Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "DATEV Export"
alle Blog-Beiträge

Kundenstory des Monats: König+

koenigplus-buero-koenig-logoVon Schulbedarf über Schreibwaren bis hin zu Bastelutensilien und Büromaterialien – als traditionell gewachsenes Unternehmen versorgt König+ seine Kunden seit über 20 Jahren mit den passenden Produkten rund um Büro, Schule oder Papeterie. Dank der großen Beliebtheit im Wetteraukreis entschied sich König+ vor einigen Jahren dazu, die lokale Präsenz um einen Onlineshop zu erweitern.

Hilfe bei der Umsetzung dieses Projekts leistete dabei die Pickware Partneragentur Nahketing, die neben der Umsetzung des Onlineshops auch die Inbetriebnahme von Pickware übernahm. Zusätzlich programmierte Nahketing eine individuelle Schnittstelle für König+, um eine Anbindung zum Großhandel abzubilden.

Die Zielgruppe, die König+ bedient, ist ebenso umfangreich wie das Produktsortiment des Friedberger Unternehmens. Neben dem Geschäft mit Großkunden legt das Unternehmen seinen Fokus auch auf die individuelle Beratung vor Ort, um die persönliche Bindung zu den regionalen Kunden besonders zu stärken. Durch den Einsatz von Pickware spart König+ viel Zeit, die wiederum diesem ausgiebigen Kundenservice zu Gute kommt.

König+ im Überblick

Rund 60 % Zeitersparnis beim Picken & Packen mit Pickware WMS

Als Experten in puncto Papier und Stift wickelte König+ vor der Einführung von Pickware alle Prozesse in Lager und Versand analog ab. Auch wenn sich das Traditionsunternehmen hinsichtlich seiner Ressourcen keine Sorgen machen musste, kostete die manuelle Lagerverwaltung dennoch viel Zeit. Dank der Digitalisierung der Prozesse spart König+ bis zu 60 % der Zeit im Versand ein. Wesentliche Erleichterung bieten dabei automatisierte Funktionen wie der Druck von Etiketten und Rechnungen, sowie die digitalen Picklisten in Pickware WMS. Dank dieser Zeitersparnis bleibt den König+ Mitarbeitern nun mehr Zeit für die individuelle Beratung der Kunden im Ladengeschäft.

koenigplus-filiale-schreibwaren-1

Omnichannel in der Praxis: So nutzt König+ die Vorteile

Die Vorteile des Omnichannel-Handels nutzt König+ geschickt. Durch die direkte Integration von Pickware in Shopware sowie das nahtlose Zusammenspiel von Onlineshop und Pickware POS, gelingt es dem Unternehmen, wichtige Synergieeffekte zu erzielen. Dazu zählen neben dem Einsatz kanalübergreifender Rabattaktionen auch die Nutzung von Kundendaten, die unkompliziert im Onlineshop und am POS möglich ist.

pickware-pos-koenigplus-buero-koenig

Dabei setzt König+ auch auf die direkte Anmeldung zum Newsletter von Kunden am POS. Besonders gut funktioniert auch der Einsatz von Click & Collect sowie die Rückgabe online gekaufter Artikel im Ladengeschäft. Da alle Artikelbewegungen zentral in einem System gepflegt werden, gelingt die unkomplizierte Verwaltung beider Verkaufskanäle.

koenigplus-jens-koenig"Die größte Herausforderung war für uns die Zusammenführung von Onlineshop und Ladengeschäft. Mit der Kombination aus Pickware und Shopware haben wir eine zentrale und zuverlässige Lösung für WaWi, Onlineshop und Kasse gefunden."
Jens König, Inhaber von König+

Herausforderungen im Lagermanagement

König+ bedient zwei Lager mit je 30 m² sowie das Ladengeschäft auf knapp 450 m², aus welchem Artikel auch im Onlineshop angeboten werden. Unterstützt von Pickware WMS nutzt König+ dafür die chaotische Lagerhaltung. Dank der digitalen Unterstützung behalten alle Mitarbeiter stets den Überblick über die verfügbaren Artikel und geraten insbesondere bei kleinteiligem Schreibwarenzubehör nicht durcheinander.

Ein weiterer Vorteil von Pickware WMS wird bei der Inventur ersichtlich: Die Wahl der Inventurmethode fiel auf die permanente Inventur, bei der alle Bestände laufend erfasst werden. Die digitalen Barcodescanner sind dabei eine große Unterstützung und dokumentieren die Bestände fehlerfrei. Laut Inhaber König läuft die Inventur nun reibungsloser und zuverlässiger, da keine Artikel versehentlich ungezählt bleiben. Mit einem optimalen Überblick ist auch das Nachbestellen von Waren nun einfacher. Dank der automatischen Bestellvorschläge im Bestellwesen verfügt König+ immer über ausreichend Artikel und kann die verfügbaren Bestände optimal aus einem System heraus steuern.

koenigplus-buero-koenig-stifte

Wir freuen uns, dass unsere Produkte das Traditionsunternehmen optimal bei der Digitalisierung und Optimierung der Prozesse rund um Lager, Versand und Kasse unterstützen. Wir blicken gespannt auf weitere interessante Projekte, die Nahketing mit unserem Kunden umsetzt.

Weitere Anregungen und Best Practice Beispiele gibt es in unseren bisherigen Pickware Kundenstories. Eine Partneragentur in deiner Nähe findest du auf unserer Partnerseite.


6 Ansätze für Optimierungen rund um deinen Onlineshop

pickware_onlineshop_optimieren

Im vergangenen Jahr ist der Onlinehandel rasant gewachsen und unzählige neue Onlineshops sind hinzugekommen. Insbesondere bei Onlineshops, die in kürzester Zeit erstellt wurden, bietet sich häufig Potenzial zur Optimierung. Doch auch bei bereits etablierten Shops besteht häufig noch die Möglichkeit zur Optimierung oder zur Professionalisierung vorhandener Prozesse. Typische Ansatzpunkte finden sich unter anderem in den Bereichen Lager und Versand, Steuern, Warenwirtschaft oder Shopware Plugins. Wir haben eine Auswahl hilfreicher Beiträge zusammengestellt, die es dir erleichtern, deinen Shopware Onlineshop und deine Prozesse zu optimieren.

Die passende Warenwirtschaft einsetzen

Es empfiehlt sich in den meisten Fällen, eine Warenwirtschaft für deinen Onlineshop zu verwenden. Durch den Einsatz einer Warenwirtschaft sparst du Zeit und Geld, denn du gewinnst nicht nur einen besseren Überblick über deine Bestände, deine Prozesse laufen dadurch auch schneller und präziser. Grundsätzlich sollte der Fokus bei der Auswahl einer passenden Lösung neben den klassischen Warenwirtschaftsfunktionen auch auf der Integration der verschiedenen Verkaufskanäle liegen. Prinzipiell kann die Warenwirtschaft entweder extern über einen Connector oder mittels integriertem Ansatz wie bei Pickware ERP angbunden werden. Durch Echtzeitsynchronisation, eine zentrale Benutzeroberfläche und die Vermeidung doppelter Datenhaltung hält eine integrierte Warenwirtschaft deine Prozesse schlank und übersichtlich. Die passende Warenwirtschaft für den eigenen Shop zu finden, gestaltet sich aufgrund der Vielzahl von Anbietern und den Unterschieden in der Funktionalität oft schwierig. In unserer dreiteiligen Reihe geben wir dir daher weiterführende Tipps und helfen dir, bei der Auswahl der richtigen Warenwirtschaft.

Grundlagen zu Steuern im Onlinehandel beherrschen

Steuern sind für die meisten Onlinehändler ein leidiges Thema, welches schnell einiges an Zeit fressen kann. Damit nicht zu viele deiner Ressourcen in das Thema Steuern fließen, solltest du zunächst über ein grobes Verständnis der für dich als Händler wesentlichen Steuerarten verfügen. Die drei wichtigsten Steuerarten sind dabei die Umsatzsteuer, Gewerbesteuer und die Einkommensteuer. Abhängig von deiner Unternehmensform ist für dich auch die Körperschaftssteuer relevant. Ob du zur Abwicklung deiner Steuern einen Steuerberater hinzuziehen möchtest, ist dir überlassen. Zur Zusammenarbeit mit einem Steuerberater empfiehlt sich die Nutzung eines Plugins, wie beispielweise DATEV Export, um alle offenen Posten und Zahlungen sowie Gutschriften automatisch zu verbuchen und komfortabel an den Steuerberater zu übergeben. Du findest die wichtigsten Steuergrundlagen für Shopbetreiber auch in unserem Blogbeitrag.

Prozesse mit praktischen Shopware Plugins optimieren

Im Shopware Community Store findest du eine riesige Auswahl an Plugins, mit denen du die Funktionen rund um deinen Onlineshop erweitern kannst. Als ersten Anhaltspunkt haben wir eine Auswahl an praktischen Plugins für einen erfolgreichen Start mit Shopware zusammengestellt. Die vorgestellten Plugins machen deine tägliche Arbeit so einfach und unkompliziert wie möglich. Sie helfen dir beispielsweise, deine Prozesse in Lager und Versand zu automatisieren und Versandkosten einzusparen, deine Zahlungseingänge im Blick zu behalten und deinen Kunden ein sicheres und nahtloses Einkaufserlebnis in deinem Shop zu bieten.

Das E-Commerce Lager effizient gestalten

Der beste Onlineshop bringt wenig, wenn die Organisation im Hintergrund nicht durchdacht ist. Um das Optimum aus deinem E-Commerce Lager zu holen, solltest du dir Zeit nehmen, um den Lageraufbau nach deinen Bedürfnissen zu gestalten. Dabei steht neben der Wahl der geeigneten Lagerhaltung, z. B. statische vs. dynamische Lagerhaltung, auch die genutzte Hardware im Fokus. Eine intelligente barcodebasierte Prozessführung kann die Basis für eine starke Effizienzsteigerung im Lager sein. Die Produktivität deiner Lagermitarbeiter wird durch Automatisierungen gesteigert und die Fehlerquote durch digitale Prozessführung minimiert. Wenn in deinem E-Commerce Lager alle Prozesse optimal ineinandergreifen, lohnt es sich, dies auch für den Kunden in deinem Onlineshop transparent zu machen. Beispielsweise erhöhst du die Kundenzufriedenheit durch die Kommunikation zuverlässiger Lieferversprechen oder die Anzeige über verfügbare Waren. Wir haben auch eine komplette Liste mit Tipps erstellt, die dir helfen, dein E-Commerce Lager zu optimieren.

Versandgrundlagen für den E-Commerce kennen

Ähnlich wie beim Lager ergibt es auch beim Versand Sinn, einen genaueren Blick auf die Abläufe zu werfen. Damit dein Versandprozess bestmöglich funktioniert und du keine Zeit beim Kommissionieren, Verpacken oder Versenden vergeudest, gilt es einige Dinge zu beachten. Grundlage sind sowohl der Aufbau als auch die passende Ausstattung für dein Lager und deine Versandstationen. Für den eigentlichen Versandprozess ist eine barcodebasierte Prozessführung mit beispielsweise Pickware WMS empfehlenswert. Die Lösung unterstützt dich dabei, Produkte laufwegsoptimiert zu kommissionieren, Versandetiketten sowie Lieferscheine und Zusatzdokumente automatisiert zu drucken und die Sendung elektronisch bei deinen Versanddienstleistern sowie den Kunden anzukündigen. Verschaffe dir eine Übersicht über die wichtigsten Versandgrundlagen für E-Commerce Neueinsteiger.

Unterstützung für individuelle Lösungen für dein Shopware & Pickware Projekt finden

Insbesondere wenn du maßgeschneiderte Lösungen für deinen Onlineshop benötigst, kann die Zusammenarbeit mit einer Agentur hilfreich sein. Sie kann dir zum Beispiel bei der optimalen Einrichtung deines Onlineshops oder bei individuellen Programmierungen helfen. Eine geeignete Agentur zu finden, ist nicht immer einfach. Zunächst solltest du dir über dein Projekt und deine Anforderungen im Klaren sein. Das so erstellte Briefing kannst du anschließend mit dem Leistungsportfolio sowie den Referenzen der Agenturen abgleichen. Dabei empfiehlt es sich, auf zertifizierte Pickware oder Shopware Agenturen zu setzen. Hierfür haben wir eine Auflistung aller Pickware Partneragenturen zusammengestellt. In unserem Leitfaden zur Auswahl der passenden Partneragentur zeigen wir ausführlich, worauf es noch ankommt, um dein E-Commerce Projekt bestmöglich mit einer Partneragentur umzusetzen.

Wir hoffen, unsere Tipps helfen dir bei der Optimierung deiner Prozesse und der Professionalisierung deines Onlineshops. Um keine weiteren Beiträge zu verpassen, abonniere unseren Newsletter.


Kundenstory des Monats: KÖsmetik

koesmetik_logo Die KÖ-Klinik in Düsseldorf gilt als eines der bekanntesten Schönheitszentren Europas und blickt seit ihrer Gründung im Jahr 1999 bereits auf 50.000 zufriedene Patienten zurück. Der dazugehörige Onlineshop KÖsmetik bietet Kosmetikprodukte, die von Schönheitsexperten zur Begleitung der plastisch-ästhetischen oder kosmetischen Behandlung in der KÖ-Klinik ausgewählt wurden. Auch Gutscheine für operative Eingriffe sowie kosmetische Behandlungen werden über den Onlineshop von KÖsmetik vertrieben.

Das perfekt aufeinander abgestimmte Omnichannel-Konzept von Klinik und Onlineshop geht auf. Denn nicht nur das wachsende Produktportfolio, sondern auch der rasante Bestellanstieg bestätigen die Zufriedenheit der Kunden von KÖsmetik. Um die Kundenzufriedenheit auch langfristig zu steigern, entschloss sich KÖsmetik bereits im April 2016 dazu, die Kombination aus Shopware und Pickware einzusetzen und so insbesondere die Versandprozesse zu digitalisieren und automatisieren.

KÖsmetik im Überblick

Höhere Kundenzufriedenheit dank schneller & zuverlässiger Versandprozesse

Der hohe Qualitätsanspruch, den die Kunden an die Schönheitsbehandlungen in der KÖ-Klinik stellen, überträgt sich auch auf die Erwartungshaltung, die sie in Bezug auf den Onlineshop und insbesondere an die schnelle und reibungslose Lieferung haben. Vor dem Einsatz von Pickware liefen nahezu alle Prozesse händisch ab. Die Arbeit mit Stift und Papier stellte sich mit wachsendem Bestellaufkommen als zu langsam und fehleranfällig dar. Infolgedessen traten immer wieder Lieferschwierigkeiten und -verzögerungen sowie ein hoher Verbrauch von Zeit und Ressourcen für das Retourenmanagement auf.

koesmetik-pickware-wms

Durch den Einsatz von mobilen Barcodescannern in Verbindung mit Pickware WMS picken die Mitarbeiter von KÖsmetik laut eigener Aussage Bestellungen nun bis zu 80 % schneller als zuvor. Die Versandprozesse wurden beschleunigt und die Fehlerquote drastisch reduziert. Unterm Strich sorgt das bei KÖsmetik für zufriedenere Kunden und mehr Umsatz.

tim-funke-geschaeftsfuehrer „Die Implementierung von Pickware in unsere Shopprozesse hat sich gleich in zweierlei Hinsicht für uns gelohnt: Zum einen können die Kollegen das steigende Bestellaufkommen deutlich effizienter bewältigen und zum anderen hat sich durch eine geringere Fehlerquote die Zufriedenheit unserer Kunden nachhaltig steigern lassen.“
Tim Funke, Geschäftsführer von KÖsmetik

Omnichannel-Vorteile: Synergien zwischen Onlineshop und Verkauf am POS

Neben dem Onlineshop verkauft KÖsmetik auch direkt am Behandlungsstandort. Dafür verfügt das Unternehmen über zwei Kassen mit Pickware POS. Das nahtlose Ineinandergreifen der verschiedenen Verkaufskanäle bietet dabei zahlreiche Vorteile. Neben der präzisen Planung der Bestände, die sich zwischen dem Versandlager und dem Verkauf vor Ort aufteilen, können alle Verkäufe und Umsätze zentral in einem System nachvollzogen werden.

Zudem nutzen die Mitarbeiter von KÖsmetik eine Reihe von praktischen Omnichannel-Features von Pickware POS, wie den Verkauf und das Einlösen kanalübergreifender Gutscheine und die Nutzung von Kundenkarten. Auf diese Weise gelingt es KÖsmetik, den Service für die Kunden vor Ort noch individueller und komfortabler zu gestalten. Auch die Bestellung von Gratisartikeln im Onlineshop, die den Kunden vor Ort ausgehändigt werden, wenn sie zur Behandlung erscheinen, ist ein Symbioseeffekt, der beide Verkaufskanäle beflügelt: Der Onlineshop macht Neukunden mit den Behandlungen der Klinik vertraut und die Klinik verweist ihre Patienten auf die Produkte im Onlineshop.

koesmetik-pos

Lageraufbau, Inventur, Retourenmanagement – Optimierung der Lagerprozesse

Aktuell verteilt sich die Lagerfläche von KÖsmetik auf ein 140 m² großes Hauptlager, aus dem das Versandgeschäft abgewickelt wird sowie ein 5 m² großes Lager, das dem Verkauf vor Ort dient. Für das Versandlager plant KÖsmetik einen internen Umbau, um die Lagerfläche noch besser zu strukturieren und nutzen zu können.

Die Lagerhaltungsform, die KÖsmetik nutzt, ist die chaotische Lagerhaltung. Diese soll durch den Umbau durch größere Regale und neue, übersichtlichere Barcodes für die Lagerplätze optimiert werden. Auch die permanente Inventur, auf die KÖsmetik setzt, soll von dem verbesserten Lageraufbau und der übersichtlicheren Struktur profitieren. Ziel des optimierten Lageraufbaus ist es außerdem, die Fehlerquote beim Versand auf ein absolutes Minimum zu senken und die Abwicklung von Retouren weitestgehend zu vereinheitlichen und damit zu vereinfachen.

Wir freuen uns, KÖsmetik rund um die Optimierung der Lager- und Versandprozesse sowie bei der Umsetzung eines spannenden Omnichannel-Konzepts zu unterstützen und blicken gespannt auf die nächsten Schritte des Unternehmens.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Kundenstory des Monats: Triple2

triple2_logo_negativ_gross Wer sich in seiner Freizeit gerne aufs Rad schwingt, tut dies neben sportlichen Gründen häufig auch, um die Natur um sich herum zu genießen. Geboren aus der Leidenschaft fürs Radfahren, vertritt Triple2 nicht nur den sportlichen Aspekt in Form von hochfunktionaler Fahrradbekleidung – auch der Umweltschutz liegt dem Münchener Unternehmen am Herzen. Durch besonders langlebige Produkte, den Einsatz recycelter Materialien und eine umweltschonende und faire Produktion bringen Triple2 Nachhaltigkeit in jeden Aspekt des Unternehmens. Bereits seit 10 Jahren ist dieses Konzept im B2B-Bereich so erfolgreich, dass die Münchner sich gemeinsam mit unserer Partneragentur 8mylez für die zusätzliche Erschließung einer B2C-Zielgruppe entschlossen haben. Dabei setzte 8mylez in kürzester Zeit einen modernen, rundum funktionalen Onlineshop für das Unternehmen auf und kümmerte sich um die optimale Implementierung von Pickware in die neu geschaffenen Geschäftsprozesse.

Triple2 im Überblick

  • Website: Triple2
  • Branche: Fahrradbekleidung
  • Firmensitz: München
  • Anzahl Artikel: 1.200
  • Anzahl Mitarbeiter: 10
  • Anzahl Lager: 1
  • Shopware WMS powered by Pickware: 2 Lizenzen
  • Weitere Plugins: DHL Adapter, DATEV Export & Angebote powered by Pickware

Große Zeitersparnis in Lager und Versand

Vor der Einrichtung des Onlineshops lief das Geschäft hauptsächlich auf B2B-Basis, hierfür wurde Microsoft Navision genutzt. Um direkt mit einer zukunftsorientierten und skalierbaren Lösung zu starten, setzte Triple2 auf die Kombination aus Shopware und Pickware. Dabei war für das Unternehmen besonders wichtig, komplett digital arbeiten zu können und ein umfassendes Komplettpaket zu erhalten, das unabhängig von externen Systemen ist. Da viele ihrer externen Logistikdienstleister im B2B-Bereich mit eigenen Systemen arbeiteten, war der Anschluss der externen Systeme an die von Triple2 meist mit einem immensen Kosten- und Zeitaufwand verbunden. Durch den Einsatz von Shopware mit Pickware wird nun der B2B- und B2C-Bereich aus einem zentralen System heraus abgebildet und Triple2 verfügt über mehr Flexibilität und Unabhängigkeit in Lager und Versand.

matthias-dreuw-triple2 „Mit Einführung des Onlineshops war uns klar – wir müssen das irgendwie selbst machen und das muss einfach und selbsterklärend sein. Seitdem wir Pickware einsetzen, sind wir um den Faktor 10 schneller! Ein Paket zu versenden dauert bei uns keine Minute mehr.“
Matthias Dreuw, Gründer und CEO von Triple2

Einfache Prozessführung dank mobiler Barcodescanner

Die Entscheidung für Pickware fiel nicht nur aufgrund der optimalen Integration in Shopware. Auch die barcodebasierte Prozessführung in Lager und Versand konnte Triple2 überzeugen. Da Retouren, insbesondere im Textilbereich, meist ein kritischer Faktor sind, war die schnelle Abwicklung von Retouren mit Pickware WMS ein immens wichtiges Kriterium. Aufgrund der hochwertigen Produkte und den zuverlässigen Versandprozessen ist die Retourenquote von Triple2 mit 15 % relativ gering. Das gesamte Retourenmanagement, inklusive Einbuchen der Retouren samt Vermerk der Fehler sowie der Etikettendruck, ist mit Pickware in kürzester Zeit erledigt.

triple2-scanner

Auch in Lager und Versand spart Triple2 Zeit und arbeitet komplett papierlos. Mit transparenter Kommunikation über die Lager und Versand Apps und einem hohen Automatisierungsgrad laufen die Prozesse schnell, effektiv und problemlos ab. Auch die Kommunikation mit den Kunden, in Form von Benachrichtigungen über Rechnung, Bestellstatus und Versandtracking, erfolgt über die barcodebasierte Lösung automatisiert. Ein großer Pluspunkt des modernen, vollintegrierten Systems: All diese Prozesse funktionieren nicht nur im eigenen Shopware Shop, sondern auch in Bezug auf angebundene Marktplätze sowie den B2B-Bereich.

„Der Endkunde soll immer über einen aktuellen Bestand der Ware informiert werden – das war vorher ein Ding der Unmöglichkeit. Pickware macht das im Hintergrund super. Egal ob B2B-Shop, Kunde im Shopware Shop oder im Avocadostore. Wir haben es in kürzester Zeit geschafft, dort keine Probleme mehr zu haben!“
Matthias Dreuw, Gründer und CEO von Triple2

Von 150 m² auf 300 m²: Lagerausbau aufgrund wachsender Anforderungen an die Logistik

Durch saionale Schwankungen im Radsport ändern sich auch die Anforderungen an das Lager von Triple2. Dabei setzt das Unternehmen auf die chaotische Lagerhaltung, die sich den saisonalen Herausforderungen anpasst. Zu Beginn der Saison werden Produkte demnach so eingelagert, dass sich möglichst kurze Laufwege für die Lagermitarbeiter ergeben. Während der Hauptsaison nimmt die Lagerhaltung weitaus dynamischere Züge an und wird bei Bedarf auch komprimiert, um viele Produkte auf wenig Raum unterzubringen.

triple2-print1

Aufgrund der saisonalen Schwankungen und der Kombination aus kleinen Einzelbestellungen von Direktkunden sowie großen Bestellungen aus dem B2B-Bereich, eignet sich Pickware bestens als zuverlässiges und einfach skalierbares System. Für den Sommer plant Triple2, das aktuell 150 m² große Lager auf eine Fläche von rund 300 m² zu erweitern. Ebenfalls soll ein zweiter Barcodescanner angeschafft werden, um die Arbeit in versandintensiven Zeiten besser auf die einzelnen Mitarbeiter zu verteilen. Insbesondere in diesen Zeiten hilft auch die intuitive Benutzeroberfläche von Pickware WMS dabei, kurzfristig angestellte Aushilfen in kürzester Zeit einzuarbeiten.

Welche Schritte plant Triple2 in Zukunft?

Aktuell verfügt Triple2 über kein Kassensystem. Die Erweiterung der bestehenden Pickware Produkte um Pickware POS ist jedoch in Planung. Das Kassensystem soll beispielsweise auf Messen und Events zum Einsatz kommen und gewährleisten, dass auch dort problemlos Ware verkauft werden kann, ohne den Bestand durcheinander zu bringen.

triple2_action_

Wir freuen uns, Triple2 gemeinsam mit 8mylez bei der Prozessoptimierung zu unterstützen und sind gespannt auf die nächsten Schritte des Unternehmens. Eine Übersicht weiterer Partneragenturen direkt in deiner Nähe findest du hier.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!