Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "GLS"
alle Blog-Beiträge

Kundenstory des Monats: Dr. Hauschka

drh_web_plus_black_m

Biologischer Anbau, 100 % natürliche Rohstoffe und die Fertigung unter fairen Bedingungen – Bei Verbrauchern liegt Natur- und Biokosmetik seit einigen Jahren stark im Trend. Mitverantwortlich für diese Entwicklung ist neben dem Verbraucherwunsch nach mehr Nachhaltigkeit auch das Verlangen nach weniger Chemie auf der Haut. Unser Kunde Dr. Hauschka, Teil der WALA Heilmittel GmbH, verfolgt diesen Ansatz bereits seit 1935 und gehört damit zu den Vorreitern auf dem Gebiet der Biokosmetik und natürlicher Arzneimittel.

Durch die jahrelange Erfahrung des Unternehmens konnten die Prozesse rund um die Herstellung verfeinert werden, sodass die qualitativ hochwertigen Produkte von
Dr. Hauschka eine feste Größe im Premiumsegment darstellen. Neben dem bereits jahrelang erfolgreichen B2B-Geschäft mit Händlern, entschloss sich Dr. Hauschka dank der steigenden Nachfrage dazu, auch online B2C (also direkt an Endkunden) zu verkaufen.

Dr. Hauschka im Überblick

Internationalisierung mit Shopware & Pickware

Dr. Hauschka war auf der Suche nach einer international anwendbaren Shopsoftware, die Mehrsprachigkeit unterstützt, durch zusätzliche Plugins und Programmierungen einfach erweiterbar ist und eine zuverlässige, integrierte Warenwirtschaft bietet. Die Umsetzung des deutschen Onlineshops erfolgte 2018 in Zusammenarbeit mit der Shopware Agentur Von Affenfels. Die Einrichtung von Pickware übernahm unser Pickware Partner Marcel Krippendorf.

dr-hauschka-website-1

Zwar existierten zu diesem Zeitpunkt bereits Onlineshops in 7 anderen Ländern wie den Niederlanden oder England, jedoch dienten die erarbeiteten Grundlagen des deutschen Onlineshops als Ausgangspunkt für den Relaunch weiterer Shops. Neben Shopware wird auch Pickware bei Dr. Hauschka international genutzt. Zusätzlich zu Deutschland ist Pickware WMS in den Niederlanden, Frankreich und Kanada im Einsatz.

B2B- und B2C-Vertrieb läuft parallel

Zur Abwicklung aller Bestellungen von Groß- und Geschäftskunden nutzt Dr. Hauschka SAP. Um einen Eingriff in die bestehende Lager- und Versandlogistik zu vermeiden und das B2C-Geschäft unkompliziert parallel abbilden zu können, entschied sich
Dr. Hauschka für die Erweiterung durch Pickware. Damit gewinnt das B2C-Team Unabhängigkeit vom B2B-Versand und behält die wichtige Freiheit bei der Wahl von Lagerstandort und Versanddienstleistern.

hauschka-lager

In dem 150 m² großen Lager arbeiten die B2C-Mitarbeiter somit komplett autark vom B2B-Geschäft und können ihre Prozesse optimal auf die Bedürfnisse des direkten B2C-Versands abstimmen und flexibel auf neue Herausforderungen reagieren. Dabei setzen sie auf die Anbindung der Versanddienstleister DHL und GLS. DHL fungiert als präferierter Dienstleister und GLS als Stand-by-Lösung für den Fall von Überlastungen der Versandwege. Mithilfe unserer Versand Plugins und des unkomplizierten Etikettendrucks über Pickware WMS bereiten die Lagermitarbeiter schnell und effizient die Pakete zur Abholung vor, während der übrige Versand weiter getrennt von diesen Prozessen abgewickelt wird.

hauschka-scanner-2

Bis zu 50 % Zeitersparnis bei Lagerprozessen

Bei Dr. Hauschka sind 12 Mitarbeiter für den Bereich B2C verantwortlich. Mit ihnen erarbeitete Marcel Krippendorf zu Beginn ein logisches und einfaches Lagerkonzept mit Festplatzsystem, sowie einen idealen Ablauf für den Warenversand und die Lagerhaltung. Durch den Einsatz von Pickware WMS können Bestellungen schneller, einfacher und zuverlässiger versandt werden. Insbesondere die Unterstützung beim Retourenmanagement und der Abwicklung von Nachbestellungen sowie der Einlagerung neuer Ware vereinfachen die Lagerprozesse.

daniel_haeberle„Auch das Bestellwesen mit automatischen Bestellvorschlägen und das umfangreiche Reporting erleichtern unseren Geschäftsalltag. Die direkte Integration von Pickware in Shopware vereinfacht außerdem unsere Retourenabwicklung und ermöglicht uns die Abbildung des Auftragsstatus in Echtzeit.“
Daniel Häberle, Webshop Owner DE/AT bei Dr. Hauschka

Wir freuen uns, mit Pickware WMS und unseren Plugins dazu beizutragen, dass die Lager- und Versandprozesse für den B2C-Bereich optimal funktionieren und bedanken uns bei Dr. Hauschka für die Kundenstory.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Kundenstory des Monats: 4D Outfitters

logo-hoch-4c Originelles Design, technische Gadgets oder ausgefallene Spielereien – Wer auf der Suche nach individuellen Geschenken ist, wird garantiert bei unserem Kunden 4D Outfitters fündig. Das Bregenzer Ladengeschäft und der modern designte Onlineshop bieten ausgewählte und clevere Geschenkideen, die mit jedem Trend mithalten können. Um das schnelllebige Geschäft mit ständig wechselnden Artikeln optimal verwalten zu können, entschied sich 4D Outfitters zum Relaunch des Onlineshops vor zwei Jahren für die Kombination aus Shopware und Pickware.

Neben einem hohen Maß an Verspieltheit und einem guten Gespür für Trends, sind Prozessoptimierung und Professionalisierung zwei wichtige Themen für das österreichische Unternehmen. Einer der ausschlaggebenden Faktoren für den Einsatz von Shopware und Pickware war die gute Skalierbarkeit beider Systeme, denn Inhaber Giovanni Vitale hat bereits Pläne für die Zukunft. Neben der Expansion von 4D Outfitters plant er sobald wie möglich den Umstieg auf Shopware 6.

4D Outfitters im Überblick

  • Website: 4D Outfitters
  • Branche: Geschenke & Einrichtung
  • Firmensitz: Bregenz, Österreich
  • Anzahl Artikel (inkl. Varianten): 20.000
  • Anzahl Mitarbeiter: 4
  • Anzahl Filialen: 1
  • Anzahl Lager: 1
  • Shopware WMS powered by Pickware: 1 Lizenz
  • Shopware POS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Weitere Plugins: GLS Adapter, Geschenkgutscheine & Fiskaltrust powered by Pickware

Prozessoptimierung mit Blick in die Zukunft

Vor dem Einsatz von Pickware verwaltete 4D Outfitters alle Artikel und Kanäle ohne Warenwirtschaft. In zwei Lagern liefen jeweils voneinander getrennte Prozesse und die Artikel wurden ohne klare Zuordnung eingelagert. Dank Pickware konnten damals beide Lager zusammengeführt und die Prozesse rund um Lager und Versand effizienter gestaltet werden.

4d-outfitters_lager

Da 4D Outfitters weiter wachsen möchte, spielt die Prozessoptimierung für das Unternehmen eine wichtige Rolle. Um die volle Funktionalität von Pickware zu nutzen, investierte 4D Outfitters in moderne Regalsysteme und nahm sich Zeit, um einen strukturierten Lageraufbau umzusetzen. Die Zeitersparnis durch den Einsatz von Pickware ist, laut Inhaber, immens.

4d-outfitters_giovanni-vitale "Mit dem Start unseres Onlineshops haben wir moderne Lagersysteme in unserem Lager installiert und nummeriert, um die Ware schnellstmöglich picken zu können. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Annahme und das Einlagern von Neuware nun viel schneller und genauer abgewickelt werden können. Auch der Versand läuft intuitiver und schneller ab.“
Giovanni Vitale, Inhaber von 4D Outfitters

Chaotische Lagerhaltung & permanente Inventur einfach mit Pickware WMS

Aufgrund des schnell wechselnden Sortiments, der schwankenden Anzahl an benötigten Verpackungseinheiten und der Mengen an Nachbestellungen setzt 4D Outfitters auf die chaotische bzw. dynamische Lagerhaltung. Dabei kann das Unternehmen flexibel dort Lagerplätze beanspruchen, wo sie zur Verfügung stehen und nutzt die bestehende Fläche optimal aus. Dank der nummerierten Lagerplätze und der Barcodescanner von Pickware WMS laufen diese Prozesse zuverlässig und übersichtlich ab.

Auch die Inventur gelingt problemlos mit Pickware WMS. Aufgrund der Schnelllebigkeit des Sortiments setzt das Unternehmen auf die permanente Inventur. Einen großen Vorteil hierin sieht Vitale in der genauen Kontrolle der Lieferbestände und darin, stets einen Überblick über das vorhandene Sortiment zu haben.

Onlineshop & Ladengeschäft in einem System

Innerhalb eines Jahres nach der Einführung von Pickware WMS folgte die Erweiterung um das Kassensystem Pickware POS. Dank der nahtlosen Integration beider Systeme ist der Onlineshop mit dem Ladengeschäft verknüpft und 4D Outfitters kann zahlreiche Vorteile des Omnichannel-Handels nutzen. Neben Zahlung und Abholung von Onlinebestellungen im Ladengeschäft funktioniert auch die Rückgabe online gekaufter Artikel im Bregenzer Store problemlos. Auch die Warenbewegung zwischen den verschiedenen Verkaufskanälen funktioniert komfortabel, da alle Artikelbestände in Echtzeit in einem zentralen System gepflegt werden. Dank der mobilen Barcodescanner läuft das Auffüllen von Ware im Laden mit Artikeln aus dem Lager ebenso einfach wie das Picken von Bestellungen aus dem Onlineshop im Ladengeschäft.

4d-outfitters_laden

Dank WLAN und mehrerer iPads im Ladengeschäft können zu verkaufsstarken Zeiten unkompliziert weitere Kassen eingesetzt oder von kanalübergreifenden Kundenbindungsmaßnahmen Gebrauch gemacht werden. Dazu gehören beispielsweise kanalübergreifende Rabatte oder die Nutzung von Kundendaten am POS. Auch das Anlegen von Neukunden mit direkter Newsletter Anmeldung ist über die iPads in Kombination mit der Pickware POS App möglich. Abseits der Optimierungen rund um Lager und Versand profitiert 4D Outfitters dank der Umsetzung dieser Omnichannel-Maßnahmen auch hier vom Einsatz von Pickware.

Wir bedanken uns bei 4D Outfitters für die Kundenstory und sind gespannt auf weitere Projekte der Geschenkespezialisten.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Versanddienstleister für Onlinehändler im Vergleich

blog-cover_passenderversanddienstleister_weiss-200915weiss-1 Die Suche nach passenden Versanddienstleistern gestaltet sich aufgrund vieler Einflussfaktoren und unübersichtlichen Leistungen häufig knifflig. Daher geben wir einen Überblick über ihre Angebote und Leistungen. Wir vergleichen die Dienstleister nach verschiedenen Kriterien, um dich bei deiner Auswahl zu unterstützen.

Automatisierung durch Versandadapter

Grundsätzlich macht es unabhängig von der Wahl der Versanddienstleister Sinn, auf eine direkte technische Anbindung an die Warenwirtschaft zu setzen, um den Versandprozess möglichst effizient zu gestalten. Alle Pickware Versandadapter sind nahtlos in Shopware integriert. Das bedeutet, du kannst deinen Versand- sowie Retourenprozess direkt im Shopware Backend abwickeln und profitierst unter anderem von der automatischen Erstellung von Versand- oder Retourenetiketten. Alle Versandadapter können beliebig miteinander kombiniert und parallel eingesetzt werden.

Werfen wir nun einen Blick auf die Vergleichskriterien, die dir die Wahl der passenden Versanddienstleister erleichtern.

Vorteile für Geschäftskunden nutzen

Profitiere von den Vorteilen gegenüber Privatkunden! Diese umfassen je nach Dienstleister kostenlose Abholung, Rabatte und mehr. Um Business- oder Geschäftspartner zu werden, benötigst du bei allen Versanddienstleistern ein unterschiedliches Mindestvolumen an Sendungen:

Nationaler und internationaler Versand

Die Wahl des richtigen Versanddienstleisters hängt nicht zuletzt von deinem eigenen Standort und davon ab, wohin du lieferst:

Du versendest national oder international aus:

  • Deutschland → DHL, DHL Express, UPS, DPD, GLS, Deutsche Post
  • Österreich → Österreichische Post, GLS, UPS, DHL Express
  • der Schweiz → Schweizer Post, UPS, DHL Express
  • den Niederlanden → PostNL, UPS, DHL Express
  • allen anderen Ländern → UPS, DHL Express

Versandprodukte: Brief, Päckchen oder Paket?

Grundsätzlich werden bei den Versanddienstleistern die Produkte Brief, Päckchen und Paket je nach Gewicht und Größe unterschieden. Die maximalen Gewichts- und Größenvorgaben für diese Produkte variieren dabei je Dienstleister. Um möglichst kosteneffizient zu versenden, ergibt es Sinn, die Versandprodukte zu wählen, die am besten zu deinen Artikeln bzw. Sendungen passen. Es zählt immer das Gesamtgewicht aller Artikel inklusive Verpackung und Füllmaterial sowie der Umfang der äußersten Verpackung.

  1. Pakete
    Pakete kannst du mit all unseren Versandadaptern verschicken. Einzige Ausnahme ist die Deutschen Post, da sie ausschließlich Briefe befördert. Mehr über zubuchbare Services bei Artikeln, die die folgenden Vorgaben überschreiten, wie beispielsweise Sperrgut, gibt es im Abschnitt “Extra Services”.

    • DHL:
      Maße: bis 120 x 60 x 60 cm
      Gewicht: bis 31,5 kg
    • UPS:
      Maße: bis 274 cm Länge bei einem max. Gurtumfang von 400 cm
      Gewicht: bis 70 kg
    • DPD:
      Maße: kürzeste + längste Seite bis 90 cm oder max. Gurtmaß 300 cm
      Gewicht: bis 31,5 kg
    • GLS:
      Maße: bis 200 x 80 x 60 cm bei einem max. Gurtmaß von 300 cm
      Gewicht: bis 40 kg
    • Österreichische Post:
      Maße: bis 200 cm Länge bei einem max. Gurtumfang von 360 cm
      Gewicht: bis 31,5 kg
    • Schweizer Post:
      Maße: bis 100 x 60 x 60 cm
      Gewicht: bis 30 kg
    • PostNL:
      Maße: bis 175 x 78 x 58 cm
      Gewicht: bis 30 kg
  2. Päckchen
    Päckchen haben geringere Maße und Gewichtsvorgaben als Pakete.

    • DHL:
      Maße: bis 60 x 30 x 15 cm
      Gewicht: bis 2 kg
  3. Briefsendungen
    Briefsendungen umfassen Postkarten, Briefe Standard oder Kompakt, Groß- und Maxibriefe.
    • DHL:
      Maße: bis 35,3 x 25 x 5,0 cm
      Gewicht: bis 1 kg
    • Deutsche Post:
      Maße: bis 35,3 x 25 cm
      Gewicht: bis 1 kg
    • Österreichische Post:
      Maße: bis 23,5 x 16,2 x 0,5 cm
      Gewicht: bis 75 g
    • Schweizer Post:
      Maße: bis 25 x 36,3 x 2 cm
      Gewicht: bis 1 kg

Lieferzeiten und Zustelltage

Neben den Standard-Lieferzeiten bieten alle Dienstleister gegen Aufpreis auch Express-Services oder sogar die Lieferung am selben Tag an. Die genannten Zeiten sind die Standard-Lieferzeiten für Geschäftskunden.

  • DHL: (Zustellung Mo-Sa)
    • In der Regel in 1-2 Werktagen (deutschlandweit)
    • In bis zu 1 Tag (innerhalb der EU)*
    • Mit Express Easy in 2-3 Tagen (weltweit)
  • UPS: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
    • In 0-2 Tagen (national)
    • In 1-5 Tagen (international & Luftfracht)
  • DPD: (Zustellung Mo-Sa)
    • In 1-2 Tagen (deutschlandweit)
    • in 1-4 Tagen (europaweit)
    • In 2-5 Tagen (weltweit, mit Ausnahme weniger Länder in 2-6 Tagen)
  • GLS: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
    • In weniger als 24 Stunden (deutschlandweit)
    • In 1-2 Tagen (europaweit) oder 3-4 Tagen (entfernte Regionen abseits der Metropolen)
  • Deutsche Post:
    • Rund 93 % aller Briefsendungen in 1 Werktag (deutschlandweit)
  • Österreichische Post: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
  • Schweizer Post: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
  • PostNL: (Zustellung Mo-Sa)

Hinweis: Aufgrund der Coronapandemie weisen die Versanddienstleister auf Verzögerungen oder gar Einschränkungen ihrer Services hin.

*Aktualisierung 01/2021: DHL Paket hat den Same Day Service inzwischen eingestellt, DHL Express bietet diesen Service jedoch weiterhin an (weltweit per Kurier).

Haftung & Versicherung

Jeder Versanddienstleister hat, zum Teil auch abhängig davon ob Pakete oder Päckchen versendet werden, unterschiedliche Haftungs- und Versicherungsbedingungen. Je nach Produkt können Zusatzversicherungen gebucht werden. Beachte auch die jeweiligen Haftungsbestimmungen für besondere Güter wie Wertgegenstände. Die Standard-Beträge für die Haftung betragen:

  • DHL: bis 500 Euro, Päckchen unversichert
  • UPS: bis 510 Euro
  • DPD: bis 520 Euro
  • GLS: bis 750 Euro
  • Österreichische Post: 510 Euro
  • Schweizer Post: individuell je nach Versandprodukt
  • PostNL: bis 500 Euro

Netzwerk in Deutschland

Es ist praktisch, wenn deine Sendungen direkt vom Versanddienstleister bei dir abgeholt werden. Zusätzlich ist die Dichte des Netzwerks jedes Dienstleisters von Bedeutung. Dies ist von Vorteil, damit deine Kunden verpasste Sendungen bequem abholen können. Die Dienstleister sind beispielsweise in Deutschland folgendermaßen aufgestellt:

  • DHL: Insgesamt rund 29.000 Postfilialen und Paketshops, davon 5.500 Packstationen (kontaktlos).
    Abholung für Geschäftskunden inklusive.
  • UPS: Keine Zahlen für Deutschland verfügbar.
    (Weltweit: über 6.000 Stores und Kunden-Center, rund 38.000 Einwurfkästen und über 28.000 Access Point Standorte.)
    Abholung zubuchbar, aber bei Zustellung von Access Point zu Access Point inklusive.
  • DPD: 7.000 Pickup Paketshops.
    Abholung zubuchbar.
  • GLS: 5.000 Paketshops.
    Abholung für Geschäftskunden inklusive.

Preise für Geschäftskunden aus Deutschland

Über die Preise für Geschäftskunden gibt es keine pauschalen Angaben, da sie individuell vom Versandaufkommen und dem Zielort abhängen. Wir empfehlen daher die Kontaktaufnahme mit den Dienstleistern für ein individuelles Angebot.

  • DHL: Der Kalkulator verrät, dass ab dem Mindestversand pro Jahr mind. 14 % Rabatt (deutschlandweit) bzw. 21 % Rabatt (international, Zone 1) gewährt werden. Hier geht’s zur allgemeinen Preisübersicht.
  • UPS: Individuell anfragen. Hier geht’s zu den Serviceleistungen.
  • DPD: Angebote und Preise individuell via Kontaktformular anfragen.
  • GLS: Angebote individuell via Kontaktformular anfragen.

Pickware Tipp: Wie du zusätzlich Kosten sparst, indem du jeder Bestellung automatisch die optimale Versandart zuweist, erfährst du in unserem Blogbeitrag zur optimalen Versandkostenkonfiguration.

Extra Services

Je nach deinen Anforderungen lohnt sich ein detaillierter Blick in die erweiterten und zubuchbaren Leistungen der Dienstleister. Diese können neben Sendungsverfolgung und Retouren-Service unter anderem sein:

  • DHL: Alterssichtprüfung (deutschlandweit), Wunschtag & Nachsendeservice (deutschlandweit), Nachnahme (in der EU), Transport- oder Höherversicherungen, Versand von Wertgegenständen und Gefahrgut, Services nach Zielland, uvm.
  • UPS: Vier unterschiedliche zeit- und tagdefinierte Express-Servicearten (weltweit), Zollabwicklung und Trade-Services (weltweit), Nachnahme (in der EU), Empfänger-Unterschrift (länderabhängig), Geld-zurück-Garantie (coronabedingt derzeit ausgesetzt), uvm.
  • DPD: Wunschzustellung, Live-Tracking (europaweit), Versand von Paletten (in der EU), gesonderte Food oder Wein Lieferungen, Zollabwicklung, Gefahrgut, uvm.
  • GLS: Digitale Empfängerunterschrift, Cash-Service, IdentPIN-Service, Briefkastenzustellung, Sendungsverfolgung in Echtzeit (deutschlandweit), Gefahrgut (deutschlandweit), zu den Extra Services für regelmäßige Versender.
  • Österreichische Post: Wunsch-Abholstation, Wunsch-Postfiliale, Nachnahme (national), Identitätsprüfung, zerbrechliche Sendung, Wein Paket, uvm.
  • Schweizer Post: Sperr- und Gefahrgut, Wein Lieferungen, Blindensendungen, uvm.
  • PostNL: Empfänger-Unterschrift (national), Empfänger-Altersprüfung (national), Cash-by-Delivery (national), uvm.

Fazit

Wir hoffen, wir konnten dir mit unserer Zusammenstellung helfen, die für dich passenden Versanddienstleister zu finden. Natürlich kannst du unsere Versandadapter jederzeit über den Shopware Community Store 30 Tage kostenlos testen.

Zusatz: Den Adapter DHL Versand gibt es auch schon für Shopware 6.

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 09/2020.


Kundenstory des Monats: Campingshop-24

campingshop-24-logo

Egal ob es für den Urlaub weiter weg geht oder der nächste Trip in heimischen Gefilden ansteht, unser Kunde Campingshop-24 versorgt Campingliebhaber mit allem, was du für den perfekten Urlaub im Freien benötigst. Dafür nutzt Campingshop-24 bereits seit 2015 die Lager und Versand Apps von Pickware und reiht sich damit in die Riege der Kunden der ersten Stunde ein.

Gegründet wurde Campingshop-24 als kleiner Familienbetrieb im Jahr 2003. Die eigene Reise startete zunächst im Wohnzimmer, das mittlerweile durch ein großes Lager ersetzt wurde. Aus der One-Man-Show wurden in kürzester Zeit dreizehn Mitarbeiter und eine Auszubildende. Bis zum Einsatz von Pickware wurde sehr viel mit Stift und Papier erledigt, dabei hatten die Mitarbeiter die Lagerbestände von fast 5.000 Artikeln auswendig im Kopf. Auch die zugehörigen Lagerplätze sowie die aktuellen Aufträge wurden im Tagesgeschäft aus dem Gedächtnis abgerufen.

Campingshop-24 im Überblick

Der Weg von der analogen Lagerhaltung hin zur Digitalisierung der Lagerprozesse

Da Campingshop-24 im Jahr 2015 zu einem der ersten Pickware Kunden gehörte, erfolgte die Einrichtung damals durch Pickware selbst. Die Installation und Einweisung in die Apps wurden in kürzester Zeit umgesetzt. Mittlerweile wird Campingshop-24 von einer Agentur betreut, die zudem auch viele Sonderwünsche und individuelle Programmierungen des Onlineshops abdeckt.

Durch den Einsatz von Pickware ERP und Pickware WMS findet die Lagerverwaltung nun nicht mehr auf analogem, sondern auf digitalem Wege statt. Seit 2015 konnte Campingshop-24 dadurch seine Artikelanzahl problemlos von 5.000 auf 24.000 Artikel mit Varianten erhöhen. Mittlerweile werden jährlich ca. 5.000 neue Produkte eingepflegt und ebenso viele aus dem Sortiment genommen.

campingshop-24-pickware-kundenstory-1

"Seit dem Umstieg auf Pickware gelingt eine viel schnellere Abwicklung der Kundenbestellungen. Die chaotische Lagerhaltung funktioniert einwandfrei und macht einfach Spaß. Die automatische Erstellung der Rechnungen, Lieferscheine, Rückstandsmeldungen und Statusmails für den Kunden funktioniert ohne Probleme – was will man mehr?"
Nicole Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin von Campingshop-24
(v.l.n.r. Christian Efting, Versand- und Teamleiter; Nicole Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin; Fredy Thomas, Geschäftsführer)

Zur Verwaltung der chaotischen Lagerhaltung nutzt Campingshop-24 Pickware WMS. Im folgenden Video gewährt Campingshop-24 einen Einblick in den unkomplizierten Pickprozess mit den mobilen Barcodescannern:

Den Überblick im chaotischen Lager behalten? Mit Pickware WMS ist das kein Problem!

Das Lager von Campingshop-24 verteilt sich auf mehrere Etagen und umfasst neben kleinen und sehr leichten Artikeln wie Ersatzstöpseln für Luftmatratzen auch sehr große und schwere Artikel wie Wohnwagenmobiliar oder Generatoren. Durch das umfangreiche und extrem vielseitige Artikelsortiment erweist sich die chaotische Lagerhaltung als die optimale Lösung für Campingshop-24. Mithilfe von Pickware WMS kann die Nutzung der Lagerfläche optimiert werden, da Artikel an mehreren Lagerplätzen zwischen- oder eingelagert werden. Beim Kommissionieren zeigt Pickware WMS den Lagermitarbeitern präzise an, an welchem Lagerplatz ein Artikel eingelagert wurde.

campingshop-24-lager-pickware-kundenstory

Zusätzlich zu den zahlreichen unterschiedlichen Artikeln muss Campingshop-24 den Überblick über diverse Lieferanten behalten. Diese bieten unterschiedliche Einkaufsbedingungen, sodass die Nachbestellungen der 24.000 Artikel mit diversen Varianten mit unterschiedlichen Lieferzeiten bei verschiedenen Lieferanten einhergehen. Hierbei erfreut sich Campingshop-24 auch an der übersichtlichen Nutzung des im Pickware ERP integrierten übersichtlichen Lieferantenbestellwesens.

Versand- und Retourenabwicklung leicht gemacht

Die eingehenden Bestellungen variieren zwischen kleinen Aufträgen mit einer Position und beispielsweise großen Aufträgen mit mehr als 50 Positionen. Neben Deutschland versendet Campingshop-24 in insgesamt fünf weitere Länder. Damit die bestellten Artikel sobald wie möglich bei den Campingliebhabern ankommen, picken die Lagermitarbeiter mit drei mobilen Barcodescannern.

Auch Retouren gehören für Campingshop-24 zum alltäglichen Geschäft. Bei der Retourenabwicklung setzen die Lagermitarbeiter ebenfalls auf Pickware WMS, da die mobile Lösung hilft, eintreffende Retouren effizient abzuwickeln. In der chaotischen Lagerhaltung können neben Lieferantenbestellungen auch Retouren zunächst auf einen Zwischenlagerplatz oder auch auf einen beliebigen Lagerplatz eingelagert werden, um die Abwicklung der Warenein- und ausgänge zu beschleunigen.

campingshop-24-pickware-wms-kundenstory

"Pickware ist ein zukunftsorientiertes System mit optimalem Service. Es herrscht ein regelmäßiger Austausch, ein guter Informationsfluss bei Neuigkeiten und alle Pickware Mitarbeiter reagieren schnell, sehr hilfsbereit und kompetent bei Fragen. Das System ist logisch aufgebaut und durchdacht. Änderungswünsche werden aufgenommen und oftmals auch umgesetzt."
Nicole Thomas, stellvertretende Geschäftsführerin von Campingshop-24

Wir freuen uns über den gemeinsamen Weg mit Campingshop-24, der beide Unternehmen in ihrer Entwicklung bereichert hat und sind gespannt auf weitere Jahre der Zusammenarbeit.

In unseren Pickware Kundenstories findest du weitere spannende Best Practice Beispiele.



Kundenstory des Monats: Coffee Circle

Guter Kaffee mit sozialem Engagement

Der Name unseres Kunden Coffee Circle steht nicht etwa für das Kaffeekränzchen, sondern beschreibt das soziale Handelsmodell des Berliner Unternehmens, das wir dir in unserer Kundenstory des Monats vorstellen. Hinter Coffee Circle verbirgt sich ein Team aus rund 50 Experten für guten Kaffee, die sich jeden Tag für besten Kaffeegeschmack und einen durch und durch fairen Kaffeehandel einsetzen.

coffee-circle-homepage-pickware-kundenstory

Jahr für Jahr reist dafür ein Teil des internationalen Teams in die Ursprungsländer des Kaffees, um vor Ort die besten Sorten der aktuellen Ernte einzukaufen. Dabei zählen für Coffee Circle die persönliche Verbindung zu den Kaffeebauern und eine faire Bezahlung, die weit über dem Weltmarkt liegt. Zurück in Deutschland wird der Kaffee in der hauseigenen Rösterei in Berlin Wedding geröstet und für den Weiterverkauf vorbereitet. Von dort aus versorgt Coffee Circle Privatpersonen, Firmen und Cafés mit frischem Kaffee in höchster Qualität. Das Besondere an dem fairen Handelsmodell:

Pro verkauftem Kilogramm fließt 1 € zurück in die Herkunftsländer des Kaffees, um dort Entwicklungsprojekte zu unterstützen.

Mit dem aktuellen Projekt finanziert Coffee Circle den Zugang zu sauberem Trinkwasser für 18.900 Menschen in der Limu-Region in Äthiopien. Vergangene Projekte können auch auf der Seite der Kaffeeliebhaber nachgelesen werden. Mit dem sozialen Engagement schließt Coffee Circle den Kreis und bringt die Unterstützung genau dorthin, wo der Kaffee herkommt.

Durch diesen nachhaltigen Ansatz und die qualitativ hochwertigen Produkte ist das konstante Wachstum der letzten Jahre nicht verwunderlich. Mittlerweile beliefert Coffee Circle monatlich rund 400 Büros, 80 Cafés und über 11.000 Privatkunden. Dabei steht neben einer Einzellieferung auch ein praktisches Kaffee-Abo zur Auswahl. Darüber hinaus bietet die Produktpalette von Coffee Circle auch Kaffeezubehör sowie Kaffeemaschinen zum Kaufen oder Leasen.

Auf der Suche nach einem zukunftsorientierten ERP

Pro Tag verarbeitet Coffee Circle durch das vielfältige Angebot über 800 Bestellungen – ein Arbeitsaufwand, der schon lange nicht mehr manuell bewältigt werden kann. Beim Testen verschiedener Warenwirtschaftssysteme konnte Pickware ERP das Berliner Unternehmen unter anderem mit Funktionalität, intuitiver Bedienung und der direkten Integration in Shopware klar von sich überzeugen.

coffee-circle-martin-elwert-pickware-kundenstory

"Die Entscheidung für Pickware fiel in einer Zeit, in der wir mit der Einführung einer anderen ERP Software Probleme hatten. Pickware hat immer delivered, das Team war schnell, transparent und lösungsorientiert. Zudem konnten wir eine klare Produkt-Roadmap erkennen. Bis heute die absolut richtige Entscheidung."
Martin Elwert, Gründer und Geschäftsführer von Coffee Circle

Bei der Suche nach einem neuen Warenwirtschaftssystem war es Coffee Circle vor allem wichtig, ein stabiles System zu finden, dessen Entwickler zukunftsorientiert agieren und so stetig das eigene Wachstum begleiten können. Ausschlaggebend für die Wahl waren auch der hervorragende Support und die regelmäßigen Updates, die ebenfalls dabei helfen Coffee Circle zukunftsweisend zu begleiten. Besonders mit dem Release von individuellen Pickprofilen konnte Pickware WMS optimal auf die Anforderungen der wachsenden Versandprozesse reagieren. Die Einrichtung verschiedener Pickprofile vereinfacht das Picken und Packen im Lager enorm.

coffee-circle-wms-barcodescanner-pickware-kundenstory

Beispielsweise ist eines ihrer Pickprofile speziell für die Versandart "Imagine Cargo" optimiert. Dieses Pickprofil verwendet Coffee Circle für die nachhaltige Auslieferung durch Fahrradkuriere im Raum Berlin. Die Pakete, die mit Imagine Cargo ausgeliefert werden, müssen auf eine besondere Weise verpackt werden und zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Abholung für die Fahrradkuriere bereitstehen. Das individuelle Pickprofil erlaubt Coffee Circle, diese Bestellungen zu identifizieren und den Anforderungen entsprechend durch einen auf diesen Prozess geschulten Mitarbeiter zu kommissionieren. Für die Zukunft ist der Einsatz weiterer Pickprofile geplant, um den Lagerprozess beispielsweise für Bestellungen mit nur einem Artikel oder für Selbstabholer zu optimieren.

Lageroptimierung mithilfe von Pickware WMS

Auch andere Lagerprozesse wurden durch die Einführung von Pickware WMS optimiert. Manuelles Drucken und die Zuordnung von Rechnungen und Versandetiketten sowie manuelle Bestandsbuchungen und die Versandkontrolle nach dem 4-Augen-Prinzip gehören seit dem Wechsel der Vergangenheit an. Coffee Circle arbeitet im Lager mit 13 Pickware Scannern. Dabei ermöglicht die intuitive Bedienung das schnellere Einarbeiten von neuen Mitarbeitern und vereinfacht auch die Inventur durch barcodegeführte Prozesse.

coffee-circle-lager-pickware-wms-kundenstory

"Ich bin sehr froh darüber, mit Pickware unsere Warenwirtschaft direkt in Shopware integriert zu haben. Die Einführung von Pickware hat intern viele Prozesse vereinfacht und transparenter für alle Beteiligten gemacht. Wir nutzen auch andere Plugins von Pickware und sind insgesamt sehr zufrieden. Bei Fragen oder Problemen ist das Team stets erreichbar und hilft schnell weiter.“
Katrin Simonis, Produktmanagerin bei Coffee Circle

Der Wechsel vom zuvor genutzten Shopsystem Magento auf Shopware in Kombination mit Pickware lief insbesondere durch den persönlichen Kontakt und die Unterstützung des Pickware Supports unkompliziert ab. Dank der nahtlosen Integration von Pickware ERP in Shopware kann sich Coffee Circle nun auf das Wesentliche konzentrieren: Guten Kaffee verkaufen und dabei Gutes tun!

Coffee Circle im Überblick

In unseren Pickware Kundenstories findest du weitere spannende Best Practice Beispiele.



DSGVO-konforme Einstellung unserer Versandapter

Nur noch wenige Schritte! Wenn Sie bisher unsere Empfehlungen zur DSGVO umgesetzt haben, können Sie das Thema nach diesem Blogbeitrag endlich abhaken.

Wie wir in unserem Blogpost zur DSGVO-Konformität bereits angekündigt haben, stellen wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Konfiguration unsere Versandadapter zur Verfügung.

dsgvo_versand_facebook

Mit den neuesten Updates aller unserer Versandadapter (Deutsche Post, DHL, DPD, GLS, Österreichische Post, PostNL, Schweizer Post, UPS) können Sie im Shopware-Backend eine Einstellung vornehmen, mit der Sie Ihrem Kunden die Möglichkeit geben, der Übermittlung seiner E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister zuzustimmen.

Konfiguration

Die Einstellung finden Sie unter Kunden → gewünschter Versandadapter (hier DHL) → Konfiguration. Für jeden Versandadapter, den Sie nutzen, müssen Sie diese Einstellung einzeln vornehmen.

dsgvo_screenshot-konfiguration

Im Konfigurationsfenster aktivieren Sie die rot-umrandete Checkbox, um dem Kunden im Bestellvorgang die Auswahl zu geben, ob seine E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister übermittelt werden darf. Alle anderen Checkboxen sind entsprechend Ihrer bisherigen Einstellungen aktiviert oder deaktiviert.
dsgvo_einstellungen-backend

Die Checkbox erscheint anschließend jedoch nur dann, wenn der Versandart des Versanddienstleister (hier DHL) unter Einstellungen → Versandkosten → DHL ein bestimmtes Produkt dieses Dienstleisters zugeordnet wurde. Entsprechend erfolgte im Beispiel die Zuteilung DHL Paket. Wenn in diesem Feld "keine Zuordnung" steht, erscheint keine Checkbox.

dsgvo_vor-einstellungen-backend
dsgvo_vor-einstellungen-backend_2

Mit diesem Punkt ist der Konfigurationsprozess für Sie beendet.

Im Shop selbst erscheint die Checkbox beim Abschluss des Bestellvorgangs. Das Auswählen dieser Checkbox ist optional, sodass die Bestellung auch abgeschlossen werden kann, wenn der Kunde mit der Übermittlung der E-Mail-Adresse nicht einverstanden ist.

dsgvo_frontend-ansicht

Hintergrund

Die Übermittlung der E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister ist nicht notwendig, um die Paketzustellung zu ermöglichen. Somit fällt die E-Mail-Adresse nicht unter das Postgeheimnis und muss separat vom Besteller erlaubt werden. Wenn der Versanddienstleister die E-Mail-Adresse des Bestellers vorliegen hat, kann er zusätzliche Services anbieten, zum Beispiel Versandbenachrichtigungen oder Informationen zum Ankunftszeitpunkt versenden. So kann der Empfänger, je nach Angebot des Dienstleisters, auch weitere Aktionen vornehmen und zum Beispiel eine alternative Adresse angeben oder einen favorisierten Abgabeort (Nachbarn, Garage) auswählen, sollte er nicht zu Hause sein.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!