Zurück zupickware.de

Physischer / Reservierter / Verfügbarer Lagerbestand

pickware1x11Unser Shopware ERP powered by Pickware Plugin führt ein neues Bestandsmanagement für Artikel ein, welches das Shopware Standardsystem erweitert. In der Bestandsinitialisierung werden die physischen Lagerbestände einmalig anhand des aktuellen Shopware Lagerbestands (zukünftig verfügbarer Lagerbestand) und auf Basis der offenen Bestellungen berechnet. Dies geschieht einmalig zu Beginn der Nutzung von Shopware ERP und unterscheidet zwischen folgenden 3 Lagerbeständen:

  • Physischer Lagerbestand gibt an, wie oft ein Artikel tatsächlich noch im Lager vorhanden ist.
  • Verfügbarer Lagerbestand gibt an, wie oft ein Artikel noch zum Verkauf zur Verfügung steht. Der Verfügbare Lagerbestand wird direkt bei Eingang einer neuen Bestellung reduziert und entspricht somit dem "alten" Shopware-Lagerbestand.
  • Reservierter Lagerbestand entspricht der Differenz zwischen dem physischen und verfügbaren Lagerbestand und gibt damit an, wie oft ein Artikel aktuell bestellt und noch nicht versandt wurde.

Es ergibt sich also folgender Zusammenhang:
Physischer Lagerbestand - [minus] Verfügbarer Lagerbestand = Reservierter Lagerbestand

bestand1

Inkorrekter Lagerstand: Fehlerursache ermitteln

Es kann vorkommen, dass aufgrund manueller Änderungen oder durch Einwirkungen von Fremdplugins der Lagerbestand nicht mehr korrekt ist. Um korrekte Lagerbestände zu jeder Zeit sicherzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie die Bestandsübersicht unter Artikel > Lager > Bestandsübersicht und aktivieren Sie den Haken zeige Probleme (in neueren Versionen Artikel mit Bestandsinkonsistenzen anzeigen).
    bestand2
  2. Klicken Sie auf einen der Artikel. Rechts sehen Sie nun alle Bestellungen, die diesen Artikel enthalten, aber noch nicht versendet wurden. Unter diesen Bestellungen sollten grundsätzlich keine Bestellungen mit dem Bestellstatus Komplett ausgeliefert zu sehen sein. Das würde sonst bedeuten, dass für die Bestellung die Versendet-Werte nicht korrekt gesetzt wurden.
    bestand3

    Um diesen Fehler zu korrigieren, müssen Sie die entsprechenden Bestellungen öffnen und im Reiter Positionen die Versendet-Werte der einzelnen Positionen nachträglich anpassen.

  3. In der Bestandsübersicht sollten ebenfalls keine Bestellungen mit Bestellstatus Storniert/Abgelehnt zu sehen sein. Dies würde bedeuten, dass die Positionen nicht korrekt storniert wurden, sondern nur der Bestellstatus angepasst wurde. Die Stornierung der Positionen holen Sie nach Öffnen der Bestellung ebenfalls über den Reiter Positionen nach.
  4. Ist der Artikel anschließend immer noch als Problem markiert, liegt das an einer Diskrepanz zwischen der Aktuellen Anzahl und der Erwarteten Anzahl (anhand Bestellungen unten). Beide Zahlen spiegeln auf unterschiedliche Weise den Reservierten Lagerbestand wider.
    bestand4

Inkorrekter Lagerbestand: Fehler beheben

Im genannten Beispiel beträgt die Aktuelle Anzahl 78. Die Aktuelle Anzahl entspricht der errechneten Differenz aus physischem und verfügbarem Lagerbestand (=reservierter Lagerbestand). Daher muss die Aktuelle Anzahl mit dem reservierten Lagerbestand übereinstimmen. Um Bestandsfehler ausfindig zu machen, summiert Shopware ERP auch die Anzahl aller eingehenden Bestellungen eines Artikels. Diese Zahl entspricht der Erwarteten Anzahl (anhand Bestellungen unten). Im Beispiel beträgt sie 48.

Da die aktuelle Anzahl und die erwartete Anzahl jeweils den reservierten Lagerbestand auf eine andere Art ermitteln, müssen die Zahlen übereinstimmen, um Bestandsfehler auszuschließen.
Physischer Lagerbestand (87) - verfügbaren Lagerbestand (9) = aktuelle Anzahl/ [reservierter Lagerbestand] (78)
Erwartete Anzahl (48) = Artikelsumme entsprechend der offenen Bestellungen = reservierter Lagerbestand (48)

Um den Fehler zu beheben, muss der Verfügbare Lagerbestand per Doppelklick ausgewählt und auf 39 korrigiert werden. Dies entspricht der einfachen Rechnung:
Physischer Lagerbestand (87) - Erwartete Anzahl (anhand Bestellungen unten) (48) = Verfügbarer Lagerbestand (39)
Dies ändert ebenfalls die Gleichung zum reservierten Lagerbestand:
Physischer Lagerbestand (87) - verfügbarer Lagerbestand (39) = aktuelle Anzahl [reservierter Lagerbestand] (48)

Lagerbestände überprüfen: Inventur durchführen

Wenn Ihnen keine Probleme mehr in Ihrer Bestandsübersicht angezeigt werden, bedeutet dies, dass in Ihrem Shop keine inkonsistenten Lagerbestände vorliegen. Anschließend können Sie ganz bequem mit Shopware WMS powered by Pickware eine Inventur durchführen und sicherstellen, dass alle Lagerbestände korrekt sind.

Nun können Sie mit perfekt gepflegten Lagerbeständen ins neue Jahr starten!

Alle weiteren Informationen zur Bestandspflege und den Lagerbeständen finden Sie auch in der Dokumentation des Shopware ERP powered by Pickware Plugins.

Pickware 1x1

Dies war der erste Teil unserer neuen Blogreihe Pickware 1x1!

In dieser Reihe werden wir Ihnen regelmäßig mehr oder weniger komplizierte kleine Features oder Zusammenhänge in Pickware und unseren anderen Plugins erklären, um Ihnen den Umgang mit Pickware zu erleichtern und Ihnen zu helfen, Ihr Alltagsgeschäft noch effizienter zu gestalten.
Wir hoffen, dass Ihnen unsere neue Reihe Pickware 1x1 gefällt und wir Ihnen mit diesem ersten Teil die Inventur zum Jahresende hin erleichtern können.


Jetzt zum Newsletter anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben!

Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge


alle Blog-Beiträge

Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!