Fakten

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Kundenstory des Monats: Schnorr

logo-teehaus-gewurzhaus-schnorr Vom kleinen Ladengeschäft bis hin zum Omnichannel-Geschäft mit digitaler Teestunde auf Instagram – das Frankfurter Traditionsgeschäft Schnorr existiert seit bald 65 Jahren als Anlaufstelle für Teeliebhaber und vergisst dabei nicht, mit der Zeit zu gehen. Dafür setzt das Gewürz- und Teehaus seit zwei Jahren auch auf die Kombination aus Shopware und Pickware und versorgt so offline wie online begeisterte Teetrinker mit Produkten rund um Tee, Gewürze, Kunsthandwerk und Feinkost aus aller Welt.

Vom traditionellen Einzelhandel zum modernen Omnichannel-Geschäft

Auf der Suche nach einem zukunftsorientierten System, das nicht nur den Anforderungen des über die Jahre gewachsenen Ladengeschäfts gerecht wird, sondern auch das zukünftige Wachstum des Onlineshops begleiten kann, fiel die Wahl auf Pickware. Betreut wurde Schnorr dabei von unserer Partneragentur webweit, die die vollständige Einrichtung innerhalb von zwei Tagen umsetzte.

florian-lehner-teeshop

"Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie wir unseren Onlineshop im Kontext der Warenwirtschaft mit dem Ladengeschäft verknüpfen können. Da wir zudem auch ein neues App-basiertes Kassensystem etablieren wollten, schien uns Pickware als Empfehlung unserer Webshop-Agentur sehr sinnvoll, da wir so das Ladengeschäft mit dem Onlineshop synchronisieren konnten, ohne auf zusätzliche Schnittstellen angewiesen zu sein."
Dr. Florian W. Lehner, Gewürzsommelier von Schnorr

Der vorher bereits bestehende Shopware Shop, war zunächst über eine Schnittstelle mit der damals genutzten Warenwirtschaft Exact verknüpft. Die parallele Bestandsführung von Ladengeschäft und Onlineshop stellte sich jedoch als sehr aufwändig und fehleranfällig dar. Zudem erfüllte das System nicht die Anforderungen an die dringend notwendige Kontrolle der Bestände, die insbesondere benötigt wurde, um die selbst konfektionierten Produkte zu überblicken und den regelmäßigen Aufwand manueller Nachbestellungen zu mindern.

Neben der Optimierung der Prozesse wurde auch eine Modernisierung der vorhandenen Technik gewünscht. So wurden die technisch veralteten Registrierkassen gegen moderne iPad Kassen mit Shopware POS getauscht. In den drei Lagern mussten Papier und Stift neuen Barcodescannern mit Shopware WMS weichen.

teeshop-pos

Bessere Bestandsplanung dank Shopware ERP

Neben dem Verkauf bereits vorgefertigter Produkte konfektioniert Schnorr in einem der drei Lager auch eigene Tee- und Gewürzmischungen. Vor dem Einsatz von Pickware brachte die manuelle Konfektionierung oft Schwierigkeiten in der Bestandsplanung mit sich. Dank der digitalen Erfassung der Produkte konnte die Bestandsübersicht optimiert werden. Mittels der individuell einstellbaren Bestandsgrenzen im Bestellwesen vereinfacht sich zudem der Prozess rund um die Nachbestellung von neuen Beständen. So bleiben Engpässe aus, da immer ausreichend Bestand im Lager vorhanden ist oder rechtzeitig zur Nachbestellung vorgeschlagen wird.

teeshop-gewuerze

Optimale Lager- und Versandkontrolle mit mobilen Barcodescannern

Über die Jahre hinweg hat sich nicht nur das ursprüngliche Ladengeschäft in der Frankfurter Innenstadt um einige hundert Meter verschoben. Auch die drei Lagerflächen, in denen unterschiedliche Produkte produziert, konfektioniert oder kommissioniert werden, sind mit der Zeit gewachsen und verteilen sich auf zwei nahegelegene Gebäude. Dank den vier mobilen Barcodescannern können die Mitarbeiter über alle Lager hinweg kommissionieren und Bestände einbuchen, ohne dass es zu Überschneidungen kommt. Durch die barcodebasierte Lösung konnten zudem manuelle Fehlerquellen im Versand minimiert und laufende Prozesse automatisiert werden.

teeshop-lager-2

"Wir haben etwa 4.500 Artikel inklusive Varianten, die auf drei Hauptlager verteilt sind. Aus diesen Lagern wird sowohl unser Onlineshop als auch unserer Ladengeschäft bedient. Im Ladengeschäft mit angebundenem Lager findet auch die Abwicklung des Versands statt. Ein großer Vorteil für uns ist dabei die Live-Synchronisation der Lagerbestände."
Dr. Florian W. Lehner, Gewürzsommelier von Schnorr

Das Herzstück von Schnorr bleibt das Ladengeschäft

teeshop-ladengeschaeft-ii

Vor Ort bietet sich Teeliebhabern ein Sortiment von über 300 Teesorten aus allen wichtigen Teeanbaugebieten der Welt. Durch die Verköstigung im Ladengeschäft und die langjährig gesammelte Erfahrung wird dort jede Teeberatung zu einem kleinen Erlebnis. Die je nach Andrang eingesetzten vier bis fünf Kassen runden das Omnichannel-Erlebnis ab, da sie helfen das Ladengeschäft nahtlos mit dem Onlineshop zu verbinden. Die über die Kassen getätigten Verkäufe fließen dabei wie Bestellungen im Onlineshop in das gleiche System und schließen dank der Echtzeitsynchronisation Überverkäufe aus.

Mit den Pickware Produkten rund um Lager, Kasse und Versand konnte das Tee- und Gewürzhaus Schnorr bereits viele seiner bestehenden Prozesse optimieren. Wir freuen uns, auch das zukünftige Wachstum des Online- und Offlinegeschäfts zu begleiten und dazu beizutragen, dass Schnorr für mindestens weitere 65 Jahre die Begeisterung für Tee und Gewürze aus aller Welt teilen kann.

Zahlen und Fakten

  • Website: Schnorr
  • Branche: Tee & Gewürze
  • Firmensitz: Frankfurt am Main
  • Anzahl Artikel: 4.500 Artikel
  • Anzahl Mitarbeiter: 19
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 4 Lizenzen
  • Shopware POS powered by Pickware: 5 Lizenzen
  • Weitere Pickware Plugins: DHL Adapter, UPS Adapter, DATEV, Bankabgleich & Geschenkgutscheine powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Kundenstory des Monats: Campingshop-24

02_logo-transparent

Egal ob es für den Urlaub weiter weg geht, oder der nächste Trip in heimischen Gefilden ansteht, unser Kunde Campingshop-24 versorgt Campingliebhaber mit allem, was sie für den perfekten Urlaub im Freien benötigen. Dafür nutzt Campingshop-24 bereits seit 2015 die Lager und Versand Apps von Pickware und reiht sich damit in die Riege der Kunden der ersten Stunde ein.

Gegründet wurde Campingshop-24 als kleiner Familienbetrieb im Jahr 2003. Die eigene Reise startete zunächst im Wohnzimmer, das mittlerweile durch ein großes Lager ersetzt wurde. Aus der One-Man-Show wurden in kürzester Zeit dreizehn Mitarbeiter und eine Auszubildende. Bis zum Einsatz von Pickware wurde sehr viel mit Stift und Papier erledigt, dabei hatten die Mitarbeiter die Lagerbestände von fast 5.000 Artikeln auswendig im Kopf. Auch die zugehörigen Lagerplätze sowie die aktuellen Aufträge wurden im Tagesgeschäft aus dem Gedächtnis abgerufen.

Der Weg von der analogen Lagerhaltung hin zur Digitalisierung der Lagerprozesse

Da Campingshop-24 im Jahr 2015 zu einem der ersten Pickware Kunden gehörte, erfolgte die Einrichtung damals durch Pickware selbst. Die Installation und Einweisung in die Apps wurden in kürzester Zeit umgesetzt. Mittlerweile wird Campingshop-24 von einer Agentur betreut, die zudem auch viele Sonderwünsche und individuelle Programmierungen des Onlineshops abdeckt.

Durch den Einsatz von Shopware ERP und Shopware WMS findet die Lagerverwaltung nun nicht mehr auf analogem, sondern auf digitalem Wege statt. Seit 2015 konnte Campingshop-24 dadurch seine Artikelanzahl problemlos von 5.000 auf 24.000 Artikel mit Varianten erhöhen. Mittlerweile werden jährlich ca. 5.000 neue Produkte eingepflegt und ebenso viele aus dem Sortiment genommen.

campingshop.24

"Seit dem Umstieg auf Pickware gelingt eine viel schnellere Abwicklung der Kundenbestellungen. Die chaotische Lagerhaltung funktioniert einwandfrei und macht einfach Spaß. Die automatische Erstellung der Rechnungen, Lieferscheine, Rückstandsmeldungen und Statusmails für den Kunden funktioniert ohne Probleme – was will man mehr?"
Nicole Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin von Campingshop-24
(v.l.n.r. Christian Efting, Versand- und Teamleiter; Nicole Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin; Fredy Thomas, Geschäftsführer)

Zur Verwaltung der chaotischen Lagerhaltung nutzt Campingshop-24 Shopware WMS powered by Pickware. Im folgenden Video gewährt Campingshop-24 einen Einblick in den unkomplizierten Pickprozess mit den mobilen Barcodescannern:

Den Überblick im chaotischen Lager behalten? Mit Shopware WMS ist das kein Problem!

Das Lager von Campingshop-24 verteilt sich auf mehrere Etagen und umfasst neben kleinen und sehr leichten Artikeln wie Ersatzstöpseln für Luftmatratzen auch sehr große und schwere Artikel wie Wohnwagenmobiliar oder Generatoren. Durch das umfangreiche und extrem vielseitige Artikelsortiment erweist sich die chaotische Lagerhaltung als die optimale Lösung für Campingshop-24. Mithilfe von Shopware WMS kann die Nutzung der Lagerfläche optimiert werden, da Artikel an mehreren Lagerplätzen zwischen- oder eingelagert werden. Beim Kommissionieren zeigt Shopware WMS den Lagermitarbeitern präzise an, an welchem Lagerplatz ein Artikel eingelagert wurde.

campingshop-24-lager

Zusätzlich zu den zahlreichen unterschiedlichen Artikeln, muss Campingshop-24 den Überblick über diverse Lieferanten behalten. Diese bieten unterschiedliche Einkaufsbedingungen, sodass die Nachbestellungen der 24.000 Artikel mit diversen Varianten mit unterschiedlichen Lieferzeiten bei verschiedenen Lieferanten einhergehen. Hierbei erfreut sich Campingshop-24 auch an der übersichtlichen Nutzung des, im Shopware ERP powered by Pickware integrierten, übersichtlichen Lieferantenbestellwesens.

Versand- und Retourenabwicklung leicht gemacht

Die eingehenden Bestellungen variieren zwischen kleinen Aufträgen mit einer Position und beispielsweise großen Aufträgen mit mehr als 50 Positionen. Neben Deutschland versendet Campingshop-24 in insgesamt fünf weitere Länder. Damit die bestellten Artikel sobald wie möglich bei den Campingliebhabern ankommen, picken die Lagermitarbeiter mit drei mobilen Barcodescannern.

Auch Retouren gehören für Campingshop-24 zum alltäglichen Geschäft. Bei der Retourenabwicklung setzen die Lagermitarbeiter ebenfalls auf Shopware WMS, da die mobile Lösung hilft, einkommende Retouren effizient abzuwickeln. In der chaotischen Lagerhaltung können neben Lieferantenbestellungen auch Retouren zunächst auf einen Zwischenlagerplatz oder auch auf einen beliebigen Lagerplatz eingelagert werden, um die Abwicklung der Warenein- und ausgänge zu beschleunigen.

campingshop-24-wms

"Pickware ist ein zukunftsorientiertes System mit optimalem Service. Es herrscht ein regelmäßiger Austausch, ein guter Informationsfluss bei Neuigkeiten und alle Pickware Mitarbeiter reagieren schnell, sehr hilfsbereit und kompetent bei Fragen. Das System ist logisch aufgebaut und durchdacht. Änderungswünsche werden aufgenommen und oftmals auch umgesetzt."
Nicole Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin von Campingshop-24

Wir freuen uns über den gemeinsamen Weg mit Campingshop-24, der beide Unternehmen in ihrer Entwicklung bereichert hat und sind gespannt auf weitere Jahre der Zusammenarbeit.

Zahlen und Fakten

  • Website: Campingshop-24
  • Branche: Campingzubehör
  • Firmensitz: Gescher
  • Anzahl Artikel: 24.000 Artikel
  • Anzahl Mitarbeiter: 14
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 3 Lizenzen (Barcodescanner)
  • Weitere Pickware Plugins: DHL Adapter, GLS Adapter & Geschenkgutscheine powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Kundenstory des Monats: Konigs

In dieser Kundenstory stellen wir Ihnen einen Kunden vor, der mit ebenso viel Passion und Liebe zum Detail bei der Sache ist wie wir. Die Arbeit von Konigs begann vor einigen Jahren damit, dass die Gründer Esther König und Marc Juchler auf der Suche nach ausgefallenen Textilkabeln feststellen mussten, dass die meisten Produkte nur in Standardausführungen in schwarz, weiß oder aus Plastik erhältlich waren. Da Marc und Esther nicht nur bunt, sondern auch nachhaltig leben, kam ihnen die Idee für ihren Lampenshop Konigs.

konigs-pos

On- und Offline Verkauf von individuellen Lampen und Beleuchtungszubehör

Der Onlineshop von Konigs ging 2015 live. Zwei Jahre später folgte der Einstieg in das Omnichannel-Geschäft mit Shopware POS powered by Pickware und der Eröffnung des Ladengeschäfts in St. Gallen. Der durchdesignte Store dient dabei nicht nur als Verkaufsfläche, sondern auch als Showroom und Eventlocation – schließlich schafft es Konigs mit seinen eigenen Produkten die perfekte Atmosphäre zu zaubern.

konigs-ladengeschaeft

Auf den rund 250 m² Ladenfläche finden Kunden die passende Beleuchtung ganz nach Maß, denn bei Konigs können neue Lampen nach Belieben zusammengestellt werden. Dabei zählt für Konigs nicht nur, dass sie die Heime ihrer Kunden mit einzigartigen Lampen verschönern, sondern dass sie auch den besten Service rund um die Beratung, Zusammenstellung und Installation der neuen Beleuchtung bieten.

Wechsel zu Shopware und Pickware aufgrund wachsender Bestände

Konigs nutzte zunächst Jimdo und merkte mit steigender Anzahl der Artikel und Bestellungen, dass es an der Zeit war für eine Professionalisierung der Verkaufsprozesse. Vor dem Umstieg auf Pickware wurden alle Prozesse rund um Lager und Versand manuell abgewickelt. Die Etiketten wurden in Word erstellt, die Lieferscheine über Jimdo gedruckt und die Pflege der Lagerbestände stellte sich als äußerst umständlich dar.

Der Wechsel auf Shopware mit Pickware erfolgte im Juli 2017. Die vollständige Einrichtung des neuen Shopsystems mit integrierter Warenwirtschaft erfolgte in Zusammenarbeit mit der Schweizer Agentur Fresh Interactive und beanspruchte hierfür nur wenige Tage. Durch die intuitive Benutzeroberfläche erfolgte die Einarbeitung der Mitarbeiter in das neue System ebenfalls in kürzester Zeit.

konigs-esther-konig-2 Nach dem Umstieg auf Shopware prüften wir, ob Pickware alle unsere Anforderungen an ein Warenwirtschaftssystem abdeckt. Ausschlaggebend für die Entscheidung für Pickware waren die kurze Einführungszeit und die direkte Integration in Shopware. Zudem war es uns wichtig, ein System zu haben, das leicht zu erlernen ist und das jedermann bedienen kann.
Esther König, Inhaberin von Konigs

Übersichtliche Lagerführung und Bestandsverwaltung dank zentraler Datenhaltung in Shopware

Das Geschäft startete Konigs zunächst nur mit Textilkabeln, doch mit der Zeit kamen Lampen, Leuchtmittel und weitere Zubehörteile hinzu. Auch die individuelle Zusammenstellung und Fertigung von einzelnen Artikel gehört mittlerweile mit zum Angebot. Insbesondere für die individuelle Zusammenstellung von Lampen ist der Überblick über die Bestände unabdingbar, da hier die Verfügbarkeit mehrerer Einzelartikel zusammenspielt. Mit Pickware konnte Konigs seine Lagerführung optimieren und verwaltet seine Bestände, Lieferantenbestellungen und Retoureneingänge mit wenigen Klicks.

Ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Lagerlogistik ist auch die nahtlose Integration von Shopware in Pickware, die ganz ohne getrennte Datenhaltung, Konnektoren und fehleranfällige Synchronisationsprozesse auskommt. Da der Onlineshop sowie das Ladengeschäft sich am gleichen Lager bedienen, könnte es mit getrennten Systemen schnell zu Überverkäufen kommen. Durch die zentrale Bestandsübersicht in Echtzeit sind doppelte Verkäufe und Fehlbuchungen mit Pickware nun fast ausgeschlossen.

Versandoptimierung mithilfe von Shopware WMS

Durch die barcodebasierte Lösung Shopware WMS powered by Pickware konnte die gesamte Versandlogistik optimiert werden. Mithilfe der automatisierten Prozesse von Shopware WMS liefert Konigs bereits am nächsten Werktag, sofern die Bestellung bis 16 Uhr eingegangen ist. Zusätzlich bietet Konigs auch Click & Collect an. So können Kunden ihre online bestellte Ware anschließend persönlich im Ladengeschäft in St. Gallen abholen und bezahlen.

Für die Kundenstory hat uns Konigs einen exklusiven Einblick in sein Lager gewährt:

Durch den Einsatz von Shopware WMS konnten Packfehler und Rücksendequoten deutlich gesenkt werden und Konigs gibt an, seit dem Einsatz von Pickware sowohl effizienter als auch wesentlich reibungsloser zu arbeiten. Hierfür pickt und packt Konigs mit unseren praktischen Barcodescannern.

Rundum überzeugt vom Pickware Support

konigs-scanner

Mit Pickware haben wir die Lagerverwaltung gefunden, die perfekt auf unsere Anforderungen passt. Wir hatten noch nie systemtechnische Ausfälle und bei Fragen steht uns der Support umgehend zur Verfügung. Es gibt wenige Software-Hersteller, die eine solche kompetente Unterstützung bei Fragen und Problemen bieten. Wir sind rundum zufrieden.
Esther König, Inhaberin von Konigs

Neben der Liebe zur eigenen Arbeit legt Konigs selbst großen Wert auf individuelle Beratung und guten Kundensupport. Wir freuen uns daher umso mehr, dass Konigs auch mit unserem Service rundum zufrieden ist.

Zahlen und Fakten

  • Website: Konigs
  • Branche: Lampen & Beleuchtungszubehör
  • Firmensitz: St. Gallen, Schweiz
  • Lagerfläche: 240 m²
  • Ladenfläche: 250 m²
  • Anzahl Artikel: 1.700 Artikel (2.500 inkl. Varianten)
  • Anzahl Mitarbeiter: 5 (1 Person für Lager)
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 1 Lizenz (Barcodescanner)
  • Shopware POS powered by Pickware: 1 Lizenz (Kasse)
  • Weitere Pickware Plugins: Schweizer Post Adapter & Angebote powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Kundenstory des Monats: Frabox

Dank dem umfangreich individualisierten Onlineshop sowie der zusätzlichen Programmierung eines Versandmoduls freuen wir uns, Ihnen in diesem Monat eine besonders spannende Kundenstory mit unserem Kunden frabox zu präsentieren.

Im Onlineshop von frabox finden Kunden, die auf Qualität und Design bei der Gestaltung Ihres Hauseingangs setzen, ein umfangreiches Sortiment. Dabei wird alles abgestimmt aus einer Hand angeboten, um ein rundum gelungenes Erscheinungsbild zu erreichen: vom Brief- und Paketkasten bis hin zu Klingeln, Fußmatten, Außenleuchten und Hausnummern ist alles dabei!

hauseingang-kopie

Qualität und Nachhaltigkeit sind für frabox nicht nur Schlagworte, sondern werden von der Produktion der frabox-Produkte Made in Germany, die faire Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten gewährleistet, bis zur umfangreichen und langjährigen Garantie für die Kunden in allen Prozessschritten umgesetzt. Qualität zahlt sich aus, ist dabei das Motto von frabox!

Erfolgreicher Relaunch mit Shopware und Pickware

Auf der Suche nach der passenden Warenwirtschaft musste Frabox bereits enttäuschende Erfahrungen machen. Geschäftsführer Frank Glaen hatte daher klare Vorstellungen, was das neue System leisten sollte.

frank-glaen

"Für uns war die nahtlose Integration der Warenwirtschaft in den Webshop ausschlaggebend. Wir hatten vorher viel Lehrgeld für unausgereifte Systeme bezahlt, bei denen Shop und Warenwirtschaft voneinander getrennt waren. Die Vernetzung der Systeme sowie permanente Updates und Programmeingriffe bei Wartungen haben früher hohe Kosten verursacht.
 Bei Shopware mit Pickware haben wir solche Probleme nicht!“

Frank Glaen, Geschäftsführer frabox

Parallel zu einem Umstieg auf Shopware 5 wurde auch der Wechsel auf Shopware ERP sowie Shopware WMS vollzogen. Der Wechsel auf ein neues Shopsystem, der Einsatz einer neuen Warenwirtschaft und der komplette Relaunch des Onlineshops war ein umfangreiches und komplexes Projekt. Mit der Umsetzung wurde die Shopware und Pickware Partneragentur DREIKON aus Münster beauftragt.

Innerhalb von nur sechs Monaten gelang es dem DREIKON Team ein solch großes Projekt zu koordinieren und umzusetzen.
 Durch die hohe Qualifikation bei der Programmierung individueller Anforderungen konnte DREIKON einzigartige Lösungen für frabox realisieren und so das Geschäftsmodell unterstützen, das die Individualisierung vieler Produkte vorsieht.

frabox-website

Individuelle Produktion mit Pickware

bildschirmfoto-2020-01-03-um-15.58.53

Die spannendste Eigenentwicklung bei frabox ist die Erweiterung von Pickware um ein „Produktionsmodul“, welches den gesamten Prozess von kundenindividuell bestellten Artikeln digital abbildet: Von der Erfassung der Namenseingabe im Shop, über die Produktion, bis zur barcodegestützten Montage werden alle Arbeitsschritte mit Pickware vollautomatisch ausgeführt. Durch die konsequente Automatisierung und Digitalisierung dieser Prozesse konnten die Bearbeitungszeiten stark reduziert werden. Bei vielen Produkten wie Briefkästen mit Laser-Namensgravur sind Lieferungen innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung möglich. Damit setzt frabox branchenführende Maßstäbe für den Versand individualisierter Artikel.

frabox-produktion-1

Automatisierte Lager- & Versandprozesse

Bevor frabox Shopware mit Pickware im Einsatz hatte, lief der Onlineshop auf Basis eines anderen OpenSource-Systems. Mit der Migration auf Shopware fiel die Entscheidung bewusst dafür, die Geschäftsprozesse rundum neu aufzusetzen und zu optimieren.

hr.kirsch-8699

„Unser Ziel war es, auf ein moderneres System mit vollautomatischen Versandprozessen sowie den Einsatz mobiler Endgeräte umzusteigen. Mit Shopware WMS und den mobilen Barcodescannern können jetzt auch Aushilfen bei hohem Versandaufkommen, ohne langwierige Einweisung, sofort im Lager eingesetzt werden. Damit konnten wir unsere Lager- und Versandprozesse maßgeblich optimieren.“
Wladimir Kirsch, Leiter Lagerlogistik

Lagerverwaltung, Kommissionierung und Versand wurden durch den Einsatz von Pickware optimiert und modernisiert. Automatische Nachbestellungen, das Retourenmanagement, das Erstellen der Versandetiketten, Lieferscheine und Rechnungen sowie das Versenden der Dokumente per E-Mail funktionieren nun vollautomatisch. Manuelles Drucken und die Zuordnung von Rechnungen und Versandetiketten zu den Paketen gehören seitdem der Vergangenheit an.

Zahlen und Fakten

  • Website: frabox.de
  • Branche: Haus & Heim
  • Firmensitz: Paderborn
  • Anzahl Artikel: 1.000 Artikel (ca. 4.000 inkl. Varianten)
  • Angebundene Marktplätze: Amazon und ebay
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 3 Lizenzen (Barcodescanner)
  • Weitere Pickware Plugins: Deutsche Post Adapter, DHL Adapter, DPD Adapter, Dropshipping, Bankabgleich, Mahnwesen & Stücklisten / Sets powered by Pickware
  • Individuelle Erweiterungen: Erweiterung von Pickware um ein Produktionsmodul, automatische Anbindung an externe Lieferanten, externes Reporting-Programm für individuelle Auswertungen

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Kundenstory des Monats: Schraubenhimmel

Familienbetrieb Schraubenhimmel optimiert seine Lagerprozesse mithilfe von Pickware

Vor 25 Jahren gründete die Familie Pinter ihr Unternehmen, das seit nunmehr sechs Jahren auch online unter dem Namen Schraubenhimmel operiert. Vom ersten Lagerraum in der privaten Garage bis zur aktuellen Lagerhalle mit einer Fläche von 550 m² und einer Artikelanzahl von 35.000 Artikeln, hat sich der Betrieb über die Jahre hinweg erfolgreich weiterentwickelt.

schraubenhimmel-familie-pinter

"Wir sind ein „kleiner“ Familienbetrieb. Gegründet wurde das Unternehmen 1995 in unserer Garage. Vor sechs Jahren entstand dann der erste Schraubenhimmel im Netz. Vor zwei Jahren stiegen wir dann auf Shopware um und seit einem Jahr ist unser System mit Pickware komplett."
Familie Pinter, Schraubenhimmel

Im Sortiment finden sich neben Schrauben, Dübeln und Muttern allerlei Handwerkerbedarf. Damit ist das Familienunternehmen direkte Anlaufstelle für viele Handwerker. Da diese die Ware in den meisten Fällen direkt brauchen, ist ein schneller Versand unabdingbar und für die Zufriedenheit der Kunden von Schraubenhimmel ein ausschlaggebender Faktor. Dank der Umstellung auf Pickware konnte der Familienbetrieb seine Prozesse maßgeblich optimieren. Das Lager ist mittlerweile so ausgelegt, dass alle Aufträge, die vorrätige Lagerware enthalten und bis 12 Uhr eingehen, noch am selben Tag verschickt werden und die Kunden im Regelfall am nächsten Tag erreichen.

schraubenhimmel-lager

Als im Jahr 2016 die Umstellung des Shopsystems auf Shopware erfolgte, operierte Familie Pinter zunächst mit einer speziell für sie programmierten Schnittstelle zu Sage 50, die jedoch regelmäßig für Probleme und Abstürze sorgte. Seit Januar 2019 steuert Schraubenhimmel seine Prozesse mit Pickware.

schraubenhimmel-christian-pinter-1

"Wir hatten uns zu unserem Warenwirtschaftssystem eine Schnittstelle bauen lassen, die wöchentlich zu katastrophalen Abstürzen führte. Die Abstürze waren so regelmäßig, dass wir Notfallpläne entworfen haben, um schnell reagieren zu können. Eigentlich waren wir nur auf der Suche nach einer alternativen Schnittstelle. Als wir dann auf der InternetWorld 2018 Pickware kennengelernt haben, waren wir schlagartig überzeugt."
Christian Pinter, Marketing Schraubenhimmel

Wie lief der Versandprozess vor Pickware ab?

Vor dem Umstieg auf Pickware wurden alle Bestellungen noch mit Stift und Papier im Lager bearbeitet. Nach dem Kommissionieren gab es eine manuelle Nachkontrolle der kommissionierten Artikel, da sich die einzelnen Artikel kaum sichtbar voneinander unterscheiden. So können beispielsweise Schrauben bei der selben Abmessung in mehreren Varianten vorliegen, die nur in einem kleinen Detail voneinander abweichen – Verwechslungen beim Picken waren daher nicht ausgeschlossen.

schraubenhimmel-regal

Nach der Kontrolle gingen die Aufträge zurück ins Büro. Dort wurden Lieferschein, Rechnung und Versandetikett erstellt und dann wieder den gepickten Artikeln zugeordnet. Mit den immer weiter steigenden Auftragszahlen wurde der Aufwand jedoch immer größer. Zudem entstand mit jeder falsch gepickten Bestellung und jedem Systemabsturz ein finanzieller und zeitlicher Mehraufwand für Schraubenhimmel.

Schnelleres Picken und Packen mit Pickprofilen

Mit dem Umstieg auf Shopware WMS powered by Pickware wurde Schraubenhimmel nicht nur die fehleranfällige Schnittstelle los, sondern konnte auch die aufwändigen Lagerprozesse optimieren. Die monatlich knapp 1000 Bestellungen, die über den Onlineshop eingehen, werden nun in einem Bruchteil der Zeit bearbeitet und versandt.

Dabei hilft auch der Einsatz eines Pickprofils, das in Kombination mit der automatischen Bonitätsprüfung eines anderen Herstellers ermöglicht, dass alle Aufträge auf dem Scanner anzeigt werden sobald die Bestellungen eingehen. Vor Pickware mussten die Aufträge mit Bonitätsprüfung noch per Hand freigegeben werden. Die hierdurch eingesparte Zeit können die sechs Lagermitarbeiter nun verwenden, um täglich wesentlich mehr Bestellungen abarbeiten als zuvor.

schraubenhimmel-wms-2

"Das Lager arbeitet nun deutlich schneller und die Lageristen erzählen, dass es für Sie entspannter geworden ist, weil die Lastspitzen weggefallen sind und sie nicht mehr auf das Büro warten müssen. Wir haben keine Falschlieferungen mehr und dementsprechend haben wir kaum noch Abweichungen bei den Lagerbeständen."
Christian Pinter, Marketing Schraubenhimmel

Da die Wurzeln von Schraubenhimmel im stationären Handel liegen, legt das Unternehmen auch im Onlinehandel großen Wert auf guten Service und persönliche Beratung. Um diesen Service aufrecht zu erhalten ist eine zuverlässige Warenwirtschaft, die Familie Pinter den Rücken freihält, unerlässlich. Mithilfe von Kosteneinsparungen und einem hohen Grad an Standardisierung schafft es Schraubenhimmel die Preise niedrig zu halten. Zusätzlich zu den vier WMS Lizenzen verfügt Schraubenhimmel über eine Shopware POS Lizenz. Diese wird für langjährige Stammkunden eingesetzt, die ihre kommissionierten Waren direkt im Lager abholen und auf Rechnung kaufen. Für die Zukunft sieht Schraubenhimmel auch hier Expansionspotential.

schraubenhimmel-mitarbeiter

Zur Freude von Schraubenhimmel war Pickware sofort einsatzbereit und konnte ohne spezifische Anpassungen in Betrieb genommen werden. In die Bereinigung der Artikeldaten investierte Schraubenhimmel zusätzlich knapp sechs Monate, die sich jedoch in den laufenden Betrieb eingliederten. Rückblickend war diese Zeit ein Invest der sich gelohnt hat, denn seit Kurzem verzeichnet Schraubenhimmel, auch dank der optimierten Lagerstrukturen, siebenstellige Umsätze und die Notfallpläne gehören der Vergangenheit an.

Zahlen und Fakten

  • Branche: Handwerkerbedarf
  • Firmensitz: Anzing
  • Anzahl Artikel: 35.000 Artikel
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 4 Lizenzen
  • Shopware POS powered by Pickware: 1 Lizenz
  • Weitere Pickware Plugins: DHL Adapter, DPD Adapter, DHL Adapter Premium, DATEV, Angebote & Mahnwesen powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Kundenstory des Monats: Eisenschmidt

Wenn wir von Pickware Kunden der ersten Stunde sprechen, meinen wir in den meisten Fällen jene Kunden, die uns seit dem offiziellen Launch von Pickware begleiten. In dieser Kundenstory freuen wir uns, einen Kunden vorzustellen, der bereits mit uns zusammengearbeitet hat, als wir noch als Software Agentur Viison auf dem Markt waren und der die Entwicklung unserer Produkte maßgeblich mitgestaltet hat.

Unser Kunde Eisenschmidt ist Pilot Shop, Luftfahrtverlag und Ansprechpartner für die Allgemeine Luftfahrt. Mit 140 Jahren ist Eisenschmidt, mit Sitz im hessischen Egelsbach am größten Flugplatz für die Allgemeine Luftfahrt, der älteste Luftkartenverlag der Welt. Den Start für unsere Zusammenarbeit mit Eisenschmidt machte im Oktober 2013 der Auftrag für die Umsetzung eines Shopware Shops, initiiert durch den Erwerb und die Modernisierung von Eisenschmidt durch die Deutsche Flugsicherung (DFS).

40_dfs_portraitfaeisenschmidt2019_1200x800

Zusammenlegung von Deutscher Flugsicherung und Eisenschmidt

Eisenschmidt hatte bereits einen Onlineshop sowie ein stationäres Ladengeschäft am Flugplatz Egelsbach, welches auch als Versandlager genutzt wurde. Die DFS hatte ihren eigenen Onlineshop, der über einen externen Dienstleister betreut wurde. Beide Geschäfte wurden zusammengelegt und in einem neuen Onlineshop alle Geschäftsvorfälle zentral abgewickelt. Lagerverwaltung, Kommissionierung und Versand sollten durch den Einsatz von Pickware rationalisiert und modernisiert werden.

Da Eisenschmidt mit dem damals bestehenden DHL Adapter und der Versand App die Versandprozesse optimieren konnte, sich aber Erweiterungen für die Lagerhaltung wünschte, entwickelten wir die erste Version der Lager App. Um die Vision eines ganzheitlichen Warenwirtschaftssysems für Shopware zu verwirklichen, entwickelten wir innerhalb des gleichen Projekts ein Kassensystem, das heute als Shopware POS powered by Pickware bekannt ist.

14_dfs_eisenschmidtverlag

Bei der Zusammenführung zwei eigenständiger Shops mussten die Produkte, Kundenstammdaten und das Artikelsortiment aus beiden Shops konsolidiert sowie die Finanzbuchhaltung angeschlossen werden. Betriebsfähig war die Kombination aus Shopware Shop und Pickware ab dem 01. Januar 2014. Im Rahmen dieser engen und langjährigen Zusammenarbeit entstanden viele Anpassungen, die speziell für Eisenschmidt programmiert wurden.

Individuelle Anpassungen zur Prozessoptimierung

Einige Plugins sind speziell für Eisenschmidt entwickelt worden. Darunter fallen die Onlineabonnements, denn das Feature der Aboverwaltung wurde individuell für Eisenschmidt programmiert, ebenso wie der Versand einiger Fremdabonnements direkt durch eine Druckerei und artikelübergreifende Rabattstaffeln, die für verschiedene Kundengruppen hinterlegt sind.

Durch die speziell für Eisenschmidt entwickelten Features wurde die Steuerung der vielen unterschiedlichen Arbeitsprozesse innerhalb des Betriebs vereinfacht. Dabei sind Teile der damals in Zusammenarbeit mit Eisenschmidt entwickelten Anpassungen in unsere heutigen Plugins Mahnwesen, DATEV Export, Bankabgleich und Angebote geflossen.

13_dfs_eisenschmidtverlag

Mehr Flexibilität dank diverser Distributionskanäle

Von den insgesamt siebzehn Mitarbeitern sind zwei für Lager und Versand zuständig – unterstützt werden sie in Hochzeiten von Aushilfen und dem Rest des Teams. Zu Beginn der Flugsaison im Frühjahr erreichen Eisenschmidt bis zu 300 Bestellungen pro Tag. Da packen alle mit an, damit die Kunden zu Beginn der Flugsaison pünktlich ihre Luftfahrtkarten bekommen. Der individuell eingerichtete Fremdversand von Druckmaterialien über externe Druckereien ebenso wie der Verkauf von Onlineartikeln über die "Sofortdownload" Funktion, helfen dabei die Lagerprozesse effizienter zu gestalten.

Die Verwaltung von Onlineabonnements mit begrenzter Laufzeit und automatischer Verlängerung sowie der teilweise mögliche Zugriff von mehreren Kundennummern auf die gleichen Onlineabonnements fallen ebenfalls unter die speziell für Eisenschmidt programmierten Features.

52_dfs_portraitfaeisenschmidt2019_1200x800

Neben dem Standardlager, sollen die von Eisenschmidt selbst distribuierten Produkte in Zukunft auch in einem geplanten Messelager untergebracht werden. Mit dieser Unterscheidung sollen die Prozesse rund um die verschiedenen Verkaufskanäle optimiert werden, da Eisenschmidt nicht nur einen Onlineshop und ein Ladengeschäft unterhält, sondern auch zeitweise Messeverkauf betreibt.

Die Betreuung von Eisenschmidt liegt seit 2017 bei unserer Partneragentur webweit. Wir bedanken uns bei Eisenschmidt für die langjährige, gute Zusammenarbeit und die Meilensteine auf dem Weg zu unseren heutigen Pickware Produkten.

Zahlen und Fakten

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!