Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "ERP"
alle Blog-Beiträge

So machst du deinen Shop fit für das Jahresendgeschäft

blog-cover-jahresendspurt20-blogDer Jahresendspurt steht vor der Tür! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, diese umsatzstarke Zeit optimal für deinen Shop zu nutzen. Das passende Timing, sowie eine vorausschauende Planung deiner Ressourcen sind dabei unumgänglich. Wir zeigen dir auf einen Blick, welche Sale Events bis zum Jahresende anstehen und wie du deine Prozesse optimierst, um bestmöglich von diesen Verkaufsmöglichkeiten zu profitieren.

Diese Sale Events erwarten dich bis zum Jahresende:

  • Halloween 31. Oktober
  • Start Black Weekend Sale 27. November
  • Cyber Monday Sale 30. November
  • Start Adventszeit 1. Dezember
  • Nikolaus 6. Dezember
  • Weihnachten 24. Dezember

Hast du deine Lagerbestände im Blick?

Bevor die großen Verkaufsaktionen auf dich zukommen, solltest du prüfen, ob du über ausreichend Ware in deinem Lager verfügst. Damit es zu Spitzenzeiten nicht zu Lieferengpässen kommt und du deine Kunden nicht unnötig lange warten lässt, – solltest du beliebte Artikel rechtzeitig nachbestellen. Das trifft insbesondere zu, wenn es sich um die zeitkritische Lieferung der Weihnachtsgeschenke dreht. Dabei unterstützt dich das Lieferantenbestellwesen von Pickware ERP. Hier kannst du einsehen, wann Lagerbestände kritisch werden und die Bestände rechtzeitig aufstocken. Dabei unterstützen dich automatische Bestellvorschläge sowie die Möglichkeit, Hinweise für Bestandsuntergrenzen zu setzen. Als Händler mit einem Ladengeschäft kannst du die anstehenden Sale Events auch dazu nutzen, dein Lager zu leeren, um Platz für neue Ware zu schaffen. Weitere Tipps zur optimalen Nutzung des Lieferantenbestellwesens findest du in unseren YouTube Tutorials zu Einkauf & Bestellwesen.

Bereite deinen Versand vor

Um dem erhöhten Versandaufkommen optimal zu begegnen, solltest du neben deinem Lager auch deinen Versandprozess auf den Jahresendspurt vorbereiten. Sammle bereits frühzeitig Verpackungsmaterial aus Retouren, um dieses wiederzuverwerten und Ressourcen sowie deine Finanzen zu schonen. Zusätzlich empfiehlt sich unter Umständen das Einrichten einer weiteren Versandstation, damit deine Versandmitarbeiter bei dem erhöhten Paketaufkommen weiterhin ausreichend Platz haben oder problemlos zusätzliche Mitarbeiter für die versandstarke Zeit eingesetzt werden können. Die wichtigsten Grundlagen für reibungslose Abläufe beim Versand, findest du außerdem hier.

Buche zusätzliche Lizenzen für die umsatzstarke Zeit

Damit du besonders stressfrei durch das Jahresendgeschäft kommst, empfiehlt sich die kurzfristige Erhöhung deiner WMS und POS Lizenzen. Mit dem flexiblen Lizenzmodell, kannst du zusätzliche Lizenzen für die Dauer eines Monats hinzubuchen und so deine Prozesse rund um Lager, Shop und Versand optimal entlasten. Durch die intuitive Benutzerführung gelingt auch die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in kürzester Zeit. Zusätzliche Barcodescanner sowie Kassen erhältst du in unserem Pickware Hardware Shop.

Welche Auswirkungen hat Corona auf das Jahresendgeschäft?

Durch die Corona-Pandemie hat sich in diesem Jahr einiges im Onlinehandel sowie im stationären Handel geändert. Während der Onlinehandel stärker wuchs, mussten Ladengeschäfte mit einer Reihe an Auflagen kämpfen. Aktuelle Umfragen ergeben, dass die Deutschen ihr Geld in diesem Jahr bedachter einsetzen möchten. Für dich als Onlinehändler kann das bedeuten, insbesondere gezieltere Angebote für die Kunden zu entwickeln. Beispielsweise verschiebt sich die Altersgrenze der Onlineshopper weiter nach oben, was dir die Gelegenheit bietet, genau zu überlegen, welche Zielgruppen du mit welchen Angeboten ansprechen möchtest. Angesichts wieder steigender Infektionszahlen ist nun zu erwarten, dass viele Kunden zu den anstehenden Sale Events entweder vermehrt online einkaufen oder flexible Services wie Click & Collect nutzen werden. Biete deinen Kunden daher die Möglichkeit, so leicht wie möglich online zu bestellen und die Ware gegebenenfalls mit geringem Zeitaufwand in deinem Ladengeschäft abzuholen oder zu retournieren. Wie du die Selbstabholung in deinem Shop ermöglichst, erfährst du hier.

Wir hoffen, du kannst dich mit unseren Tipps optimal auf die anstehenden Sale Events vorbereiten und kommst stressfrei durch das Jahresendgeschäft.


Pickware ERP Starter für Shopware 6

illus-wms-workflow-200326-blog-1

Nach dem Release von DHL Versand, freuen wir uns, Ihnen das zweite Plugin für die Shopware 6 Welt zu präsentieren. Mit dem Release von Pickware ERP Starter steht Ihnen ab sofort die erste Version unseres ERP für Shopware 6 zur Verfügung.

Auch in der Shopware 6 Welt ist unsere Warenwirtschaft weiterhin direkt in Shopware integriert, sodass der Einsatz von Connectoren wegfällt und Sie fehleranfällige Synchronisationsprozesse vermeiden.

Welche Features bietet Pickware ERP Starter?

In Shopware 6 ist Pickware ERP nicht länger an die Shopware PE gekoppelt. Die geplanten Versionen Pickware ERP Starter und Pickware ERP Pro können somit auch bereits mit der Shopware CE genutzt werden. Die erste Version von Pickware ERP Starter bietet Ihnen eine Reihe an praktischen Features, um Ihre Waren zentral aus einem System heraus zu verwalten. Mit Pickware ERP Starter können Sie:

  • Verwaltung mehrerer Lager und Lagerplätze
  • Pflege mehrerer Lagerplätze pro Artikel (Chaotische Lagerhaltung)
  • Filterbare Bestandsübersicht aller Produkte und deren Lagerorte
  • Bestandsänderungen per API und CSV
  • Bestellungen als versandt markieren
  • Protokoll aller Warenbewegungen
erp-6-bestandsverwaltung

Mit den nächsten Updates wird Pickware ERP Starter unter anderem die Funktion erhalten, direkt aus dem Backend heraus Picklisten für Ihre Kundenbestellungen zu erzeugen. Diese Picklisten ersetzen zwar nicht den Komfort und die Vorteile der digitalen Picklisten, die Sie mit Shopware WMS powered by Pickware nutzen können, bieten aber zunächst eine komfortable Lösung, um Picklisten direkt in der Shopware Administration zu erstellen.

Early Bird Special

Mit regelmäßigen Updates, vielen anstehenden neuen Features und dem von Anfang an inklusiven Pickware Support liegt der Preis für Pickware ERP Starter bei 49,- € monatlich. Mit unserem Early Bird Special erhalten Sie jetzt die Möglichkeit das neue ERP Plugin bis zum 30.06.2020 kostenlos zu nutzen.

Zum kostenlosen Download gelangen Sie hier:

Pickware ERP Starter

Pickware Support inklusive

Unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, ist unser oberstes Ziel. Daher ist der umfängliche Pickware Support für unsere Produkte auch in der Shopware 6 Welt inklusive. Sollten Sie Fragen zur Inbetriebnahme und Nutzung von Pickware ERP Starter haben, ist unser Support stets für Sie erreichbar. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Pickware ERP Starter Dokumentation.

Zum Pickware Support gelangen Sie hier:

Pickware Support

Weitere Pickware Plugins für Shopware 6

Zusätzlich zu weiteren Features in der Starter Version arbeiten wir an Pickware ERP Pro, einer vollumfänglichen ERP Version für Shopware 6. Darüber hinaus werden auch Pickware WMS und Pickware POS (mit neuer UI) für Shopware 6 bereitgestellt.

Wir freuen uns wie immer über Ihr Feedback. Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen zu unseren Produkten haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Shopware ERP 6.0: Retourenmanagement, Fremdwährung im Bestellwesen & mehr

erp_6_0

Optimiertes Retourenhandling direkt aus dem Backend, Fremdwährungen und Verpackungseinheiten im Bestellwesen, Etikettenkonfiguration: All das und mehr erwartet Sie im neuen Major-Release (Version 6.0) unseres Shopware ERP powered by Pickware Plugins. Was es bei dem Update zu beachten gibt, erfahren Sie am Ende dieses Blogposts.

Neues Retourenmanagement

Bisher war das Retourenmanagement zwar schon über unsere WMS Lager App möglich, im Backend konnten neue Retouren jedoch ohne Shopware WMS nur manuell über Lagerbestandsänderungen und Stornierungen umgesetzt werden. Daher haben wir nun ein umfangreiches Retourenmanagement in Shopware ERP integriert. Über die Detailansicht einer bereits versendeten Bestellung bzw. die neue Retourenübersicht unter Kunden > Retouren können vorhandene Retouren eingesehen sowie neue Retouren angelegt werden. Dabei werden zunächst die zurückgesendeten Positionen ausgewählt, eingelagert oder abgeschrieben und anschließend storniert. Eine ausführliche Beschreibung unseres neuen Retourenmanagements finden Sie in unserer Plugin Dokumentation.

retourenmanagement_new

Fremdwährung und Verpackungseinheiten im Bestellwesen

Mit dem neuen Release ist es nun möglich, Artikel in Fremdwährungen zu bestellen. Dazu wird dem zugehörigen Lieferanten zunächst die Währung zugewiesen und die Einkaufspreise der zugeordneten Artikel anschließend in der Fremdwährung geführt. Sobald die bestellten Artikel eingelagert werden, wird der Preis automatisch anhand der hinterlegten Umrechnungsfaktoren in die Standardwährung des Shops umgerechnet. Zudem können nun Verpackungseinheiten für Artikel festgelegt werden, welche im anschließenden Bestellprozess berücksichtigt werden. Dies ist sinnvoll, wenn der Lieferant den Artikel nur in festen Gebindegrößen liefern kann.

fremdwaehrung

Etikettendruck auch im Shopware ERP

artikeletikett1a

Unser Etikettenkonfigurator zum Erstellen von Artikel- und Lagerplatzetiketten ist jetzt auch im Shopware ERP Plugin verfügbar. Mit diesem können Sie individuelle Vorlagen und Etiketten zur Beschriftung Ihrer Produkte erstellen, Lagerplätze mit Barcodes versehen und vieles mehr. Den Konfigurator finden Sie in Ihrem Backend unter Artikel > Etiketten. Welche Möglichkeiten Ihnen der Etikettenkonfigurator im Detail bietet, erfahren Sie in diesem Blogpost.


Hinweis: Wenn Sie auch unser WMS oder POS powered by Pickware einsetzen, müssen Sie diese Plugins im Zuge des Updates von Shopware ERP ebenfalls mindestens auf Version 5.8.0 (WMS) bzw. 5.5.0 (POS) updaten.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den neuen Features! Sollten Sie noch weitere Wünsche und Anregungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir freuen uns über jedes Feedback, um unsere Produkte mit Ihrer Hilfe fortlaufend weiterzuentwickeln.


Pickware 1x1 - Was bedeutet eigentlich Warenbewertung nach dem LIFO-Prinzip?

pickware1x11



In diesem Teil unserer Blogreihe Pickware 1x1 beschäftigen wir uns mit dem Thema der Warenbewertung nach dem Permanenten LIFO-Verfahren und was genau das für Sie als Online-Händler bedeutet.


Was genau ist das sogenannte Permanente LIFO-Verfahren überhaupt?

"Soweit es den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung entspricht, kann für den Wertansatz gleichartiger Vermögensgegenstände des Vorratsvermögens unterstellt werden, dass die zuerst oder dass die zuletzt angeschafften oder hergestellten Vermögensgegenstände zuerst verbraucht oder veräußert worden sind."
§256 Satz 1 HGB

Im Handelsgesetz gibt es zwei in der Bilanz zulässige Bewertungsvereinfachungsverfahren der Verbrauchsfolgebewertung: Das LIFO- und das FIFO-Prinzip. Unser Shopware ERP powered by Pickware Plugin verwendet für den bewerteten Warenbestand das sogenannte Permanente LIFO-Verfahren.

LIFO steht für last in – first out. Das heißt, dass die Ware, die als letztes eingekauft worden ist, als erstes ausgebucht wird. Für die Bewertung der Verkäufe werden somit immer die Einkaufspreise aus der aktuellsten, vorrätigen Charge verwendet. Daraus folgt, dass für die Berechnungen des bewerteten Warenbestandes eher ältere Preise zur Bewertung herangezogen werden. Dies hat den Vorteil, dass Ihr Ertrag möglichst gegenwartsgetreu bewertet werden kann.

lifo

Was genau bedeutet das für Sie als Pickware Kunde?

Jede Einlagerung, die Sie mit Shopware WMS powered by Pickware oder auch einfach nur im Backend mit dem Shopware ERP Plugin manuell vornehmen, wird mit einem eigenen Einkaufspreis bewertet. Dieser wird dann nach dem permantenen LIFO-Verfahren für die Bewertung weiterer Warenbewegungen herangezogen. Eine nachträgliche Änderung der Einkauspreise in den Artikelstammdaten hat keinen Einfluss auf die Bewertung vorangegangener Wareneingänge und -ausgänge.

Hinweis: Beachten Sie bitte unbedingt, dass alle EK-Preise schon vor der Bestandsinitialisierung gesetzt werden müssen, damit die Bewertung des initialen Warenbestands korrekt erfolgen kann.

bw2

Den bewerteten Warenbestand finden Sie im Shopware Backend unter Artikel -> Lager -> Bewerteter Warenbestand. Wählen Sie einen beliebigen Artikel aus, um zu sehen aus welchen Chargen sich der aktuelle Warenbestand dieses Artikels zusammensetzt.

Wie immer finden Sie weitergehenende Informationen zum bewerteten Warenbestand und auch zur Bestandsinitialisierung in unserer Plugin Dokumentation.

Wir hoffen Ihnen gefällt unsere Reihe Pickware 1x1.
Für Themenwünsche und Feedback sind wir jederzeit offen.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!