Zurück zupickware.de

Effiziente Lagerbestandsplanung mit Pickware!

Im Bestellwesen des Shopware ERP powered by Pickware Plugins werden Sie mit Hilfe von Warnsymbolen darauf hingewiesen, welche Artikel den Mindestbestand unterschritten haben und schleunigst nachbestellt werden sollten. Mit nur wenigen Klicks können diese Artikel dann bequem und einfach nachbestellt werden. Doch wie finden Sie den optimalen Mindestbestand für Ihre Artikel? Genau hier setzt unser neues Feature für die Lagerbestandsplanung an. Mit diesem neuen Feature können Sie den Lagerbestand noch effizienter steuern und den optimalen Mindestbestand bestimmen.

Ab Version 3.0.19 des Shopware ERP powered by Pickware Plugins ist in der bekannten Bestandsübersicht unter Artikel > Lager die Lagerbestandsplanung zu finden.

lagerbestandsplanung

Oben Links haben Sie die Möglichkeit, einen Planungszeitraum festzulegen. Möchten Sie beispielsweise den Lagerbestand für die nächsten 3 Monate planen, können Sie diesen Zeitraum des vergangenen Jahres auswählen und bekommen in der Bestandsübersicht neben den aktuellen Beständen und dem Mindestbestand zusätzlich angezeigt, wie häufig die einzelnen Artikel in diesem Zeitraum verkauft wurden. Auf Basis dieser Verkaufszahlen, wird ihnen mit Hilfe des roten oder grünen Pfeiles angezeigt, ob der Mindestbestand des Artikels zu hoch oder zu niedrig ist und Sie können diesen entsprechend anpassen.

Auf der rechten Seite sehen Sie außerdem die Jahresübersicht des Artikels. Hier wird Ihnen die Lager- und Verkaufsentwicklung des Artikels übersichtlich in einer Grafik präsentiert und Sie sehen direkt, in welchen Monaten ein Artikel besonders begehrt ist.

Somit behalten Sie alles im Blick und können Ihre Lagerbestandsplanung noch effizienter gestalten. Weitere Informationen zur Verwendung des neuen Features finden Sie in unserer Dokumentation.

Natürlich ist auch dieses Update für Sie wie immer kostenlos.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback um Pickware auch weiterhin stetig zu erweitern.


Ähnliche Beiträge


alle Blog-Beiträge
blog comments powered by Disqus