Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "DPD"
alle Blog-Beiträge

Kundenstory des Monats: Der Wabenprofi

pickware-wabenprofi-logo

Bei Der Wabenprofi finden Hobbyimker, ebenso wie die Profis unter ihnen, alles was sie rund um das Thema Imkerei benötigen. Geschäftsführer Bernd Spanbalch ist bereits seit 2011 leidenschaftlicher Imker und hat es sich mit Der Wabenprofi zum Ziel gesetzt, seine Imkerkollegen mit qualitativ hochwertigen Produkten zu versorgen. Dabei legt er den Fokus auf die Hygiene im Bienenstock, da diese maßgeblich die Qualität der Bienenprodukte wie Honig, Pollen, Propolis oder Bienenwachs beeinflusst. Da es sich bei der Imkerei häufig um ein eng getaktetes Termingeschäft handelt, ist für die Kunden die schnelle Verfügbarkeit von Materialien sehr wichtig. Für das Unternehmen ist daher die verlässliche Planung ein Muss.

Mit dem Lieferantenbestellwesen von Pickware ERP und den mobilen Barcodescannern in Kombination mit Pickware WMS behält Der Wabenprofi ganz einfach den Überblick über die Bestände, Bestellungen und ausstehende Lieferungen. Auf diese Weise können die Mitarbeiter von Der Wabenprofi die Kunden schnellstmöglich über die Verfügbarkeit von gewünschten Artikeln informieren. Damit schafft es das Unternehmen, Imker aus ganz Deutschland mit den nötigen Utensilien rund um das Thema Imkerei zu versorgen und einen Beitrag zur Produktion von hochwertigen Bienenprodukten zu leisten.

Der Wabenprofi im Überblick

  • Website: Der Wabenprofi
  • Branche: Imkereizubehör
  • Firmensitz: Stuttgart-Wangen
  • Anzahl Artikel: 1.900
  • Anzahl Mitarbeiter: 7
  • Anzahl Lager: 1
  • Bestellungen pro Tag: 60
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Shopware POS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Weitere Plugins: DHL Adapter, DPD Adapter, Geschenkgutscheine & Stücklisten / Sets powered by Pickware

Von manueller zu digitaler Prozessführung

Vor dem Einsatz von Pickware liefen im Lager und Versand alle Prozesse manuell ab. Die Lieferungen wurden aus dem damaligen Shopsystem ausgedruckt und die Rechnungen in einem gesonderten Schritt über das Kassensystem generiert. Anschließend wurden noch die Versandetiketten händisch im DHL Geschäftskundenportal generiert. Seit dem Einsatz der mobilen Barcodescanner und Pickware WMS spart Der Wabenprofi rund 60 - 70 % der Zeit bei den Lager- und Versandprozessen ein. Hierbei schätzt das Unternehmen insbesondere das einfaches Erfassen der Artikel bei Wareneingang direkt mit den Scannern und die zuverlässige Bestandskontrolle mit der Lager App.

pickware-wms-wabenprofi-barcodescan

Im Ladengeschäft bringt Pickware POS in Verbindung mit den etikettierten Produkten große Zeitersparnis und erleichtert die Prozesse für die Mitarbeiter.

„Der Etikettendruck ist für uns am POS nicht mehr wegzudenken. Wenn alle Artikel im Laden ausgezeichnet und scanfähig sind, erleichtert und verkürzt das den Kassiervorgang sehr. Gerade an stark frequentierten Tagen ist das eine große Hilfe.“
Bernd Spanbalch, Geschäftsführer von Der Wabenprofi

Hilfreiche Features: Picklisten und Click & Collect

Der größte Nutzen im Tagesgeschäft ist die Kommissionierung der Onlinebestellungen mit den Barcodescannern und Pickware WMS. Im Vergleich zur alten Arbeitsweise spart Der Wabenprofi hier enorm viel Zeit ein und pickt zuverlässig und fehlerminimal. Mit der chaotischen Lagerhaltung und zahlreichen dringenden Bestellungen ist ein verlässliches System zur Lagerverwaltung für das Geschäft unabdingbar.

pickware-wabenprofi-lager-pakete

Beim Picken der Bestellungen nutzen die Mitarbeiter die digitalen Picklisten aus Pickware WMS, die ihnen dabei helfen Bestellungen schnell und optimiert zu kommissionieren. Insbesondere durch Corona verzeichnete Der Wabenprofi einen Zuwachs an Onlinebestellungen, die von den Kunden mittels Click & Collect im Laden abgeholt wurden. Mithilfe der Picklisten können die Lagermitarbeiter auch diese Bestellungen auf der Lagerfläche von rund 1000 m² innerhalb kürzester Zeit kommissionieren und für die Kunden bereitstellen. Da es sich bei der Imkerei häufig um ein dringliches Termingeschäft handelt, vergehen bei den meisten Kunden nur knapp 20 Minuten von der Bestellung bis zur Abholung.

Zentrale Verwaltung aller Verkaufskanäle

Die größte Anforderung an das eingesetzte Shopsystem und die WaWi war für Der Wabenprofi die zentrale Verwaltung aller Bestände und Verkaufskanäle über ein System. Um den Bestand nur einmal zentral zu pflegen, entschied sich Der Wabenprofi für die Kombination aus Shopware und Pickware. Da das Unternehmen über den Onlineshop, das Ladengeschäft und ebenfalls auf Messen verkauft, brauchte es ein System, welches alle Artikelbewegungen zentral abbildet. Damit können Nachbearbeitungszeiten nach Messen und die Pflege der Bestände möglichst zeitsparend umgesetzt werden, denn manuelle Bestandsabgleiche und Nachbearbeitungen bei Messeverkäufen haben die Mitarbeiter in der Vergangenheit viel Zeit gekostet.

wabenprofi-bernd-spanbalch “Shopware und Pickware sind aus meiner Sicht zwei Systeme, die ohne Barrieren direkt ineinander greifen. Man muss keine Benutzeroberfläche wechseln, keine Bestandsabgleiche durchführen oder hat zeitaufwendige Verwaltungsarbeit. Wir verwenden beide Systeme im Arbeitsalltag ohne irgendwelche Aufwände – alles ist wie aus einem Guss.“
Bernd Spanbalch, Geschäftsführer von Der Wabenprofi

Auch am POS profitiert Der Wabenprofi von den Vorteilen des Omnichannel-Konzepts. Da zahlreiche Kunden angemeldete Gewerbe oder Nebengewerbe betreiben, ist eine personalisierte Rechnung bei jedem Verkauf dringend notwendig. Hierzu nutzt Der Wabenprofi die online hinterlegten Kundendaten direkt am POS und stellt so personalisierte Rechnungen aus.

pickware-pos-wabenprofi

Produktsets einfach abbilden mit Stücklisten Plugin

Eines der Plugins von dessen Einsatz Der Wabenprofi am meistens profitiert, ist das Stücklisten Plugin. Dieses nutzt das Unternehmen bei zahlreichen Artikeln inklusive Varianten, um möglichst viele Kombinationen im Onlineshop abzubilden. Insbesondere bei Gläsern, die mit Deckel oder ohne verkauft werden, oder bei denen der Deckel einzeln verkauft wird, unterstützt das Stücklisten Plugin in der Abbildung der verschiedenen Verkaufskombinationen. Auch größere Setartikel, die aus bis zu fünf Teilartikeln bestehen, die alle auch separat verkaufen werden, bildet das Stücklisten Plugin problemlos ab.

pickware-wms-scanner

Aktuell arbeitet Der Wabenprofi mit der betreuenden Agentur Seven Bytes Media an einem Subshop, der sich hauptsächlich mit dem Vertrieb von Endprodukten aus der Imkerei beschäftigt. Der Launch soll noch in diesem Jahr stattfinden und auch Pickware POS soll in der Vertriebsstrategie eine verstärkte Rolle einnehmen. Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht und freuen uns, das Unternehmen bei der technischen Umsetzung zu unterstützen.

Weitere Einblicke hinter die Kulissen unserer Kunden gibt es in unseren bisherigen Pickware Kundenstories.


Kundenstory des Monats: 24Helmets.de

pickware-kundentstory-24helmets-logo

Seit seiner Gründung im Jahr 2009 gilt 24Helmets.de als der Spezialist für hochwertige Motorradhelme, Bekleidung und Zubehör. Das inhabergeführte Unternehmen betreibt ein Ladengeschäft in Hamburg und bietet die Waren zusätzlich in seinem zweisprachigen Onlineshop mit weltweitem Versand an.

Mit der Liebe zum Motorsport sucht das Team hinter 24Helmets.de ständig nach den neuesten Trends und besten Marken im Bereich der Custom Bike Szene, Cafe Racer, Scrambler, Harley-Davidson und Vespa. Dabei muss nicht nur die Qualität stimmen, sondern auch Stil und Funktion der Produkte dem Anspruch der Kunden gerecht werden. An kreativen Ideen, um ein optimales Erlebnis für die Kunden zu schaffen, mangelt es nicht: Ein Roomtour-Video gibt eine private Führung durch das Ladengeschäft und eine digitale Kundengalerie zeigt die Produkte im Einsatz.

Seit knapp anderthalb Jahren optimiert 24Helmets.de seine Prozesse rund um Wareneingang und Kasse mit Pickware und meistert damit in der Saison inzwischen 200 Bestellungen täglich und rund um den Globus mit einem durchschnittlichen Warenkorbwert von 170 Euro. Unterstützung erhält 24Helmets.de hinsichtlich Webentwicklung und Shopbetreuung vom Pickware Partner und Shopware Freelancer Timo Hapke.

24Helmets.de im Überblick

  • Website: 24Helmets.de
  • Branche: Motorradbekleidung & Zubehör
  • Firmensitz: Hamburg
  • Anzahl Artikel: 16.500
  • Anzahl Mitarbeiter: 8
  • Anzahl Lager: 1
  • Bestellungen pro Tag: 200 (in der Saison)
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware POS powered by Pickware: 1 Lizenz
  • Weitere Plugins: DHL Adapter, DPD Adapter, Adressetikett & Geschenkgutscheine powered by Pickware
pickware-kundenstory-24helmets-ladengeschaeft-1

Von der Garage zum 700 m² Lager

Als das Unternehmen von Caroline und Daniel Dimpker 2009 gegründet wurde, betrieben die Inhaber das Geschäft zunächst aus einer Garage heraus. Anfang 2015 mieteten sie 300 m² Ladenfläche an und eröffneten ein Ladengeschäft in Hamburg. Vor dem Einsatz von Pickware mussten alle Ladenverkäufe manuell als Onlinebestellung nachträglich eingebucht sowie die Bestände beim Wareneingang stets von Hand eingegeben werden. Drei Jahre später zogen Ladengeschäft und Lager für eine Verdopplung der Fläche innerhalb von Hamburg um. Das bislang genutzte Shopsystem erfüllte die Anforderungen nicht mehr und wurde dem Zuwachs an Bestellungen nicht mehr gerecht. Die Wahl fiel auf Shopware mit Pickware ERP und Pickware POS.

pickware-kundenstory-24helmets-daniel-dimpker"Nachdem wir zu Shopware 5 umgezogen waren, wollten wir eine dazu passende Kassenlösung für unser Ladengeschäft einrichten.
 Vor Pickware hatten wir eine separate Kasse im Laden stehen und haben abends die Ladenverkäufe per Hand als Bestellungen in ePages erfasst. Auch mussten wir beim Verkauf im Ladengeschäft früher die Artikelpreise von Hand eingeben und addieren, da ein Scannen der Artikel nicht möglich war. Dabei bestand immer das Risiko, dass der selbe Artikel sowohl im Laden als auch parallel im Onlineshop verkauft wurde.”
Daniel Dimpker, Inhaber von 24Helmets.de

Voll integrierte Verkaufsprozesse mit Pickware POS

Dank der nahtlosen Integration von Pickware in das Shopsystem Shopware, benötigt 24Helmets.de kein zusätzliches Warenwirtschaftssystem mehr und kann alle Prozesse vom Wareneingang über den Verkauf bis zur Retoure in einem System abwickeln. Der Motorradbekleidungs-Spezialist profitiert besonders von der Synchronisation aller Bestände in Echtzeit und der Verfolgung der Warenbewegungen. Das Kassensystem Pickware POS wickelt jeden Verkauf im Ladengeschäft wie eine Onlinebestellung ab und bietet gleichzeitig vollen Zugriff auf die Artikel- und Kundendaten. Auf diese Weise werden Fehlbuchungen und -bestände vermieden.

pickware-kundenstory-24helmets-pos-kasse

An der Ladenkasse können nicht nur online erstellte Gutscheincodes gescannt und eingelöst werden, es besteht auch Zugriff auf alle Kundenprofile aus dem Onlineshop. Neukunden können ebenfalls direkt im Ladengeschäft angelegt und für den Newsletter angemeldet werden, gleiches gilt für Preisanpassungen oder kundenspezifische Rabatte. 24Helmets.de bietet außerdem das sogenannte “Friends & Family” Programm an: Für ausgewählte Kunden wird ein Rabatt im Profil hinterlegt, der sowohl online als auch im Ladengeschäft verfügbar ist.

Unterstützung im Versand mit Pickware ERP & Versandadaptern

In der Auftragsabwicklung setzt 24Helmets.de vor allem auf Qualitätssicherung. Zu den Produkten im Sortiment zählen viele Kleinserien, ähnlich gekennzeichnete und gleichlautende Artikel sowie solche, die vom Hersteller ohne Barcode ausgezeichnet wurden. Der höchste Lagerumschlag besteht in der Saison von Februar bis August. In dieser Zeit wird besonders darauf geachtet, das Qualitätsversprechen einzuhalten, was im Versand beispielsweise mit der 4-Augen-Sichtkontrolle gewährt wird. Bestandsveränderungen bucht 24Helmets.de an der Kasse und im Lager für den Wareneingang mit zwei Handscannern.

Insbesondere der Versand stellte das Unternehmen anfangs vor einige Herausforderungen, da keine Einheitsgewichte und viele unterschiedliche Paketmaße bestehen. Für einen optimierten Versandprozess erweiterte 24Helmets.de das Pickware ERP um die Versandadapter DHL und DPD.

“Die Adapter vereinfachen gerade solche Prozesse, die sich häufig wiederholen und manuell besonders zeitaufwändig sind, wie die Vorbereitung zum Versand. Das direkte Drucken aller Versandetiketten läuft automatisch und spart uns eine Menge Zeit.”
Daniel Dimpker, Inhaber von 24Helmets.de

pickware-kundenstory-24helmets-ladengeschaeft-lager

Überblick über alle Bestände

Die manuelle Qualitätskontrolle retournierter Artikel ist für das Unternehmen ebenfalls von höchster Wichtigkeit. 24Helmets.de schätzt am Retourenmanagement mit Pickware vor allem die Aktualisierung der Bestände in Echtzeit sowie die einheitliche Rechnungslegung mit direkter Erzeugung der Rechnungsdokumente. Auf diese Weise geht keine Retoure verloren und Retouren können strukturiert abgearbeitet werden.

Um jederzeit die Anzahl der tatsächlich zum Verkauf stehenden Ware zu kennen, behält 24Helmets.de stets seinen physischen und verfügbaren Lagerbestand im Blick. Im Lager wird dabei grundsätzlich mit sofort verfügbaren Beständen gearbeitet. Die Funktion des reservierten Lagerbestandes trägt maßgeblich dazu bei, nicht den Überblick bei gleichzeitigen Bestellungen aus Onlineshop und Ladengeschäft zu verlieren. Um den eigenen Lagerbestand und den Bestand externer Lagerplätze bei Lieferanten optimal voneinander zu trennen, wird dieser Fremdbestand täglich importiert und über ein separates Lager abgewickelt.

Als Nächstes geplant: Inventur mit Pickware WMS

24Helmets.de möchte die Automatisierung seiner Prozesse weiter vorantreiben und plant den Einsatz von Pickware WMS. Damit soll zukünftig auch der Kommissionierprozess automatisiert und beschleunigt und die Effizienz im Lager optimiert werden. Außerdem soll noch in diesem Jahr erstmalig die Stichtagsinventur mit Pickware umgesetzt werden.

Weitere Anregungen und Best Practice Beispiele gibt es in unseren bisherigen Pickware Kundenstories. Eine Partneragentur in deiner Nähe findest du auf unserer Partnerseite.


Kundenstory des Monats: Alpha Industries

alpha-industries_logo_new Vom Zulieferer für das US-Militär in den 50er Jahren hin zur weltweit bekannten Modemarke – die Historie unseres Kunden Alpha Industries ist beeindruckend. Um auch knapp 60 Jahre nach der Gründung des Unternehmens weiterhin Vorreiter in der Fashion Szene zu bleiben, setzt der Hersteller der bekannten Fliegerjacken auf einen Mix aus klassischem Design, hoher Qualität und ausgefallenen Marken-Kollaborationen. Die Kombination geht auf und begeistert die Kunden.

Dabei wachsen neben der Bekanntheit des Unternehmens auch die Anforderungen, die Alpha Industries an das eingesetzte Shopsystem und die Warenwirtschaft hat. Gemeinsam mit unserer Partneragentur intoCommerce entstand daher im Zuge eines Relaunchs im Jahr 2019 ein Shopware Shop, der nicht nur die Fliegerjacken für ganz Europa in zehn verschiedenen Ländershops erhältlich macht, sondern auch Pickware als offizielle Warenwirtschaft nutzt.

Alpha Industries im Überblick:

  • Website: Alpha Industries
  • Branche: Bekleidung
  • Firmensitz: Neu-Isenburg
  • Anzahl Artikel: > 5.000 Artikel
  • Anzahl Mitarbeiter: 35 - 45
  • Anzahl Lager: 1
  • Shopware WMS powered by Pickware: 4 Lizenzen
  • Weitere Plugins: DHL Adapter, DPD Adapter & DATEV Export powered by Pickware

Relaunch inklusive Neuorientierung: Vom stationären Handel in den E-Commerce

Bis 2010 lag der Fokus von Alpha Industries noch auf dem stationären Handel sowie Groß- und Geschäftskunden. Für das traditionelle Unternehmen, das dennoch stets mit der Zeit geht, war der Weg in den E-Commerce und den Endkundenbereich der nächste logische Schritt. Die vor Pickware genutzte Warenwirtschaft von ImPuls fashion, die speziell für den Textilhandel optimiert ist, stellte das Unternehmen jedoch spätestens ab dem Go-Live des Shopware Shops vor einige Herausforderungen.

alpha-crew_pickware

Durch den hohen Qualitätsanspruch, den Alpha Industries pflegt, musste sich Pickware zunächst ausführlichen Tests unterziehen. Dabei prüfte Alpha Industries gemeinsam mit IntoCommerce und im Austausch mit dem Pickware Support die nötigen Funktionen bis ins kleinste Detail. Schlussendlich überzeugten die Vorteile und Funktionalität der integrierten Warenwirtschaft sowie die Barcodescanner von Pickware WMS auf allen Ebenen.

christian-3"Die Anzahl unserer Anrufe und Nachfragen im Pickware Support war kurz vor dem Go-Live natürlich hoch. Die Antwortzeit innerhalb von 24 Stunden und das direkte Feedback am Telefon sind sehr gut. Die geringe Anzahl der Tickets der letzten Monate ist für uns eine Bestätigung für einen reibungslosen Ablauf im Daily Business."
Christian Hunscha, Director E-Commerce von Alpha Industries Europe

Bis zu 60% Zeitersparnis beim Kommissionieren dank Pickware WMS

Eine der größten Herausforderungen im Tagesgeschäft besteht für Alpha Industries in der örtlichen Trennung von Hauptsitz und Lager, denn zwischen den beiden Standorten liegen knapp 350 km. Hierdurch wird die reibungslose Kommunikation zwischen Lagermitarbeitern und E-Commerce-Team umso wichtiger. Ein verlässliches System, das nicht nur in Echtzeit kommuniziert, sondern auch einen breitgefächerten Leistungsumfang bietet, ist daher unabdingbar. Durch die direkte Integration von Pickware in Shopware sowie die intuitive Handhabung der Barcodescanner konnten die internen Prozesse rund um Lager und Versandabwicklung um mehr als 60% beschleunigt werden. Auch durch die schnellere Einarbeitung neuer Mitarbeiter spart Alpha Industries wertvolle Zeit.

alpha-industries-3

Auf den knapp 5.800 m² Lagerfläche müssen sich neue Mitarbeiter erst einmal zurechtfinden. Dabei werden sie ebenfalls von den Barcodescannern unterstützt. Alpha Industries setzt zur Lagerorganisation auf die chaotische Lagerhaltung. Die Vergabe der Lagerplätze erfolgt dabei über Pickware. Auch der Einsatz von digitalen Picklisten erleichtert den Alltag der Lagermitarbeiter und optimiert die internen Prozesse von Alpha Industries. Dabei unterscheidet das Unternehmen beispielsweise zwischen Marktplatzbestellungen oder Einfach- und Mehrfach-Artikeln. Für Bestellungen, die über Marktplätze eingehen, gilt, dass alle Bestellungen noch bis 13 Uhr am gleichen Tag versandt werden.

Optimiertes Retourenmanagement trotz Distanz zwischen Lager und Hauptsitz

Auch für die Abwicklung von Retouren spielt die örtliche Distanz zwischen Lager und Hauptsitz eine Rolle. Nicht berechtigte Reklamationen müssen zunächst im Lager dokumentiert und anschließend von den zuständigen Sachbearbeitern im Hauptsitz beurteilt werden. Dank des Einsatzes von iOS-Geräten inkl. Barcodescannerhüllen, stehen den Lagermitarbeitern alle Funktionen eines iPhones bzw. iPods zur Verfügung. Innerhalb der Lager App kann eingehenden Retouren ein Bild angehängt werden, das den Produktzustand dokumentiert und durch die Echtzeit-Aktualisierung sowie den ortsunabhängigen Datenzugriff das Retourenmanagement vereinfacht.

alpha-industries-scanner

"Ein klarer Vorteil von Pickware WMS ist das Retourenmanagement. Durch die Entfernung von unserem Büro zu unserem Lager müssen wir in der Lage sein, möglichst einfach und schnell Daten auszutauschen. Die Funktion, bei einer nicht berechtigten Reklamation ein Bild direkt in der App zu machen, ist dabei sehr hilfreich. Damit können unsere Sachbearbeiter im Büro direkt den Fall beurteilen und handeln."
Christian Hunscha, Director E-Commerce von Alpha Industries Europe

Der nächste Schritt: Versand am gleichen Tag

Aktuell arbeitet Alpha Industries am Ausbau einer zweiten großen Packstation. Hiermit möchte das Unternehmen den Versand am gleichen Tag garantieren und die eigenen Versandkapazitäten erweitern. Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Pickware steht unser System Alpha Industries zukunftssicher zur Seite und passt sich flexibel dem Wachstum des Bekleidungsherstellers an. Wir freuen uns über diese spannende Erfolgsgeschichte, die wir mit unserer Warenwirtschaft unterstützen können und blicken gespannt der gemeinsamen Zukunft entgegen.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Versanddienstleister für Onlinehändler im Vergleich

blog-cover_passenderversanddienstleister_weiss-200915weiss-1 Die Suche nach passenden Versanddienstleistern gestaltet sich aufgrund vieler Einflussfaktoren und unübersichtlichen Leistungen häufig knifflig. Daher geben wir einen Überblick über ihre Angebote und Leistungen. Wir vergleichen die Dienstleister nach verschiedenen Kriterien, um dich bei deiner Auswahl zu unterstützen.

Automatisierung durch Versandadapter

Grundsätzlich macht es unabhängig von der Wahl der Versanddienstleister Sinn, auf eine direkte technische Anbindung an die Warenwirtschaft zu setzen, um den Versandprozess möglichst effizient zu gestalten. Alle Pickware Versandadapter sind nahtlos in Shopware integriert. Das bedeutet, du kannst deinen Versand- sowie Retourenprozess direkt im Shopware Backend abwickeln und profitierst unter anderem von der automatischen Erstellung von Versand- oder Retourenetiketten. Alle Versandadapter können beliebig miteinander kombiniert und parallel eingesetzt werden.

Werfen wir nun einen Blick auf die Vergleichskriterien, die dir die Wahl der passenden Versanddienstleister erleichtern.

Vorteile für Geschäftskunden nutzen

Profitiere von den Vorteilen gegenüber Privatkunden! Diese umfassen je nach Dienstleister kostenlose Abholung, Rabatte und mehr. Um Business- oder Geschäftspartner zu werden, benötigst du bei allen Versanddienstleistern ein unterschiedliches Mindestvolumen an Sendungen:

Nationaler und internationaler Versand

Die Wahl des richtigen Versanddienstleisters hängt nicht zuletzt von deinem eigenen Standort und davon ab, wohin du lieferst:

Du versendest national oder international aus:

  • Deutschland → DHL, DHL Express, UPS, DPD, GLS, Deutsche Post
  • Österreich → Österreichische Post, GLS, UPS, DHL Express
  • der Schweiz → Schweizer Post, UPS, DHL Express
  • den Niederlanden → PostNL, UPS, DHL Express
  • allen anderen Ländern → UPS, DHL Express

Versandprodukte: Brief, Päckchen oder Paket?

Grundsätzlich werden bei den Versanddienstleistern die Produkte Brief, Päckchen und Paket je nach Gewicht und Größe unterschieden. Die maximalen Gewichts- und Größenvorgaben für diese Produkte variieren dabei je Dienstleister. Um möglichst kosteneffizient zu versenden, ergibt es Sinn, die Versandprodukte zu wählen, die am besten zu deinen Artikeln bzw. Sendungen passen. Es zählt immer das Gesamtgewicht aller Artikel inklusive Verpackung und Füllmaterial sowie der Umfang der äußersten Verpackung.

  1. Pakete
    Pakete kannst du mit all unseren Versandadaptern verschicken. Einzige Ausnahme ist die Deutschen Post, da sie ausschließlich Briefe befördert. Mehr über zubuchbare Services bei Artikeln, die die folgenden Vorgaben überschreiten, wie beispielsweise Sperrgut, gibt es im Abschnitt “Extra Services”.

    • DHL:
      Maße: bis 120 x 60 x 60 cm
      Gewicht: bis 31,5 kg
    • UPS:
      Maße: bis 274 cm Länge bei einem max. Gurtumfang von 400 cm
      Gewicht: bis 70 kg
    • DPD:
      Maße: kürzeste + längste Seite bis 90 cm oder max. Gurtmaß 300 cm
      Gewicht: bis 31,5 kg
    • GLS:
      Maße: bis 200 x 80 x 60 cm bei einem max. Gurtmaß von 300 cm
      Gewicht: bis 40 kg
    • Österreichische Post:
      Maße: bis 200 cm Länge bei einem max. Gurtumfang von 360 cm
      Gewicht: bis 31,5 kg
    • Schweizer Post:
      Maße: bis 100 x 60 x 60 cm
      Gewicht: bis 30 kg
    • PostNL:
      Maße: bis 175 x 78 x 58 cm
      Gewicht: bis 30 kg
  2. Päckchen
    Päckchen haben geringere Maße und Gewichtsvorgaben als Pakete.

    • DHL:
      Maße: bis 60 x 30 x 15 cm
      Gewicht: bis 2 kg
  3. Briefsendungen
    Briefsendungen umfassen Postkarten, Briefe Standard oder Kompakt, Groß- und Maxibriefe.
    • DHL:
      Maße: bis 35,3 x 25 x 5,0 cm
      Gewicht: bis 1 kg
    • Deutsche Post:
      Maße: bis 35,3 x 25 cm
      Gewicht: bis 1 kg
    • Österreichische Post:
      Maße: bis 23,5 x 16,2 x 0,5 cm
      Gewicht: bis 75 g
    • Schweizer Post:
      Maße: bis 25 x 36,3 x 2 cm
      Gewicht: bis 1 kg

Lieferzeiten und Zustelltage

Neben den Standard-Lieferzeiten bieten alle Dienstleister gegen Aufpreis auch Express-Services oder sogar die Lieferung am selben Tag an. Die genannten Zeiten sind die Standard-Lieferzeiten für Geschäftskunden.

  • DHL: (Zustellung Mo-Sa)
    • In der Regel in 1-2 Werktagen (deutschlandweit)
    • In bis zu 1 Tag (innerhalb der EU)*
    • Mit Express Easy in 2-3 Tagen (weltweit)
  • UPS: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
    • In 0-2 Tagen (national)
    • In 1-5 Tagen (international & Luftfracht)
  • DPD: (Zustellung Mo-Sa)
    • In 1-2 Tagen (deutschlandweit)
    • in 1-4 Tagen (europaweit)
    • In 2-5 Tagen (weltweit, mit Ausnahme weniger Länder in 2-6 Tagen)
  • GLS: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
    • In weniger als 24 Stunden (deutschlandweit)
    • In 1-2 Tagen (europaweit) oder 3-4 Tagen (entfernte Regionen abseits der Metropolen)
  • Deutsche Post:
    • Rund 93 % aller Briefsendungen in 1 Werktag (deutschlandweit)
  • Österreichische Post: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
  • Schweizer Post: (Zustellung Mo-Fr, Samstag zubuchbar)
  • PostNL: (Zustellung Mo-Sa)

Hinweis: Aufgrund der Coronapandemie weisen die Versanddienstleister auf Verzögerungen oder gar Einschränkungen ihrer Services hin.

*Aktualisierung 01/2021: DHL Paket hat den Same Day Service inzwischen eingestellt, DHL Express bietet diesen Service jedoch weiterhin an (weltweit per Kurier).

Haftung & Versicherung

Jeder Versanddienstleister hat, zum Teil auch abhängig davon ob Pakete oder Päckchen versendet werden, unterschiedliche Haftungs- und Versicherungsbedingungen. Je nach Produkt können Zusatzversicherungen gebucht werden. Beachte auch die jeweiligen Haftungsbestimmungen für besondere Güter wie Wertgegenstände. Die Standard-Beträge für die Haftung betragen:

  • DHL: bis 500 Euro, Päckchen unversichert
  • UPS: bis 510 Euro
  • DPD: bis 520 Euro
  • GLS: bis 750 Euro
  • Österreichische Post: 510 Euro
  • Schweizer Post: individuell je nach Versandprodukt
  • PostNL: bis 500 Euro

Netzwerk in Deutschland

Es ist praktisch, wenn deine Sendungen direkt vom Versanddienstleister bei dir abgeholt werden. Zusätzlich ist die Dichte des Netzwerks jedes Dienstleisters von Bedeutung. Dies ist von Vorteil, damit deine Kunden verpasste Sendungen bequem abholen können. Die Dienstleister sind beispielsweise in Deutschland folgendermaßen aufgestellt:

  • DHL: Insgesamt rund 29.000 Postfilialen und Paketshops, davon 5.500 Packstationen (kontaktlos).
    Abholung für Geschäftskunden inklusive.
  • UPS: Keine Zahlen für Deutschland verfügbar.
    (Weltweit: über 6.000 Stores und Kunden-Center, rund 38.000 Einwurfkästen und über 28.000 Access Point Standorte.)
    Abholung zubuchbar, aber bei Zustellung von Access Point zu Access Point inklusive.
  • DPD: 7.000 Pickup Paketshops.
    Abholung zubuchbar.
  • GLS: 5.000 Paketshops.
    Abholung für Geschäftskunden inklusive.

Preise für Geschäftskunden aus Deutschland

Über die Preise für Geschäftskunden gibt es keine pauschalen Angaben, da sie individuell vom Versandaufkommen und dem Zielort abhängen. Wir empfehlen daher die Kontaktaufnahme mit den Dienstleistern für ein individuelles Angebot.

  • DHL: Der Kalkulator verrät, dass ab dem Mindestversand pro Jahr mind. 14 % Rabatt (deutschlandweit) bzw. 21 % Rabatt (international, Zone 1) gewährt werden. Hier geht’s zur allgemeinen Preisübersicht.
  • UPS: Individuell anfragen. Hier geht’s zu den Serviceleistungen.
  • DPD: Angebote und Preise individuell via Kontaktformular anfragen.
  • GLS: Angebote individuell via Kontaktformular anfragen.

Pickware Tipp: Wie du zusätzlich Kosten sparst, indem du jeder Bestellung automatisch die optimale Versandart zuweist, erfährst du in unserem Blogbeitrag zur optimalen Versandkostenkonfiguration.

Extra Services

Je nach deinen Anforderungen lohnt sich ein detaillierter Blick in die erweiterten und zubuchbaren Leistungen der Dienstleister. Diese können neben Sendungsverfolgung und Retouren-Service unter anderem sein:

  • DHL: Alterssichtprüfung (deutschlandweit), Wunschtag & Nachsendeservice (deutschlandweit), Nachnahme (in der EU), Transport- oder Höherversicherungen, Versand von Wertgegenständen und Gefahrgut, Services nach Zielland, uvm.
  • UPS: Vier unterschiedliche zeit- und tagdefinierte Express-Servicearten (weltweit), Zollabwicklung und Trade-Services (weltweit), Nachnahme (in der EU), Empfänger-Unterschrift (länderabhängig), Geld-zurück-Garantie (coronabedingt derzeit ausgesetzt), uvm.
  • DPD: Wunschzustellung, Live-Tracking (europaweit), Versand von Paletten (in der EU), gesonderte Food oder Wein Lieferungen, Zollabwicklung, Gefahrgut, uvm.
  • GLS: Digitale Empfängerunterschrift, Cash-Service, IdentPIN-Service, Briefkastenzustellung, Sendungsverfolgung in Echtzeit (deutschlandweit), Gefahrgut (deutschlandweit), zu den Extra Services für regelmäßige Versender.
  • Österreichische Post: Wunsch-Abholstation, Wunsch-Postfiliale, Nachnahme (national), Identitätsprüfung, zerbrechliche Sendung, Wein Paket, uvm.
  • Schweizer Post: Sperr- und Gefahrgut, Wein Lieferungen, Blindensendungen, uvm.
  • PostNL: Empfänger-Unterschrift (national), Empfänger-Altersprüfung (national), Cash-by-Delivery (national), uvm.

Fazit

Wir hoffen, wir konnten dir mit unserer Zusammenstellung helfen, die für dich passenden Versanddienstleister zu finden. Natürlich kannst du unsere Versandadapter jederzeit über den Shopware Community Store 30 Tage kostenlos testen.

Zusatz: Den Adapter DHL Versand gibt es auch schon für Shopware 6.

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 09/2020.


DSGVO-konforme Einstellung unserer Versandapter

Nur noch wenige Schritte! Wenn Sie bisher unsere Empfehlungen zur DSGVO umgesetzt haben, können Sie das Thema nach diesem Blogbeitrag endlich abhaken.

Wie wir in unserem Blogpost zur DSGVO-Konformität bereits angekündigt haben, stellen wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Konfiguration unsere Versandadapter zur Verfügung.

dsgvo_versand_facebook

Mit den neuesten Updates aller unserer Versandadapter (Deutsche Post, DHL, DPD, GLS, Österreichische Post, PostNL, Schweizer Post, UPS) können Sie im Shopware-Backend eine Einstellung vornehmen, mit der Sie Ihrem Kunden die Möglichkeit geben, der Übermittlung seiner E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister zuzustimmen.

Konfiguration

Die Einstellung finden Sie unter Kunden → gewünschter Versandadapter (hier DHL) → Konfiguration. Für jeden Versandadapter, den Sie nutzen, müssen Sie diese Einstellung einzeln vornehmen.

dsgvo_screenshot-konfiguration

Im Konfigurationsfenster aktivieren Sie die rot-umrandete Checkbox, um dem Kunden im Bestellvorgang die Auswahl zu geben, ob seine E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister übermittelt werden darf. Alle anderen Checkboxen sind entsprechend Ihrer bisherigen Einstellungen aktiviert oder deaktiviert.
dsgvo_einstellungen-backend

Die Checkbox erscheint anschließend jedoch nur dann, wenn der Versandart des Versanddienstleister (hier DHL) unter Einstellungen → Versandkosten → DHL ein bestimmtes Produkt dieses Dienstleisters zugeordnet wurde. Entsprechend erfolgte im Beispiel die Zuteilung DHL Paket. Wenn in diesem Feld "keine Zuordnung" steht, erscheint keine Checkbox.

dsgvo_vor-einstellungen-backend
dsgvo_vor-einstellungen-backend_2

Mit diesem Punkt ist der Konfigurationsprozess für Sie beendet.

Im Shop selbst erscheint die Checkbox beim Abschluss des Bestellvorgangs. Das Auswählen dieser Checkbox ist optional, sodass die Bestellung auch abgeschlossen werden kann, wenn der Kunde mit der Übermittlung der E-Mail-Adresse nicht einverstanden ist.

dsgvo_frontend-ansicht

Hintergrund

Die Übermittlung der E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister ist nicht notwendig, um die Paketzustellung zu ermöglichen. Somit fällt die E-Mail-Adresse nicht unter das Postgeheimnis und muss separat vom Besteller erlaubt werden. Wenn der Versanddienstleister die E-Mail-Adresse des Bestellers vorliegen hat, kann er zusätzliche Services anbieten, zum Beispiel Versandbenachrichtigungen oder Informationen zum Ankunftszeitpunkt versenden. So kann der Empfänger, je nach Angebot des Dienstleisters, auch weitere Aktionen vornehmen und zum Beispiel eine alternative Adresse angeben oder einen favorisierten Abgabeort (Nachbarn, Garage) auswählen, sollte er nicht zu Hause sein.


DPD Adapter für Shopware: Jetzt erhältlich

dpd

Nachdem wir mit unserem DHL Adapter und UPS Adapter bereits über 100 zufriedene Kunden zählen, freuen wir uns nun mitteilen zu können, dass wir auch unseren DPD Adapter für Shopware veröffentlicht haben!

Nach dem von unseren anderen Versandadaptern bekannten Prinzip kann man mit dem DPD Adapter Versandetiketten direkt aus dem Shopware Backend heraus erstellen. Es ist also weder eine externe Applikation noch ein CSV Export oder Ähnliches nötig. Unser DPD Adapter kann natürlich auch in unserem Demo Shop getestet werden. Einfach auf das “Versandetikett hinzufügen” Symbol neben einer Bestellung mit DPD Versandart klicken, Empfängerinfos bestätigen und das war’s! Das Versandetikett wird direkt als PDF erstellt und kann sofort gedruckt werden.

Übrigens: In Verbindung mit Pickware wird das volle Potenzial unserer Versandadapter ausgeschöpft. Versandetiketten werden während dem Kommissionieren vollautomatisch erstellt und gedruckt. Weitere Infos zu Pickware gibt es unter: pickware.de.

animation-dpd

Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!