Zurück zupickware.de

Shopware 6 – Ein Blick auf die neue Architektur

shopware6_logo_new

Mit der Einführung von Shopware 6 hat Shopware ein komplett neues Produkt vorgestellt. Neben schlankeren Einstellungsmöglichkeiten und einer neuen Shop- und Administrationsoberfläche wurde auch der technische Unterbau von Grund auf neu entwickelt. Dieser verspricht mehr Leistung, eine höhere Individualisierbarkeit und neue Möglichkeiten für plattform- und geräteübergreifendes Shopping. Wir nehmen die Veröffentlichung der ersten Early Access-Version zum Anlass, einen genaueren Blick auf die technische Basis von Shopware 6 zu werfen.

Neue Architektur

Die Architektur von Shopware 6 besteht aus nur noch 3 Kernkomponenten. Im Zentrum steht der neue Shopware Core, welcher sämtliche Shopfunktionen, Ressourcen und APIs bereitstellt. Direkt auf dem Core setzt die Shopoberfläche auf, während die Administrationsoberfläche über die Admin-API an den Core angebunden ist. Erweiterungen, wie unsere Warenwirtschaft Pickware oder andere Plugins aus dem Shopware Community Store sind direkt an den Core angebunden. Für alle externen Anwendungen, etwa die Integration von E-Mail-Diensten, externen Zahlungsdienstleistern oder Eigenentwicklungen, stehen die neuen REST-APIs zur Verfügung. Die damit geschaffene Struktur ist gegenüber dem Vorgänger Shopware 5 deutlich schlanker und modularer aufgebaut, und bietet somit eine flexible Basis für zukünftige Anforderungen.

shopware-6_architektur_neu1

API-First-Ansatz

Eine große Neuerung ist die Priorisierung der APIs. Während Shopware 5 nur ausgewählte Funktionen bereitstellt, sind in Shopware 6 alle Funktionen des Shopsystems konsequent über die APIs zugänglich. Dieser offene Ansatz ermöglicht nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für den Einsatz, und erleichtert zukünftig den kanal- und geräteübergreifenden Verkauf Ihrer Waren. So wird über die APIs etwa der direkte Verkauf auf Social Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram einfach ermöglicht.

Verwendung etablierter Frameworks

Shopware 6 setzt auf die konsequente Nutzung von etablierten Frameworks. Der Shopware Core basiert auf dem vielfältig einsetzbaren PHP-Framework Symfony 4 und nutzt dieses, anders als Shopware 5, nun als Fullstack-Lösung für die Shopoberfläche und den Core. Für die Shopoberfläche setzt Shopware 6 auf Bootstrap als CSS-Framework und Twig als Template-Engine. Dies ermöglicht eine deutlich leichtere Erstellung von personalisierten Themes. Die vollständig neu gestaltete Administrationsoberfläche basiert nun auf dem Javascript-Framework Vue.js, womit eine schnellere und flexiblere Einbindung eigener Administrationsmodule möglich ist. Für Entwickler von Erweiterungen senkt der Einsatz dieser Frameworks die Komplexität, erleichtert die Wartung und reduziert die Kosten, da eine geringere Einarbeitungszeit notwendig ist. Daher erwarten wir, dass die Neuausrichtung von Shopware 6 in Zukunft zu einer noch aktiveren Community für die Entwicklung innovativer Lösungen im Shopware Ökosystem führen wird.

Plugin Manager

Auch der Plugin Manager wurde mit Shopware 6 vollständig überarbeitet. Die neue, intuitive Benutzeroberfläche bietet Shopadministratoren eine leichtere Verwaltung installierter Plugins. Das zugrundeliegende Plugin System basiert nun ebenfalls vollständig auf Symfony, und erleichtert Entwicklern die Erstellung eigener Plugins im Shopware Ökosystem.

shopware6_plugin-manager

Fazit

Mit der neuen technischen Basis von Shopware 6 wurde eine Plattform geschaffen, welche die Möglichkeiten von Shopware 5 bei weitem übertrifft, und mit dem neuen leistungsstarken Core eine flexible Lösung für die zukünftigen Anforderungen des E-Commerce bietet. Auch unsere Warenwirtschaft wird in Zukunft die leistungsstarken Möglichkeiten der neuen Plattform nutzen. Erfahren Sie hier, wann Sie mit unseren ersten Produkten für Shopware 6 rechnen können.


Pickware auf der DMEXCO 2019

web-dmexco-color-black-logo-2

Am 11. & 12. September 2019 sind wir in Köln auf einer der wichtigsten Fachmessen der Digitalbranche: der DMEXCO. Wie auch in den Vorjahren finden Sie uns als offiziellen Mitaussteller von Shopware in Halle 07.1 an Stand Nummer C-030.

Die DMEXCO ist ein zentraler Treffpunkt aller wichtigen Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Mit 41.000 Besuchern, rund 1.000 Ausstellern und mehr als 550 Referenten aus der ganzen Welt bringt die DMEXCO Branchenführer, Marketing- und Medienprofis sowie Technologie- und Innovationstreiber zusammen, um gemeinsam die digitale Agenda von morgen zu definieren.

Spannende Vorträge rund um Shopware 6

Am Shopware Stand wird es wieder eine Reihe spannende Impulsvorträge geben. Dabei legt Shopware den thematischen Fokus auf die zahlreichen neuen Möglichkeiten, die sich für Shopbetreiber sowie Kunden durch Shopware 6 erschließen. Das Release von Shopware 6 Early Access feiert Shopware auch gleich gebührend am ersten Messetag und lädt ab 18:30 Uhr zur Standparty mit Kaltgetränken, Buffet und einer Überraschung ein. Vorbeischauen lohnt sich also!

dmexco-team

Pickware Produkte live erleben

Als offizielle Shopware Warenwirtschaft sind wir selbstverständlich mit am Stand vertreten und informieren Sie über die neuesten Features unserer Produkte rund um Versand, Lager und Kasse. Als besondere Highlights dürfen Sie sich auf einen Ausblick auf die neue POS UI und Prototypen von unserem Shopware ERP powered by Pickware und dem DHL Adapter in Shopware 6 freuen!
Sollten Sie eine ausführliche Beratung zu einem unserer Produkte wünschen, empfehlen wir Ihnen bereits vorab per E-Mail oder Telefon einen Termin mit uns zu vereinbaren. Hierzu erreichen Sie uns unter 06151 - 629 30 30 oder [email protected]

2floorplan_dmexco2019

Die DMEXCO 2019 findet in der Koelnmesse statt.

Koelnmesse
Messeplatz 1
Köln

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich auf der DMEXCO 2019 zu treffen!
Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket.


Kundenstory des Monats: Cosyville

Geschäftsbeginn mit Offline-First-Ansatz

Das Ladengeschäft aufbauen, bevor es in den Onlinehandel geht? Dieses Prinzip existiert auch im Jahr 2019 noch. Dass das Ganze auch in Zeiten von immer stärker werdendem E-Commerce sehr erfolgreich sein kann, zeigt das Beispiel unseres Kunden Cosyville.

Die Idee zu Cosyville kam den Eltern Marian und Jan Brannolte, als sie die Zimmer ihrer drei Söhne neu gestalteten. Auf der Suche nach individueller und nachhaltiger Inneneinrichtung wurden sie mit den gängigen Marken nicht glücklich. Nach eingehender Konzeptionsphase gründeten sie ein Ladengeschäft in Vechta, in dem sie nun Design, Lifestyle und Wohnen für Familien vereinen. Gemeinsam mit unserem Pickware Partner Marcel Krippendorf eröffneten die Eigentümer von Cosyville zunächst den Einrichtungsladen mit Shopware POS powered by Pickware als Kassensystem. Erst im Anschluss erfolgte die Einrichtung des Onlineshops.

cosyville-store

Weshalb direkt mit Pickware starten?

"Da es im Vorfeld noch kein System gab, konnte hier direkt in die passende und moderne Infrastruktur investiert werden. Bereits bei der Planung des Cosyville Shops setzten wir auf Pickware und Shopware POS. Damit gehen wir sicher, dass das System von Anfang an integriert und ein integraler Bestandteil des kompletten Systems ist. Der große Vorteil des Starts mit Pickware ist die dementsprechend tiefe Integration von Shopware. Damit ist Cosyville State-of-the-Art und modern unterwegs."
Marcel Krippendorf, Pickware Partner

Zu Beginn wurden alle Produkte per CSV-Datei in das Shopware Backend importiert, damit diese zur Ladeneröffnung am POS zur Verfügung standen. Inklusive des Einpflegens der Artikel in das Backend konnte die vollständige Einrichtung von Shopware POS innerhalb weniger Tage erledigt werden. Ganz nach dem Omnichannel-Prinzip wurde das Shopware ERP mit Shopware POS von Anfang an eingesetzt, sodass die Nachrüstung des Onlineshops nur noch ein kleiner Schritt war.

cosyville-kasse

Um neue Produkte schnell und unkompliziert in den Onlineshop einzupflegen und den Versandprozess zu automatisieren, wurde Shopware WMS hinzugefügt. Für die gestalterische Umsetzung ließen sich Cosyville und Krippendorf etwas mehr Zeit, da zunächst die Stärkung des Ladengeschäfts im Vordergrund stand.

Den Onlineauftritt setzte Krippendorf mit einem starken Fokus auf Design um und nahm viele individuelle Anpassungen an dem zuvor ausgewählten Template vor. Auch markenbildende Kanäle wie Instagram konnte Cosyville mit viel Liebe zum Detail aufbauen und setzt hier auf eine farbenfrohe und produktnahe Ästhetik. Da keine Eile bestand und alle Systemvoraussetzungen durch Pickware gegeben waren, konnte die Onlinepräsenz Stück für Stück wachsen und über einen längeren Zeitraum hinweg perfektioniert werden.

Wie ergänzen sich Online- und Offlinehandel?

Konzeptionell war diese Abfolge bewusst so geplant. Durch die Symbiose von Offline und Online sehen die Gründer den Onlinestore als große Zukunftschance für Cosyville. Viele der Kunden informieren sich bereits vorher darüber, welche Artikel im Laden vorhanden sind. Per Click & Collect können sie die Onlinebestellung am nächsten Werktag im Concept Store in Vechta abholen. Da Cosyville auch Möbel führt, die auf der eigenen Laden- und Lagerfläche keinen Platz finden, werden Bestellungen dieser Artikel über einen Fulfillment-Dienstleister versendet – seit Kurzem nutzt Cosyville dafür unser Dropshipping powered by Pickware Plugin. Im Ladengeschäft selbst fokussiert sich Cosyville auf die Kundenbindung durch den direkten Kontakt zur Zielgruppe. Klar ist, durch den Einsatz von Pickware spart Cosyville wichtige Zeit ein, die in die Stärkung von Offline- sowie Onlinehandel fließt.

cosyville-projektbericht

Wie das Beispiel von Cosyville zeigt, lohnt es sich durchaus mit einem klassischen Laden zu starten und erst im nächsten Schritt online zu gehen, denn durch die hohe Kompatibilität und flexiblen Anpassungsmöglichkeiten von Pickware, gibt es bei der Wahl des richtigen Weges für Ihre Geschäftsidee keine Einschränkungen.

Zahlen und Fakten

  • Branche: Einrichtung & Dekoration
  • Firmensitz: Vechta
  • Anzahl Artikel: 1700 Artikel
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 1 Lizenz (Barcodescanner)
  • Shopware POS powered by Pickware: 1 Lizenz (Kasse)
  • Weitere Pickware Plugins: DHL Adapter & Dropshipping powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Jetzt sparen: Summer Sale im Shopware Community Store

Über eine Woche lang brandheiße Rabatte im Shopware Community Store entdecken!

Gestern ist der Shopware Summer Sale mit attraktiven Rabatten gestartet. Zahlreiche Plugins sowie Themes sind jetzt reduziert erhältlich – darunter finden Sie selbstverständlich auch Plugins powered by Pickware.

20% auf ALLE Kaufplugins powered by Pickware

summer-sale_fb_1200x628_190805

Alles Wissenswerte & eine Auswahl unserer Angebote

Der Summer Sale bietet eine gute Gelegenheit, bei den Plugins, die Sie bereits seit längerem ins Auge gefasst haben, zuzuschlagen. Noch unschlüssig? Dann nutzen Sie doch die ruhigere Sommerzeit zum Stöbern im Community Store. Wir Haben Ihnen im Folgenden schon einmal einige unserer beliebtesten Plugins als Inspiration zusammengestellt.

DATEV Export powered by Pickware

Mit unserem DATEV Export Plugin können Sie direkt aus Ihrem Shopware Backend heraus Exporte für DATEV erstellen. Alle offenen Posten bzw. Forderungen und erhaltene Zahlungen werden automatisch korrekt gemäß des hinterlegten Kontenrahmens verbucht und können somit komfortabel an Ihren Steuerberater übergeben werden. Eine manuelle belegbasierte Buchhaltung für Ausgangsrechnungen ist somit nicht länger notwendig.

Stücklisten powered by Pickware

Dieses Plugin ermöglicht den Verkauf von zusammengesetzten Artikeln, sogenannten Stücklisten-Artikeln oder Artikelsets. Das sind “virtuelle” Artikel, welche eigentlich aus mehreren anderen Artikeln bestehen. Dies kann zum Beispiel ein Geschenkkorb sein oder ein Rasier-Set, bestehend aus einem Rasierer, Klingen und Schaum.

Geschenkgutscheine powered by Pickware

Sie möchten gerne individuelle Geschenkgutscheine als Artikel verkaufen und Ihren Kunden das Einlösen von Gutscheinen inklusive Restwerterhaltung ermöglichen? Oder Ihre Kunden sollen automatisch einen Gutschein zur Begrüßung erhalten, sobald sie sich für Ihren Newsletter registrieren? Dann ist unser Geschenkgutscheine Plugin genau das Richtige für Sie!

Und viele mehr...

Nutzen Sie die Sommerpause und statten Sie sich mit den noch fehlenden Pickware Modulen aus. Neben unseren Kaufplugins sind auch zahlreiche Drittanbieter Plugins und Themes reduziert! Reinschauen lohnt sich.

Beeilen müssen Sie sich bei der Entscheidung übrigens nicht: Der Summer Sale endet erst am 14.08.19 um 23:59 Uhr.

Wir hoffen Sie freuen sich über die sommerlichen Rabatte und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern!


KassenSichV kompakt zusammengefasst

Was ist die Kassensicherungsverordnung?

pos-produktbild1

Ab dem 01.01.2020 tritt in Deutschland die sogenannte Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) in Kraft. Die Verordnung regelt, wie das vom Bundesfinanzministerium verabschiedete Ge­setz zum Schutz vor Ma­ni­pu­la­tio­nen an di­gi­ta­len Grund­auf­zeich­nun­gen umgesetzt wird.

Mit der Verordnung versucht die Regierung unter anderem gegen die potentielle Manipulation von Registrierkassen vorzugehen. Da ein Großteil der Kassenhersteller die eigenen Systeme bisher nicht ausreichend gegen die Löschung von Buchungen absichert, wurden in den letzten Jahren mehrere Initiativen zum Schutz vor Manipulation vorangetrieben.

Wie funktioniert die KassenSichV?

Mit dem Inkrafttreten der KassenSichV muss jede Registrierkasse in Deutschland mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) versehen sein. Diese besteht aus drei Komponenten: einem Sicherheitsmodul, einem Speichermedium und einer digitalen Schnittstelle.

  • Das Sicherheitsmodul gewährleistet, dass Kasseneingaben mit Beginn des Aufzeichnungsvorgangs protokolliert und später nicht mehr unerkannt verändert werden können.
  • Das Speichermedium speichert die Einzelaufzeichnungen für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.
  • Die digitale Schnittstelle gewährleistet eine reibungslose Datenübertragung, z. B. für Prüfungszwecke.

Mithilfe dieser Sicherheitseinrichtung werden alle über die Kasse erfolgten Transaktionen auf einem integrierten Speicher gesichert. Die Datenübermittlung an das Finanzamt erfolgt über die digitale Schnittstelle. Werden Transaktionen widerrechtlich aus dem Protokoll gelöscht, ist dies mit einer Prüfsoftware für das Finanzamt nachvollziehbar. Um sich nicht strafbar zu machen, ist die lückenlose Aufnahme aller Buchungen unbedingt einzuhalten.

Zusätzlich tritt zum 01.01.2020 die Belegausgabepflicht in Kraft. Durch die TSE wird für jeden Buchungsvorgang ein Code erstellt, der auf den Verkaufsbeleg zu drucken ist. Der Code enthält Teile des vorherigen Buchungsvorgangs sowie des aktuellen Buchungsvorgangs, um eine lückenlose Auflistung der Transaktionen zu gewährleisten. Die Belege müssen auf jeden Fall erstellt und dem Kunden zur Verfügung gestellt werden, ob dies digital oder analog geschieht spielt dabei keine Rolle. Zur Mitnahme ist der Kunde allerdings nicht verpflichtet.

Was muss ich als Ladenbesitzer tun?

Nutzer unseres iPad Kassensystems Shopware POS müssen sich wegen der Umstellung keine Sorgen machen. Da wir bereits seit einigen Jahren auf dem österreichischen Markt Erfahrung mit den Anforderungen der Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) gesammelt haben, sind wir mit der Thematik bereits bestens vertraut.

Die genauen Details der TSE bestimmt aktuell das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Mit der technischen Umsetzung befassen sich bereits einige der gängigen Anbieter, sodass wir zeitnah beginnen passende Systeme für unsere iPad Kassen zu testen. Die derzeit bekannten Vorgaben des BSI sowie frühere Erfahrungen mit ähnlichen Verordnungen lassen jedoch darauf schließen, dass es auch für die KassenSichV eine Übergangsfrist geben wird.

Über das Releasedatum des Sicherheitsupdates werden wir unsere Kunden rechtzeitig informieren. Um das Update nicht zu verpassen, empfehlen wir die Anmeldung zu unserem Newsletter. Weitere Informationen zur KassenSichV von Seiten des Bundesfinanzministeriums zum Stand vom 17.06.2019 finden Sie hier.


Pickware Tutorials jetzt online!

pickware_tutorial_logo

Neu! Ab sofort finden Sie auf unserem YouTube Kanal brandneue Tutorialvideos zu Pickware. Wir zeigen Ihnen in den Tutorials anschaulich, wie Sie unsere Warenwirtschaft auf Ihre Bedürfnisse abstimmen, wichtige Einstellungen vornehmen und so Ihre Prozesse effizient gestalten. Darüber hinaus bieten wir Ihnen auf unserem Kanal mit Messe-Videos sowie aufgezeichneten Vorträgen einen Einblick in die Pickware Welt.

Los geht's mit Shopware ERP powered by Pickware

Zum Auftakt der Pickware Tutorials starten wir mit kurzen Videos rund um unsere Warenwirtschaft Shopware ERP. Wir beginnen mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Thema Einkauf & Bestellwesen. Sie lernen, wie Sie Lieferanten anlegen, diesen Artikel & Hersteller zuordnen, Einkaufspreise pflegen sowie Lieferantenbestellungen aufgeben und bei Erhalt einlagern. Schauen Sie doch gleich mal rein. Die Playlist finden Sie hier.

Nichts verpassen!

Weitere Tutorials zu Shopware ERP, WMS und POS werden wir in den nächsten Wochen regelmäßig auf unserem YouTube-Kanal veröffentlichen. Abonnieren sie unseren Kanal, um keine Videos zu verpassen.

Sie interessieren sich für ein ganz bestimmtes Thema und wünschen sich dazu ein Tutorial? Oder haben Sie Interesse an einer kostenlosen Live-Vorführung von Shopware WMS oder POS? Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.


Das sind die neuen Pickware Partner – Juli 2019

Wir haben zum zehnten Pickware Partnertraining in unser frisch renoviertes Pickware Office eingeladen. Besonders freuen wir uns darüber, dass zu diesem kleinen Jubiläum unser Pickware Partnertraining zum ersten Mal bei uns in Darmstadt stattfand. Insgesamt acht Agenturen haben im Rahmen des Trainings von uns gelernt, wie die offizielle Shopware Warenwirtschaft funktioniert und was unsere Produkte powered by Pickware alles zu bieten haben. Überdies hinaus haben wir die Gelegenheit genutzt uns ausgiebig über Entwicklungspotenziale und Erfahrungen im E-Commerce auszutauschen. Ein kleiner Ausblick auf unsere Roadmap und die Pläne für Shopware 6 durfte dabei selbstverständlich auch nicht fehlen.

Das sind die neuen offiziellen Pickware Partner:

partnerschulung-juli

AGIQON GmbH

Im Jahr 2010 wurde die AGIQON GmbH gegründet und begleitet seitdem ihre Kunden als ganzheitlicher und langfristiger IT-Partner bei der Bewältigung komplexer IT-Projekte mit Leistungen rund um IT-Services und Web & Software.

Wir sind bereits seit drei Jahren Shopware Partner. E-Commerce machen wir aber schon seit unserer Gründung. Mit Start der Shopware Partnerschaft war der Name Pickware aufgrund der vielen Plugins und des Shopware ERPs powered by Pickware immer geläufig. Wir haben auch schon einige Kunden, die sowohl Shopware POS als auch Shopware WMS powered by Pickware einsetzen und die sind alle super zufrieden damit.
Sebastian Holzhüter, AGIQON GmbH

Deine Helden GmbH

Die Deine Helden GmbH aus der Nähe von Frankfurt am Main bietet ihren Kunden kompetente Unterstützung im Bereich E-Commerce und Marketing-Automatisierung.

eComfirst UG

Die eComfirst UG hat in der Vergangenheit bereits mit verschiedenen Onlineshop-Systemen gearbeitet. Aufgrund der gesammelten Erfahrungen hat die Agentur sich dazu entschlossen sich voll und ganz auf Shopware zu spezialisieren.

Auf der Suche nach einem ERP-System für unsere Kunden, sind wir über Shopware auf Pickware aufmerksam geworden. Das Partnertraining fand ich super – auch die Möglichkeit sich mit den Kollegen der anderen Agenturen und Pickware auszutauschen. Ich genieße es neue Leute kennenzulernen und über den Tellerrand hinauszuschauen.
Denis Dubowski, eComfirst UG

Go 2 Flow GmbH

Die Schweizer Agentur Go 2 Flow GmbH unterstützt Start-Ups sowie gestandene Handelsunternehmen bei allen Herausforderungen rund um ihren Onlineshop.

Roube OG

Als frisch gebackene Agentur unterstützt die Roube OG Kunden rund um den Onlineshop und den Imageaufbau.

Unsere Agentur ist ganz frisch gegründet, dennoch haben wir bereits Kunden, die Pickware einsetzen möchten, deshalb haben wir uns entschieden Pickware Partner zu werden. An Pickware begeistert uns die Einfachheit und der ganze Auftritt hier vor Ort. Das ist irgendwie anders und trotzdem extrem effizient auch durch die Zentralisierung mit nur einer Datenbank – alles drin, alles gut.
Benjamin Strebinger, Roube OG

Provitex GmbH

Bereits seit 2009 steht die Provitex GmbH seinen Kunden als Full-Service Internetagentur als erfahrener Ansprechpartner für Themen bezüglich Internetseiten, Onlineshops, Hosting und Online-Marketing zur Seite.

Wir haben bereits einen großen Kunden, der Pickware aktiv im Einsatz hat und bei einem weiteren Kunden wird es derzeit umgesetzt. Das Partnertraining war sehr informativ, auch mit dem Ausblick auf Shopware 6. Da ich die Hardware bereits aus dem Live-Betrieb beim Kunden kenne, war es super spannend, die Prozesse hier beim Training nochmal ganz detailliert zu sehen.
Jan Schulz, Provitex GmbH

Neben den neuen Partneragenturen haben auch zwei bereits bestehende Partner am Training teilgenommen und ihr Wissen aufgefrischt:

RESPONSE GmbH

Die RESPONSE GmbH ist eine versierte Kölner Internetagentur mit fast 20 Jahren Erfahrung im Bereich der Umsetzung, Gestaltung sowie Vermarktung von Onlineshops und Websites.

webweit GmbH

Vom innovativen Konzept über Design, Einstellung und Umstellung der Templates sowie Plugins bis hin zu umfassenden Online-Marketing-Strategien realisieren ausgewiesene Spezialisten bei der webweit GmbH Kundenwünsche in einem ganzheitlichen Prozess.

Wir haben zum zweiten Mal beim Pickware Partnertraining teilgenommen, um zu zeigen, dass wir super gerne Partner sind und natürlich auch, um uns über weitere Entwicklungen und neue Features zu informieren. Wir sehen jedes Jahr wieder aufs Neue, dass es die beste Entscheidung war, Pickware als unseren Premium Partner zu haben.
Robin Marquardt, webweit GmbH

Vielen herzlichen Dank an die teilnehmenden Agenturen für den gelungenen Tag im Pickware Office. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten Pickware Partnertrainings und gemeinsamen Events.

Eine Übersicht aller Pickware Partneragenturen finden Sie auf unserer Partnerseite.


Kundenstory des Monats: oyoyo

Faire Heimtextilien nach Maß

Nachhaltige Textilien, faire Arbeitsbedingungen und Produktion nur auf Nachfrage – dafür steht unser Kunde oyoyo. In einer Zeit, in der die Textilindustrie immer kritischer betrachtet wird, stellt sich oyoyo mit dieser Herangehensweise gegen die oftmals horrende Verschwendung von Rohstoffen und die Unterbezahlung von Mitarbeitern und positioniert sich so als gutes Beispiel für nachhaltige Textilwirtschaft.

oyoyo-produkte

Zeitgleich mit dem Launch von oyoyo Anfang 2019 entschied sich das mittlerweile siebenköpfige Team, Shopware ERP powered by Pickware als Warenwirtschaft und Shopware WMS powered by Pickware für Lager und Versand einzusetzen. Die Einrichtung und Konfiguration konnte das technisch versierte Team innerhalb kürzester Zeit selbst erledigen. Auf den Umstieg von Shopware 5.5. zu Shopware 6 freut sich oyoyo bereits, denn das Onlinegeschäft wächst rasant. Nach drei Monaten auf dem Markt hat oyoyo bereits über 5.000 Artikel und 66.000 Varianten digital im Shop und täglich kommen weitere Designs, Designer und Nutzer hinzu.

maik-ehmke

"Wir wussten von Anfang an, dass wir Unterstützung in der Warenwirtschaft, dem Lager und im Fulfillment brauchen, um uns mehr auf die wertschöpfenden Tätigkeiten konzentrieren zu können. Nach drei Monaten kann ich sagen, dass die Entscheidung für Pickware die richtige war. Je mehr wir skalieren, desto mehr macht sich der Einsatz der Lagerfunktionen im Versand und auch bei den Retouren und der Auswertung bezahlt."
Maik Ehmke, Geschäftsführer von oyoyo

Mithilfe von Pickware Fokus auf Nutzerversprechen

Da oyoyo ein noch relativ kleines Team beschäftigt, ist es für das Start-up wichtig, dass sich die Mitarbeiter auf die Dinge konzentrieren können, die dem Geschäftsmodell und dem Nutzerversprechen unmittelbar zugutekommen. Warenwirtschaft, Analyse, automatische Nachbestellungen, Retourenmanagement und Versand müssen funktionieren und die Mitarbeiter im Prozess unterstützen, ohne dass ganze Teams damit beauftragt werden müssen. Mithilfe von Pickware funktioniert das ausgezeichnet. Pickware hilft oyoyo dabei komplizierte Teillieferungen und Retouren einfach zu verarbeiten, unterstützt bei dem Erstellen und Versenden der Versanddokumente an die Kunden sowie dabei Warenlieferungen zu picken und vollautomatisch Versandaufkleber, Lieferscheine und Rechnungen zu erstellen.

oyoyo-kueche

Nachhaltigkeit ist bei oyoyo kein Modewort

Dass oyoyo Nachhaltigkeit nicht als Modewort versteht, sondern als einen Auftrag, zeigt sich in allen Schritten der Produktion. Das erklärte Ziel ist, dass individuelle, hochwertige Heimtextilien keinen zu hohen Preis von der Umwelt fordern. Daher produziert oyoyo in Europa, achtet sehr auf die Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten und produziert on-demand, das heißt nur so viel, wie es die Kundennachfrage verlangt. Dafür zahlt oyoyo gerne etwas mehr für die Produktion, denn so ist weiterhin sichergestellt, dass das Unternehmen nach bestem Gewissen handelt.

oyoyo-bettwaesche

"oyoyo produziert nachhaltig und on-demand, nur das was wirklich gebraucht wird. Zudem laden unsere Designer täglich neue Motive in den Shop, sodass wir jetzt schon über 66.000 Artikelvarianten in Shopware vorhalten. Zunächst sind also alle Produkte rein digital im Shop, erst wenn dann ein Nutzer sein Design/Produkt gefunden hat, geht die Bestellung direkt in die Produktion und kommt in 2-3 Wochen bei uns an. Damit wir dabei nicht den Überblick verlieren, ist ein gutes Warenwirtschaftssystem für uns unerlässlich."
Maik Ehmke, Geschäftsführer von oyoyo

Neben dem wichtigen Blick auf die Umwelt steckt hinter der Idee der Produktion auf Nachfrage auch die Idee, kleinen so wie großen Designern die Chance zu geben, ihre eigenen Designs einer breiten Masse zur Verfügung zu stellen. Ein Punkt, an dem Kreative oft scheitern, da insbesondere die Produktion in kleiner Stückzahl für sie allein nicht zu stemmen ist.

Mit einer sehr bewussten Herangehensweise positioniert sich oyoyo in vielen Bereichen als Vorreiter. Kein Wunder also, dass das Team um Maik Ehmke bereits plant, den Produktionsprozess in Zukunft weiter zu digitalisieren und der Idee einer on-demand Micro Factory immer näher zu kommen. Wir sind gespannt, wie sich die gemeinsame Reise mit oyoyo fortsetzt und freuen uns, mit unserem Support und unseren Produkten zur Seite zu stehen!

Zahlen und Fakten

  • Branche: Heimtextilien
  • Firmensitz: Emsdetten
  • Anzahl Artikel: 5.000 Artikel in 66.000 Varianten (digital)
  • Shopware ERP powered by Pickware
  • Shopware WMS powered by Pickware: 2 Lizenzen (Barcodescanner)
  • Weitere Pickware Plugins: DPD Adapter & DHL Adapter powered by Pickware

Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!