Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Datev"
alle Blog-Beiträge

Datev: Automatische Zuordnung von PayPal-Zahlungen

datev_schnittstelle_rgb_kachel_kl_neuIn diesem Monat hat DATEV Version 7.1 der DATEV-Rechnungswesen-Programme veröffentlicht. Die beiden Programme Kanzlei-Rechnungswesen und DATEV Mittelstand Faktura mit Rechnungswesen verfügen nun über eine für den E-Commerce wichtige Funktion: die Übernahme und Verarbeitung von PayPal-Umsätzen. So können Sie PayPal Transaktionen importieren und direkt zuordnen.
Wir haben an unserem Plugin DATEV Export powered by Pickware die notwendigen Änderungen vorgenommen, sodass Sie die neue Funktion mit dem automatischen Abgleich von offenen Zahlungen in vollem Umfang nutzen können.

So aktivieren Sie die neue DATEV-Funktion

  • Updaten Sie DATEV Export powered by Pickware auf Version 1.18.0. Hier wird die Bestellnummer nun zusätzlich im Feld Auftragsnummer exportiert. Das ist notwendig, damit Ihr DATEV-Programm die eingehenden PayPal-Zahlungen offenen Positionen zuordnen kann.

    Damit die OP-Suche auch für diese [PayPal] Zahlungen funktioniert, wurden die DATEV Rechnungswesen-Mechanismen so erweitert, dass nun auch anhand des Felds Auftragsnummer (bislang v.a. für Abschlags- und Schlussrechnungen relevant) die entsprechende Rechnung zur PayPal-Zahlung zugeordnet wird.
    Auszug aus der DATEV-Ankündigung.
    Weitere Informationen finden Sie ebenfalls dort.

  • Aktivieren Sie in Ihrem PayPal-Plugin unter Konfiguration die Einstellung Bestellnummer an PayPal übertragen. So stellen Sie sicher, dass DATEV Export powered by Pickware die Bestellnummer im Feld Auftragsnummer ausgeben kann.
    paypal_bestellnummer

    Bitte beachten Sie: Je nachdem welches PayPal-Plugin Sie nutzen, kann die Darstellung der Konfiguration leicht variieren und zum Beispiel als Checkbox dargestellt werden. Unabhängig von der Darstellung ist es wichtig, dass die Bestellnummer an PayPal übertragen wird.


Anbieter mit DATEV Schnittstelle - Es ist offiziell!

datev_schnittstelle_rgb_kachel_1000px



Unser DATEV Export Plugin bietet Shopware Nutzern nun schon seit über einem Jahr die Möglichkeit ihre Zahlungen und Forderungen unmittelbar aus dem Shopware Backend ganz bequem im DATEV Format zu exportieren.
Ab sofort sind wir sogar offiziell von DATEV geprüfter Anbieter einer DATEV Schnittstelle.


Das DATEV Export Plugin erfreut sich in der Shopware Community bereits großer Beliebtheit, was sich auch in den Downloadzahlen widerspiegelt. Bereits über 250 Shops haben unser DATEV Export Plugin im Einsatz.

Von Beginn an haben wir für die Entwicklung unseres DATEV Export Plugins eng mit Experten von DATEV zusammengearbeitet. Somit war die Auflistung als offizielle DATEV Schnittstelle nur der nächste logische Schritt.

datev_mp_2

Wir freuen uns nun auch auf dem DATEV Marktplatz als offizieller Partner gelistet zu sein, sodass noch mehr potenzielle Nutzer von unserem Plugin und der dadurch geschaffenen enormen Erleichterung für die Buchhaltung profitieren können.

Sie kennen unser DATEV Export Plugin noch gar nicht?

Selbstverständlich können Sie auch unser DATEV Export Plugin in unserem Demo Shop ausprobieren und 30 Tage kostenlos in Ihrem eigenen Shop testen.
Wie alle unsere Plugins, entwickeln wir auch unser DATEV Plugin kontinuierlich weiter und erweitern es mit zahlreichen nützlichen Features. Welche Features wir zuletzt hinzugefügt haben können Sie hier nachlesen.

Wir freuen uns wie immer auf Ihr Feedback und weitere Anregungen, um unsere Produkte auch in Zukunft für Sie weiterzuentwickeln.


Neue Features im DATEV Export Plugin: Stammdaten Export

datev_schnittstelle



Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass unser DATEV Export Plugin wieder mit neuen Features ausgestattet wurde. Seit Version 1.11.0 des DATEV Export Plugins können Sie nun auch ganz bequem Debitoren-Stammdaten aus Ihrem Shopware Backend exportieren.



Für wen ist der Stammdaten Export relevant?

Sie verwenden Einzeldebitorenkonten und vermissten bisher die Funktion die Debitoren-Stammdaten, also die Stammdaten Ihrer Shopware Kunden, ebenfalls im korrekten DATEV-Format exportieren zu können? Dann haben wir nun die optimale Lösung für Sie parat.

datev_export_debtor_master_data

Wie funktioniert der Stammdaten Export?

Bei jedem produktiven DATEV Export können Sie nun ebenfalls die zugehörigen Debitoren-Stammdaten herunterladen. Es werden die Debitoren-Stammdaten aller Shopware Kunden exportiert, die auch im aktuellen Produktivexport vorkommen. Diese können dann selbstverständlich ganz einfach in DATEV importiert werden. Sind importierte Debitoren-Stammdaten bereits in Ihrer DATEV Software vorhanden, werden diese aktualisiert. Somit haben Sie dank unseres brandneuen Stammdaten Exports nun immer aktuelle und vollständige Debitoren-Stammdaten in Ihrer DATEV Software.

Analog zu den Debitoren-Stammdaten können darüber hinaus auch die zugehörigen Kontobeschriftungen exportiert werden.

Weitere Informationen zu den neuen Features finden Sie wie immer in der Plugin Dokumentation.

Viel Spaß mit den neuen DATEV Export Features! Wie immer freuen wir uns auf Ihr Feedback und weitere Anregungen.


Neue Features im DATEV Export Plugin

datev Als Reaktion auf das Feedback unserer Kunden und Interessenten haben wir unser DATEV Export Plugin mit vielen weiteren nützlichen Features ausgestattet.

Ab Version 1.6.0 des Plugins stehen Ihnen nun die folgenden brandneuen Features zur Verfügung:



Automatische Zusammenfassung von Buchungssätzen:

Dieses Feature ermöglicht es Ihnen die Buchungen auf Bestellebene pro Ertragskonto im Export automatisch zusammenzufassen. Diese automatische Zusammenfassung können Sie über die Plugin-Konfiguration aktivieren oder deaktivieren.

datevkonfig

Kostenstelle:

Dank diesem Feature können Sie nun je Subshop eine eigene Kostenstelle hinterlegen, die dann beim Export im Feld "KOST1 – Kostenstelle" des Buchungssatzes exportiert wird.

screenshot-2016-12-19-09.55.56

Belegexport:

Ein weiteres praktisches Feature ist der neue Belegexport. Dieser ist im Grunde unabhängig von dem Export der Buchungssätze. Buchungssätze und Dokumente werden über eine spezielle ID verknüpft, die beim Export automatisch für jedes exportierte Dokument generiert wird.

Hinweis: Belege werden nur für produktive Exporte erzeugt.

datevexport

Einige Kunden und Interessenten haben nach einer Möglichkeit gefragt, unseren DATEV Export nur für den Export von Forderungen nutzen zu können und die Zahlungen direkt in DATEV abzubilden. Durch die Konfigurationsmöglichkeiten des Plugins im Zusammenhang mit automatisch erfassten Zahlungseingängen, konnte das Plugin schon immer im Modus "Nur Forderungen exportieren" betrieben werden. Seit Version 1.6.0 des Plugins gibt es nun zusätzlich einen Konfigurations-Parameter, mit dem Sie den Export von Zahlungen komplett aktivieren oder deaktivieren können.

Außerdem haben Sie sicherlich schon bemerkt, dass unser DATEV Export Plugin ab Version 1.5.0, den DATEV Export in der aktuellsten Version des DATEV Formats (Version 510) generiert. Dies hat folgenden Hintergrund: Das DATEV Format hat sich aufgrund der Anpassung der "Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung" geändert, um die vom Gesetzgeber geforderte Unveränderlichkeit der Daten zu garantieren. Zusammengefasst bedeutet dies, dass ab dem Jahreswechsel 2016/17 Buchungsstapel, die in dem alten Format in DATEV (Version 310) importiert wurden, sofort festgeschrieben werden und somit in DATEV nicht mehr veränderbar sind. Mit dem neuen Format haben Sie selber die Möglichkeit in der Plugin Konfiguration festzulegen, ob die Buchungssätze eines Exports beim Import in DATEV automatisch festgeschrieben werden sollen oder nicht.

Weitere Informationen zu unserem DATEV Export Plugin finden Sie wie immer in unserer Dokumentation und im Shopware Community Store.

Wenn Sie mit unserem DATEV Export Plugin zufrieden sind und Ihnen die neuen Features gefallen, freuen wir uns über eine entsprechende Bewertung im Shopware Community Store.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns auch im nächsten Jahr gemeinsam mit Ihnen unsere Produkte fortlaufend weiterzuentwickeln.


GDPdU- / GoBD-Konformität - Was genau ändert sich zum neuen Jahr?

gobAm 1.1.2017 treten verpflichtend die neuen "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)" in Kraft. Was genau es hierbei zu beachten gibt und was das für Online Händler und unsere Pickware Kunden bedeutet, möchten wir Ihnen heute erläutern.

In den (...) GoBD wird konkret beschrieben, wie sich die Finanzverwaltung die Buchführung und die sonstigen steuerrelevanten Aufzeichnungen in Unternehmen vorstellt, wenn diese mit Hilfe von Software und IT-Systemen erstellt wurden. Mit ihnen wurden aber nicht nur die bisherigen GoBS (Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme) und die GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) zusammengefasst, sondern auch zahlreiche Konkretisierungen und Verschärfungen vorgenommen, die die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung betreffen.
(Auszug aus DATEV Artikel)

Die am 01.01.2017 in Kraft tretende neue Richtlinie ist für alle unsere Kunden in Deutschland verpflichtend und betrifft insbesondere den Einsatz moderner IT-gestützter Kassensysteme - somit auch unser Pickware POS. Selbstverständlich wird dieses ab Version 2.9.0 der POS App und Version 1.1.0 des Pickware POS Plugins den Vorschriften dieser neuen Richtlinie entsprechen.

Eine offizielle GoBD Zertifizierung sieht der Gesetzgeber nicht vor. Wir möchten Ihnen jedoch in unserem GoBD-Leitfaden alle wichtigen Informationen zusammenfassen, die Sie im Zusammenhang mit der neuen Richtlinie beachten sollten. Damit möchten wir Sie optimal vorbereiten und unterstützen, damit die Änderungen in 2017 keine Hürde für Sie darstellen.

Regelmäßig werden wir von Kunden und Interssenten gefragt, ob unser Pickware POS auch die Österreichische Registrierkassensicherheitsverordnung, die zum 01.04.2017 in Kraft tritt unterstützen wird - wir freuen uns somit verkünden zu können, dass wir das bereits auf unserer Agenda haben und als nächstes in Angriff nehmen.

Wie immer können Sie unsere Planungen in unserer Pickware Roadmap mitverfolgen und uns dort weitere Wünsche und Anregungen mitteilen. Wir freuen uns über jedes Feedback, um unsere Produkte mit Ihnen gemeinsam fortlaufend weiterzuentwickeln.


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!