Zurück zupickware.de

Kassendisplay am POS

Unser Produkt Shopware POS powered by Pickware steht bei uns derzeit besonders im Fokus. Deshalb haben wir wieder Neuigkeiten anzukündigen! Wir freuen uns, Ihnen heute eine weitere brandneue Erweiterung vorzustellen, neben den neuen Features und unserer Standscanner-Rabattaktion zur Produkteinführung in den letzten Tagen. Ab Version 4.4.0 der POS App wird nun das SCD222 Kassendisplay von Star unterstützt.

kassendisplay_fb

Shopware POS-Kundendisplay

Immer wieder haben unsere Kunden den Wunsch geäußert, ein Display an das Kassensystem anzubinden, damit Kunden im Ladengeschäft den Einkauf im Überblick behalten können. Dank dem neuen Kundendisplay von Star, ist dies nun ein Kinderspiel. Somit können Sie ab sofort Ihren Kunden ein Display bieten, auf welchem sie das aktuell gescannte Produkt, dessen Preis sowie am Schluss den Gesamtbetrag sehen können.

Star bietet mit dem SCD222 ein leicht lesbares Display mit einem breitem Sichtwinkel. Das Display wird per USB 2.0-Schnittstelle an das Star mPop angeschlossen und ist damit automatisch mit der POS App verbunden. juni_kassendisplay Das mPop bietet auch genügend USB-Anschlüsse, um das Kundendisplay und den Standscanner gleichzeitig zu verwenden. Das Kundendisplay kann jedoch nur zusammen mit dem Star mPOP verwendet werden und nicht mit dem Bondrucker Star TSP654IIBI.

Selbstverständlich können Sie das Kassendisplay über unseren Pickware Hardwareshop beziehen!

Wir hoffen, Sie freuen sich über das Kassendisplay und sind gespannt auf Ihr Feedback.


Neue offizielle Pickware Partner

ppt_neu

Acht Shopware Agenturen und einige neue Shopware Mitarbeiter haben an unserem aktuellen Pickware Partner Training teilgenommen. Sie haben von uns gelernt, wie die offizielle Warenwirtschaft von Shopware funktioniert und was powered by Pickware alles zu bieten hat. Wir haben unsere mittlerweile umfangreiche Produktpalette vorgestellt, die Teilnehmer in unsere Features und Funktionen eingeführt und erklärt, welche Vorteile Shopbetreiber mit Pickware haben. Wie immer haben wir einen spannenden und inspirierenden Tag im Shopware-Headquarter in Schöppingen verbracht!

partnertraining1

Somit dürfen wir acht weitere Shopware-Agenturen als neue offizielle Pickware Partneragenturen begrüßen, die Sie zukünftig bei Ihren Projekten mit Shopware und Pickware unterstützen können. Folgende Agenturen waren dieses Mal dabei und können somit ab sofort als offizielle Pickware Partneragenturen durchstarten:

Wir freuen uns darüber, Ihnen ein großes und stetig wachsenden Partnernetzwerk partnertraining2 an die Hand geben zu können! Es erstreckt sich mittlerweile auf die gesamte DACH-Region sowie die Niederlande. Auf unserer Pickware Partnerseite finden Sie eine Übersicht der mittlerweile fast 100 offiziellen Pickware Partneragenturen sowie alle wichtigen Informationen rund um die Teilnahme am Pickware Partnerprogramm. Wann das nächste Pickware Partner Training stattfinden wird, erfahren Sie demnächst.

Vielen herzlichen Dank an Shopware und die teilnehmenden Agenturen. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten gemeinsamen Events und Projekte.


Standscanner: 20% Einführungsrabatt

zebra-symbol-scanner_aktion_pw

Um Ihnen fließende und intuitive Abläufe an der Kasse zu ermöglichen, unterstützt unsere POS App ab Version 4.3.0 nun den Zebra Barcode-Standscanner vom Typ Symbol DS9208. Der Scanner wird direkt per USB-Anschluss an Ihre Kasse Star mPOP angeschlossen, sodass eventuelle Verbindungsprobleme per Bluetooth entfallen. Beim Setup muss also lediglich das iPad mit der Kasse verbunden werden und Sie können direkt mit dem einfachen Scannen loslegen. Im Verkaufsablauf ermöglicht der Standscanner eine leichte Bedienung, da die Barcodes lediglich vor den Scanner gehalten werden müssen und dieser seinen festen Platz im Kassenbereich beibehält. Der Scanner leuchtet zudem nicht dauerhaft, sondern aktiviert sich automatisch, sobald etwas davor gehalten wird. So können Sie an der Kasse schneller arbeiten und abkassieren.

Rabattcode zur Einführung des Standscanners

Nutzen Sie jetzt die Chance und steigen Sie auf die leichte Standscanner-Bedienung um. Erwerben Sie den Standscanner zum Einführungspreis von 239 Euro statt 299 Euro. Geben Sie dafür in unserem Pickware Hardwareshop bei Abschluss Ihrer Bestellung den Rabattcode SommerScan2018 in die Gutscheinzeile ein.

juni_standscannerrabattcode_neu

Der Standscanner ist in den Farben schwarz und weiß erhältlich.
Die Rabattaktion gilt so lange der Vorrat reicht, nur für die Standscanner-Einzelprodukte und kann nicht auf Kassensets angewendet werden.


POS 4.3.0: Absoluter Rabatt, Kassenbonlogo & mehr

ppos Zum Shopware Community Day haben wir unser Kassensystem Shopware POS powered by Pickware mit neuen Features ausgestattet, damit Sie Ihre Produkte im Ladengeschäft noch komfortabler und serviceorientierter verkaufen können. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen folgende Features im Detail vor: Rabattbetrag und Kassenbonlogo sowie Performanceverbesserungen. Weitere Features folgen demnächst.

Sie kennen unser speziell auf Shopware zugeschnittenes Kassensystem, Shopware POS powered by Pickware, noch gar nicht? In unserem Blogpost über die Vorzüge von Pickware POS stellen wir Ihnen das Kassensystem vor sowie dessen Vorteile für Sie als Online-Händler mit stationärem Ladengeschäft.

Absoluter Rabattbetrag

Mit der neuesten Version der POS App haben Sie nun die Möglichkeit, einen Rabatt über einen festen Geldbetrag zu vergeben. Diesen absoluten Rabatt können Sie Ihren Kunden im Bezahlvorgang gewähren, wie Sie es bisher mit den prozentualen Rabatten gewohnt sind. Beide Optionen bieten Ihnen unbegrenzte Möglichkeiten, um Rabattaktionen oder Serviceleistungen für Ihre Kunden nach Ihren Wünschen durchzuführen.

Logo auf dem Kassenbon

img_5837_klEin Kassenbon kann so viel wert sein, wie eine Visitenkarte, denn den nehmen Kunden in der Regel nach einem Einkauf mit nach Hause. Ab sofort können Sie deshalb Ihr Firmenlogo auf den Kassenbon drucken. Mit der POS App ist das jetzt kinderleicht möglich. Sie haben mit der Version 4.3.0 die Möglichkeit, ein Logo im Kopfbereich des Kassenbons auszugeben. Das Logo müssen Sie lediglich zuvor in der Konfiguration des Shopware POS powered by Pickware Plugins hinterlegen.

Schritt für Schritt-Anleitung

  1. pos_kassenbon__neu Öffnen Sie das Shopware POS Plugin auf Ihrem PC über die Auswahl Einstellungen → Plugin Manager → Installiert → Pickware POS/Shopware POS powered by Pickware.

  2. In der Konfiguration der App finden Sie ganz unten die Option, für 2 Zoll und 3 Zoll-Kassenbons jeweils ein Logo auszuwählen.
    Das Logo sollte im Idealfall bereits schwarz/weiß sein und 384 Pixel breit sein für 2 Zoll-Kassenbons, beziehungsweise 576 Pixel breit sein für 3 Zoll-Kassenbons. Das System kann Ihnen jedoch auch jedes beliebige Foto in diese Vorgaben konvertieren, sodass Sie in der Regel jedes beliebige Foto wählen können.
    pos_kassenbon_3_neu

Performanceverbesserungen und mehr

Ebenfalls bringt das Release Performance-Verbesserungen bei allen API-Anfragen mit sich, die aus der POS App an Ihren Shop gesendet werden. In dem Release stecken noch weitere kleine, aber feine Verbesserungen:

  • Sie können nun Stücklisten-Unterartikel auf dem Kassenbon ausblenden. Beachten Sie, dass hierzu mindestens die Version 1.3.29 des Stücklisten Plugins benötigt wird.
  • Im Bezahlvorgang werden alle Zahlungsarten jetzt nebeneinander angezeigt, wenn die App auf einem iPad im Querformat verwendet wird. Somit haben Sie alle Zahlungsarten auf einen Blick verfügbar und die Suche nach der Zahlungsart sowie langes Scrollen durch das Dropdown-Menü gehören nun der Vergangenheit an.

Hinweis: Beachten Sie bitte wie immer, dass nicht nur die POS App, sondern auch das Shopware ERP powered by Pickware sowie das Shopware POS powered by Pickware Plugin auf dem neusten Stand sein sollten. Für die Version 4.3.0 der App ist mindestens Version 4.4.0 des POS Plugins erforderlich.

Achtung: Die Version 4.3.0 der POS App ist nicht mehr mit dem Plugin Pickware Backend und Shopware-Versionen vor 5.2 kompatibel.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit den neusten Features für Ihr Ladengeschäft! Über Feedback und neue Anregungen freuen wir uns sehr!


Rebranding: Viison GmbH wird Pickware GmbH

blogbild Pickware, Viison, Shopware ERP... Wir räumen auf in unserer Namensgebung und sorgen für Stringenz!

Bezeichnungen und Brandings wachsen oft historisch und sind nach einiger Zeit möglicherweise nicht mehr aktuell. So geht es uns nun mit Viison und Pickware, weshalb wir uns für ein konsequentes Rebranding entschieden haben.

In 2011 gründeten Samuel Vogel und Stefan Heppenheimer die Agentur Viison GmbH, die Software-Projekte im Auftrag verschiedener Kunden realisierte. Daraus kristallisierten sich die Fokus-Bereiche Warenwirtschaft und Versand heraus mit den Kernprodukten DHL Adapter, Versand App, Lager App und POS App.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich eine enge Kooperation mit Shopware und die Perfektionierung der Produkte für die Shopware Community mit einer idealen Anbindung an das Shopware System. So wurde Shopware ERP powered by Pickware auf dem Shopware Community Day 2016 als offizielle Warenwirtschaft von Shopware vorgestellt - die anderen Produkte behielten jedoch ihre ursprünglichen Namen Pickware POS und Pickware Mobile.

Um eine stringente Namensgebung einzuführen, verabschieden wir uns deshalb von unserem bisherigen Firmennamen "Viison GmbH" und werden "Pickware GmbH". Zudem haben wir seit 2016 die Agenturtätigkeit Schritt für Schritt reduziert und konzentrieren uns seitdem auf die stetige Weiterentwicklung unserer Pickware-Produkte. So spiegelt auch die neue Namensgebung diese Fokussierung wider.

Das neue Wording wird auch in unseren Produkten sichtbar: Pickware Mobile wird zu Shopware WMS powered by Pickware, Pickware POS wird zu Shopware POS powered by Pickware, um einheitlich mit dem bereits bestehenden Shopware ERP powered by Pickware zu sein. Alle weiteren Produkte, wie die Versandadapter und weitere Plugins, tragen ab sofort ebenfalls den Zusatz "powered by Pickware".


DSGVO-konforme Einstellung unserer Versandapter

Nur noch wenige Schritte! Wenn Sie bisher unsere Empfehlungen zur DSGVO umgesetzt haben, können Sie das Thema nach diesem Blogbeitrag endlich abhaken.

Wie wir in unserem Blogpost zur DSGVO-Konformität bereits angekündigt haben, stellen wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Konfiguration unsere Versandadapter zur Verfügung.

dsgvo_versand_facebook

Mit den neuesten Updates aller unserer Versandadapter (Deutsche Post, DHL, DPD, GLS, Österreichische Post, PostNL, Schweizer Post, UPS) können Sie im Shopware-Backend eine Einstellung vornehmen, mit der Sie Ihrem Kunden die Möglichkeit geben, der Übermittlung seiner E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister zuzustimmen.

Konfiguration

Die Einstellung finden Sie unter Kunden → gewünschter Versandadapter (hier DHL) → Konfiguration. Für jeden Versandadapter, den Sie nutzen, müssen Sie diese Einstellung einzeln vornehmen.

dsgvo_screenshot-konfiguration

Im Konfigurationsfenster aktivieren Sie die rot-umrandete Checkbox, um dem Kunden im Bestellvorgang die Auswahl zu geben, ob seine E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister übermittelt werden darf. Alle anderen Checkboxen sind entsprechend Ihrer bisherigen Einstellungen aktiviert oder deaktiviert.
dsgvo_einstellungen-backend

Die Checkbox erscheint anschließend jedoch nur dann, wenn der Versandart des Versanddienstleister (hier DHL) unter Einstellungen → Versandkosten → DHL ein bestimmtes Produkt dieses Dienstleisters zugeordnet wurde. Entsprechend erfolgte im Beispiel die Zuteilung DHL Paket. Wenn in diesem Feld "keine Zuordnung" steht, erscheint keine Checkbox.

dsgvo_vor-einstellungen-backend
dsgvo_vor-einstellungen-backend_2

Mit diesem Punkt ist der Konfigurationsprozess für Sie beendet.

Im Shop selbst erscheint die Checkbox beim Abschluss des Bestellvorgangs. Das Auswählen dieser Checkbox ist optional, sodass die Bestellung auch abgeschlossen werden kann, wenn der Kunde mit der Übermittlung der E-Mail-Adresse nicht einverstanden ist.

dsgvo_frontend-ansicht

Hintergrund

Die Übermittlung der E-Mail-Adresse an den Versanddienstleister ist nicht notwendig, um die Paketzustellung zu ermöglichen. Somit fällt die E-Mail-Adresse nicht unter das Postgeheimnis und muss separat vom Besteller erlaubt werden. Wenn der Versanddienstleister die E-Mail-Adresse des Bestellers vorliegen hat, kann er zusätzliche Services anbieten, zum Beispiel Versandbenachrichtigungen oder Informationen zum Ankunftszeitpunkt versenden. So kann der Empfänger, je nach Angebot des Dienstleisters, auch weitere Aktionen vornehmen und zum Beispiel eine alternative Adresse angeben oder einen favorisierten Abgabeort (Nachbarn, Garage) auswählen, sollte er nicht zu Hause sein.


Kundenstory des Monats - SV 98

Mit der heutigen Kundenstory bleiben wir in unserer Heimat und stellen Ihnen den bekanntesten Sportverein Darmstadts vor: den SV Darmstadt 98.

Im März diesen Jahres haben wir gemeinsam mit dem SV 98 bereits einen Vortrag auf der EuroCIS gehalten - der führenden Messe im Bereich Retail Technology. Der Titel des Vortrags Omnichannel à la Bundesliga – Die Verzahnung des On- und Offline-Handels beim SV Darmstadt 98 beschreibt die Herausforderung des SV 98: Wie können Online- und Offlineverkäufe bestmöglich in einem System vereint werden.
In der heutigen Kundenstory wollen wir ebenfalls einen Blick in die Verzahnung des On- und Offline-Handels beim Lilien-Fanshop werfen.

lilien_shop1

Die Ausgangssituation und ihre Schwierigkeiten
Der SV Darmstadt 98 betreibt einen Fanshop am Böllenfalltor, der vor dem Einsatz von Pickware mit einer einfachen Registrierkasse ausgestattet war. Darüber hinaus gibt es zwei mobile Fanshops, die zum Beispiel bei Auswärtsspielen oder auf Festen und Weihnachtsmärkten eingesetzt werden. Hier wurde mit Geldkassette und Quittungsblock gearbeitet. Zu guter Letzt betreute der SV Darmstadt 98 einen in seiner Funktionalität deutlich eingeschränkten Onlineshop. Bei diesem gab es kaum automatisierte Prozesse. So mussten zum Beispiel Lagerbestände manuell gepflegt werden und der Versand erfolgte ebenfalls ausschließlich mit Zettel und Stift. Beides brachte einen erhöhten Zeit- und Personalaufwand mit sich. An jedem Standort wurde mit einem eigenen System und getrennter Datenhaltung gearbeitet, sodass keinerlei Datenaustausch der Systeme möglich war und keine Informationen aus dem einen System im anderen System zur Verfügung standen.

lilien_shop3

Eins war klar für den SV Darmstadt 98: Eine neue Lösung musste her. Gerade im Hinblick auf die Eröffnung einer weiteren Filiale in einem hoch frequentierten Einkaufszentrum würden sich die Probleme mit den bestehenden Systemen noch verstärken.

Folgende Probleme und Herausforderungen ergaben sich aus der Situation der getrennten Datenhaltung:

  • Kein Überblick über Filial- und Lagerbestände
  • Langfristige Bestandsplanung kaum möglich
  • Überverkäufe
  • Multifilialverwaltung nicht möglich
  • Getrennte Gutscheinverwaltung
  • Sehr manuelle Prozesse sowohl im Verkauf (Quittungsblock), als auch im Versand
  • Kundenbeschwerden

Ansatz eines gemeinsamen Systems
Ziel des SV Darmstadts war es, ein gemeinsames System für die Verwaltung des Onlineshops und aller Filialen zu finden, mit welchem die dargestellten Schwierigkeiten gelöst werden konnten. Die neue Lösung sollte die Daten aller Online- und Offlineshops vereinen und so die Kommunikation und den Informationsaustausch der verschiedenen Standorte untereinander ermöglichen. Aus dieser Lösungsidee ergab sich für den Sportverein die Herausforderung, ein solches integriertes System zu finden.

Bei der Suche stieß der Sportverein auf seinen "Nachbarn" Pickware, der eine Lösung anbietet, die dank der direkten Integration in Shopware die Anforderungen des Sportvereins erfüllt. So kamen Pickware und der SV 98 zusammen.

Mit Pickware sollten somit, die vollständig voneinander getrennten Systeme des Online-Shops, der Filialen und der mobilen Fanshops vereint werden.

svd_uberblick

Pickware beim SV Darmstadt 98
Durch den Einsatz von Shopware ERP powered by Pickware, Shopware WMS powered by Pickware und des Kassensystems Shopware POS powered by Pickware konnten die aufgezeigten Probleme und Herausforderungen der Ausgangssituation gelöst werden. Dank einer gemeinsamen Datenbasis und der Echtzeitübertragung der Daten gehören Überverkäufe und somit Kundenbeschwerden nun der Vergangenheit an. Ebenfalls konnte eine gemeinsame Gutscheinverwaltung über alle Verkaufskanäle hinweg eingeführt werden. Darüber hinaus ermöglichte der Einsatz der Pickware-Produkte das parallele Verwalten mehrerer Filialen sowie eine gemeinsame Bestandsplanung für On- und Offlineshop. Besonders wichtig war es dem SV 98, einen zentralen Ansprechpartner für Warenwirtschaft, Lagerverwaltung und das Kassensystem zu haben. Die neue Lösung spiegelt sich nicht nur in einem hohen Automatisierungsgrad sondern auch in einer höheren Kundenzufriedenheit wieder.

brinkmann4r

Shopware POS powered by Pickware macht es uns möglich, Verkäufe des Fanshops an Heimspieltagen direkt aus unserem Onlineshop durchzuführen. Eine doppelte Datenhaltung oder Fehleranfälligkeiten beim parallelen Off- und Online-Verkauf gehören mit Shopware POS der Vergangenheit an. Auch die Einrichtung von Pickware ging schnell, innerhalb weniger Tage hatten wir die Software integriert und dann alles mit Daten gefüttert.
Sandra Brinkmann, Merchandising



Aus zwei Systemen wurde eine zentrale Omnichannel-Plattform!
Neben den oben genannten Problemlösungen bietet Pickware dem Sportverein auch noch eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten, wie beispielsweise:

  • Große Zeitersparnis bei der Inventur mit Shopware WMS powered by Pickware
  • Zugriff auf Kundendaten von allen Standorten
  • Größere Kundenfreundlichkeit durch größere Informationsbasis
  • Bessere Auswertungsmöglichkeiten
  • Besseres Handling in allen Bereichen
  • Bonuspunkte
  • Rabattgruppen
  • Click & Collect
  • Zentrale Gutscheinverwaltung
  • POS-Picking (Verkauf am POS mit nachgelagertem Versand)
sv98_2

Zahlen und Fakten zum SV Darmstadt 98

Mit der Gründung des FK Olympia 1898 Darmstadt am 22. Mai 1898 begann die Vereinsgeschichte des SV Darmstadt 98. Nach der Fusion mit dem SC Darmstadt am 11. November 1919 trug der SV 98 seine Spiele offiziell als SV Darmstadt 98 aus. Mehr zur Geschichte der Lilien finden Sie in der Vereinsgeschichte auf deren offiziellen Website. Die Lilie schmückt sowohl das Darmstädter Stadtwappen als auch das Logo des Vereins, deshalb wird der SV 98 auch Die Lilien genannt.

Der Abstiegskampf ist schon mal gewonnen. Wir fiebern mit, dass es auch nächste Saison so bleibt und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Wir hoffen Ihnen hat die heutige Kundenstory über unseren Nachbarn, den SV Darmstadt 98 und die mobilen Fanshops gefallen. Alle bisherigen Pickware Kundenstories können Sie hier finden.


SCD 2018 - powered by Pickware

Wir haben das lange Pfingstwochenende genutzt, um uns von den ganzen positiven Eindrücken und Erlebnissen des Shopware Community Days 2018 vergangenen Freitag zu erholen. Nun wollen wir noch einmal zurückblicken und unsere Highlights und Neuigkeiten mit Ihnen teilen. Gemäß dem Motto Beyond Horizon hat unser Logo den Horizont der Veranstaltungshalle in strahlendem Pickware-Blau erweitert.

img_7016

Der größte Pickware Stand aller Zeiten
Auf dem größten SCD aller Zeiten durfte natürlich eins nicht fehlen: der größte Pickware Stand aller Zeiten. Nicht nur Shopware, sondern auch wir haben dieses Jahr eine Schippe drauf gelegt. Unser altbekanntes Lagerregal wurde durch ein Pickware Ladengeschäft erweitert. Somit konnten wir nicht nur die Prozesse im Lager, sondern auch an unserem Point of Sale in einer realitätsechten Atmosphäre präsentieren. Auf ganzen 6 Metern Standlänge konnten die Besucher in die Pickware Welt eintauchen und sich von der Pickware Power begeistern lassen. Die diesjährige Location, erstmals im Landschaftspark Duisburg-Nord, bot dafür die perfekte Kulisse. Das alte Industriegelände stand in einem inspirierenden Kontrast zur digitalen E-Commerce Branche.

landschaftspark_duisburg-nord_-_lichtinstallation_-_copyright_thomas_berns-1

© Thomas Berns

Co-Aussteller am Pickware Stand
Erstmals hatten dieses Jahr zwei Agenturen die Chance uns am Shopware Community Day zu begleiten. Unsere Pickware Partneragenturen webweit und Proxation standen uns an unserem Stand zur Seite, um Interessenten umfassend auch über Pickware Themen hinaus beraten zu können.

Powered by Pickware
Seit dem Shopware Community Day 2016 ist es offiziell: mit Shopware ERP powered by Pickware sind wir die offizielle Shopware Warenwirtschaft. Wir freuen uns, dass wir vergangenen Freitag, zwei Jahre später auf der Main Stage des Shopware Community Days unsere neue Namensgebung präsentieren konnten.

img_6990

Pickware Mobile und Pickware POS tragen ab sofort die neuen Namen: Shopware WMS und Shopware POS powered by Pickware. WMS steht für Warehouse Management System und repräsentiert somit perfekt unser mobiles Lagerverwaltungssystem zur Automatisierung aller Prozesse im Lager und Versand, welches sich bisher unter Pickware Mobile einen Namen gemacht hat.

Unser Ziel ist es, mit dem Renaming deutlich zu machen, dass unsere einzelnen Module zusammengehören und sich optimal ergänzen. Ab sofort erkennen Sie somit alle unsere Produkte an dem Zusatz powered by Pickware. Geballte Pickware Power auf einen Blick!

Neue kostenlose ERP Features in Shopware 5.5
Selbstverständlich hatten wir neben dem größten Pickware Stand aller Zeiten und neuen Produktnamen auch noch neue Features für die Community mit im Gepäck. Dabei haben wir uns wie immer an Ihrem Feedback orientiert, um möglichst vielen Shop-Betreibern den Alltag noch weiter zu erleichtern.

Folgende neue Funktionen stehen Ihnen ab Shopware 5.5 im kostenlosen Shopware ERP powered by Pickware Plugin zur Verfügung:

  • Picklisten
  • Retourenmanagement
  • Individualisierbarer Etikettendruck

Auch konnten wir den Besuchern unseres Standes die neuesten Funktionen in Shopware WMS und Shopware POS powered by Pickware präsentieren.

  • Individuelle Pickprofile in der Versand App
  • Anbindung klassischer Kartenterminals am POS
  • Anbindung eines Kassendisplays

Weitere Informationen dazu finden Sie in Kürze in einem separaten Blogpost.

Zu guter Letzt haben auch wir einen Blick über den Horizont hinaus geboten und einen ersten Blick auf unsere neue geplante Benutzeroberfläche für Shopware POS powered by Pickware ermöglicht. Sie dürfen gespannt sein!

new-ipad-ui

Wie immer hat Shopware für das leibliche Wohl aller Beteiligten mehr als gesorgt. Neben einem tollen Frühstücks- und Kaffeebuffet gab es ein eigenes Foodtruck-Festival, auf dem man bei bestem Wetter von Burritos bis Burger alles finden konnte, was das Herz begehrt.

Abgerundet wurde dieser tolle Tag voller spannender Infos und neuen Kontakten mit der bisher wildesten Shopware Aftershow Party. Wir sind sehr froh, gemeinsam den größten Shopware Community Day aller Zeiten erlebt zu haben und sind jetzt schon gespannt, wie dieser Wahnsinnstag im nächsten Jahr noch getoppt werden soll.

scd

Vielen Dank für diesen Tag an Shopware, webweit, Proxation und natürlich an alle die uns vergangenen Freitag einen Besuch abgestattet und nette Gespräche mit uns geführt haben!

Und für alle die leider nicht dabei sein konnten, haben wir auch dieses Jahr ein paar Eindrücke auf Video festgehalten:


Diese Seite verwendet Cookies von Drittanbietern, wie Google und Facebook, um Ihnen ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, Besucher zu erfassen und Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ablehnen Akzeptieren
Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde deaktiviert. Das Google Analytics und Facebook Tracking wurde aktiviert. Vielen Dank!