Zurück zupickware.de

Pickware ERP Starter für Shopware 6

illus-wms-workflow-200326-blog-1

Nach dem Release von DHL Versand, freuen wir uns, Ihnen das zweite Plugin für die Shopware 6 Welt zu präsentieren. Mit dem Release von Pickware ERP Starter steht Ihnen ab sofort die erste Version unseres ERP für Shopware 6 zur Verfügung.

Auch in der Shopware 6 Welt ist unsere Warenwirtschaft weiterhin direkt in Shopware integriert, sodass der Einsatz von Connectoren wegfällt und Sie fehleranfällige Synchronisationsprozesse vermeiden.

Welche Features bietet Pickware ERP Starter?

Die erste Version von Pickware ERP Starter bietet Ihnen eine Reihe an praktischen Features, um Ihre Waren zentral aus einem System heraus zu verwalten. Mit Pickware ERP Starter können Sie:

  • Ein oder mehrere Lager verwalten
  • Lagerplätze verwalten
  • Mehrere Lagerplätze pro Artikel pflegen
  • Bestellungen als versandt markieren
  • Ihre Warenbewegungen protokollieren
erp-6-bestandsverwaltung

Mit den nächsten Updates wird Pickware ERP Starter unter anderem die Funktion erhalten, direkt aus dem Backend heraus Picklisten für Ihre Kundenbestellungen zu erzeugen. Diese Picklisten ersetzen zwar nicht den Komfort und die Vorteile der digitalen Picklisten, die Sie mit Shopware WMS powered by Pickware nutzen können, bieten aber zunächst eine komfortable Lösung, um Picklisten direkt in der Shopware Administration zu erstellen.

Early Bird Special

Mit regelmäßigen Updates, vielen anstehenden neuen Features und dem von Anfang an inklusiven Pickware Support liegt der Preis für Pickware ERP Starter bei 49,- € monatlich. Mit unserem Early Bird Special erhalten Sie jetzt die Möglichkeit das neue ERP Plugin bis zum 30.06.2020 kostenlos zu nutzen.

Zum kostenlosen Download gelangen Sie hier:

Pickware ERP Starter

Pickware Support inklusive

Unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, ist unser oberstes Ziel. Daher ist der umfängliche Pickware Support für unsere Produkte auch in der Shopware 6 Welt inklusive. Sollten Sie Fragen zur Inbetriebnahme und Nutzung von Pickware ERP Starter haben, ist unser Support stets für Sie erreichbar. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Pickware ERP Starter Dokumentation.

Zum Pickware Support gelangen Sie hier:

Pickware Support

Weitere Pickware Plugins für Shopware 6

Zusätzlich zu weiteren Features in der Starter Version arbeiten wir an Pickware ERP Pro, einer vollumfänglichen ERP Version für Shopware 6. Darüber hinaus werden auch Pickware WMS und Pickware POS (mit neuer UI) für Shopware 6 bereitgestellt.

Wir freuen uns wie immer über Ihr Feedback. Sollten Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen zu unseren Produkten haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Shopware Tipps & Tricks – Die Wahl der richtigen Zahlungsmethode

pickware_blog-logo_tipps-tricks

Für jeden Shopbetreiber stellt sich die Frage, welche Zahlungsmethode im Shop angeboten werden soll und welcher Anbieter dafür der richtige ist. In diesem Teil unserer Reihe Shopware Tipps & Tricks widmen wir uns daher dem Thema Payment und zeigen Ihnen, welche Zahlungsarten insbesondere für den deutschen Markt geeignet sind.

Hierfür geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über die Verbreitung der verschiedenen Zahlungsmethoden und geben Ihnen, speziell im Hinblick auf die Kompatibilität mit Pickware, eine Empfehlung aus technischer Sicht.

Welche Zahlungsmethoden sollten Händler anbieten?

Diese Frage hängt ganz individuell von den Kunden und der Branche Ihres Onlineshops ab. Trotzdem ist ein allgemeiner Trend im Markt zu erkennen. Laut einer Studie aus dem Jahr 2020 zur Nutzung von Zahlungsverfahren im Internet ist PayPal (85%), gefolgt von Kauf auf Rechnung (77%) die Zahlungsmethode, die in Deutschland am weitesten verbreitet ist. Besonders der Rechnungskauf ist hauptsächlich ein deutsches Phänomen. In anderen europäischen Ländern spielt der Kauf auf Rechnung kaum eine Rolle. Doch auch Lastschrift (57%), sowie Kreditkarte (53%) erfreuen sich hierzulande großer Beliebtheit. Die 2018 in Deutschland gelaunchten mobilen Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay (gemeinsam 6%) wurden bisher erst von wenigen deutschen Einkäufern genutzt.

nutzung-von-zahlungsverfahren-im-internet-in-deutschland-2020

Wer ausschließlich auf Paypal setzt, lässt sich jedoch womöglich Kunden entgehen. Daher empfiehlt es sich für Onlinehändler, eine breite Auswahl an Zahlungsmethoden in Ihren Shops anzubieten. Für den Verkauf außerhalb von Deutschland ist der Kauf auf Rechnung jedoch nicht nötig.

Welches Plugin für welche Zahlungsmethode?

Möchte man die o.g. Zahlungsmethoden anbieten, stellt sich nach wie vor die Frage, wie diese im Shop technisch realisiert werden sollen. Wir empfehlen insbesondere aus technischen Gesichtspunkten folgende Zahlungsplugins.

  • PayPal: Hier bietet sich das kostenlose & offizielle PayPal Plugin von Shopware an.
  • Kauf auf Rechnung: Hierfür können die Shopware Standardkomponente zur Belegerstellung und die automatische Rechnungserstellung in Pickware genutzt werden. Für den automatisierten Abgleich eingehender Zahlungen empfehlen wir die Verwendung unseres Bankabgleich Plugins. Wenn sich ein Kunde mit der Zahlung etwas verspätet, können Sie zudem mit unserem Mahnwesen Plugin ganz automatisch Mahnungen versenden. Alternativ kann für den Kauf auf Rechnung auch auf Factoring Firmen wie Klarna zurück gegriffen werden. Der Vorteil dabei ist, dass das Zahlungsausfallrisiko komplett an den Factorer weitergegeben wird. Allerdings geht dies auch mit zusätzlichen Kosten sowie einem vom Shopware Standard abweichenden Handling zur Rechnungserstellung einher.
  • Kreditkarte: Hier empfehlen wir das offizielle und kostenlose Stripe Plugin, das sich unter anderem durch extrem geringe Transaktionsgebühren ohne monatliche Fixkosten von anderen Lösungen abhebt.
  • Vorkasse: Für den Abgleich der eingehenden Zahlungen bietet sich auch hier der Einsatz unseres Bankabgleich Plugins an, bei dem im Gegensatz zu vergleichbaren Lösungen anderer Anbieter keine Kosten pro Transaktion anfallen. Um die Zahlungsmethode im Shop anzubieten ist ansonsten kein gesondertes Plugin notwendig.
  • Lastschrift: Hierfür können Sie ebenfalls bequem das Stripe Plugin verwenden.
  • SOFORT Überweisung: Auch diese Zahlungsmethode wird praktischerweise durch das Stripe Plugin abgedeckt.

Wieso empfehlen wir Ihnen Stripe anstelle anderer Zwischenlösungen?

Neben der guten technischen Basis des Plugins und den günstigen Konditionen empfiehlt sich Stripe durch den unkomplizierten Registrierungsprozess. Gerade bei der Kreditkartenzahlung bietet Stripe einen entscheidenden Vorteil. Stripe tritt selbst auch als sogenannter "Acquirer" und nicht "nur" als Payment Gateway auf. Das bedeutet, dass Sie für Kreditkartenzahlung neben Stripe keinen anderen Dienstleister (mit separatem Vertrag) benötigen, der das Geld letztlich einzieht. Mit Stripe hat man somit alles aus einer Hand und kann zudem auch Apple Pay for Web, Bancontact, Giropay, 3D Secure, SEPA-Lastschriften und iDEAL anbieten.

Fazit

Mit PayPal, Stripe und den Shopware Standardfunktionen können Sie unkompliziert alle wichtigen Zahlungsmethoden im Shop anbieten und dabei problemlos auf Gateway Lösungen mit teilweise fehleranfälliger technischer Basis verzichten. Unsere Plugins für den Bankabgleich und das Mahnwesen automatisieren und vereinfachen zudem die Prozesse rund um den Kauf auf Rechnung und Vorkasse.

Wir hoffen sehr, dass Ihnen dieser Teil von Shopware Tipps & Tricks gefallen hat und dass Sie den richtigen Zahlungsanbieter für Ihren Shop finden konnten. Hier finden Sie alle bisherigen Teile dieser Reihe.

Wir freuen uns wie immer sehr über Feedback und weitere Anregungen! Haben Sie einen Wunsch für ein Shopware Tipps & Tricks Thema? Dann schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an [email protected].


Kundenstory des Monats: Konigs

In dieser Kundenstory stellen wir Ihnen einen Kunden vor, der mit ebenso viel Passion und Liebe zum Detail bei der Sache ist wie wir. Die Arbeit von Konigs begann vor einigen Jahren damit, dass die Gründer Esther König und Marc Juchler auf der Suche nach ausgefallenen Textilkabeln feststellen mussten, dass die meisten Produkte nur in Standardausführungen in schwarz, weiß oder aus Plastik erhältlich waren. Da Marc und Esther nicht nur bunt, sondern auch nachhaltig leben, kam ihnen die Idee für ihren Lampenshop Konigs.

konigs-pos

On- und Offline Verkauf von individuellen Lampen und Beleuchtungszubehör

Der Onlineshop von Konigs ging 2015 live. Zwei Jahre später folgte der Einstieg in das Omnichannel-Geschäft mit Shopware POS powered by Pickware und der Eröffnung des Ladengeschäfts in St. Gallen. Der durchdesignte Store dient dabei nicht nur als Verkaufsfläche, sondern auch als Showroom und Eventlocation – schließlich schafft es Konigs mit seinen eigenen Produkten die perfekte Atmosphäre zu zaubern.

konigs-ladengeschaeft

Auf den rund 250 m² Ladenfläche finden Kunden die passende Beleuchtung ganz nach Maß, denn bei Konigs können neue Lampen nach Belieben zusammengestellt werden. Dabei zählt für Konigs nicht nur, dass sie die Heime ihrer Kunden mit einzigartigen Lampen verschönern, sondern dass sie auch den besten Service rund um die Beratung, Zusammenstellung und Installation der neuen Beleuchtung bieten.

Wechsel zu Shopware und Pickware aufgrund wachsender Bestände

Konigs nutzte zunächst Jimdo und merkte mit steigender Anzahl der Artikel und Bestellungen, dass es an der Zeit war für eine Professionalisierung der Verkaufsprozesse. Vor dem Umstieg auf Pickware wurden alle Prozesse rund um Lager und Versand manuell abgewickelt. Die Etiketten wurden in Word erstellt, die Lieferscheine über Jimdo gedruckt und die Pflege der Lagerbestände stellte sich als äußerst umständlich dar.

Der Wechsel auf Shopware mit Pickware erfolgte im Juli 2017. Die vollständige Einrichtung des neuen Shopsystems mit integrierter Warenwirtschaft erfolgte in Zusammenarbeit mit der Schweizer Agentur Fresh Interactive und beanspruchte hierfür nur wenige Tage. Durch die intuitive Benutzeroberfläche erfolgte die Einarbeitung der Mitarbeiter in das neue System ebenfalls in kürzester Zeit.

konigs-esther-konig-2 Nach dem Umstieg auf Shopware prüften wir, ob Pickware alle unsere Anforderungen an ein Warenwirtschaftssystem abdeckt. Ausschlaggebend für die Entscheidung für Pickware waren die kurze Einführungszeit und die direkte Integration in Shopware. Zudem war es uns wichtig, ein System zu haben, das leicht zu erlernen ist und das jedermann bedienen kann.
Esther König, Inhaberin von Konigs

Übersichtliche Lagerführung und Bestandsverwaltung dank zentraler Datenhaltung in Shopware

Das Geschäft startete Konigs zunächst nur mit Textilkabeln, doch mit der Zeit kamen Lampen, Leuchtmittel und weitere Zubehörteile hinzu. Auch die individuelle Zusammenstellung und Fertigung von einzelnen Artikel gehört mittlerweile mit zum Angebot. Insbesondere für die individuelle Zusammenstellung von Lampen ist der Überblick über die Bestände unabdingbar, da hier die Verfügbarkeit mehrerer Einzelartikel zusammenspielt. Mit Pickware konnte Konigs seine Lagerführung optimieren und verwaltet seine Bestände, Lieferantenbestellungen und Retoureneingänge mit wenigen Klicks.

Ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Lagerlogistik ist auch die nahtlose Integration von Shopware in Pickware, die ganz ohne getrennte Datenhaltung, Konnektoren und fehleranfällige Synchronisationsprozesse auskommt. Da der Onlineshop sowie das Ladengeschäft sich am gleichen Lager bedienen, könnte es mit getrennten Systemen schnell zu Überverkäufen kommen. Durch die zentrale Bestandsübersicht in Echtzeit sind doppelte Verkäufe und Fehlbuchungen mit Pickware nun fast ausgeschlossen.

Versandoptimierung mithilfe von Shopware WMS

Durch die barcodebasierte Lösung Shopware WMS powered by Pickware konnte die gesamte Versandlogistik optimiert werden. Mithilfe der automatisierten Prozesse von Shopware WMS liefert Konigs bereits am nächsten Werktag, sofern die Bestellung bis 16 Uhr eingegangen ist. Zusätzlich bietet Konigs auch Click & Collect an. So können Kunden ihre online bestellte Ware anschließend persönlich im Ladengeschäft in St. Gallen abholen und bezahlen.

Für die Kundenstory hat uns Konigs einen exklusiven Einblick in sein Lager gewährt:

Durch den Einsatz von Shopware WMS konnten Packfehler und Rücksendequoten deutlich gesenkt werden und Konigs gibt an, seit dem Einsatz von Pickware sowohl effizienter als auch wesentlich reibungsloser zu arbeiten. Hierfür pickt und packt Konigs mit unseren praktischen Barcodescannern.

Rundum überzeugt vom Pickware Support

konigs-scanner

Mit Pickware haben wir die Lagerverwaltung gefunden, die perfekt auf unsere Anforderungen passt. Wir hatten noch nie systemtechnische Ausfälle und bei Fragen steht uns der Support umgehend zur Verfügung. Es gibt wenige Software-Hersteller, die eine solche kompetente Unterstützung bei Fragen und Problemen bieten. Wir sind rundum zufrieden.
Esther König, Inhaberin von Konigs

Neben der Liebe zur eigenen Arbeit legt Konigs selbst großen Wert auf individuelle Beratung und guten Kundensupport. Wir freuen wir uns daher umso mehr, dass Konigs auch mit unserem Service rundum zufrieden ist.

Zahlen und Fakten

  • Website: Konigs
  • Branche: Lampen & Beleuchtungszubehör
  • Firmensitz: St. Gallen, Schweiz
  • Lagerfläche: 240 m²
  • Ladenfläche: 250 m²
  • Anzahl Artikel: 1.700 Artikel (2.500 inkl. Varianten)
  • Anzahl Mitarbeiter: 5 (1 Person für Lager)
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 1 Lizenz (Barcodescanner)
  • Shopware POS powered by Pickware: 1 Lizenz (Kasse)
  • Weitere Pickware Plugins: Schweizer Post Adapter & Angebote powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Pickware erleben – auch ohne Messebesuch

zeichenflaeche-4-1-1

Angesichts zahlreicher abgesagter oder verschobener Messen, wie beispielsweise der Internet World Expo oder dem e-Commerce Day, möchten wir Ihnen einige Möglichkeiten präsentieren, Pickware auch ohne Messebesuch live zu erleben, mit uns in Kontakt zu treten und sich mit anderen Nutzern auszutauschen.

Live-Demo mit individueller Beratung

Sie wünschen sich eine individuelle Beratung, die auf Sie und die Bedürfnisse Ihres Shops zugeschnitten ist? In unseren kostenfreien Live-Demos zeigen wir Ihnen unsere Produkte rund um Lager, Versand und Kasse und gehen auf Ihre spezifischen Fragen ein.

Für die Live-Demos haben wir in unserem Büro ein Demo-Setup inklusive einer Kamera eingerichtet. Aufgebaut sind das Shopware POS Kassensystem, ein Shopware WMS Barcodescanner, ein Drucker, eine Kommissionierkiste und unsere Demo Artikel. Die Live-Demo erfolgt über Google Hangouts Meet und dauert in der Regel 30 - 60 Minuten. Hier zeigen wir Ihnen, auf Ihre Anforderungen zugeschnitten, unsere Apps für Lager und Versand, Shopware POS sowie das Shopware ERP.

Kontaktieren Sie uns einfach hier für Ihre kostenfreie Live-Vorführung.

Mehr Produktwissen mit YouTube Tutorials

In unseren YouTube Tutorials bieten wir Ihnen Schritt-für-Schritt Anleitungen unserer Produkte und zeigen, wie Sie unsere Warenwirtschaft auf Ihre Bedürfnisse abstimmen, wichtige Einstellungen vornehmen und so Ihre Prozesse noch effizienter gestalten.

Folgende Playlists finden Sie bereits auf unserem Kanal:

Weitere Tutorials zu Shopware ERP, WMS und POS veröffentlichen wir in Zukunft regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal, den Sie hier abonnieren können. Sie interessieren sich für ein ganz bestimmtes Thema und wünschen sich dazu ein Tutorial? Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Austausch mit anderen Pickware Nutzern

In unserer offiziellen Facebook Gruppe für Pickware Shopbetreiber und Agenturen finden Pickware Nutzer, Neulinge und Experten eine communitybasierte Anlaufstelle für Fragen und Diskussionen rund um den Einsatz der Pickware Produkte und verwandte Themen.

Tauschen Sie sich hier mit Gleichgesinnten zu Ihren Fragen rund um Shopware ERP, WMS und POS aus und werden Sie Teil der Pickware Community.

Online-Vortrag auf der E-Commerce Week

Besuchen Sie uns einfach digital auf der E-Commerce Week. Im Rahmen der Online-Messe hält unsere Business Development Managerin Melissa Lauer einen spannenden Vortrag zum Thema: “Omnichannel: So gelingt der Weg vom Trendthema zur praktischen Umsetzung”.

Schalten Sie hierfür zur Online-Übertragung am 06.05. um 15:30 Uhr ein und erfahren Sie mehr darüber, wie das Thema Omnichannel insbesondere von kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Praxis umgesetzt werden kann und welche Systemanforderungen erfüllt werden müssen, um ein nahtloses Einkaufserlebnis zu schaffen.

Sichern Sie sich hier Freikarten für die E-Commerce Week.


Update: DHL Adapter – Retourenfunktion geht in DHL Geschäftskundenportal über

blog-cover_dhl-200227-gelb2

Mit dem Update auf die neue Version unseres DHL Adapter powered by Pickware unterstützen wir die Funktion DHL Retoure Online, welche nun vollständig in das DHL Geschäftskundenportal integriert ist. Bisherige Retourenempfängerseiten und Webserviceanfragen über die veralteten URLs leiten bis zum Stichtag am 04.05.2020 auf die neue DHL Retoure Online weiter.

Wir empfehlen Ihnen, das Update des DHL Adapter powered by Pickware sobald wie möglich durchzuführen, um einen reibungslosen Übergang auf die neue Funktion DHL Retoure Online innerhalb des Geschäftskundenportals zu gewährleisten. Für das Shopware 6 Plugin DHL Versand wird die neue Funktion ab Einbindung der Retourenfunktion automatisch umgesetzt.

Alle Neuheiten auf einen Blick

  • Die gesonderte Einrichtung und Verwaltung eines DHL Retourenportals entfällt.
  • Zur Nutzung werden die Anmeldedaten des Geschäfskundenportals verwendet.
  • Mit der Mobilen Retoure stellt DHL Ihren Kunden einen mobilen Retourenschein zur Verfügung, der zum Druck des Retourenlabels genutzt werden kann.
  • Im Geschäfskundenportal ist eine neue Such- und Exportfunktion in der Retourenübersicht integriert.
  • Die Online-Erstellung von Retourenlabeln funktioniert ohne zusätzliche Administration.

Zum Stichtag wird die API des alten Retourenportals eingestellt. Die neue API Retoure Online ermöglicht Ihnen die Nutzung folgender DHL Paket Produkte:

  • DHL Retoure Online
  • DHL Retoure International

Supportkontakt

Zur Erstellung von Retourenlabeln können Sie die bereits bestehenden Zugangsdaten Ihres Geschäftskundenportals nutzen. DHL Bestandskunden wurden bereits weitestgehend automatisiert in den DHL Systemen zur neuen Retourefunktion überführt und können daher direkt mit der neuen Funktion arbeiten.

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, dass Sie für die neue Funktion DHL Retoure Online nicht freigeschaltet sind, kontaktieren Sie bitte den DHL Retoure Online Support. Diesen erreichen Sie zu den Servicezeiten Montag bis Freitag von 8-18 Uhr.

DHL Retoure Online Support:

  • Deutsch: 0228 - 76 36 76 79 (Auswahl 2)
  • Englisch: 0228 - 76 36 76 59 (Auswahl 2)

Weitere Informationen und FAQs zur neuen DHL Retoure Online finden Sie hier.


Internet World Expo 2020 – Abgesagt!

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde die Internet World Expo 2020 leider kurzfristig abgesagt! (Stand 07.03.2020)

Sie wünschen eine Beratung oder eine Live-Vorführung zu unseren Produkten? Zögern Sie nicht uns anzurufen oder uns eine E-Mail zu schreiben.



internetworldexpo_logo Vom 10. bis 11. März 2020 sind wir bereits zum fünften Mal in Folge auf der Internet World Expo 2020 vertreten. Sie finden uns gemeinsam mit Shopware am Stand E054 in Halle C5.

Informieren Sie sich an unserem Stand rund um die neuesten Entwicklungen von Shopware 6.1 und Pickware und erfahren, wie Sie Ihr Geschäft mit dem richtigen Shopsystem und einer integrierten Warenwirtschaft optimieren können. Darüber hinaus bietet die Internet World Expo, als eine der führenden E-Commerce-Messen Europas mit mehr als 300 Ausstellern, ein umfangreiches Rahmenprogramm. Bei zahlreichen Vorträgen erhalten Sie spannende Einblicke in die aktuellsten Trends und die Zukunft des E-Commerce.

200227_hallenplan

Den vollständigen Standplan finden Sie hier.

Shopware 6.1 und Pickware live erleben

Wir präsentieren Ihnen in diesem Jahr neben unseren Lösungen für Lager, Versand und Kasse exklusive Einblicke in die Pickware Welt in Shopware 6, unseren DHL Adapter für Shopware 6 sowie unsere neue POS UI.

Besuchen Sie uns in Halle C5 am Shopware Stand E054, um alles über unsere Produkte zu erfahren und sich ausführlich beraten zu lassen. Um Wartezeiten zu vermeiden, vereinbaren Sie gerne vorab einen persönlichen Termin mit uns.

Ein besonderes Highlight ist die Shopware 6.1 Release Party am 10.03. ab 18 Uhr. Wir freuen uns bereits jetzt, dort gemeinsam mit Ihnen, Shopware und den weiteren Co-Ausstellern den ersten Messetag ausklingen zu lassen.

Die Location:
Messe München, Hallen C5 und C6
Paul-Henri-Spaak Str. / Tor 16
81829 München

Sichern Sie sich jetzt hier Ihre Tickets!


Zu groß, zu klein, zu schwer – Tipps für komplizierte Warengruppen

zeichenflaeche-4

Nicht alle Warengruppen lassen sich online so problemlos verkaufen wie Schuhe oder Bücher. Der Onlinehandel mit besonders anspruchsvollen Produktgruppen kann sowohl Ihr Lager als auch Ihre Versandlogistik vor Herausforderungen stellen.

Betroffen sind unter anderem kleinteilige Artikel wie Schrauben oder Zubehör von E-Zigaretten, da es beim Picken im Kommissionierprozess oft zu Verwechslungen kommt, sowie sperrige Artikel wie Möbel, weiße Ware oder Matratzen, die nicht nur den Versand, sondern auch das Retourenhandling erschweren. Wir geben Ihnen praktische Tipps, um das Picken und Versenden anspruchsvoller Warengruppen zu vereinfachen.

Versand- und Retourenmanagement sperriger Artikel

Sperrige Artikel belasten Ihr Lager indem sie viel Lagerfläche beanspruchen. Zeitgleich stellt sich die Abwicklung von Versand und Retouren als aufwändig dar. Eine Option, um die eigene Lagerfläche freizuhalten, ist das Einbinden von Versandoptionen wie Dropshipping und die Zusammenarbeit mit externen Fulfillment-Dienstleistern. Setzen Sie dabei auf zuverlässige Versanddienstleister, da Sie bei mangelhafter oder beschädigter Lieferung nicht nur finanziell, sondern auch mit Ihrer Reputation den Kunden gegenüber haften.

Bei Artikeln, deren Maße und Beschaffenheit von Ihren Kunden im Voraus schlecht abgeschätzt werden können, gibt es mehrere Tipps, um Ihre Retourenquote gering zu halten. Selbst wenn Sie ausschließlich im Onlinehandel aktiv sind, können Sie Ihren Kunden die Möglichkeit bieten, Ihre Ware live, beispielsweise in Pop-Up-Stores, auf Messen oder in Showrooms zu begutachten. Über diese Optionen sollten Sie Ihre Kunden im Voraus informieren, damit für sie genügend Zeit besteht, um beispielsweise einen Messebesuch zu planen. Es empfiehlt sich auch der Verkauf vor Ort mithilfe von Shopware POS powered by Pickware mit anschließender Lieferung Ihrer Produkte.

Richtige Lagerorganisation für das Picken kleinteiliger Artikel

schraubenhimmel-mitarbeiter

Besonders bei kleinteiligen Produkten, die sich kaum sichtbar voneinander unterscheiden, kann es schnell zu Verwechslungen, Fehllieferungen und so zu unzufriedenen Kunden kommen. Wie unser Kunde Schraubenhimmel diese oft zeitraubende Problematik mithilfe von Shopware WMS powered by Pickware lösen konnte, lesen Sie in unserer Kundenstory.

Investieren Sie als Hilfe für das Picken kleinteiliger Artikel zunächst ausreichend Zeit in die Bereinigung Ihrer Artikeldaten in Shopware und setzen Sie anschließend auf barcodegesteuerte Prozesse mithilfe von Shopware WMS. Die barcodebasierte Prozessführung hilft Ihnen dabei, die Genauigkeit Ihrer kommissionierten Bestellungen zu erhöhen und Kommissionierfehler zu vermeiden. Mit einer statischen Lagerhaltung behalten Sie zudem den Überblick über Ihre Produkte und minimieren Verwechslungen, da jedem Artikel ein fester Lagerplatz zugewiesen ist. Ein derartiges Festplatzsystem empfiehlt sich für vor allem für übersichtliche Lager mit ausreichend Platz und geringen Schwankungen der Lagerbestände, da die Artikel nur an ihrem zugewiesenen Platz eingelagert werden.

Retourenquote minimieren

Retouren sind egal in welcher Branche schlecht für das Geschäft, nicht nur wenn es sich um sperrige oder kleinteilige Artikel handelt. Sorgen Sie als reiner Onlinehändler dafür, dass Sie Ihre Artikel auf Ihrer Website so aussagekräftig wie möglich präsentieren, damit sich Ihre Kunden ein umfangreiches Bild von Ihren Produkten machen können. Hierfür können Sie den Service einer telefonischen Pre-Sales-Hotline anbieten, die alle produktbezogenen Fragen Ihrer Kunden bereits vor dem Versand beantworten kann.

Ergänzend empfiehlt es sich, ein umfangreiches Informationsangebot in Form von aussagekräftigen Bildern, Artikelbeschreibungen, Blogs, Videos oder Testimonials zu integrieren, um Ihren Kunden eine möglichst präzise Vorstellung Ihrer Produkte zu vermitteln. Ein zusätzliches Mittel, um Zweifel Ihrer Kunden, insbesondere bei sperrigen Artikel, auszuräumen, ist das Anbieten einer verlängerten Umtauschfrist. Damit minimieren Sie das finanzielle und logistische Risiko, das Kunden oft im Onlinekauf teurer und sperriger Artikel sehen.

In unserem Blogbeitrag dazu, wie Sie Ihre Retourenquote senken und Retouren effizient abwickeln, zeigen wir Ihnen zusätzliche Tipps, um Ihre Lagerlogistik zu entlasten.

Produktabhängige Wahl der Kommissionierungsart

Neben Tipps für mehr Effizienz in Ihrem Lager, finden Sie in unserem Blogbeitrag zur optimalen Kommissionierungsstrategie die verschiedenen Kommissionierungsarten im Überblick. Für sperrige Artikel empfehlen wir Ihnen die Einzelkommissionierung, bei der jede Bestellung einzeln abgearbeitet wird. Hierbei nimmt der Lagermitarbeiter eine Bestellung auf, kommissioniert die darin enthaltenen Positionen und bereitet sie für den Versand vor. Diesen Prozess können Sie mit wenigen Klicks über Shopware WMS abwickeln.

Für besonders kleinteilige Artikel empfiehlt sich die rollende Kommissionierung, bei der mit Shopware WMS eine bestimmte Anzahl an Bestellungen aufgenommen und jeder Bestellung eine Kommissionierkiste auf einem Kommissionierwagen zugewiesen wird. Während der Kommissionierung werden die Artikel bereits in die jeweiligen Kisten sortiert, um die anschließende kistenweise Weiterverarbeitung auf dem Packtisch zu beschleunigen.

Mit Shopware WMS powered by Pickware haben Sie die perfekte Grundlage, um den Umgang mit anspruchsvollen Warengruppen zu meistern. Die Lager- und Versandapp können Sie hier 30 Tage lang kostenlos testen.


Conversion-Booster: Verschiedene Kundentypen richtig ansprechen!

Mit ansprechendem Produktsortiment und gut gestaltetem Shop zu maximaler Conversion – diese Rechnung geht für Händler auf dem heutigen Markt häufig nicht mehr auf. Eine tief verankerte Kundenbindung und eine hohe Conversion, erreichen Händler erst, indem sie den Kunden in den Fokus rücken und auf die Bedürfnisse der verschiedenen Kundentypen eingehen.

Implementieren Sie als Händler kundenorientierte Shopping-Hilfen rund um Kaufentscheidung, Nutzerfreundlichkeit oder Logistik, bietet sich Ihnen die Möglichkeit Ihre Kunden optimal abzuholen. Insbesondere als Omnichannel-Händler bietet Ihnen die passende Ansprache Ihrer Kunden enormes Potential, denn die nahtlose Verknüpfung der Verkaufskanäle trägt dazu bei, Ihren Kunden den maximalen Shopping-Komfort zu bieten.

Fünf Kundentypen mit Relevanz für Händler

Wir zeigen Ihnen fünf relevante Kundentypen und erklären Ihnen, wie Sie diese am besten mit Ihrem Shop erreichen, um für maximale Conversion und viele Wiederverkäufe zu sorgen. Bei diesen fünf Typen handelt es sich selbstverständlich nicht um alle existenten Kundengruppen. In Abhängigkeit von Branche und Größe des Unternehmens existieren sowohl Mischformen als auch situative Unterschiede. Ihre bestehenden Käufer nach Kaufverhalten und -häufigkeit zu clustern, hilft Ihnen dabei die bestmögliche Kundenansprache für Ihren Shop zu generieren.

blog-cover_kundenconversion_200214-04
  • Kanalübergreifende Käufer
    Kanalübergreifende Kunden schätzen ein reibungsloses Einkaufserlebnis, das Ladengeschäft und Onlineshop miteinander verknüpft, da sie auf diese Weise die Vorteile beider Verkaufskanäle optimal für sich nutzen können. Zahlreiche Kunden bevorzugen den Einkauf im Internet, da sie nicht gern in Ladengeschäften stöbern oder die digitale Produktauswahl für übersichtlicher halten. Kanalübergreifende Kunden zeichnet aus, dass sie trotz ihrer Affinität zum Onlineshopping ihre Ware gern unverzüglich und ohne zusätzliche Versandkosten erhalten und dafür gewillt sind, den Weg in ein Ladengeschäft auf sich zu nehmen. Für sie empfiehlt sich das Anbieten einer flexiblen Abholoption wie Click & Collect. Damit bieten Sie Ihren Kunden, die ihren Einkauf lieber online erledigen, aber die Ware im Ladengeschäft abholen möchten, die Möglichkeit neben Wartezeit und unnötigen Transportwegen Versandkosten und -material einzusparen.

  • Unentschlossene Käufer
    Nicht für jeden ist Schenken eine Freude. Viele Käufer stellt die Suche nach dem perfekten Geschenk vor eine stressige Herausforderung. Insbesondere zu Hochzeiten wie Valentinstag, Ostern oder Weihnachten bietet es sich daher an, in Ihrem Shop Geschenkgutscheine einzubinden und unentschlossenen Käufern das Schenken zu erleichtern. Ob Sie diese ausschließlich zu besonderen Anlässen bewerben, oder eine dauerhafte Option in Ihrem Shop anbieten, ist dabei Ihnen überlassen. Das passende Pickware Plugin Geschenkgutscheine hilft Ihnen bei der Umsetzung. Auch mit einer permanenten Kategorie, in der Sie bereits zusammengestellte Geschenkesets anbieten, können Sie Ihren Kunden beim Einkauf behilflich sein. Nehmen Sie uninspirierten Käufern die Entscheidung ab, schließlich wissen Sie genau, welche Produkte Sie Ihren Kunden zum gemeinsamen Kauf empfehlen würden. Das Pickware Plugin Stücklisten / Sets ermöglicht Ihnen dabei die Zusammenstellung und den Verkauf von beliebig zusammengesetzten Artikeln.

  • Wiederkehrende Käufer
    Kunden die regelmäßig beim gleichen Händler einkaufen, tun dies aus bestimmten Gründen. Dies kann unter anderem an ausgezeichneter Beratung, optimaler Erreichbarkeit des Geschäfts oder guten Angeboten liegen. Egal was es ist, das Ihre Kunden zurückkehren lässt, eine persönliche Ansprache kann dazu führen, die Kundenbindung zu stärken und weiter auszubauen. Dies ist im Onlineshop selbstverständlich, sollte aber auch kanalübergreifend in der Filiale stattfinden. Ein gängiges Mittel zur persönlichen Ansprache Ihrer Käufer in der Filiale sind unter anderem Kundenkarten. Über Shopware POS powered by Pickware hinterlegen Sie für die Kundenkarten Kundendaten und kundengruppenspezifische Preise oder greifen in Echtzeit auf die Kundendaten Ihres Onlineshops zu. Hierüber können Sie praktische Services wie die Bezahlung im Store mit anschließendem Versand anbieten oder die Treue Ihrer Kunden mit besonderen Rabattaktionen belohnen. Shopware POS ermöglicht es Ihnen außerdem, Ihren Kunden den optionalen Rechnungsversand per E-Mail anzubieten.

  • Last-Minute Käufer
    Kurzfristige Projekte, spontane Urlaube, privater Stress oder ganz einfach persönliche Präferenz – die Gründe aus denen sich Last-Minute Käufer eine schnelle Lieferung ihrer Bestellung wünschen, sind zahlreich. Für Käufer, die Ihre Artikel erst auf den letzten Drücker ordern, ist die Bindung an einen Shop oft nicht maßgeblich. Im Vergleich verschiedener Anbieter entscheiden sie sich für den Anbieter mit der kürzesten Lieferzeit. Die richtige Auswahl Ihrer Versanddienstleister und der passenden Versandarten zahlt sich sowohl für Ihren Shop als auch für Ihre Kunden aus, da sich die Produkte der Dienstleister in Versanddauer und -kosten unterscheiden. Auch die bestmögliche Lagerorganisation hilft Ihnen dabei effizienter zu picken und packen und somit schneller zu liefern. Mit Shopware WMS powered by Pickware können Sie Ihre Prozesse rund um Lager und Versand optimieren und automatisieren und so in vielen Fällen sogar den Versand am selben Werktag gewährleisten. Eine weitere Option, mit der Sie Last-Minute-Käufer optimal abholen können, ist die Möglichkeit der Teillieferung einer Bestellung, für den Fall dass nicht alle Artikel vorrätig auf Lager sind.

  • Schnäppchen Käufer
    Der Schnäppchen Käufer ist extrem preisfixiert und hat bei seiner Suche gern das Gefühl, durch sein langes Stöbern und Vergleichen auf Suchmaschinen, Preisvergleichsseiten oder verschiedenen Shops das beste Angebot erstanden zu haben. Mit dem Pickware Plugin Angebote können Sie nicht nur individuelle Angebote an Ihre Kunden versenden, Sie geben auch eingeloggten Kunden die Möglichkeit, ab einem bestimmten Warenkorbwert individuelle Angebote anzufragen. Im Shopware Backend können Sie diese verwalten, annehmen oder neue Angebote an Ihre Kunden versenden. Mit dieser flexiblen Variante der Angebotserstellung erhöhen Sie den Spaßfaktor, den viele Kunden dabei verspüren wenn Sie ein besonders gutes Angebot erstehen.

Mit der richtigen Kundenansprache können Sie nicht nur Ihre Conversion maximieren, Sie können Ihre Kunden auch langfristig an Ihr Geschäft binden. Überlegen Sie sich anhand unserer aufgezeigten Kundentypen, mit welchen Kunden Sie es in Ihrem Shop zu tun haben und wie Sie Ihnen das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten können.


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!