Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Features"
alle Blog-Beiträge

Noch mehr Automatisierung im automatischen Bankabgleich

bankabgleich_3

Wir haben wieder neue Features zu bieten! Diesmal in unserem Bankabgleich Plugin. Als Reaktion auf Ihr Feedback haben wir das Plugin um einen Cronjob für den Import neuer Transaktionen und dem automatischen Versand der Zahlungsstatus-E-Mails an Ihre Kunden erweitert.

Cronjob für den Import neuer Transaktionen
Durch den Cronjob ist es ab sofort möglich, den Import neuer Transaktionen zu automatisieren. Der Cronjob läuft dabei automatisch im Hintergrund und importiert neue Transaktionen Ihres Bankkontos und führt das Matching mit den offenen Bestellungen durch. Somit ist kein manueller Klick mehr notwendig, um neue Transaktionen in Ihr Shopware Backend zu importieren. Den Cronjob können Sie wie gewohnt unter Einstellungen > Grundeinstellungen > Cronjobs einrichten und aktivieren. Mehr Informationen und eine detaillierte Anleitung zum Thema Cronjobs in Shopware finden Sie hier.

cronjob_bankabgleich_2

Das Matching per Cronjob funktioniert selbstverständlich auch perfekt im Zusammenspiel mit dem zusätzlichen neuen Feature:

Kunden bei Änderung des Zahlungsstatus per E-Mail informieren
In der Konfiguration des Bankabgleich Plugins haben Sie nun die Möglichkeit den automatischen Versand der Zahlungsstatus-E-Mails bei Änderungen des Zahlungsstatus durch das Bankabgleich Plugin bei manueller oder automatischer Zuordnung einer Banktransaktion zu einer Bestellung zu aktivieren. Somit können Sie Ihre Kunden nun vollautomatisiert über den Eingang ihrer Zahlung informieren.

Die neuen Features stehen Ihnen ab Version 1.6.0 des Plugins zur Verfügung und machen den automatischen Bankabgleich ab sofort noch automatischer 😉

Sie kennen unser Plugin für den automatischen Bankabgleich noch gar nicht?
Unser Bankabgleich Plugin ermöglicht Ihnen eingehenden Buchungen Ihres Bankkontos in Ihrem Shopware Backend einzusehen und mit Ihren Vorkasse- und Rechnungsbestellungen abzugleichen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. Selbstverständlich ist dieses Plugin auch unabhängig von Pickware einsetzbar und kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden.

Dank der neuen Features sind somit nun noch weniger manuelle Eingriffe notwendig. Vor allem in Verbindung mit unseren Plugins Mahnwesen und DATEV Export können Sie eine Vielzahl zeitraubender Prozesse in Ihrem Alltagsgeschäft automatisieren und somit noch effizienter arbeiten.

Wie immer ist auch dieses Update für Sie kostenlos. Wir freuen uns bereits auf Ihr Feedback und weitere Anregungen.


Neue Pickware Mobile Auswertung: Pickzeiten je Mitarbeiter

mobile-scanner-min

Aller guten Dinge sind drei. Wir freuen uns dieses Jahr noch eine weitere häufig angefragte Auswertung veröffentlichen zu können. Denn neben der Retourenquote haben wir eine weitere neue Pickware Mobile Auswertung zu bieten:
Pickzeiten je Mitarbeiter

Diese Auswertung kann Ihnen beispielsweise dabei helfen, die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu bewerten oder die Auswirkungen von Änderungen und Optimierungen in Ihrem Lager zu beobachten.

Wie berechnet sich die Pickzeit?
Die Pickzeit ist die Zeit, die benötigt wird, um alle Artikel einer Bestellung von den einzelnen Lagerplätzen in die Kommissionierkiste zu legen.

Somit enthält die Pickzeit folgende Tätigkeiten vom Start der Kommissionierung bis der letzte Artikel der Kiste hinzugefügt wurde:

  • Entnahme der Artikel aus den Regalen
  • Fortbewegung durchs Lager
  • Artikel in die Kommissionierkiste legen

Demnach lässt sich die Pickzeit aus dem Zeitraum zwischen dem Statuswechsel der Bestellung von In Bearbeitung zu Teilweise / Komplett abgeschlossen berechnen.

Wie haben wir die Auswertung umgesetzt?
In unserer neuen Auswertung Picken und Packen sehen Sie für jeden Ihrer Mitarbeiter einen eigenen Eintrag. Hier können Sie sich für jeden beliebigen Zeitraum die Summe der Arbeitstage und die der gepickten und gepackten Bestellungen anzeigen lassen.
Ebenfalls sehen Sie die durchschnittliche Pickzeit je Mitarbeiter für den ausgewählten Zeitraum.

picken_und_packen

Gepickte Bestellungen: Die Anzahl der Bestellungen, die der Mitarbeiter bearbeitet und auf den Status Teilweise / Komplett abgeschlossen gesetzt hat.

Gepackte Bestellungen: Die Anzahl der Bestellungen, die durch den Mitarbeiter Komplett ausgeliefert wurden.

Durchschnittliche Pickzeit: Die durchschnittliche Zeit, die zwischen dem Status In Bearbeitung und Teilweise / Komplett abgeschlossen vergangen ist.

Warum es sich lohnt die Pickzeit zu beobachten
Die Kommissionierzeit ist eine der entscheidendsten Einflussgrößen im Hinblick darauf, wie schnell der Kunde seine bestellte Ware erhält. Ebenfalls spielt die Kommissionierzeit eine große Rolle, wenn es um die Kostenoptimierung geht. Da die Pickzeit einen großen Teil der Kommissionierzeit ausmacht, sollt man diese unbedingt im Auge behalten.

Ansatzpunkte für die Optimierung der Pickzeit
Zur Steigerung der Kundenzufriedenheit und für eine effiziente Kostenoptimierung sollte die Pickzeit so weit wie möglich reduziert werden. Folgende Aspekte haben einen großen Einfluss auf die Pickzeit und bieten somit weitere mögliche Optimierungsansätze:

  • Platzierung der Artikel im Lager
  • Höhe und Ereichbarkeit des Lagerplatzes
  • Grifftiefe
  • Gewicht und Größe des Artikels
  • Verwendung geeigneter Behälter
  • Empfindlichkeit der Ware
  • Regalart

Die neue Auswertung steht Ihnen ab Version 4.0.6 des Pickware Mobile Plugins kostenlos zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit der neuen Auswertung und einen erfolgreichen Endspurt im Weihnachtsgeschäft, der die Barcodescanner zum Glühen bringt.

Eine Übersicht aller weiteren Pickware Auswertungen finden Sie hier.


Pickware 4.0 - Jetzt wird's chaotisch!

pickware_4

Ist denn schon Weihnachten? Könnte man meinen, denn gestern stand das größte Release des Jahres an: die lang ersehnte Unterstützung der chaotischen Lagerhaltung. Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass ab Version 4.0.0 der Pickware Plugins und Apps eine chaotische Lagerhaltung möglich ist.


Was bedeutet chaotische Lagerhaltung?
Bei einer chaotischen Lagerhaltung (auch dynamische Lagerhaltung genannt) sind keine eindeutigen Lagerplätze pro Artikel mehr notwendig. Ware kann dort eingelagert werden, wo gerade Platz ist. So kann es auch dazu kommen, dass ein Artikel gleichzeitig auf mehreren Lagerplätzen liegt. Damit die chaotische Lagerhaltung nicht im Chaos endet, ist ein dafür ausgelegtes Warenwirtschaftssystem essentiell. Mit Pickware 4.0 verlieren Sie auch in einem chaotischen Lager nicht den Überblick!

Wann ist eine chaotische Lagerhaltung sinnvoll?
Eine chaotische Lagerhaltung ist besonders in sehr großen und unübersichtlichen Lagern von Vorteil, da sie die Nutzung der Lagerfläche optimieren kann und so zu einer optimalen Raumnutzung beiträgt. Auch kann diese Art der Lagerhaltung den Prozess der Einlagerung von Lieferantenbestellungen oder Retouren beschleunigen, indem die Artikel zunächst auf einen Zwischenlagerplatz oder auch auf keinen bestimmte Lagerplatz eingelagert werden. Zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt können die Artikel dann auf Ihren Standardlagerplatz umgelagert werden. Diese zweistufige Einlagerung führt dazu, dass die Ware unmittelbar nach dem Eintreffen im Lager für Ihre Kunden im Frontend zur Verfügung steht.

Wie haben wir die chaotische Lagerhaltung umgesetzt?
In den Artikelstammdaten werden Ihnen unter Lager nun nicht mehr nur die Bestände in den einzelnen Lagern, sondern auch auf den einzelnen Lagerplätzen angezeigt. So sehen Sie auf einen Blick wie häufig der Artikel auf welchem Lagerplatz zu finden ist. Ebenfalls können Sie hier für jedes Lager einen Standardlagerplatz (mit Stern gekennzeichnet) definieren.

backend-bestandsanderung-1

Über Bestände anpassen gelangen Sie in unsere neue verbesserte Lagerbestandsänderung. Hier können Sie Artikel auf einen bestimmten Lagerplatz einlagern, von einem beliebigen Lagerplatz ausbuchen oder auch lagerübergereifend umlagern.

backend-bestandsanderung-2

Auch die Pickware Mobile Apps haben im Zuge dieses Releases einen neuen Look bekommen. Eine neue Artikelzelle sorgt für mehr und besser strukturierte Informationen. Beispielsweise wurde der Lagerplatz besonders hervorgehoben und die verbesserte Pickliste führt Sie durch Ihr Lager und berücksichtigt dabei alle Lagerplätze des Artikels.

chaotische_apps

Bevor Sie die Kommissionierung starten (linker Screen), sehen Sie eine Übersicht der offenen Artikel der Bestellung. Hier sehen Sie auch, ob einer der Artikel auf mehreren Lagerplätzen liegt, wie die Haribo Goldbären im Beispiel. Sobald Sie die Kommissionierung starten, wird Ihnen wie gewohnt eine wegoptimierte Pickliste (rechter Screen) erstellt, wobei die jeweiligen Artikel für Sie als reserviert behandelt werden. Dies soll vermeiden, dass nicht zwei Mitarbeiter zu einem Lagerplatz laufen, auf dem der Artikel beispielsweise nur einmal vorhanden ist.

Neben der chaotischen Lagerhaltung und vielen kleineren Verbesserungen bringt dieses Release noch weitere häufig angefragte Änderungen mit sich. Beispielsweise können Sie nun mit unserem Pickware Bestände Profil über das Shopware Import/Export Plugin ebenfalls relative Bestandsveränderungen per CSV-Import vornehmen.

Bitte beachten Sie: Die neuesten Updates stellen grundlegende Neuerungen dar, die sowohl eine Änderung im Design der Apps als auch in den Prozessen nach sich ziehen. Wenn Sie davon absehen möchten während des Weihnachtsgeschäfts ein solches Update mit den damit verbundenen Prozessänderungen durchzuführen, empfehlen wir Ihnen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf Pickware 4.0.0 upzudaten.

Wie immer finden Sie die aktuellsten Versionen unserer Plugins in unserem Demo Shop und können sich somit dort selbst ein Bild von den Neuerungen machen.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit Pickware 4.0, den neuen Funktionen und dem neuen Design!


Neue Pickware POS Auswertung: Kassenumsätze nach Mitarbeiter

Die Wunscherfüllung findet noch kein Ende. Nach der brandneuen Retourenquote folgt eine weitere Pickware Auswertung. Denn auch im 12. Türchen unseres Pickware Adventskalenders hat sich eine neue, sehr häufig angefragte Auswertung versteckt:
Kassenumsätze nach Mitarbeiter für unser Kassensystem Pickware POS.

12

Eine Auswertung der Umsätze pro Mitarbeiter hilft Ihnen nicht nur dabei das Verkaufstalent und die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu bewerten, sondern kann Ihnen auch die Berechnung von Provisionen erleichtern.

Wie berechnet sich der Kassenumsatz nach Mitarbeiter?
In der neuen Auswertung Kassenumsätze nach Mitarbeiter wird Ihnen der Gesamtumsatz jeden Mitarbeiters für einen bestimmten Zeitraum übersichtlich dargestellt. Für eine bessere Vergleichbarkeit, können Sie der Auswertung ebenfalls den durchschnittlichen Umsatz pro Arbeitstag und den prozentualen Anteil am Gesamtumsatz entnehmen. Somit genügt in Zukunft nur noch ein kurzer Blick in die Auswertung und Sie können Ihren Mitarbeiter des Monats küren ;)

screen-shot-2017-12-11-at-09.46.35

Die neue Auswertung steht Ihnen ab Version 1.1.38 des Pickware POS Plugins kostenlos zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß mit der neuen Auswertung und ein weiterhin erfolgreiches Weihnachtsgeschäft, das die Umsätze in die Höhe treibt!
Eine Übersicht über alle weiteren Pickware Auswertungen können Sie hier finden.

Folgen Sie uns unbedingt auf Facebook, um keines der restlichen Türchen des Pickware Adventskalenders zu verpassen ;)


Neue Pickware Mobile Auswertung: Retourenquote

Sicherlich kennen Sie bereits unsere Auswahl an Auswertungen, die die Shopware Auswertungen für unsere Kunden erweitert und Ihnen somit dabei hilft den Überblick über Ihr Geschäft zu behalten. Wie immer sind wir natürlich auch beim Thema Auswertungen offen für Anregungen und Kundenwünsche. Besonders häufig haben wir den Wunsch nach einer erweiterten Retourenquote erhalten. Diesen Wunsch wollen wir Ihnen mit dem heutigen Türchen unseres Pickware Adventskalenders erfüllen!

07blog

Warum die Retourenquote?
Retouren sind im Onlinehandel nicht wegzudenken. Für viele Händler machen sie sogar einen signifikanten Teil der täglichen Arbeit aus. So bequem das für Ihre Kunden auch sein mag, für Sie als Händler sind Retouren immer mit hohen Kosten, Wertverlust und erheblichem Organisations- und Zeitaufwand verbunden. Es ist somit erstrebenswert, die Retourenquote so gering wie möglich zu halten. Unsere neue Auswertung soll Ihnen dabei helfen, die Retourenquote zu beobachten und potenzielle Schwachstellen ausfindig zu machen, um so die Retourenquote minimieren zu können.

Wie berechnet sich die Retourenquote?
Die Retourenquote gibt das Verhältnis zwischen retournierter und verkaufter Ware an. Sie berechnet sich somit aus der Gesamtzahl der retournierten Artikel in einem Zeitraum geteilt durch die Gesamtzahl der versendeten Artikel im selben Zeitraum.

Retourenquote = Anzahl retournierter Artikel / Anzahl versendeter Artikel x 100 %

screen-shot-2017-12-07-at-10.20.34

Neben der Gesamtretourenquote können Sie unserer Auswertung ebenfalls die Retourenquoten der einzelnen Artikel entnehmen und so auf einen Blick sehen, welche Artikel besonders häufig retourniert werden. Das hilft Ihnen dabei Artikel zu identifizieren, bei denen Sie eventuell noch Verbesserungspotenzial beispielsweise bei den Artikelbildern oder der Artikelbeschreibung ausschöpfen können, um die Retourenquote zukünftig zu reduzieren.

Zusätzlich finden Sie in der neuen Auswertung auch die Quoten der abgeschriebenen und eingelagerten retournierten Artikel. Wird ein Artikel nach der Retoure besonders häufig abgeschrieben, könnte das beispielsweise ein Indiz dafür sein, dass die Verpackung den Artikel eventuell nicht ausreichend für den Versand schützt und hier noch Verbesserungsbedarf besteht.

Die Retourenquote steht Ihnen ab der neuesten Version (1.1.49) des Pickware Mobile Plugins zur Verfügung. Wir hoffen Sie freuen sich über die neue Auswertung und sind auf Ihr Feedback gespannt!

Wenn Sie jetzt die Neugier gepackt hat, was wir wohl hinter den restlichen Türchen des Pickware Adventskalenders versteckt haben, sollten Sie unbedingt die Pickware Facebookseite liken, um ja kein Türchen zu verpassen ;)


Geschenkgutscheine 3.0 - Variantenfähigkeit & verschiedene Geschenkgutschein-Motive

geschenkgutscheine

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit und nur wenige Tage bevor wir gemeinsam mit Shopware in den Black Weekend Sale starten, haben wir unser Geschenkgutschein Plugin um zahlreiche neuen Funktionen erweitert und die Chance genutzt bereits bestehende Funktionen grundlegend zu verbessern. Somit können Geschenkgutscheine nun als Varianten angelegt und unterschiedliche Gutscheinmotive ausgewählt werden.

Unabhängig vom Anlass, egal ob zum Geburtstag, zur Hochzeit oder als kleine Überraschung, erfreuen sich Geschenkgutscheine das ganze Jahr über größter Beliebtheit.
Einer aktuellen Umfrage zur Folge zählen Geschenkgutscheine insbesondere in der Weihnachtszeit zum Pflichtsortiment eines jeden Onlineshops und landen sogar auf Platz 1 der beliebtesten Geschenke unter dem Weihnachtsbaum!

Beliebte Weihnachtsgeschenke in 2017:

gutscheine_statistik

In Anbetracht dieser Zahlen wird unser Geschenkgutschein Plugin in der Weihnachtszeit und darüber hinaus zum Must-Have für jeden ambitionierten Shopbetreiber.
Insbesondere die Möglichkeit Geschenkgutscheine über alle Vertriebskanäle hinweg und damit auch an den POS Filialen beim Einsatz von Pickware POS verkaufen und einlösen zu können, machen das Plugin universell einsetzbar.

Mehrere Geschenkgutschein-Motive
Mit der neuesten Version (3.0.0) des Plugins Geschenkgutscheine haben Sie nun die Möglichkeit anhand verschiedener Gutscheinformate und Gutscheinmotive Ihre eigenen Gutscheintemplates individuell zu gestalten. Sie können Ihren Kunden damit problemlos unterschiedliche Gutscheinmotive zur Auswahl stellen und zum Beispiel besondere Geburtstags- oder Weihnachtsdesigns umsetzen. Ihre Kunden können dann je nach Anlass selber entscheiden, in welchem Design sie den Gutschein kaufen möchten.

artikeldetails-geschenkgutschein

Geschenkgutscheine als Variantenartikel
Neben zahlreichen weiteren Verbesserungen bei der Konfiguration eines Geschenkgutschein-Artikels, ist es nun auch möglich Geschenkgutscheine als Variantenartikel anzulegen. Sie können somit z.B. nur einen zentralen Geschenkgutschein-Artikel in Ihrem Shop anbieten und Ihren Kunden dabei verschiedene Gutscheinwerte und Gutscheinmotive als Varianten zur Auswahl stellen.

blog-1

Wir haben Ihr Interesse an unserem Geschenkgutschein Plugin geweckt?
Installieren Sie unser Geschenkgutschein Plugin sofort in der kostenlosen und vollumfänglichen Testversion und seien sie gespannt auf die einmalige Chance unser Plugin im Zuge des Black Weekend Sale besonders günstig zu erwerben!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den neuen Gutscheinfunktionen, eine schöne Vorweihnachtszeit und ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft.


Neue Features im DATEV Export Plugin: Stammdaten Export

datev_schnittstelle



Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass unser DATEV Export Plugin wieder mit neuen Features ausgestattet wurde. Seit Version 1.11.0 des DATEV Export Plugins können Sie nun auch ganz bequem Debitoren-Stammdaten aus Ihrem Shopware Backend exportieren.




Für wen ist der Stammdaten Export relevant?
Sie verwenden Einzeldebitorenkonten und vermissten bisher die Funktion die Debitoren-Stammdaten, also die Stammdaten Ihrer Shopware Kunden, ebenfalls im korrekten DATEV-Format exportieren zu können? Dann haben wir nun die optimale Lösung für Sie parat.

datev_export_debtor_master_data

Wie funktioniert der Stammdaten Export?
Bei jedem produktiven DATEV Export können Sie nun ebenfalls die zugehörigen Debitoren-Stammdaten herunterladen. Es werden die Debitoren-Stammdaten aller Shopware Kunden exportiert, die auch im aktuellen Produktivexport vorkommen. Diese können dann selbstverständlich ganz einfach in DATEV importiert werden. Sind importierte Debitoren-Stammdaten bereits in Ihrer DATEV Software vorhanden, werden diese aktualisiert. Somit haben Sie dank unseres brandneuen Stammdaten Exports nun immer aktuelle und vollständige Debitoren-Stammdaten in Ihrer DATEV Software.

Analog zu den Debitoren-Stammdaten können darüber hinaus auch die zugehörigen Kontobeschriftungen exportiert werden.

Weitere Informationen zu den neuen Features finden Sie wie immer in der Plugin Dokumentation.

Viel Spaß mit den neuen DATEV Export Features! Wie immer freuen wir uns auf Ihr Feedback und weitere Anregungen.


Click & Collect mit Pickware POS

ppos Wie bereits angekündigt waren wir die letzten Monate mit der Umsetzung eines neuen Features für unser Kassensystem Pickware POS beschäftigt:
Click & Collect.
Wir freuen uns mitzuteilen, dass Ihnen das neue Feature ab Version 1.1.31 des Pickware POS Plugins nun zur Verfügung steht.


Was genau ist überhaupt Click & Collect?
Mit Click & Collect können Ihre Kunden ganz bequem in Ihrem Onlineshop bestellen und die Ware dann persönlich in Ihrem Ladengeschäft abholen und bezahlen. Click & Collect leistet als Hybrid aus digitalem und klassischem Einkaufen einen Beitrag zur weiteren Verzahnung von Onlineshop und Ladengeschäft und ist ein Teilbereich des sogenannten Cross-Channel-Marketings.

Welche Vorteile bietet Click & Collect Ihren Kunden?

  • Versandkostenersparnis: Ihre Kunden können dank Click & Collect die Versandkosten sparen.
  • Flexibilität: Ihre Kunden können ganz spontan selbst entscheiden zu welchem Zeitpunkt sie die Bestellung abholen und sind nicht auf Zeiten von Versanddienstleistern angewiesen.
  • Geschwindigkeit: Ist das Ladengeschäft in der Nähe des Kunden, so ist die Selbstabholung in jedem Fall schneller als der Versand.
  • Persönliche Beratung: Ihre Kunden können sämtliche Fragen persönlich vor Ort mit Ihrem Fachpersonal klären.
  • Zusätzlicher Service: Außerdem kann Ihr Kunde sich vor Ort über zusätzliche Produkte und Services informieren und kann diese direkt in Anspruch nehmen.

Welche Vorteile bietet Click & Collect für Sie als Online Händler?
Durch das Anbieten von Click & Collect können Sie Ihre Verkäufe steigern, da Click & Collect Kunden laut einer Studie von Deloitte mehr Geld ausgeben, als klassische Kunden. Noch dazu können Sie die Chance des Cross Sellings ausnutzen, wenn die Kunden zur Abholung ihrer Bestellung in Ihr Geschäft kommen.

click_and_collect_shopper_interest_vs_actual_use_0

Die obige Grafik zeigt, dass das Interesse an Click & Collect seitens der Konsumenten vorhanden ist, jedoch erst wenige dieses Angebot nutzen. In Deutschland zeigen 13 Prozent der Befragten Interesse und 9 Prozent verwenden Click & Collect bereits tatsächlich. Das könnte vor allem daran liegen, dass Click & Collect in Deutschland noch nicht sonderlich weit verbreitet ist und nur wenige Onlineshops diese Option bereits anbieten. Somit stellt Click & Collect in Deutschland noch eine Besonderheit dar, die Sie von anderen Händlern abheben kann. Im englischsprachigen Ausland ist Click & Collect im Handel bereits gängige Praxis.

Laut einer Studie von Google informieren sich 38 Prozent aller Offline-Käufer zunächst online, bevor sie ein Produkt im stationären Fachhandel kaufen. Wenn Sie nun in Ihrem Shop Click & Collect anbieten, können Sie diesen sogenannten ROPO-Effekt (research online, purchase offline) ausnutzen und die Konsumenten, die sich in Ihrem Shop informieren direkt dazu bringen, das Produkt auch in Ihrem Ladengeschäft zu kaufen.

Sie sehen also, Click & Collect bietet nicht nur für Ihre Kunden, sondern auch für Sie als Online Händler zahlreiche Vorteile!

Wie wird Click & Collect mit Pickware POS abgebildet?
Mit Click & Collect können Sie Ihren Kunden beim Bestellabschluss im Onlineshop nun die Versandart Selbstabholung anbieten. Die Bezahlung der Bestellung kann dabei entweder direkt im Onlineshop oder bei der späteren Abholung im Ladengeschäft erfolgen. Kommt der Kunde später in Ihr Geschäft, um seine Bestellung abzuholen, finden Sie diese in der POS App über das Einstellungsrädchen unter dem Menüpunkt Abholung.

img_0120

Wenn Sie die entsprechende Bestellung öffnen sehen Sie direkt, ob diese schon bezahlt wurde oder nicht. Falls die Zahlung noch aussteht, können Sie die gewünschte Zahlungsart wie gewohnt am POS auswählen und die Bezahlung abschließen. Nach der Zahlung und Abholung wird der Bestellstatus selbstverständlich vollautomatisch auf komplett bezahlt und komplett ausgeliefert gesetzt. Sollte die Zahlung im Laden erfolgen wird natürlich auch ein entsprechender Kassenbucheintrag geschrieben.

img_0121

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass für Click & Collect mindestens die Versionen 3.2.43 des Shopware ERP powered by Pickware Plugins, 1.1.31 des Pickware POS Plugins und Version 2.15.0 der Pickware POS App benötigt werden.

Weitere Informationen zum neuen Feature finden Sie wie immer in unserer Plugin Dokumentation.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den neusten Features für Ihr Ladengeschäft! Über Feedback und neue Anregungen freuen wir uns sehr!

Sie kennen Pickware POS und dessen Vorteile für Sie als Online Händler mit stationärem Ladengeschäft noch gar nicht? Dann werfen Sie einen Blick in unseren Blogpost über die Vorzüge von Pickware POS.