Zurück zupickware.de

6 entscheidende WaWi-Trends für Onlinehändler

blog-cover-wawi-trends-nlog800px

Strukturierte Lagerlogistik, schneller Versand, unkomplizierte Retourenabwicklung – die passende Warenwirtschaft bietet Onlinehändlern die Basis, um ihre Prozesse perfekt auszurichten. Die Wahl der richtigen Warenwirtschaft ist dabei oft kompliziert. Um Sie bei der Suche nach einem passenden System zu unterstützen, zeigen wir Ihnen die wichtigsten Trends, die Sie im Bereich WaWi beachten sollten. Dabei beleuchten wir neben der Software auch den Bereich möglicher Hardware-Erweiterungen, mit denen Sie ihre Prozesse rund um Lager und Versand optimieren können.

Trend #1: WaWi und Shop in einem System

Eine WaWi, die nicht über einen externen Connector mit Ihrem Shop kommuniziert, sondern direkt in Ihren Onlineshop integriert ist, bietet viele Vorteile. Durch die direkte Integration müssen Sie sich nicht an eine zusätzliche Benutzeroberfläche gewöhnen, sondern finden alle Funktionen in ihrer gewohnten Umgebung. Ein integriertes System bietet Ihnen außerdem den Vorteil, dass alle Daten zentral verwaltet werden und Sie auf fehleranfällige Synchronisationen und doppelte Datenhaltung verzichten. Zudem müssen Sie sich keine Gedanken bezüglich der Kompatibilität nach Updates oder ähnlichem machen. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer WaWi daher auf die Verbindung zu Ihrem Shopsystem, da Sie so zusätzliche Installationen, Fehlbestände oder Inkompatibilitäten zwischen Ihren Systemen vermeiden.

Trend #2: Automatisierung von Logistikprozessen

Insbesondere in den Prozessen rund um Lager und Versand stecken viele Optimierungsmöglichkeiten, da Sie diese mit der passenden WaWi so einfach wie möglich gestalten können. Zeitgleich kann die Nutzung einer leistungsschwachen WaWi auch dazu führen, dass Ihre Prozesse komplex und fehleranfällig werden, so dass lange Wartezeiten für Ihre Kunden und hohe Kosten für Sie als Shopbetreiber entstehen. Gleichen Sie daher im Voraus die Anforderungen Ihres Onlineshops genau mit dem Leistungsumfang Ihrer WaWi ab und bedenken Sie auch, das zukünftige Wachstum Ihrer Logistik miteinzubeziehen. Achten Sie insbesondere darauf, dass die WaWi alle relevanten Arbeitsschritte in Lager und Versand unterstützt. Dazu gehören unter anderem die papierlose Kommissionierung, das automatische Erstellen von Versandlabels und die Anbindung von Versanddienstleistern.

Trend #3: Schluss mit Stift & Papier

Selbst bei geringem Bestellvorkommen in Ihrem Shop sollten Sie sich nicht auf analoge Picklisten verlassen. Neben einem hohen Maß an Ungenauigkeit kostet Sie das Picken mit Stift und Papier in der Regel viel Zeit. Die Nutzung von Barcodes sowie modernen Handscannern hält hingehen diverse Vorteile für Sie parat. Allem voran steht die schnelle und fehlerfreie Erfassung von Artikeln. Tipps rund um die Erstellung von Barcodes finden Sie in unserem Pickware 1x1. Um eine barcodebasierte Prozessführung im Lager umzusetzen, empfehlen wir Ihnen beispielsweise die Nutzung von Pickware WMS in Verbindung mit den Apps für Lager und Versand und iPhones oder iPods, die mit einer Barcodescannerhülle ausgestattet sind.

Trend #4: Zentrale Artikelverwaltung für Omnichannel-Händler

Wenn Sie neben Ihrem Onlineshop auch ein Ladengeschäft betreiben und womöglich zusätzlich auf Marktplätzen wie Amazon oder eBay verkaufen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre WaWi die zentrale Verwaltung Ihrer Artikel ermöglicht. Auch Omnichannel-Händler mit überschaubarem Sortiment sollten Wert auf die zentrale Artikelverwaltung und ein sinnvolles Variantenmanagement legen, denn die getrennte Verwaltung ihrer Verkaufskanäle nimmt nicht erst bei wachsender Artikelanzahl unnötige Zeit in Anspruch. Ob Artikelbeschreibung, Bilder, Seriennummern, Preise oder Werbeaktionen – mit der passenden WaWi bietet sich hier großes Potenzial für die Vereinfachung Ihrer Prozesse.

Trend #5: Live-Daten im Onlineshop und während des Verkaufsprozesses

Egal ob Artikelverfügbarkeit, voraussichtliche Lieferzeit oder automatische E-Mails, die über den Bestellstatus informieren – mit einer integrierten WaWi bieten Sie Ihren Kunden ein rundum transparentes und komfortables Einkaufserlebnis. Eine WaWi die mit Echtzeit-Daten arbeitet ermöglicht es Ihnen zudem, stets den Überblick über Ihre Artikelverfügbarkeiten zu behalten. Die Verfügbarkeit aller Daten in Echtzeit an jedem Verkaufspunkt hat zudem für Omnichannel-Händler einen klaren Vorteil: Überverkäufe sind so gut wie ausgeschlossen.

Trend #6: Skalierbarkeit der WaWi als Muss

Vor der Entscheidung für eine WaWi sollten Sie sich darüber informieren, ob sich das System eignet, um mit Ihrem Shop zu wachsen, oder ob der Skalierbarkeit der WaWi Grenzen gesetzt sind. Wir empfehlen Ihnen, sich für ein System zu entscheiden, welches den Ansprüchen Ihres Shops auf lange Sicht gewachsen ist. Auf diese Weise sparen Sie Zeit und Geld, die Sie ansonsten für weitere Systemwechsel aufbringen müssten.

Wir hoffen, unsere ausgewählten WaWi-Trends haben Ihnen weitergeholfen. Unsere Warenwirtschaft Shopware ERP powered by Pickware für Shopware 5 und Pickware ERP Starter für Shopware 6 können Sie übrigens 30 Tage lang kostenlos und vollumfänglich in Ihrem eigenen Shop testen.


Ähnliche Beiträge


alle Blog-Beiträge

Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und Ihnen eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier finden Sie eine Übersicht aller Cookies. Sie können der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um Ihnen personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!