Zurück zupickware.de

Checkliste: Was solltest du vor dem Einsatz von Pickware prüfen?

pickware-checkliste-mit-pickware-starten

Eine neue Warenwirtschaft an deinen Onlineshop anzuschließen, ist zunächst erst einmal mit mehr Aufwand verbunden. Zwar zahlt sich die Investition in die Automatisierung und Optimierung deiner Prozesse bereits nach kurzer Zeit aus, jedoch solltest du sichergehen, dass die Warenwirtschaft den Anforderungen deines Geschäfts auf lange Sicht gerecht wird. In unserem dreiteiligen Leitfaden erklären wir dir, welche grundlegenden Kriterien du bei der Auswahl der passenden Warenwirtschaft beachten solltest. In unserer detaillierten Checkliste zeigen wir dir in diesem Beitrag, welche Faktoren du im Einzelnen prüfen solltest, um sicherzugehen, dass Pickware zu den Ansprüchen deines Geschäfts passt. Dabei gehen wir auf die Definition deiner Anforderungen, Methoden zur Systemevaluation und das ausführliche Software-Testing ein und zeigen dir, welche Ressourcen du nutzen kannst, um zu prüfen, ob Pickware optimal zu deinem Shop passt.

Schritt 1: Anforderungsanalyse

Bevor du eine neue Warenwirtschaft einführst, solltest du zunächst eine Anforderungsanalyse durchführen. Auf diese Weise bestimmt du, welche Ziele du mit der Einführung des neuen Systems verfolgst, welche Optimierungen du für den bestmöglichen Ablauf deiner Prozesse benötigst und welche Anforderungen technisch und finanziell für deinen Onlineshop umsetzbar sind. Deine Anforderungen solltest du zudem priorisieren, um so zu definieren, welche Prozesse auf keinen Fall fehlen dürfen und auf welche Prozesse du gegebenenfalls verzichten kannst.

Eine gute Methode ist es, zunächst den Ist-Zustand und den Soll-Zustand deiner Prozesse näher zu beleuchten und zu definieren. Um den Ist-Zustand zu bestimmen, solltest du deine bereits bestehenden Prozesse rund um Lager, Kasse, Versand und Onlineshop gründlich betrachten und sie in kleine Schritte herunterbrechen. Untersuche dafür alle relevanten internen Arbeitsprozesse und schau dir an, wie diese Prozesse im Detail ablaufen. Nach deiner Bestandsaufnahme kannst du damit beginnen zu filtern, an welchen Stellen sich Verbesserungsmöglichkeiten befinden. Dafür solltest du auch das Feedback von deinen Mitarbeitern einbeziehen, die die jetzigen Prozesse täglich durchführen, da diese Schwachstellen und Verbesserungspotenzial bestens im Blick haben. Im Soll-Zustand definierst du anschließend mithilfe konkret formulierter Szenarien, wie deine Prozesse nach der Einführung eines neuen Systems funktionieren sollen. Dabei solltest du vorrangig im Blick behalten, welche Möglichkeiten zur Prozessautomatisierung dir ein neues System bietet. Insbesondere Optimierungen, wie die automatische Erzeugung von Versandlabels oder die automatische Auswahl der Bestellung zur Kommissionierung basierend auf Regeln, helfen dir sowohl Zeit als auch Geld einzusparen.

Um deine Prozesse zu priorisieren, kannst du sie in drei Kategorien einordnen:

  • Kernprozesse: Hierunter listest du alle Prozesse, die du zwingend rund um deinen Shop benötigst.
  • Nicht veränderbare Prozesse: Hier listest du unter anderem bereits bestehende Systeme auf, mit denen dein neues System kompatibel sein muss.
  • Ergänzende Prozesse: In diesem Teil listest du alle Prozesse auf, deren Umsetzung wünschenswert wäre, aber ferner in Abhängigkeit von Kosten, Kompatibilität und Komplexität evaluiert werden müssen.

Schritt 2: Systemevaluation

Sobald du deine Anforderungen klar definiert hast, solltest du dich mit dem Leistungsportfolio deiner ausgewählten Warenwirtschaft auseinandersetzen. Das Pickware Helpcenter bietet dir ausführliche Dokumentationen, die die Funktionen und den Umfang unserer Produkte näher erklären. Die Prozesse live zu sehen und im Shopware Backend zu testen, ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um dich mit den Funktionen vertraut zu machen. In unserem Demo Shop kannst du problemlos die vorhandenen Funktionen testen und im Backend (Name/Passwort: demo) eigene Einstellungen vornehmen. Auf diese Weise kannst du dich bereits mit der Benutzeroberfläche vertraut machen und herausfinden, ob die vorhandenen Funktionen kompatibel mit deinen Anforderungen sind.

Kostenlose Live-Vorführung & Support

Wenn du dir nach dem Durchgehen dieser Ressourcen noch nicht sicher bist, ob Pickware zu deinen Anforderungen passt, bieten wir dir außerdem eine kostenfreie Live-Vorführung an. In unseren Live-Vorführungen zeigen wir nicht nur den Einsatz unserer Produkte, sondern erklären auch ausführlich, wie unsere Produkte funktionieren und deine Prozesse optimieren. Während der Live-Vorführung hast du die Möglichkeit, individuelle Fragen zu stellen, um so zu prüfen, ob Pickware für dich passend ist. Deine unverbindliche und kostenfreie Live-Vorführung kannst du jederzeit buchen.

Schritt 3: Testphase im eigenen Shop

Für die Testphase solltest du dir Zeit nehmen, um alle geplanten Prozesse ausgiebig zu testen und alle für deinen Tagesablauf denkbaren Szenarien durchzuspielen. Um keine Punkte zu vergessen, solltest du an dieser Stelle deinen zuvor beschriebenen Soll-Zustand aufgreifen, um ihn in der Praxis zu testen. Häufig lernst du in dieser Phase das System am besten kennen und mitunter ergeben sich sogar weitere Optimierungsmöglichkeiten, welche vorher noch nicht absehbar waren. Eine gute Testphase unterstützt dich auch bei der anschließenden Einführung, da du das System bereits gut kennst und direkt loslegen kannst. Hierbei solltest du darauf achten, wie sehr sich die Prozesse mit deinem Soll-Zustand überschneiden. Zur besseren Entscheidungsfindung ergeben sich für dich an dieser Stelle drei Optionen:

  • Anpassung deiner Prozesse an das System
  • Anpassung deines Systems an die Prozesse
  • Verwerfen des Systems & Reevaluation

Kostenlose Testphase im eigenen Onlineshop

Wir bieten dir in unserer Testphase die Möglichkeit, unsere Produkte 30 Tage lang vollumfänglich und kostenlos in deinem Shop zu testen. Dabei kannst du den Funktionsumfang vertiefend kennenlernen und mit deinen persönlichen Anforderungen abgleichen. Du kannst nicht nur unsere Kernprodukte Pickware ERP, WMS und POS, sondern auch alle Plugins rund um Versand, Onlineshop, Finanzen und Steuern 30 Tage lang kostenfrei testen. Das hat den großen Vorteil, dass du unser System individuell und unverbindlich innerhalb deines eigenen Onlineshops evaluieren kannst. Auch unser Pickware Support unterstützt dich gerne in dieser Phase und steht dir für individuelle Rückfragen zur Verfügung.

Schritt 4: Einführung des Systems

Nachdem du dich für die Einführung eines neuen Systems entschieden hast, folgt die passende Einrichtung und Optimierung deiner Arbeitsprozesse. Hilfe bei der Einrichtung deines Systems findest du entweder über unsere YouTube Tutorials oder über unsere lizenzierten Partneragenturen. Es stehen zahlreiche Pickware Partner zur Verfügung, die dich bei der Umsetzung deiner Projekte unterstützen. Auch individuelle Lösungen für deinen Shop sind für viele Partneragenturen und Freelancer problemlos programmierbar. Wie du die passende Agentur für dein Pickware Projekt auswählst, erfährst du in unserem Leitfaden zur Auswahl der passenden Agentur.

Wir hoffen, unsere Checkliste hilft dir, die Anforderungen deines Shops optimal mit unserem Leistungsumfang abzugleichen. Solltest du weitere Fragen haben, kontaktiere uns gerne per E-Mail oder Telefon.


Jetzt zum Newsletter anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben!

Newsletter abonnieren

Ähnliche Beiträge


alle Blog-Beiträge

Wir verwenden Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook, um unsere Website ständig zu verbessern und dir eine optimierte Benutzererfahrung sowie relevante Werbung zu bieten. Weitere Informationen dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzeinstellungen

Hier findest du eine Übersicht aller Cookies. Du kannst der Verwendung optionaler Cookies bei Bedarf widersprechen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen die grundlegende Bedienung der Website und sind für die einwandfreie Funktion erforderlich. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Marketing

Wir nutzen Cookies von Drittanbietern wie Google und Facebook. Diese erfassen das Nutzerverhalten, um dir personalisierte Angebote zu bieten und ein optimales Nutzererlebnis zu garantieren. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!