Zurück zupickware.de
Beiträge getaggt mit "Adressetikett"
alle Blog-Beiträge

Kundenstory des Monats: 24Helmets.de

pickware-kundentstory-24helmets-logo

Seit seiner Gründung im Jahr 2009 gilt 24Helmets.de als der Spezialist für hochwertige Motorradhelme, Bekleidung und Zubehör. Das inhabergeführte Unternehmen betreibt ein Ladengeschäft in Hamburg und bietet die Waren zusätzlich in seinem zweisprachigen Onlineshop mit weltweitem Versand an.

Mit der Liebe zum Motorsport sucht das Team hinter 24Helmets.de ständig nach den neuesten Trends und besten Marken im Bereich der Custom Bike Szene, Cafe Racer, Scrambler, Harley-Davidson und Vespa. Dabei muss nicht nur die Qualität stimmen, sondern auch Stil und Funktion der Produkte dem Anspruch der Kunden gerecht werden. An kreativen Ideen, um ein optimales Erlebnis für die Kunden zu schaffen, mangelt es nicht: Ein Roomtour-Video gibt eine private Führung durch das Ladengeschäft und eine digitale Kundengalerie zeigt die Produkte im Einsatz.

Seit knapp anderthalb Jahren optimiert 24Helmets.de seine Prozesse rund um Wareneingang und Kasse mit Pickware und meistert damit in der Saison inzwischen 200 Bestellungen täglich und rund um den Globus mit einem durchschnittlichen Warenkorbwert von 170 Euro. Unterstützung erhält 24Helmets.de hinsichtlich Webentwicklung und Shopbetreuung vom Pickware Partner und Shopware Freelancer Timo Hapke.

24Helmets.de im Überblick

  • Website: 24Helmets.de
  • Branche: Motorradbekleidung & Zubehör
  • Firmensitz: Hamburg
  • Anzahl Artikel: 16.500
  • Anzahl Mitarbeiter: 8
  • Anzahl Lager: 1
  • Bestellungen pro Tag: 200 (in der Saison)
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware POS powered by Pickware: 1 Lizenz
  • Weitere Plugins: DHL Adapter, DPD Adapter, Adressetikett & Geschenkgutscheine powered by Pickware
pickware-kundenstory-24helmets-ladengeschaeft-1

Von der Garage zum 700 m² Lager

Als das Unternehmen von Caroline und Daniel Dimpker 2009 gegründet wurde, betrieben die Inhaber das Geschäft zunächst aus einer Garage heraus. Anfang 2015 mieteten sie 300 m² Ladenfläche an und eröffneten ein Ladengeschäft in Hamburg. Vor dem Einsatz von Pickware mussten alle Ladenverkäufe manuell als Onlinebestellung nachträglich eingebucht sowie die Bestände beim Wareneingang stets von Hand eingegeben werden. Drei Jahre später zogen Ladengeschäft und Lager für eine Verdopplung der Fläche innerhalb von Hamburg um. Das bislang genutzte Shopsystem erfüllte die Anforderungen nicht mehr und wurde dem Zuwachs an Bestellungen nicht mehr gerecht. Die Wahl fiel auf Shopware mit Pickware ERP und Pickware POS.

pickware-kundenstory-24helmets-daniel-dimpker"Nachdem wir zu Shopware 5 umgezogen waren, wollten wir eine dazu passende Kassenlösung für unser Ladengeschäft einrichten.
 Vor Pickware hatten wir eine separate Kasse im Laden stehen und haben abends die Ladenverkäufe per Hand als Bestellungen in ePages erfasst. Auch mussten wir beim Verkauf im Ladengeschäft früher die Artikelpreise von Hand eingeben und addieren, da ein Scannen der Artikel nicht möglich war. Dabei bestand immer das Risiko, dass der selbe Artikel sowohl im Laden als auch parallel im Onlineshop verkauft wurde.”
Daniel Dimpker, Inhaber von 24Helmets.de

Voll integrierte Verkaufsprozesse mit Pickware POS

Dank der nahtlosen Integration von Pickware in das Shopsystem Shopware, benötigt 24Helmets.de kein zusätzliches Warenwirtschaftssystem mehr und kann alle Prozesse vom Wareneingang über den Verkauf bis zur Retoure in einem System abwickeln. Der Motorradbekleidungs-Spezialist profitiert besonders von der Synchronisation aller Bestände in Echtzeit und der Verfolgung der Warenbewegungen. Das Kassensystem Pickware POS wickelt jeden Verkauf im Ladengeschäft wie eine Onlinebestellung ab und bietet gleichzeitig vollen Zugriff auf die Artikel- und Kundendaten. Auf diese Weise werden Fehlbuchungen und -bestände vermieden.

pickware-kundenstory-24helmets-pos-kasse

An der Ladenkasse können nicht nur online erstellte Gutscheincodes gescannt und eingelöst werden, es besteht auch Zugriff auf alle Kundenprofile aus dem Onlineshop. Neukunden können ebenfalls direkt im Ladengeschäft angelegt und für den Newsletter angemeldet werden, gleiches gilt für Preisanpassungen oder kundenspezifische Rabatte. 24Helmets.de bietet außerdem das sogenannte “Friends & Family” Programm an: Für ausgewählte Kunden wird ein Rabatt im Profil hinterlegt, der sowohl online als auch im Ladengeschäft verfügbar ist.

Unterstützung im Versand mit Pickware ERP & Versandadaptern

In der Auftragsabwicklung setzt 24Helmets.de vor allem auf Qualitätssicherung. Zu den Produkten im Sortiment zählen viele Kleinserien, ähnlich gekennzeichnete und gleichlautende Artikel sowie solche, die vom Hersteller ohne Barcode ausgezeichnet wurden. Der höchste Lagerumschlag besteht in der Saison von Februar bis August. In dieser Zeit wird besonders darauf geachtet, das Qualitätsversprechen einzuhalten, was im Versand beispielsweise mit der 4-Augen-Sichtkontrolle gewährt wird. Bestandsveränderungen bucht 24Helmets.de an der Kasse und im Lager für den Wareneingang mit zwei Handscannern.

Insbesondere der Versand stellte das Unternehmen anfangs vor einige Herausforderungen, da keine Einheitsgewichte und viele unterschiedliche Paketmaße bestehen. Für einen optimierten Versandprozess erweiterte 24Helmets.de das Pickware ERP um die Versandadapter DHL und DPD.

“Die Adapter vereinfachen gerade solche Prozesse, die sich häufig wiederholen und manuell besonders zeitaufwändig sind, wie die Vorbereitung zum Versand. Das direkte Drucken aller Versandetiketten läuft automatisch und spart uns eine Menge Zeit.”
Daniel Dimpker, Inhaber von 24Helmets.de

pickware-kundenstory-24helmets-ladengeschaeft-lager

Überblick über alle Bestände

Die manuelle Qualitätskontrolle retournierter Artikel ist für das Unternehmen ebenfalls von höchster Wichtigkeit. 24Helmets.de schätzt am Retourenmanagement mit Pickware vor allem die Aktualisierung der Bestände in Echtzeit sowie die einheitliche Rechnungslegung mit direkter Erzeugung der Rechnungsdokumente. Auf diese Weise geht keine Retoure verloren und Retouren können strukturiert abgearbeitet werden.

Um jederzeit die Anzahl der tatsächlich zum Verkauf stehenden Ware zu kennen, behält 24Helmets.de stets seinen physischen und verfügbaren Lagerbestand im Blick. Im Lager wird dabei grundsätzlich mit sofort verfügbaren Beständen gearbeitet. Die Funktion des reservierten Lagerbestandes trägt maßgeblich dazu bei, nicht den Überblick bei gleichzeitigen Bestellungen aus Onlineshop und Ladengeschäft zu verlieren. Um den eigenen Lagerbestand und den Bestand externer Lagerplätze bei Lieferanten optimal voneinander zu trennen, wird dieser Fremdbestand täglich importiert und über ein separates Lager abgewickelt.

Als Nächstes geplant: Inventur mit Pickware WMS

24Helmets.de möchte die Automatisierung seiner Prozesse weiter vorantreiben und plant den Einsatz von Pickware WMS. Damit soll zukünftig auch der Kommissionierprozess automatisiert und beschleunigt und die Effizienz im Lager optimiert werden. Außerdem soll noch in diesem Jahr erstmalig die Stichtagsinventur mit Pickware umgesetzt werden.

Weitere Anregungen und Best Practice Beispiele gibt es in unseren bisherigen Pickware Kundenstories. Eine Partneragentur in deiner Nähe findest du auf unserer Partnerseite.


Kundenstory des Monats: König+

koenigplus-buero-koenig-logoVon Schulbedarf über Schreibwaren bis hin zu Bastelutensilien und Büromaterialien – als traditionell gewachsenes Unternehmen versorgt König+ seine Kunden seit über 20 Jahren mit den passenden Produkten rund um Büro, Schule oder Papeterie. Dank der großen Beliebtheit im Wetteraukreis entschied sich König+ vor einigen Jahren dazu, die lokale Präsenz um einen Onlineshop zu erweitern.

Hilfe bei der Umsetzung dieses Projekts leistete dabei die Pickware Partneragentur Nahketing, die neben der Umsetzung des Onlineshops auch die Inbetriebnahme von Pickware übernahm. Zusätzlich programmierte Nahketing eine individuelle Schnittstelle für König+, um eine Anbindung zum Großhandel abzubilden.

Die Zielgruppe, die König+ bedient, ist ebenso umfangreich wie das Produktsortiment des Friedberger Unternehmens. Neben dem Geschäft mit Großkunden legt das Unternehmen seinen Fokus auch auf die individuelle Beratung vor Ort, um die persönliche Bindung zu den regionalen Kunden besonders zu stärken. Durch den Einsatz von Pickware spart König+ viel Zeit, die wiederum diesem ausgiebigen Kundenservice zu Gute kommt.

König+ im Überblick

Rund 60 % Zeitersparnis beim Picken & Packen mit Pickware WMS

Als Experten in puncto Papier und Stift wickelte König+ vor der Einführung von Pickware alle Prozesse in Lager und Versand analog ab. Auch wenn sich das Traditionsunternehmen hinsichtlich seiner Ressourcen keine Sorgen machen musste, kostete die manuelle Lagerverwaltung dennoch viel Zeit. Dank der Digitalisierung der Prozesse spart König+ bis zu 60 % der Zeit im Versand ein. Wesentliche Erleichterung bieten dabei automatisierte Funktionen wie der Druck von Etiketten und Rechnungen, sowie die digitalen Picklisten in Pickware WMS. Dank dieser Zeitersparnis bleibt den König+ Mitarbeitern nun mehr Zeit für die individuelle Beratung der Kunden im Ladengeschäft.

koenigplus-filiale-schreibwaren-1

Omnichannel in der Praxis: So nutzt König+ die Vorteile

Die Vorteile des Omnichannel-Handels nutzt König+ geschickt. Durch die direkte Integration von Pickware in Shopware sowie das nahtlose Zusammenspiel von Onlineshop und Pickware POS, gelingt es dem Unternehmen, wichtige Synergieeffekte zu erzielen. Dazu zählen neben dem Einsatz kanalübergreifender Rabattaktionen auch die Nutzung von Kundendaten, die unkompliziert im Onlineshop und am POS möglich ist.

pickware-pos-koenigplus-buero-koenig

Dabei setzt König+ auch auf die direkte Anmeldung zum Newsletter von Kunden am POS. Besonders gut funktioniert auch der Einsatz von Click & Collect sowie die Rückgabe online gekaufter Artikel im Ladengeschäft. Da alle Artikelbewegungen zentral in einem System gepflegt werden, gelingt die unkomplizierte Verwaltung beider Verkaufskanäle.

koenigplus-jens-koenig"Die größte Herausforderung war für uns die Zusammenführung von Onlineshop und Ladengeschäft. Mit der Kombination aus Pickware und Shopware haben wir eine zentrale und zuverlässige Lösung für WaWi, Onlineshop und Kasse gefunden."
Jens König, Inhaber von König+

Herausforderungen im Lagermanagement

König+ bedient zwei Lager mit je 30 m² sowie das Ladengeschäft auf knapp 450 m², aus welchem Artikel auch im Onlineshop angeboten werden. Unterstützt von Pickware WMS nutzt König+ dafür die chaotische Lagerhaltung. Dank der digitalen Unterstützung behalten alle Mitarbeiter stets den Überblick über die verfügbaren Artikel und geraten insbesondere bei kleinteiligem Schreibwarenzubehör nicht durcheinander.

Ein weiterer Vorteil von Pickware WMS wird bei der Inventur ersichtlich: Die Wahl der Inventurmethode fiel auf die permanente Inventur, bei der alle Bestände laufend erfasst werden. Die digitalen Barcodescanner sind dabei eine große Unterstützung und dokumentieren die Bestände fehlerfrei. Laut Inhaber König läuft die Inventur nun reibungsloser und zuverlässiger, da keine Artikel versehentlich ungezählt bleiben. Mit einem optimalen Überblick ist auch das Nachbestellen von Waren nun einfacher. Dank der automatischen Bestellvorschläge im Bestellwesen verfügt König+ immer über ausreichend Artikel und kann die verfügbaren Bestände optimal aus einem System heraus steuern.

koenigplus-buero-koenig-stifte

Wir freuen uns, dass unsere Produkte das Traditionsunternehmen optimal bei der Digitalisierung und Optimierung der Prozesse rund um Lager, Versand und Kasse unterstützen. Wir blicken gespannt auf weitere interessante Projekte, die Nahketing mit unserem Kunden umsetzt.

Weitere Anregungen und Best Practice Beispiele gibt es in unseren bisherigen Pickware Kundenstories. Eine Partneragentur in deiner Nähe findest du auf unserer Partnerseite.


Kundenstory des Monats: KÖsmetik

koesmetik_logo Die KÖ-Klinik in Düsseldorf gilt als eines der bekanntesten Schönheitszentren Europas und blickt seit ihrer Gründung im Jahr 1999 bereits auf 50.000 zufriedene Patienten zurück. Der dazugehörige Onlineshop KÖsmetik bietet Kosmetikprodukte, die von Schönheitsexperten zur Begleitung der plastisch-ästhetischen oder kosmetischen Behandlung in der KÖ-Klinik ausgewählt wurden. Auch Gutscheine für operative Eingriffe sowie kosmetische Behandlungen werden über den Onlineshop von KÖsmetik vertrieben.

Das perfekt aufeinander abgestimmte Omnichannel-Konzept von Klinik und Onlineshop geht auf. Denn nicht nur das wachsende Produktportfolio, sondern auch der rasante Bestellanstieg bestätigen die Zufriedenheit der Kunden von KÖsmetik. Um die Kundenzufriedenheit auch langfristig zu steigern, entschloss sich KÖsmetik bereits im April 2016 dazu, die Kombination aus Shopware und Pickware einzusetzen und so insbesondere die Versandprozesse zu digitalisieren und automatisieren.

KÖsmetik im Überblick

Höhere Kundenzufriedenheit dank schneller & zuverlässiger Versandprozesse

Der hohe Qualitätsanspruch, den die Kunden an die Schönheitsbehandlungen in der KÖ-Klinik stellen, überträgt sich auch auf die Erwartungshaltung, die sie in Bezug auf den Onlineshop und insbesondere an die schnelle und reibungslose Lieferung haben. Vor dem Einsatz von Pickware liefen nahezu alle Prozesse händisch ab. Die Arbeit mit Stift und Papier stellte sich mit wachsendem Bestellaufkommen als zu langsam und fehleranfällig dar. Infolgedessen traten immer wieder Lieferschwierigkeiten und -verzögerungen sowie ein hoher Verbrauch von Zeit und Ressourcen für das Retourenmanagement auf.

koesmetik-pickware-wms

Durch den Einsatz von mobilen Barcodescannern in Verbindung mit Pickware WMS picken die Mitarbeiter von KÖsmetik laut eigener Aussage Bestellungen nun bis zu 80 % schneller als zuvor. Die Versandprozesse wurden beschleunigt und die Fehlerquote drastisch reduziert. Unterm Strich sorgt das bei KÖsmetik für zufriedenere Kunden und mehr Umsatz.

tim-funke-geschaeftsfuehrer „Die Implementierung von Pickware in unsere Shopprozesse hat sich gleich in zweierlei Hinsicht für uns gelohnt: Zum einen können die Kollegen das steigende Bestellaufkommen deutlich effizienter bewältigen und zum anderen hat sich durch eine geringere Fehlerquote die Zufriedenheit unserer Kunden nachhaltig steigern lassen.“
Tim Funke, Geschäftsführer von KÖsmetik

Omnichannel-Vorteile: Synergien zwischen Onlineshop und Verkauf am POS

Neben dem Onlineshop verkauft KÖsmetik auch direkt am Behandlungsstandort. Dafür verfügt das Unternehmen über zwei Kassen mit Pickware POS. Das nahtlose Ineinandergreifen der verschiedenen Verkaufskanäle bietet dabei zahlreiche Vorteile. Neben der präzisen Planung der Bestände, die sich zwischen dem Versandlager und dem Verkauf vor Ort aufteilen, können alle Verkäufe und Umsätze zentral in einem System nachvollzogen werden.

Zudem nutzen die Mitarbeiter von KÖsmetik eine Reihe von praktischen Omnichannel-Features von Pickware POS, wie den Verkauf und das Einlösen kanalübergreifender Gutscheine und die Nutzung von Kundenkarten. Auf diese Weise gelingt es KÖsmetik, den Service für die Kunden vor Ort noch individueller und komfortabler zu gestalten. Auch die Bestellung von Gratisartikeln im Onlineshop, die den Kunden vor Ort ausgehändigt werden, wenn sie zur Behandlung erscheinen, ist ein Symbioseeffekt, der beide Verkaufskanäle beflügelt: Der Onlineshop macht Neukunden mit den Behandlungen der Klinik vertraut und die Klinik verweist ihre Patienten auf die Produkte im Onlineshop.

koesmetik-pos

Lageraufbau, Inventur, Retourenmanagement – Optimierung der Lagerprozesse

Aktuell verteilt sich die Lagerfläche von KÖsmetik auf ein 140 m² großes Hauptlager, aus dem das Versandgeschäft abgewickelt wird sowie ein 5 m² großes Lager, das dem Verkauf vor Ort dient. Für das Versandlager plant KÖsmetik einen internen Umbau, um die Lagerfläche noch besser zu strukturieren und nutzen zu können.

Die Lagerhaltungsform, die KÖsmetik nutzt, ist die chaotische Lagerhaltung. Diese soll durch den Umbau durch größere Regale und neue, übersichtlichere Barcodes für die Lagerplätze optimiert werden. Auch die permanente Inventur, auf die KÖsmetik setzt, soll von dem verbesserten Lageraufbau und der übersichtlicheren Struktur profitieren. Ziel des optimierten Lageraufbaus ist es außerdem, die Fehlerquote beim Versand auf ein absolutes Minimum zu senken und die Abwicklung von Retouren weitestgehend zu vereinheitlichen und damit zu vereinfachen.

Wir freuen uns, KÖsmetik rund um die Optimierung der Lager- und Versandprozesse sowie bei der Umsetzung eines spannenden Omnichannel-Konzepts zu unterstützen und blicken gespannt auf die nächsten Schritte des Unternehmens.

Alle bisherigen Pickware Kundenstories findest du hier.


Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!