Zurück zupickware.de

5 Tipps, mit denen Sie Ihr E-Commerce Lager optimieren

e-commerce-lager_weiss

Die E-Commerce Branche wächst rasant und mit ihr auch die Anforderungen, die Shopbetreiber in der Verwaltung ihres Lagers erwarten. Neben der optimalen Bestandsplanung bietet auch die richtige Lagerorganisation großes Potential, um Ressourcen wie Zeit und Geld einzusparen. Wir zeigen Ihnen fünf Tipps, mit denen Sie Ihren Geschäftsalltag vereinfachen und Ihr Lager optimieren.

1. Behalten Sie den Überblick über Ihre Bestände

Mit der passenden Warenwirtschaft behalten Sie den Überblick über all Ihre Verkaufskanäle und Lagerbestände. Durch das übersichtliche Lieferantenbestellwesen und das Setzen von Bestandsuntergrenzen in Pickware ERP, planen Sie Ihre Bestände vorausschauend und können Lieferengpässe vermeiden. Die Bestandsplanung läuft dabei zentral über ein System und unterstützt verschiedene Arten der Lagerhaltung, wie Festplatzsysteme oder dynamische Lagerhaltung. Die zentrale Steuerung umfasst auch die Abbildung mehrerer Versand- und Filiallager. Mit der Integration von Filiallagern und Versandlagern in einem System, behalten Sie nicht nur den Überblick über Ihre Bestände, sondern können auch Überverkäufe entlang aller Verkaufskanäle vermeiden.

2. Setzen Sie auf barcodebasierte Prozesse

Analoge Picklisten haben den Nachteil, dass sie neben unnötigem Papierverbrauch Zeit kosten und Packfehler nur bedingt minimieren können. Mit den praktischen Barcodescannern von Pickware WMS sparen Sie sich zusätzliche Arbeitsschritte, wie das Drucken und Abgleichen der Picklisten und können die gewonnene Zeit nutzen, um mehr Bestellungen zu kommissionieren und somit ihre durchschnittliche Lieferzeit zu verkürzen. Beim Picken der Artikel überblicken Sie Ihre Bestände in Echtzeit und verringern das Risiko von Überverkäufen über Ihre verschiedenen Verkaufskanäle. Durch die Live-Bestände wird auch das gleichzeitige Kommissionieren mit anderen Mitarbeitern optimiert, da die gepickten Artikel über alle Scanner hinweg synchronisiert werden. Auch Ihre Inventur profitiert von barcodebasierten Prozessen, da das händische Zählen und Übertragen der Bestände oft fehleranfällig ist.

3. Kommunizieren Sie Lieferversprechen und halten Sie diese

Nicht alle Kunden erwarten eine Bestellung am nächsten oder bereits sogar am selben Tag zu erhalten. Auch längere Lieferzeiten werden vom Kunden in Kauf genommen, wenn sie im Voraus kommuniziert werden. Entscheidend ist hier, die versprochenen Lieferzeiten auch einzuhalten, denn insbesondere nicht eingehaltene Lieferversprechen wirken sich negativ auf die Kundenzufriedenheit aus. Kommunizieren Sie daher Ihre Lieferzeiten exakt und geben Sie Bestellfristen an, die Ihre Kunden bei taggleicher Lieferung oder Lieferung am nächsten Werktag einhalten müssen. Für die technische Umsetzung Ihres Lieferversprechens empfiehlt sich der Einsatz von Pickware WMS, mit dem Sie auch noch bis zur letzten Minute Ihres Arbeitstages effizient kommissionieren können.

4. Nutzen Sie die richtige Lagerstrategie

Mit der optimalen Lagernutzung ergibt sich für Sie ein besonders hohes Potenzial, um Kosten und Zeit einzusparen und Ihre Arbeitsproduktivität zu erhöhen. Maßgeblich hierfür ist die Wahl der passenden Lagerstrategie, die von verschiedenen Faktoren, wie den bestehenden Räumlichkeiten, dem Lageraufbau und dem vorhandenen Sortiment abhängig ist. Mit der passenden Lagerstrategie nutzen Sie nicht nur Ihre Lagerfläche optimal, sondern profitieren auch von praktischen Features von Pickware WMS, wie der laufwegsoptimierten Kommissionierreihenfolge. Ob Sie bereits die passende Lagerstrategie nutzen, oder ob es sich empfiehlt, Ihren Lageraufbau anzupassen, zeigen wir Ihnen in unserer Gegenüberstellung von statischer vs. dynamischer Lagerhaltung.

5. Setzen Sie auf ein integriertes ERP-System

Eine direkte Integration Ihrer Lagerlogistik in Ihr Shop- und Warenwirtschaftssystem bringt zahlreiche Vorteile mit sich. Ohne fehleranfällige Schnittstellen profitieren Sie nicht nur von Features, wie automatisch abgebildeter Artikelverfügbarkeit im Frontend, sondern haben auch im Lager direkten Zugriff auf alle eingehenden Bestellungen und die dazugehörigen Bestelldaten. Durch die nahtlose Integration schöpfen Sie das volle Potenzial Ihrer Systeme aus. Damit können Sie den Kommissionierprozess rund um Picken, Packen, Erstellen von Lieferscheinen und Versandetiketten effizient aus nur einem System heraus abwickeln. Durch die direkte Integration von Pickware beschleunigen Sie Ihre Lager- und Versandprozesse und ersparen sich auch die Arbeit des manuellen Abgleichs Ihrer Bestände mit Ihrem Shop- und ERP-System.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unseren Tipps zur Optimierung Ihres E-Commerce Lagers weiterhelfen und stehen Ihnen bei Fragen zu diesen Themen gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns jederzeit per E-Mail oder Telefon.


Ähnliche Beiträge


alle Blog-Beiträge

Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!